MS Libelle / Imogen Stowasser / 1:250

  • Moin aus Flensburg,

    nach der grauen Scheer nun mal wieder etwas Ziviles - das Motorschiff Libelle. Zusammen mit dem Schwesterschiff Forelle wurden beide 1934 bei der FSG gebaut. Die Schiffe fuhren hier in Flensburg bis in die siebziger Jahre, bevor sie die Namen und Heimathäfen mehrfach wechselten, Die Forelle ist wohl noch in den Baltischen Staaten, die Libelle wieder als Privateigentum in Flensburg. Als Teen bin ich häufiger auf beiden nach Kollund/DK gefahren, um Butter und Käse zu Kaufen. Früher waren wir immer enttäuscht, wenn wir mit diesen alten Eimern fahren mussten, da es doch sooo viele schöne und moderne Fördeschiffe gab. . Heute empfinde ich sie anders. Meine letzten Begegnungen mit der Libelle hatte ich vor einigen Jahren, als wir mehrere Fraktionssitzen an Bord hatten Ein Ratskollege kennt den Eigentümer und so kamen wir an Bord.

    Konstruiert hat die ca. 8,5 cm lange Libelle Imogen Stowasser für die Flensburger Kartonmodellbaugruppe. Sie ist ursprünglich im Maßstab 1:100 gedruckt worden, ich bleibe aber bei meinem Hausmaßstab 1:250.

    Beim Spantengerüst habe ich die Klebelaschen abgeschnitten und alles stumpf verklebt, Die Fotos sind leider Scheiße, aber ich hatte keine Lust mehr, neue zu machen. Die kommen aber später.

    Gruß

    Jochen


      

  • Moin Jochen,


    eine alte Bekannte......klasse :thumbup: ! Du wirst sehen, Imogens kleine Schiffchen machen sehr viel Spaß beim Bauen.....hat ja so ungefähr "WOLTMAN-Größe"....


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Zusammen;


    auch bei mir liegt sie und wartet, mal sehen, irgendwann kommt sie vielleicht unter das Messer.


    Aber da sind ein andere Bauten davor.


    Aber so manches mal ändern sich die Prioritäten.


    Viel Erfolg Jochen !

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Jochen, moin Hajo,

    toll, daß Ihr das Thema Libelle aufgreift. Ich habe mich nicht getraut dieses Thema aufzugreifen, sonst hätte ich vom ehemaligen Gruppen"besitzer" Mecker bekommen.

    Ich habe dieses Schiffchen ein wenig umkonstruiert, so wie ich sie kenne als wir nach Kollund gefahren sind. Ich habe die Libelle schon länger fertig in der Vitrine stehen, sie ist über Alles 9,3cm lang. Vielleicht bekomme ich das hin, Fotos von ihr zu machen, bei diesem sch . . . Wetter muß ich wohl einen halben Tag dazu investieren. Wenn das nicht funktionockelt (ich war gestern bei Ditsche :D ) nehme ich sie mit nach Mannheim.

    Jochen, verbieg Dir bloß nicht die Finger nach dem riesen Schlachtschiff Scheer, spätestens bei der Schiffsglocke weißt Du was lütt ist.

    Gruß

    Ralph

  • Moin Ralf,

    unter der Kopflupe wird die kleinste Schiffsglocke wieder groß,bis am Samstag

    Peter

    brings du die Angelburg mit?,zum Verkleinern auf 1/1000

  • Ralf, Peter!


    ich hoffe doch inständigst, dass ihr hier nicht fleissig kopiert ohne im Besitz des Bogens zu sein?


    Sollte dies der Fall sein, ist das ein klarer Urheberrechtsverstoß! Das geht gar nicht!


    Bitte unterlasst diese öffentlichen Ankündigen!


    Wenn ich da falsch liege, dann bitte darüber hinweg sehen.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Robi,

    wir sitzen hier in Flensburg an der Quelle mit den Originalbögen (Sonderserie), die wir umskaliert haben.

    Siehe Bericht von Jochen und meinen Kommentar.

    Wir schnacken

    RalPH

  • Moin Ralph,

    und was ist mit der ANGELBURG?

    …“zum Verkleinern auf 1:1000…“


    Zum wiederholten Male bitte:

    Wer einen Bogen für sich verkleinert, ohne selbst Eigentümer des Bogens zu sein, verstößt gegen das Urheberrecht!

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Moin Helmut,

    ich habe hier 2 Angeiburg liegen, bei Ebay erstanden, original Offsetdruck, einer richtig "unansehnlich". Und die bekommt

    Peter. So wie er auch z.B. die Togo mit Ätzsatz bekommen hat.

    Bitte unterstellt uns nicht, daß wir irgend jemand besch . . . , es kann sogar sein, daß schöne Bögen von mir verschenkt werden.

    Nur so - weil mir danach ist. Das ist übrigens in Flensburg im kleinen Kreis üblich, vielleicht haben wir auch andere damit angesteckt.

    Übrigens: wer bekannte Gebäude aus Flensburg haben will - Helmut H. hat einige konstruiert - bekommt diese auch kostenlos.

    Denk an das letzte Treffen in Nordholz . . . . .

    :(

    Ralph

  • Moin, moin,


    die Geschichte der Flensburger Fördeschifffahrt mit ihren Schiffen und Reedereien ist ein sehr interessantes maritimes Fachgebiet. Dazu gibt es diese zwei Standardwerke:


    G. U. Detlefsen (und andere) "Vom Dampfboot zum Katamaran" (Hausschild, Bremen),

    A. Westphalen "Flensburger Fördeschifffahrt" 1866-1975 (Hausschild, Bremen).



    Aus diesen beiden Bänden stammen die nachfolgenden Fotos, damit sich der geneigte Leser des Bauberichts ein Bild von dem "Winzling" LIBELLE und dem Schwesterschiff FORELLE machen kann.

    Die beiden kleinen Schwesterschiffe FORELLE und LIBELLE wurden 1934 als Motorschiffe auf der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft als Bau-Nr. 424/425 gebaut; der Baupreis für jedes Schiff betrug ca. 45.000 RM. Natürlich veränderten die beiden Schwestern über die Jahre ihr Aussehen......und ihre Namen....


                 


       


    Also, egal wieviel Modelle man schon in den Regalen stehen hat.......die LIBELLE findet immer noch ein Plätzchen :thumbup:


    Gruß

    HaJo

  • Moin Hajo,

    Danke für die Infos für ButenFlensburger. Deine Büchersammlung scheint auch nicht ganz lütt zu sein.

    Imo hat die Libelle im Zustand wie auf den Bildern 1,2 und 5 zu sehen ist konstruiert. Mit einsehbaren Bänken auf dem Oberdeck.

    Ich habe sie umgemodelt in dem Zustand auf Bild 3 gebaut; so habe ich sie beim täglichen Am-Hafen-Sein in Erinnerung.

    Das Schiffchen ist in kleinster Auflage für Mitmacher und Anwesende anläßlich des 10. Kartonbautages in Flensburg herausgekommen (Maßstab 1:100). Karl N. hatte das damals angeleiert. Wenn "Hochbedarf" besteht, könnte man ja eine veränderte Forelle herausbringen; keine Ahnung wie und wann und überhaupt das möglich ist.

    Sorry Jochen, daß ich mich wieder eingemüscht habe :)

    Gruß

    Ralph

  • Moin Zusammen;


    tja, es gibt aber eine etwas ältere Ausgabe von GUD.


    Wenn ich mich nicht täusche ist er Flensburg aufgewachsen und hat bei einer Namhaften Flensburger Reederei Reederei Kaufmann gelernt. Wenn ich mich nicht täusche gab es ein Buch über die Flensburger Fördeschiffe aus dem Jahre 1977. Ich habe es mir Anfang der 80 ger Jahre gekauft.


    Die Zeichnungen sind alle von Albert Schneider.


    Flensburger Fördeschiffe. von Detlefsen, Gert Uwe:: Gut Opp., gebundene Ausgabe, SU. (1977) | Druckwaren Antiquariat (zvab.com)


    Ich bin etwas faul um das Buch aus dem Regal zu holen.


    Als das Buch veröffentlicht worden ist gab es 2 oder 3 Jahre später eine Zeitungsserie in den Husumer Nachrichten.


    Seine Bücher und vor allen die Werftbücher, die nicht im Handel zu bekommen sind, sind vor allen informativ und sehr gut geschrieben.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Hajo,

    die Bücher besitze ich auch, ich traute mich nur nicht, hier Bilder daraus einzustellen.

    Moin Ralph, gerne. Ich dachte eh, dass Imo sie in ihr Programm aufnimmt.

    Moin Arne, das Buch kenne ich auch.

    Moin Helmut, schön, dass Dir diese kleinen Schiffe gefallen.


    Heute sind die oberen Bordwände angebracht worden..

    Gruß

    Jochen


      

  • Heute habe ich das Gerüst für das Persenningdach gebaut. Als ich in den 60iger Jahren mit diesen beiden kleinen Schiffen gefahren bin, gab es dann auch noch Seitenteile. Später wurde diese Konstruktion durch einen festen Aufbau ersetzt.

    Gruß

    Jochen


      

  • Moin Jochen,


    wahrscheinlich, wie bei vielen anderen Schiffen der Förde Reederei ab ca. 1974 auf der Gebrüder Friedrich Werft in Kiel Friedrichort.


    Nachtrag am 18.04.2022; es kann auch die Lindenau Werft gewesen sein.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Heute sind Tische und Bänke an Bord gekommen. Leider war ich zu doof und habe das Dach aufgeklebt, bevor ich den Zustand abgebildet habe.

    Gruß

    Jochen


      

  • Jetzt ist auch der Schornstein an Bord. Dadurch wirkt das kleine Motorschiff runder. Übrigens erinnere ich mich dabei, dass der Bereich um den Schornstein ein beliebter Aufenthaltsort für uns Kinder war. Es war dort immer schön warm, auch wenn die Witterung deutlich kühler war. Man konnte sich im Windschatten immer schön an den Schornstein anlehnen.

    Ich habe übrigens eben die Seiten von Imos Kartonwerft aufgerufen. Die kleine Libelle ist dort bisher nicht zu finden. Ich hoffe, das ändert sich bald, da das Kleine Schiff es verdient hat.

    Gruß

    Jochen

      

  • Moin,

    als Insider meine Idee: ich schnacke mit Imo, ob nicht die Forelle (!!!!) herausgegeben werden sollte. Und in dem Zustand, wie Jochen und ich darauf gereist sind ( nach Kollund zum Butter holen) und ich sie in 1:250 gebaut habe. Dann bleibt die Libelle wie vorgesehen eine Sonderausgabe zum 10ten Kartonbautag in Flensburg.

    Gruß

    Ralph

  • Moin;


    dann schnack man mit se. Vielich ward dor jo wat ut, Ik drück beide Daumen.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Es ist vollbracht. Die Libelle ist fertig.

    Gruß

    Jochen


    übrigens noch eine Anmerkung zur Verfügbarkeit des Bogens: In der Bauanleitung steht, dass der Bogen bei Imos Kartonwerft erhältlich sein wird.


      


  • Hi Jochen

    Auch von mir Gratulation zur Fertigstellung.

    Sehr gute Zusammenarbeit von Imo und Dir.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • Moin Dirk,

    dass sie in die Baltischen Länder verkauft wurde, wusste ich. Dass sie da aber noch fährt, wusste ich nicht. Super!!!!

    Danke für den link.

    Übrigens kam mir gestern noch einmal die Bauanleitung der Libelle in die Finger. Da steht eindeutig, dass die Libelle nach der Flensburger Veranstaltung bei Imo im Shop erhältlich sein soll. Wäre schön, wenn das so wäre.

    Gruß aus Flensburg

    Jochen