MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250, Szkutnik, Testbau [FERTIG]

  • Moin Helmut,


    ich kann eigentlich nur all das unterschreiben, was alle vor mir gepostet haben; trotzdem von ganzem Herzen:

    :thumbsup: :thumbsup: Genialer Bau, perfekt dokumentiert und mit historischen Infos :thumbsup: :thumbsup:

    Danke für Deinen detaillierten Bericht :thumbup:


    LG

    Lars

  • Hallo Helmut!
    Ein ganz toller Baubericht und mit vielen historischen Informationen! Vielen Dank! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Hallo Helmut,


    was soll ich den berechtigten Superlativen der Vorschreiber noch hinzufügen? Danke für die Teilhabe am perfekten Modellbau und der ausführlichen Beschreibung des Originals und dem Leben damals an Bord.


    Viele Grüße,

    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Moin Helmut...

    Ich bin hin und weg. Über Dein phantastisches Modell und den Baubericht ist ja schon alles geschrieben worden.

    Ich prognotiziere mal, dass es so schnell kein vergleichbares Modell geben wird.

    Respektvollen Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Hallo Helmut,

    was soll ich noch sagen ? mir fehlen die Worte. Sagenhaft ! Schließe mich den anderen an,

    Gratulation und alle Daumen, die ich habe , hoch.


    mit liebem Gruß aus dem Bergischen

    Harald Steinhage

  • Moin Helmut,


    JungeJunge, da hast Du aber ein absolutes Meisterwerk rausgehauen.

    Es stimmt alles, ein echtes Referenzmodell, an dem sich nicht nur Kartonmodellbauer orientieren werden!!!


    lg.

    Tommi

    Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

  • Ich hatte das Glück dieses tolle Modell auf der Zamma sehen zu können. Ich kann sagen, dass die Wirklichkeit die Bilder übertrifft.


    RRRRichtig klasse. Glückwunsch!


    In Mannheim werde ich nochmal ganz genau hinschauen.


    Begeisterte Grüße aus Hannover, Dirk

    Kun dat nich sien as dat mutt - mutt dat sien as dat kun

  • Helmut


    Modell und Baubericht haben absoluten Vorbildcharakter!!!

    Ich kann nur sagen Extraklasse - und das obwohl ich dem Original eigentlich rein gar nichts abgewinnen konnte.


    Gruss

    Bernhard

    Ewig währt am längsten.

  • Hallo Helmut,


    auch von mir die tiefstmögliche Verbeugung zu diesem Meisterwerk. Das betrifft den Bau, die Berichtsart und die Bilder dazu in gleicher Weise. Formidable.


    Günter

    Auf der Werft: MS Iserlohn; n.n.-Schiffsmodell in 1:250; Dio "Kleine Werft";


    Meine letzten Modelle:

    S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar,

    KWdGr mit UWS, A 63 Main, S72 Puma, WFS Planet, Kirche St. Lorenz Nürnberg

  • Hallo!


    Ich hab jetztbein paar Seiten zurückgeblättert und muss bzw. Darf sagen Hut ab, perfekt was du hier ablieferst!


    Da sehe ich erst wie grobmotorig ich unterwegs bin!


    Super!


    LG


    Gottfried

  • Servus Helmut !


    Nachdem ich Dich in Wien jetzt persönlich kennengelernt habe und dein Schifferl in Echt gesehen habe bin ich echt beeindruckt von Deiner wirklich perfekten Bauweise :thumbsup: :thumbup: .

    Ein einmalig schönes Modell ist Dir da wieder gelungen !!!


    Mit freundlichen Grüßen aus der Südsteiermark


    Kurt :)

  • Hallo Helmut


    ganz große Klasse , hat mir sehr gut gefallen ---- der Baubericht :thumbsup:


    und das fertige Modell ist schon Extra-Klasse


    Gruß Werner

  • Moin Helmut,


    auch von mir mit einiger Zeitverzögerung herzliche Glückwünsche zu deinem vorbildlich gebauten Modell und deinem ganz besonderen Baubericht. Meine Reaktion darauf erfolgt so spät, weil ich keine dazu ausreichend anerkennende Worte gefunden habe. Du hast nicht nur den Bau des Modells detailliert beschrieben, sondern ihn zudem in die Geschichte des Schiffes und seine Zeit eingebettet. Den Aufwand dafür, der auch zu diversen Ergänzungen und Verbesserungen am Modell geführt hat, vermag ich nicht abzuschätzen sondern nur zu erahnen. Mir bleibt da nur, Dir meinen Respekt und meine Anerkennung für deine Leistung auszudrücken und Dir für den Baubericht zu danken.


    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Bau deiner Modelle

    Gustav

  • Hallo Helmut,

    ich hatte ja mehrfach das Vergnügen, das im Bau befindliche Modell bestaunen zu können und kann Dich zur Fertigstellung dieses Prachtstücks nur beglückwünschen.

    Es braucht schon viel Können und Durchhaltevermögen, solch ein schönes Modell zu bauen.

    LG

    Mainpirat

    Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
    Laotse

  • Und es gibt noch eine schöne Nachricht zum Abschluss des Berichtes:

    Szkutnik gibt offiziell die Veröffentlichung des Bogens im Maßstab 1:250 bekannt. Nachzulesen bei Konradus ( kein Link wegen der berüchtigten Kreuzerl)


    LG

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Abwarten , ich glaub es eigentlich nicht.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Danke - offensichtlich habe ich es damals übersehen. Das genaue Erscheinungsdatum ist (vorläufig :) ) bekannt, ich weiß es aber nicht, ob ich es ohne Rücksprache mit SZKUTNIK bekannt geben darf.

  • Gib doch mal eine ungefähren Rahmen an?

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Helmut - Hilfe!!!

    Ich kann Dir nicht sagen, ob das Erscheinungsdatum des Bogens hier öffentlich gemacht werden kann.

    Zumal ja auch der Maßstab von dem abweicht, was der Verlag bisher uns mitgeteilt hat.

    ?(

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Ja, was ist jetzt mit dem Modell?


    Kommt es oder kommt es nicht, und falls ja, wann? :D


    Inzwischen hat sich der Verlag erklärt, so dass ich dazu konkret Einzelheiten im Vortrag in Mannheim mitteilen werde.

    Ein bißchen Spannung muss ja auch noch bleiben...

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Moin Helmut,


    es ist ja spannend wie beim Stapellauf.

    Geht die Sektflasche beim ersten Wurf kaputt, oder wird mehr als 3 x mal geworfen werden, Ist der Flaschenhals noch ganz uns so vieles mehr. ..


    Dann kommt die wichtigste Frage aller Fragen. Läuft der Täufling den Schlitten runter. Oder bleibt er bei all dem Fett worauf der Schlitten ruht klebe.

    Besser noch das Schiff läuft einen Tag früher und ungetauft vom Stapel. So geschehen auf der Lindenau Werft in Kiel. ;)

    Da waren ein ganzer Schwarm KVAG Schlepper zum einfangen des Schiffes unterwegs.


    Nun ja, man übt sich in Geduld, bitte auch an die Kartonbauer denken, die nicht da sind.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Inzwischen hat sich der Verlag erklärt, so dass ich dazu konkret Einzelheiten im Vortrag in Mannheim mitteilen werde.

    Ein bißchen Spannung muss ja auch noch bleiben...

    Sehr schön, da dein Vortrag direkt vor meinem ist, bekomme ich das also in der ersten Reihe mit, da werde ich in meinem Vortrag auch konkrete Einzelheiten zu meinem nächsten Tsingtau-Projekt (?) erklären....


    Gruß pianisto