Ein Drache besucht die Werft

  • Hallo liebe Mitpapierverbieger...


    glaubt es oder nicht - ich sitze gerade so gemütlich in der Werft, da tut es einen Klatsch und neben mir krallt sich ein süßer grüner Drache an die Wand!



    :D


    OK

    geflunkert...

    Der Kleine ist aus einem Bogen entstanden, den ich mir für die Ausstellung in Lingen zum Basteln gekauft habe.

    Dort hatte ich allerdings Schwierigkeiten mit den Laschennummern, sodass ich dann an dem Wochenende den dritten noch fehlenden Pferdekopf für meine Kurze gebaut habe.


    Die Probleme mit dem kleinen Feuerspucker habe ich nun geklärt und ihn fertigstellen können. Und genau deshalb dachte ich Euch an ein paar Tipps teilhaben zu lassen - für den Fall dass Euch auch mal so ein Tierchen zuläuft.


    Bis dann

    Imo

    My mind is like my Internet Browser.

    I have 19 tabs open, 3 are frozen and I have no idea where the music is coming from....

  • Im Netz und speziell bei Etsy findet man unter dem Stichwort 'lowpoly' Unmengen von Bögen ... vor 2 Jahren hatte mich Paperwolf mit seinem Vortrag angefixt , leider habe ich ihn noch nicht mit einem Einkauf 'beehrt' ...kommt aber noch ;)


    Dieser kleine Drache stammt aus dem Hause Vidalab und wird in Form von 2 PDF-Dateien geliefert, bzw. kann man diese nach der Bezahlung von etwas über 7 Euro herunterladen.

    Via PayPal ging das absolut unkompliziert. Nur Minuten später kam die Mail mit dem Link zu den PDFs.

    (bevor jemand fragt ... den gebe ich nicht weiter, ebensowenig wie die Dateien - ist illegal :)

    Hier ist der Link zur Bezugsquelle


    Die Bögen, 9 Stück an der Zahl, müssen dann gedruckt werden. Für die Pferdeköpfe hatte ich meinen normalen 160g Karton verwendet, den Einfach direkt bedrucken kann. Für den Drachen wollte ich einen kräftigen dunkelgrünen Karton nehmen , den ich noch übrig hatte. Problem 1 er ist sehr dunkel um den schwarzen Aufdruck zu erkennen , Problem 2 er geht nicht gut durch den Drucker.


    Ich habe die Bögen daher auf weißes 80g Papier gedruckt, und aufgeklebt.

    Mein erster Versuch :

     


    Die Bauanleitung habe ich nicht gedruckt. Sie besteht aus 3 Seiten, erklärt die Strichcodes und zeigt die Lage der Bauteile am fertigen Modell. Imm Netz wird sie als kryptisch bezeichnet - ich muss gestehen dass ich die garnicht verwendet habe...

    Hier mal ein Screenshot:


    Bis bald

    Imo

    My mind is like my Internet Browser.

    I have 19 tabs open, 3 are frozen and I have no idea where the music is coming from....

    Edited once, last by die Werft ().

  • Moin Imo;


    der Drache beschützt ja Dein Skeletthalbmodell.

    Soll er es vor den bösen Geistern beschützen oder dafür Sorgen das Du gute Ideen und Einfälle zur Umsetzung von Modellen hast.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Heiner,


    zu spät gesehen...sorry


    Also Jungfrauen stehen nicht auf dem Speiseplan ... meine Tochter ist noch da.


    Ich vermute er frisst Klebstoff - die Bestände nehmen rasant ab ;)

    My mind is like my Internet Browser.

    I have 19 tabs open, 3 are frozen and I have no idea where the music is coming from....

  • Moin Arne,


    das wird nicht sein endgültiger Platz... da hängen alle meine Halbmodelle, und wenn der Kokelfritze sich da breit macht kann ich die Lampe nicht mehr bewegen = ganz schlecht.


    Ich Habe keine Ahnung ob sich der Kleine um das Werftbüro kümmert ...

    My mind is like my Internet Browser.

    I have 19 tabs open, 3 are frozen and I have no idea where the music is coming from....

  • @ Stefan ... auch Dir Dank für den Zuspruch - am PC-Monitor sieht man irgendwie deutlich mehr als am Handy 😊



    Nachdem ich die Bögen also auf weißes Papier gedruckt hatte, mussten die Geometrien ja irgendwie auf das Tonpapier kommen.... Die Bögen sind so konzipiert dass sie auf der Innenseite bedruckt sind - deshalb kann man die weißen Blätter einfach innen auf den Karton kleben. Wobei ... so einfach war es nicht: vollflächig sollte man auf keinen Fall kleben, der Rand muss frei bleiben. Nur ein paar Klebepunkte reichen auch nicht, da sind mir nach dem Rillen sämtliche Laschennummern abhanden gekommen.

    Jedes der Polygone sollte also punktuell aufgeklebt werden - zumindest so ungefähr ;)




    Bei dem dicken Material sieht es sauberer aus die Bergfalten von der Außenseite zu rillen. Dazu habe ich die Linien mit Einschnitten nach außen übertragen und gefalzt. Die Fotos zeigen Innen- und Außenseite.


    Bei Lowpoly-modellen sind alle Kanten durchnummeriert. Diese Nummern geben NICHT die Baureihenfolge vor, aber man sieht eindeutig was wohin geklebt werden muss.

    Die Baureihenfolge ergibt sich bei diesem Frachen durch die Bögen A bis I und die jeweils durchnummerierten Teile. Es hat ganz gut geklappt alle Teile mit dem gleichen Buchstaben zusammen zu setzen

    und am Stück an zu bauen.




    Wichtig ist es immer nur eine Lasche zu kleben und zu warten bis sie fest ist bevor man die nächste klebt.


    Die Vorlagen habe ich innen teilweise abgezogen -vor allem in die Klebeverbindungen gehört das weiße Papier nicht rein - das blitzt nur durch.




    Ein prüfenden Blick....


    Wenn Ich einen schönen Plstz gefunden habe melde ich mich wieder


    Viele Grüße

    Imo.

    My mind is like my Internet Browser.

    I have 19 tabs open, 3 are frozen and I have no idea where the music is coming from....