Millennium Falcon Eigenbau ca. 1:67 FERTIG

  • Na, zumindestens etwas hat sich nicht geändert.
    Du lieferst noch immer eine super Arbeit ab!


    :super: :super: :super: :super: :super:


    Grüße Friedulin

  • Mensch Rabe, bin total von den Socken. Wenn man es nicht besser wüsste und wir nicht in der " Vergangen- heit " leben würden, würde ich sagen: " Du hast das Geschütz ausgebaut, geklaut und fotografiert. Da das alles nur Spekulation ist, muss es ein Teil von Deinem Modell sein! Seuffz!!!!! :( :(


    Fritz

    Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
    USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
    Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

    Edited once, last by FRITZKARTON ().

  • Vielen Dank, Jungs, ich weiß euer Lob wirklich sehr zu schätzen - zumal das Geschütz für mich wirklich etwas heikel zu bauen war. Ich mag gar nicht daran denken, dass mir das auf der Oberseite noch einmal bevorsteht.


    Auch wenn mein letzter Post schon ein paar Tage her ist, bin ich übrigens in der Zwischenzeit nicht untätig gewesen. Leider lassen sich Panzerung und Detailierung der Oberseite nicht wie auf der Unterseite Stück für Stück planen und bauen, weil hier praktisch alles irgendwie zusammenhängt, d.h. in einem Aufwasch durchgeplant werden muss. Aber jetzt bin ich fast soweit, am Wochenende sollten die ersten Teile der Panzerung unters Messer kommen.


    Gruß, Rabe

    Kleben und kleben lassen!

  • *schleck* einfach ein Augenschmaus, dein Falcon =D> =D> =D> =D>


    Ich frag mich gerade, wie du das Ding lagerst, ohne die Unterseite zu ruinieren ? Magnetschwebevorrichtung ? Antigraveinheit ? Oder nur ein Fön, der von unten ständig Luft fächelt ?


    liebe Grüße
    Cyana

  • Permanenter Luftstrom, Magnetschwebevorrichtung oder Anigraveinheit wären wohl zu alltäglich und dem Thema "Science Fiction" nicht angemessen. Meine futuristische High-Tech-Vorrichtung besteht hingegen aus vier Styrpopor-Würfeln, auf die der Falke aufgebockt ist.


    Gruß, Rabe

    Kleben und kleben lassen!

  • Moin Rabe,


    auch in diesen kleinen Dingen zeigt sich Deine Genialität!! @)


    Gruß


    Klaus

    Was der UHU verbindet, soll die Schere nicht trennen!


    In der Werft:
    - HMV Bismark, 1:250


    Fertig:
    - Admiral Uschakov, ProModel, 1:200


    In der Gallerie:
    - HMV Hamburger Hafendiorama
    - Henschel Feldbahnlok 1:43, Bahn Verlag
    - Adler 1:20, Schreiber-Bogen
    - JU52/3m, Schreiber-Bogen

  • Die Lagerung des Modells während des Baus macht mir weniger Sorgen. Worüber ich mir mehr Gedanken mache, ist das Display, auf dem der Falke später trohnen soll. Leider habe ich diese Überlegungen bei der Konstruktion außer Acht gelassen und muss mir jetzt irgendeine Kompromisslösung einfallen lassen, bei der es dummerweise drei Punkte zu berücksichtigen gilt:


    1. Der Falke soll im Schrägflug dargestellt werden.
    2. Das Display soll natürlich stabil und sicher sein, dabei aber auch dezent und elegant wirken und auch von der Unterseite des Modells möglichst wenig verdecken.
    3. Auch das Display soll vollständig aus Papier sein.


    Falls jemand eine Idee dazu hat - ich bin für jede Anregung dankbar.

    Kleben und kleben lassen!

  • servus rabe!


    eine möglichkeit wäre, dass du die halterung an den triebwerkauslässen unterbringst. du hast da ja eine gitterkonstruktion verwendet, wo man die halterung recht dezent unterbringen könnte ohne die restliche konstruktion nachträglich irgendwo aufschneiden zu müssen.


    als basis wäre ein millenium falcon schriftzug irgendwie "klass".


    grüsse
    waltair

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Hallo Waltair,


    vielen Dank für deine Idee. Sie ist sehr gut, aber ich muss erst austesten, ob sie auch durchführbar ist, sprich: ob das Gitter des Auslasses stabil genug ist, um das Gewicht des Modells zu tragen. Aber vielleicht ist das tatsächlich die Lösung.


    Gruß, Rabe

    Kleben und kleben lassen!

  • Und hier die Teile für den rechten Bugfortsatz.


    *Jammermodus ein*


    Falls ich es noch nicht erwähnt habe, möchte ich hier in aller Deutlichkeit anmerken, dass ich das Anfertigen und Anbringen von Details ausgesprochen lästig finde. Stunden um Stunden vergehen, ohne dass wesentliche Baufortschritte zu sehen sind. So, das wollte ich nur mal gesagt haben.


    *Jammermodus aus*

  • Hallo Rabe,

    Quote

    *Jammermodus ein*


    Falls ich es noch nicht erwähnt habe, möchte ich hier in aller Deutlichkeit anmerken, dass ich das Anfertigen und Anbringen von Details ausgesprochen lästig finde. Stunden um Stunden vergehen, ohne dass wesentliche Baufortschritte zu sehen sind. So, das wollte ich nur mal gesagt haben.


    *Jammermodus aus*

    Leider kann ich Dich nicht besonders bemitleiden! :D
    Es hat Dich doch niemand gezwungen, das beste Kartonmodell aller Zeiten zu bauen ... :super:


    Na komm, jetzt hast Du es doch bald geschafft; na ja, mehr oder weniger.


    Servus, Woody

  • servus rabe!


    nix da mit jammern und "maaaa i mog niama weitabaun". DAS DING WIRD FERTIGGEBAUT! sonst komm ich persönlich nach leoben und dann is alarm :)


    waltair

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Rabe,


    hör auf zu jammern!


    Du wolltest es (zu unserer Freude :D ) ja nicht anders!


    Dein begeisteter Zuschauer :yahoo:


    Klaus

    Was der UHU verbindet, soll die Schere nicht trennen!


    In der Werft:
    - HMV Bismark, 1:250


    Fertig:
    - Admiral Uschakov, ProModel, 1:200


    In der Gallerie:
    - HMV Hamburger Hafendiorama
    - Henschel Feldbahnlok 1:43, Bahn Verlag
    - Adler 1:20, Schreiber-Bogen
    - JU52/3m, Schreiber-Bogen

  • Hi Rabe,


    da wird ja der alte Darth Vader röchel..röchel ganz schön blass :totlach:


    Klaus

    Was der UHU verbindet, soll die Schere nicht trennen!


    In der Werft:
    - HMV Bismark, 1:250


    Fertig:
    - Admiral Uschakov, ProModel, 1:200


    In der Gallerie:
    - HMV Hamburger Hafendiorama
    - Henschel Feldbahnlok 1:43, Bahn Verlag
    - Adler 1:20, Schreiber-Bogen
    - JU52/3m, Schreiber-Bogen

  • Hey Rabe,


    habe erst jetzt gelesen das du eine Diorama Idee suchst!


    Würde etwas sehr schlichtes empfehlen, um dem Falcon in keinster Weise die Show zu stehlen!


    Meine Idee wäre:
    Ein trapezförmiges Stück Holz, bei deiner Begabung nur eine kleine Pfeilübung, schwarzen Klavierlack und ein (vllt aus Papier) ein kleines Emblem für vorne drauf!
    Auf das Brett montiert 2 als kreuz gesteckte Plexi-Stücke So das er in schräglage liegt, halt ganz so wie du die Position haben willst!


    In etwa so!
    [Blocked Image: http://www.starstore.com/acatalog/Millenium_Falcon_diecast-01.jpg]

  • Der Mann ist genial! Schlicht, einfach, würdevoll!!!


    Ich finde, ein super Vorschlag!! Dem Modell angemessen! Alles andere würde den Blick auf das Modell vernebeln!


    Klaus

    Was der UHU verbindet, soll die Schere nicht trennen!


    In der Werft:
    - HMV Bismark, 1:250


    Fertig:
    - Admiral Uschakov, ProModel, 1:200


    In der Gallerie:
    - HMV Hamburger Hafendiorama
    - Henschel Feldbahnlok 1:43, Bahn Verlag
    - Adler 1:20, Schreiber-Bogen
    - JU52/3m, Schreiber-Bogen

  • Vielen Dank für den Vorschlag, Rene. Genau so was in der Art schwebt mir vor, nur hätte ich den Falken gern noch viel schräger, damit man auch was von der Unterseite sieht - aber da muss ich wohl Abstriche machen.


    Allerdings habe ich ja noch ein Weilchen Zeit, um mich zu entscheiden, denn es fehlen noch einige Baugruppen:
    1. der erhöhte Keil am Heck mit den sechs Ventilatoren und allerlei anderem Klimbim;
    2. das obere Geschütz;
    3. die Antenne;
    und natürlich 4. das Cockpit.


    Aber davor möchte ich den Rest der Oberseite mit den noch fehlenden Details ausstatten. Das will und will kein Ende nehmen...

    Kleben und kleben lassen!

  • Moin zusammen,



    für das unglaublich geniale Modell bietet sich doch ein professioneller Display an, oder, ums mal deutsch zu sagen - eine sich drehende Scheibe.


    Wie wäre es mit einem runden Spiegel, der sich auf einer samtbezogenen Basis langsam dreht - man sieht das Prachtstück von allen Seiten.


    Sowas gibts im Werbebedarf oder man machts selber....



    Gruß
    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo Hadu,


    an einen Spiegel hab ich auch schon gedacht, aber auf ein drehbares Display bin ich noch nicht gekommen. Vielen Dank für den Tipp.


    Gruß, Rabe

    Kleben und kleben lassen!

  • Quote

    Original von Nosports
    Es ist zum heulen .... dass es keinen Plan davon gibt


    Ist doch nicht so schlimm: muss Rabe halt einfach alles nochmal auseinandernehmen, wenn er fertig ist.


    Schönen Gruss
    Bernhard

  • [quote....und dann wird's wieder ein bisschen interessanter.[/quote]


    rabe, mit dieser "meldung" bist du sicher anwärter auf die untertreibung des jahrzehnts :)


    grüsse
    waltair

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Hi Rabe,
    ich bin vor 6 Monaten ca. zufällig auf dein Projekt gestoßen, seit dem schau ich alle paar Tage mal rein, denn ich bin sehr sehr beeindruckt von einem Karton- Falcon!! Eigentlich hab ich mit Kartonbau null am Hut, bin aber großer STAR WARS Fan! Jetzt wurde es endlich mal Zeit, dass ich mich hier anmelde und dich und und dein Projekt lobe!


    Mach weiter so!

  • Hey,


    die Idee mit der Scheibe is cool, Spiegel wollt ich auch vorschlagen.


    Aber ma in ne andere Richtung, solltest du nicht unbedingt ein Acryl-Gehäuse drum packen?
    Sehe bei meinen Modellen ja schon wie der Staub sich da regelmäßig drauf schleicht und die Optik ganz miserabel verändert, wie grausam ist das erst bei deinem "Meisterstück"?


    Vorsorgen! Plexi-Kasten, Spiegel auf die Bodenplatte, Acryl-Ständer unter den Falcon und er hat den Winkel so wie du ihn baust! Oder? *g*


    P.S: Das mit dem Ständer meinte ich ca so, is einfach, kann man selber machen und er hat den Winkel den er haben soll!


    lg René

  • Hallo Jungs,


    erstmal vielen Dank für euer ungebrochenes Interesse.


    @ Hemingway: Da wäre wohl sogar meine Geduld ein wenig überstrapaziert.


    @ Waltair: Naja, der Baubericht ist sicher spannender, wenn der Falke endlich wieder mal SICHTBAR weiterwächst.


    @ René: Der Falke kommt auf jeden Fall in eine Vitrine, wenn er fertig ist. Ich hätte ihn nur gern so steil wie möglich gekippt, und nur auf einen Ständer auflegen reicht da leider nicht. Das Modell müsste irgendwie am Display Halt finden, was bei der Form des Falken allerdings schwierig ist.

    Kleben und kleben lassen!

  • Und dann hätt ich noch ne geile Idee.....


    Wie wäres wenn du noch so einen kleinen (naja so ca 5x so groß wie der MF) Kometen produzierst, auf, bzw durch den der MF dann in ein paar wilden Kurven und Überschläge. also wie eine Achterbahn fährt ?


    Ok ok, unausgereift und kommt auch drauf an, ob am an dem MF noch ne gute Befestigung anbringen kann, und dann ist da noch die Antriebsfrage, aber ich denke man kann sich da schon Tipps oder sowas von OBI oder CONRAD oder sonstwo holen ?


    Wäre ja dann auch ausbaubar mit einer zweiten Bahn für einen Tie-Fighter

  • Hallo Jungs,


    vielen Dank für eure Anregungen.


    @ Adnares: Die Idee ist nicht schlecht. Ich muss zwar bei der Bestimmung der Auflagepunkte darauf achten, dass keine zu filigranen Details in der Nähe sind, aber das Ganze macht einen sehr durchführbaren Eindruck.


    @ Nosports: No comment...

    Kleben und kleben lassen!