MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (5/5): Johannes, Nils, Wanni, Krach Bumm, Herbert

  • Moin,


    Na dann wollen wir den neuen MRB mal eröffnen. Und endlich bin Ich auch mal wieder mit am Start :thumbsup:


    Mir fiel die Wahl relativ schwer, weil Ich zwei Modelle hatten die zum Thema gepasst hätten. Letztlich habe Ich mich dann für die ERNST MEIER-HEDDE vom Passat-Verlag entschieden.



    Einerseits liegt mir der Verlag sehr am Herzen und dann ist die EMH auf Amrum stationiert und damit auch für meine Lieblingsinsel (Föhr) zuständig. Außerdem ist es eins meiner Kartonmodellbauziele mal möglichst alle Modelle der DGzRS Flotte zu bauen. Und die Seenotretter sind halt auch einfach ein toller Laden, für den Ich einen immensen Respekt habe.

    (Ich hoffe mal das reicht Wanni als Begründung aus um über die Tatsache hinwegzusehen, das Ich die Frechheit besitze in seinem MRB ein Schiff zu bauen :D)


    Die Konstruktion stammt von Henning, der ja bekanntermaßen kein ganz schlechter Konstrukteur ist. Entsprechend freue Ich mich schon aufs bauen :)

    Und wer mich kennt, sollte nicht verwundert sein, das Ich dem Modell natürlich eine Inneneinrichtung spendieren werde. Dazu gibt es auf der Seite der DGzRS einen tollen 360° Rundgang über die Brücke :thumbsup:


    mfg

    Johannes

  • Moin und einen Gruß von Herzen in die Runde!


    Es ist mir ein Herzensanliegen, Euch mein MRB-Projekt vorzustellen: Es wird der Bogen Druckwasserzentrale „Altes Kraftwerk“ von Bremenports. Den Bogen habe ich hier vor einiger Zeit vorgestellt, zu den technischen und historischen Fragen findet Ihr dort das Wichtigste.



    Warum ich diesen Bogen baue? Das erste Modell, das ich hier im Forum vorgestellt habe, war mein Bildhintergrund Kaiserschleuse. Und natürlich träume ich davon, nicht nur die Einfahrt, sondern auch die Schleuse zu bauen, in die dann perfekt die KAISER WILHELM DER GROSSE passt. Auf meinem Laufwerk liegt ein Projektordner Kaiserschleuse und dazu gehört ein Unterordner Altes Kraftwerk, das heute noch als letzter Rest der ursprünglichen großen Kaiserschleuse erhalten ist. Immer, wenn ich daran vorbeikomme oder darüber lese, denke ich: Du muss unbedingt den Bogen bauen! Und das mache ich jetzt: Der MRB ist also mal wieder der berühmte Tritt in den Hintern und endlich kommt Inhalt in den Unterordner auf dem Laufwerk.


    Das Modell wird auf 1:250 verkleinert, sonst müsste ich die KAISER WILHELM DER GROSSE ja auf 1:100 vergrößern :wacko: ;) Als erstes werde ich heute also skaliert drucken und dabei überlegen, wie ich dem Bogen mehr Tiefe gebe. Bis später!

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Johannes Gründling

    Changed the title of the thread from “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (1/5): Johannes, ...” to “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (2/5): Johannes, Nils, ...”.
  • und wo ist jetzt Wanni hier?

    Hier kommt er:


    Holz – Papier – Karton – Gummi: Granville Gee Bee R1, Modelik 24/05, 1:24 (1:33), Dumas Aircraft #403, 1:12


    Granville Gee Bee R1


    Das Original:


    Schneller, weiter, höher, kaum hatte sich der Mensch mit Maschinen in die Lüfte erhoben, schon ging es los mit den Wettbewerben. Vor dem ersten Weltkrieg wurde schon hohe Preisgelder ausgelobt für Langstreckenfüge und besondersPokale für Höchstgeschwindigkeiten und auch die ersten Luftrennen wurden ausgetragen.

    Zwischen den Kriegen in den 1920ziger und 1930iger Jahren war sozusagen eine Hochzeit für Weltrekordversuche und Air-Races.


    Die kleine Firma Granville Brothers Aicraft



    sollte eines der berühmt-berüchtigsten Rennflugzeuge aller Zeiten bauen: die GEE BEE


    Im Grunde eigentlich nur ein wuchtiger Sternmotor,der tropfenförmig aerodynamisch verkleidet und mit Flügeln versehen war, kurz vor dem Seitenleitwerk noch Platz für den Piloten bot, insgesamt gedrungen und pummelig in der Erscheinung, aber doch irgendwie faszinierend, - hübsch-hässlich, wie Pater Brown zu sagen pflegte...



    Berüchtigt war der Geschwindigkeits-Weltrekord-Vesuch von Russel Boarman im Jahre 1931, der tragisch endete und ähnlich wie das Hindenburrg-Unglück durch eine Wochenschau filmisch dokumentiert ist:


    Gee Bee Racer Crash 1931 - Stock Footage
    Fatal Crash for the Thompson Trophy air racing speed record in 1931 piloted by Lowell Bayles. http://www.thefilmgate.com/http://www.thefilmgate.com/civilian/...
    www.youtube.com


    -------------


    Herzensangelegenheit


    Ja, damals, in den guten alten Zeiten (lach), da gab es wagemutige Piloten, aparte Frauen, fetzige Flieger, bullige Sternmotoren,


    Gentleman, to the Races




    Ich liiiieeeebe diese Rennflugzeuge…. Und eins der berühmt-berüchtigsten davon ist eben die Gee Bee, die ich nun bauen werde


  • Holz – Papier – Karton – Gummi: Granville Gee Bee R1, Modelik 24/05, 1:24 (1:33), Dumas Aircraft #403, 1:12

    Die Modelle


    Den Bausatz von Dumas habe ich bereits hier vorgestellt



    Das Modelik Modell ist ursprünglich ein freier Download von Gremir Models gewesen und später von Modelik in gedruckter Form auf den Markt gebracht worden.

    Schade, wurde leider keine Serie daraus …. ;(


    Durch die digitale Ausführung bin ich problemlos in der Lage, das Modell zu skalieren und in 1:24 zu bauen.


       


    Das Modell von Dumas Aircraft bekommt auch einige angepasste Teile des Kartonmodells zur Verfeinerung ... :cool:

  • Johannes Gründling

    Changed the title of the thread from “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (2/5): Johannes, Nils, ...” to “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (3/5): Johannes, Nils, Wanni, ...”.
  • Hallo an Alle


    Ich habe mich für die PBY Catalina von GPM Nr. 45 entschieden.



    Das ist mein absoluter Favorit in meiner Sammlung. Ich liebe diese alten Bögen :love: Dann will ich nicht lang rumlabern und erstmal das Papier auf Pappe bringen...



    Ein Blatt A3 = ein Bauteil... das ist schon eher was für mich Grobmotoriger ^^


  • Johannes Gründling

    Changed the title of the thread from “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (3/5): Johannes, Nils, Wanni, ...” to “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (4/5): Johannes, Nils, Wanni, Krach Bumm, ...”.
  • Ich möchte auch mitmachen aber es wird kein Flieger. Wanni Tschuldigung ;) , Schiffe liegen mir mehr am Herzen :cool:

    Dieses Vorhaben ist schon länger in meinem Kopf. In den 80igern gab es hier im Osten kaum noch Modellbaubögen. Deshalb griff ich auf Risse von historischen Schiffen zurück.

    Das möchte ich mal wieder machen. Da ich keine Ahnung von Konstruktionen mit dem PC habe, werde ich zu Stift und Lineal greifen.

    Zu zeigen, das so was geht liegt mir am Herzen.

    Was ist geplant?

    Die Fregatte BERLIN von 1674

    Ich hoffe ich darf mitmachen, auch wenn es kein Modellbaubogen ist.

    Ach so der Maßstab ist 1:100

    Grüße aus der schönen Hansestadt Rostock

    Herbert

    Die letzten Arbeiten: CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel, Kreuzer Aurora, LO- 2500 , AN 2K NAK, Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula


    In Arbeit : Fregatte Berlin

  • Johannes Gründling

    Changed the title of the thread from “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (4/5): Johannes, Nils, Wanni, Krach Bumm, ...” to “MRB ❤️ Thread #1 - Teilnehmer (5/5): Johannes, Nils, Wanni, Krach Bumm, Herbert”.
  • Eine wüste Mischung in diesem Thread :thumbsup: Daraus machen wir ein Diorama: Schiffsflugzeugarchitekturmuseum oder Herberts Fregatte wird als Flugzeugträger genutzt, der hydraulisch betrieben wird und in Seenot gerät...

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Die Sonne scheint, im Radio läuft Bremen 1 mit dem Spiel Werder Bremen gegen Jahn Regensburg und ich bereite mein Herzensmodell vor – Was will man mehr? Dass das Modell sich von selbst baut vielleicht? Ich frage mal vorsichtig, aber die Antwort kann ich mir schon denken.


    Vor mir liegt der Stapel mit den skalierten Seiten des Bogens. Um dem Modell Tiefe geben zu können habe ich diverse Seiten dreifach ausgedruckt. Ich habe die Farbtiefe reduziert, weil die Wände im Bogen sagen wir mal vornehm „Elfenbein“ wirken.



    Wie genau ich den Bau angehe muss ich noch schauen. Das sieht gar nicht so einfach aus. Verzichten werde ich auf die Grundplatte, weil ich das fertige Modell später flexibel aufstellen möchte.


    Damit habe ich mich in diesem Thread uneinholbar an die Spitze gesetzt und werde jetzt vermutlich erst mal bis Nikolaus pausieren... :sleeping:

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Hansa führt 1:0 gegen Hamburg nach der 1. Halbzeit :thumbsup:

    Die letzten Arbeiten: CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel, Kreuzer Aurora, LO- 2500 , AN 2K NAK, Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula


    In Arbeit : Fregatte Berlin

  • Nachdem ich neulich von einem Freund wegen Spoilerns gerügt wurde verrate ich nicht, dass Bremen 2:0 vorne liegt.


    Und was Ihr so gegen die Hamburger habt. Die können anscheinend sogar ausgleichen... :whistling:

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Nachdem ich neulich von einem Freund wegen Spoilerns gerügt wurde verrate ich nicht, dass Bremen 2:0 vorne liegt.


    Und was Ihr so gegen die Hamburger habt. Die können anscheinend sogar ausgleichen... :whistling:

    Haben Sie jetzt führt der HSV

    Die letzten Arbeiten: CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel, Kreuzer Aurora, LO- 2500 , AN 2K NAK, Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula


    In Arbeit : Fregatte Berlin

  • Holz – Papier – Karton – Gummi: Granville Gee Bee R1, Modelik 24/05, 1:24 (1:33), Dumas Aircraft #403, 1:12


    Cockpit


    Ich habe im Internet einen schönen Baubericht eines 1:48ziger Modell gefunden, der am Ende in ein schönes Diorama führt:


    Gee Bee R1, 1/48 Dora Wings - iModeler
    By Anže Zorko - This time I am presenting you quite a quick project, given that I managed to complete it in less than two months. I started the Dora Wings…
    imodeler.com


    Das Kartonmodell würde auch so eine Geöffnete-Tür-Darstellung erlauben, und da es mir sehr gefällt, versuche ich es mal:


    Zuerst muss das Cockpit etwas 3-dimensinaler dargestellt werden. Hierzu wird dieses doppelt ausgedruckt, mit 300derter Tonkarton verstärkt, die Streben ausgeschnitten, und schawupps:



     


    Sieht doch schon vielversprechend aus….


    --------------

  • So, der Anschnitt ist heute auch noch erfolgt, aber eher, um ein Gefühl für den Bau zu bekommen. Ich werde, wie schon bei anderen Modellen, mehrere Ebenen anlegen.



    Eine Herausforderung sind die Scheiben – Ob ich die ausgestichelt bekomme? Vielleicht versuche ich es auch mal mit Kopieren auf Folie.

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Das Oberlicht hat große Scheiben, die kommen dann zum Schluss quasi als Belohnung dran :wacko:

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin,


    Das Spantengerüst war schnell fertig und darf jetzt erstmal wieder einen Tag trocknen. Das nervt mich ziemlich, weil ich gerade eigentlich mega motiviert bin... Aber gut, vielleicht bastle Ich heute Abend dann schonmal das Tochterboot :rolleyes:



    mfg

    Johannes

  • Aber gut, vielleicht bastle Ich heute Abend dann schonmal das Tochterboot :rolleyes:

    Hab Ich dann doch nicht gemacht. Mir ist nämlich etwas aufgefallen:


    Wenn schon, dann braucht auch das Tochterboot eine Inneneinrichtung...

    Also hab Ich mal flott eine gezeichnet :D Und wie bei meinen Einrichtungen üblich, habe Ich es mit den Details natürlich wieder vollkommen übertrieben...



    Einerseits sollte Ich mir das echt mal abgewöhnen, andererseits habe Ich trotzdem nur etwa 1 1/2 Stunden gebraucht. Ich werde also schneller ;)


    mfg

    Johannes

  • Mensch Johannes, du bist mein Held! Inneneinrichtung für das Tochterboot, das hat Stil.

    In 1 1/2 Std. da ist mein Win98 Rechner erst hochgefahren.... ;) (Ja, natürlich habe ich noch ein Floppylaufwerk und einen recht modernen Maustreiber für meinen älteren Novell-Dos Rechner)


    Gruß pianisto

  • meine Vasuola ist fast fertig, deshalb begann ich mit den 1. Schritten an der Fregatte. In näherer Zukunft wird mein vorrangiges Arbeitsmaterial Transparentpapier sein.

    Ziel ist es, den Längsträger und die Spanten herauszuarbeiten.

    Gruß Herbert

    Die letzten Arbeiten: CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel, Kreuzer Aurora, LO- 2500 , AN 2K NAK, Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula


    In Arbeit : Fregatte Berlin

  • Moin,


    Heute beim digitalen Stammtisch habe Ich die Bordwände angebracht. Da hatte Ich so meine Probleme mit.


    So waren zB die Bordwände etwas zu schmal (oder das Spantengerüst zu hoch). Aber das größte Problem gab es am Heck: Da hatte Ich, wie Robi auch schon, Lücken neben dem Heckspiegel :S Ich habe da dann schmale Papierstreifen eingeklebt. Ist nicht perfekt, aber insgesamt kann Ich mit dem Rumpf leben.




    mfg

    Johannes

  • Ui, die Spalten sind ja noch größer als meine. Aber gut gelöst und später sieht man das nicht unbedingt


    Ich glaube, ich hatte die Bordwände zuerst stumpf am Bug zusammengeklebt und dann drüber gestülpt.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Ui, die Spalten sind ja noch größer als meine.

    Ich bin mir auch nicht sicher, warum die bei mir so groß sind:

    • Du meintest ja, das du die schwarzen Linien abgeschnitten hast. Das hab Ich nicht gemacht, Ich hab genau auf den Linien geschnitten.
    • Am Bug habe Ich die Spanten ein bisschen abgefeilt.
    • Und dann habe Ich die Bordwände nacheinander angebaut. Dabei habe Ich die Bordwandhälften so ausgerichtet, das sich beide Kanten genau am Mittelspant treffen und sie dann Stück für Stück verklebt und dabei darauf geachtet, das sie oben perfekt (also ohne Spalt) an den Decks anliegen.

    Hätte Ich das geahnt, hätte Ich hinten angefangen und vorne mehr weggefeilt, aber als Ichs gemerkt habe war es schon zu spät...

  • Holz – Papier – Karton – Gummi: Granville Gee Bee R1, Modelik 24/05, 1:24 (1:33), Dumas Aircraft #403, 1:12


    Cockpit – Pilot


    Das Cockpit wird mit Steuerknüppel, Pedalerie, Sitz und Schaltern komplettiert:


     


    Pilot:

    Ha, der freundliche Gremir-Pilot in 1:24, wie oft hab` ich den schon gebaut ^^ :



    Ob der nachher in den engen Rumf bzw. Canopy passt, wird sich noch zeigen:

    Ich präsentiere:


    Mr. Doolittle:


     


    Doktor Dolittle und seine Tiere – Wikipedia


    Nein, nicht der Dr., der mit den Tieren spricht, sondern der Mr. Doolitte, der berühmte Flieger:



    Kinders, ihr seid aber auch albern …. :D

  • Nachdem meine Vasuola ihren "Liegeplatz" gefunden hat, kann ich mich der Fregatte Berlin widmen.

    Hier habe ich die auf Transparentpapier gezeichneten Teile auf Pappe geklebt:

    Es stellte sich heraus, das die ausgewählte Pappe zu dünn war. Deshalb alle Teile ausgeschnitten und auf stärkeres Material geklebt

    Jetzt passt es, denke ich

    Ich verwende ganz normale Pappe von Umkartons. Nichts weiter soll dieses Bild zeigen ^^ :cool:



    Gruß

    Herbert

    Die letzten Arbeiten: CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel, Kreuzer Aurora, LO- 2500 , AN 2K NAK, Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula


    In Arbeit : Fregatte Berlin

  • Moin,


    Es ist wieder ein klein wenig weitergegangen. Die Wallschienen und Wellenbrecher sind angebracht worden:



    Weil Ich so im Flow war, hab Ich natürlich auch eins der Felder für 24a ausgestichelt... Ich habs wieder eingeklebt und man sollte es am Ende wohl nicht mehr bemerken.


    mfg

    Johannes

  • Moin Herbert...

    Dein Vorhaben, die Fregatte Berlin, nach den Zeichnungen aus dem Buch zu bauen, gefällt mir ausgesprochen gut.

    Nur schade das es zusammenhängender Baubericht wird. Ob ich ihn so mit Respekt folgen kann, ist schon fraglich.

    Überhaupt ist diese Art alle Baubericht zu zerstückeln nicht mein Ding. Das finde ich total daneben und zum weinen.

    Aber vielleicht gelingt es mir ja, bei diesem interessanten Modell, halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben.

    Gruß und viel Erfolg, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

    Edited once, last by Reinhard Fabisch ().

  • Moin Renee,


    Das das Format nicht allen gefällt ist klar. Aber wie du an den Teilnehmerzahlen der letzten MRB sehen kannst, gibt es viele die daran Spaß haben. Also achte doch bitte ein bisschen auf deine Wortwahl.


    Edit: Mein Kommentar bezog sich auf eine alte Version des Beitrags, die jetzige Fassung ist okay!


    mfg

    Johannes

  • Renée,

    für Deine Wünsche vielen Dank, die Menschen sind halt verschieden. Ich hab Spaß dran und das ist für mich die Hauptsache

    Gruß aus dem schönen Rostock

    Herbert

    Die letzten Arbeiten: CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel, Hochseeschlepper Eisvogel, Kreuzer Aurora, LO- 2500 , AN 2K NAK, Lotsenversetzboot Frya, Antonow AN 10, Saporoshez SAS 966, Werftkran, Bunkerboot, MS Schwerin, MS Vasoula


    In Arbeit : Fregatte Berlin

  • Moin,


    Ich habe gesündigt! Ich hab Plastik verbaut...


    Von Robi angestiftet habe Ich mir nämlich für die Rollen an der Heckklappe Evergreen Profile bestelt (1mm halbrund). Und da Ich einfach nicht abwarten konnte, habe Ich sie auch direkt nach Empfang der Lieferung angebaut :D



    mfg

    Johannes

  • Brav Johannes, brav

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo