Taurus KEPD 350 im Maßstab 1:25

  • Servus,


    wie schon in ChristanB22 Baubericht angekündigt (Beitrag22) habe ich die Konstruktion nocheinmal überarbeitet und versuche diese in einen Kartonbausatz umzuwandeln. Konstruiert und abgewickelt wurde der Marschflugkörper in Rhino und in Corel Draw colloriert. Außerdem habe ich noch ein Transportgestell dazu konstruiert, vom dem ich im Netz 2 Bilder gefunden habe.


    Den fertigen Bausatz werde ich Euch dann hier zu Verfügung stellen. Vll hängt dann der eine oder andere Marschflugkörper unter einem Eurofighter. :D



    Beginnen werde ich mit dem Spantengerüst, das ich aus 1mm Finnpappe ausgelasert und zusammengeklebt habe.



    Wie beim Schiff- od. Flugzeugrumpf wurden nun alle im nächsten Bild zu sehenden Teile ausgeschnitten, zusammengeklebt und von links und rechts über das Spantengerüst geschoben und nur an den hinterklebten Laschen und nicht mit dem Spantengerüst verklebt. Somit gibt es meiner Meinung nach keine unschönen Dellen.


     


    Das fertig ummantelte Spantengerüst.


     


    Fortsetzung folgt

  • maxhelene

    Changed the title of the thread from “Taurus KEPD Im Maßstab 1:25” to “Taurus KEPD 350 Im Maßstab 1:25”.
  • Servus,


    da der Suchkopf vermutlich a bissal tricky zu bauen ist , hier meine Vorgangsweise.


    Ich schneide grundsätzlich alle Klebelaschen bei allen Baubögen weg und verklebe alles stumpf. Deshalb wundert euch nicht, dass beim Bogen keine Klebelaschen vorhanden sind.

    Suchkopf ausschneiden und die geschlitzten Enden gerundet miteinander verkleben.


     


    Die Klebekanten mit Japanese Masking Tape(Reispapier) fixieren und den Bauteil zusammenkleben.


     


    Danach werden die kleinen Zäpfen gerundet,verklebt und der Suchkopf in die richtige Form gebracht.


     


    Anschließend drehe ich den Suchkopf um und benetze ihn an den markierten Stellen ganz leicht mit Wasser (siehe nächstes Bild). Jedoch nur ganz wenig benetzen, ansonsten wird die Collorierung zerstört und die Farbe verrinnt. Mit einem Rundling forme ich dann die Rille zwischen Nase und Linse.


      


    Danach wird noch die Linse eingeklebt (einfach eine runde Scheibe in einer Würfelanke solange mit einer Punze bearbeitet, bis die halbrunde Form erreicht ist) und der Suchkopf ist fertig und kann ans Ende angeklebt werden.



    Da ich den Suchkopf für die Bauanleitung ein zweites Mal bauen musste (habe beim ersten Mal keine Fotos davon gemacht) wurden keine Kanten gefärbt.



    Das Ganze sieht in der Makroaufnahme wilder aus, als es in Wirklichkeit ist. Ich habe mehrere Abwicklungs- und Herstellungsversuche ausprobiert und dieser erscheint mir letztendlich am geeignetsten.

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

  • maxhelene

    Changed the title of the thread from “Taurus KEPD 350 Im Maßstab 1:25” to “Taurus KEPD 350 im Maßstab 1:25”.
  • Den fertigen Bausatz werde ich Euch dann hier zu Verfügung stellen. Vll hängt dann der eine oder andere Marschflugkörper unter einem Eurofighter. :D

    Moinsen


    vorweg : toller Service, danke dafür !

    Der Maßstab 1:25 ist für die Flugimodels leider ein wenig zu groß; 1:33 und 1:50 würden besser passen weil man dann nicht umskalieren müßte.

    Wenn man das Teil dann auch noch unter einen Eurofighter hängen möchte, benötigt man aber noch die passende Startschiene für die zentrale payloadposition unter dem Rumpf. Bei den mir derzeit bekannten Modellen neuester Produktion (in Karton meine ich latürnich) sind keine geeigneten Startschienen im set vorhanden. Der dazugehörende avioniksoftwareupdate und die Erweiterung der attaccomputersoftware kann dann jeder Modellbauer selber entwickeln und einspielen.

    LG Klaus

  • Der Maßstab 1:25 ist für die Flugmodels leider ein wenig zu groß; 1:33 und 1:50 würden besser passen.....

    Servus Klaus, dass war mir schon klar, aber runterskalieren kann doch ein jeder. Außerdem würde ich persönlich den Marschflugkörper in 1:50 od. 1:33 nicht mehr aus Papier bauen, sondern ausdrucken. Da gibts im Netz einige Hersteller, die eine gedruckte oder gegossene Version vertreiben. Bzgl der Startschiene bräuchte ich den Bausatz (GPM od. IPMS) oder zumindest den Teil des Flügels, wo die Startschiene montiert ist um das zu realisieren. Hab ich aber nicht, also ist Eigeninitiative gefordert.

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

    Edited once, last by maxhelene ().

  • Serfaus Robert


    der Bausatz von IPMS (ich hab nachgeschaut) hat keine Startschienen im Programm.

    Im Bausatz von GPM ist ein Storm Shadow enthalten (eh klar weil ein UK Flieger), dessen Startschiene könnte aber auf den ersten Blick auch den Taurus tragen. Eine kleine Anfrage an die Experten wird bald Klarheit schaffen - hoffe ich mal.

    Ich sage dann "Bescheid" !

    LG Klaus

  • Soderle, danke für die vielen Likes.


    Weiter gehts mit den Triebwerksauslässen, die aus diesen Teilen entstehen werden. Das Ganze x2.



    Die habe ich in 3 Teile zerlegt, da der Bau ansonsten nicht wirklich schön wird. Es muss ziemlich viel gerundet und geformt werden.



    Ein kleines Spantengerüst um die Form beizubehalten und die gerundete Hülle.


       


    Die 3 Teile werden zusammengefügt und mit dem Flugkörper verklebt. Vom X-Leitwerk und den Tragflächen habe ich keine Detailfotos. Sind ja lediglich jeweils zwei, in der Mitte gefalzte Flächen zu verkleben.


    Anders verhält es sich mit dem Aufbau. Ich habe mich entschlossen hier einen Korpus zu fertigen und die gewünschte Form zu bringen. Das Grundmaterial ist aus 1,5mm starker Finnpappe undblässt sich daher leicht bearbeiten und zuschleifen. Auf diesen wurde eine Ober und Unterseite und danach die Seitenränder angeklebt.


        


    Drauf kommt die finale Deckplatte aus 0,5mm Finnpappe, die wiederum eine Unterseite vepasst bekommt und mit dem unteren Teil verklebt wird. Danach werden die Kanten noch auf die Schräge der Untereils angepasst und der Oberteil und die Seitenränder geklebt. Probehalber wird ein Tragflächenteil drunter geschoben, paaaassst. :D


       



    Fortsetzung folgt.

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

  • Hier noch der derzeitige Bauzustand, der schon einen Marschflugkörper erkennen lässt.


       

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

  • Servus,


    danke für die Likes.


    Die letzten weißen Flecken wurden mit diversen Kleinteilen bestückt und somit ist der Taurus fertig.


       


    Nun gehts ans Abwickeln des Transportwagen's.


    Fortsetzung folgt .....

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

  • Norbert, danke für deine Wortmeldung und auch an alle Liker!


    Langsam geht der Probebau dem Ende zu. Einige Collorierungen müßen noch angepasst und der Transportwagen um 3mm verbreitert werden. Ich komme nicht mehr an die Hydraulikzylinder um die Hydraulikleitungen ordentlich zu verlegen.

    Die Räder des Transportwagens sind beweglich gebaut und drehen sich auch.


     


     


    Fortsetzung folgt....

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

  • Ein „ gefällt mir“ passt wohl nicht…

    Aber es ist beeindruckend, was dieses Gerät kann.

    Fertig: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Servus,


    mittlerweile ist der Taurus fertig.


     


    Die Bauanleitung und der Download für das Modell erfolgt in Kürze.

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Stell dir vor da ist ein Forum und keiner schreibt was rein!"


    Crawler: 133/499

  • maxhelene

    Added the Label Completed
  • Hallo Robert,

    mit dem Thema kann ich persönlich nicht soviel anfangen, aber....

    ...deine Konstruktion inklusive deines Baus sind allererste Sahne, Gratulation!

    Das du das ganze noch hochladen möchtest, verdient einen ganz dicken Extraapplaus!


    Viele Grüße vom Rhein

    Matthias