Linienschiff Schleswig Holstein 1:250 Lehrmittelinstitut/Möwe

  • Hallo auch ich habe sie Sophie X gebaut. Meine stammt aus dem Jahre 1968, vielleicht sogar noch etwas früher. In der Möwezeitschrift wurde einmal beschrieben, wie man mithilfe von Elefantenhaut und Klarlack die Modelle behandeln kann. Heute würde man nicht mehr Hochglanzlack nehmen. Über die Jahrzehnte - fast 53 Jahre - sieht das Modell heute so aus.


    kartonbau.de/attachment/768318/

                                          

  • Im Hintergrund sieht man den Prinzen von cfm. Deutlich wird der Unterschied von 50 Jahren Konstruktionsgeschichte erkennbar.



                                     

  • Ich kann mich erinnern, dass ich die Seilrollen nicht gebaut habe, weil mir das zu winzig war. Auch die Takelung war mir zu aufwendig und es gab keinen genauen Plan.


                                 

  • »Sophie X«, oder SX, war der Funkrufname des Schiffes. Er wurde später in Erinnerung an das Linen- bzw. Schulschiff vom Zerstörer SCHLESWIG-HOLSTEIN der Bundesmarine übernommen.


    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Hallo,

    Finde ich sehr gut, auch mal wieder einen Oldie zu sehen. Aber verzeih einen Unwissenden, was versteht man unter Elefantenhaut ?


    Gruß Udo

  • Hallo Udo,

    das ist ein relativ farbloser Lack. Anderer Name: Caparol

    Hallo,

    Finde ich sehr gut, auch mal wieder einen Oldie zu sehen. Aber verzeih einen Unwissenden, was versteht man unter Elefantenhaut ?


    Gruß Udo

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Hallo Udo, hallo Helmut,


    schon vor Jahrzehnten habe ich Caparol verwendet. Die Modelle haben zwar Lagerschäden, aber die Oberflächen und die Farben sind noch einwandfrei.

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • Moin,

    als Elefantenhaut versteht man glatte Schweißbahn ( braucht man beim Eindecken von Pappdächern). Sie wird mittels eines Brenners heiß gemacht und klebt dadurch auf dem Untergrund . . . . .

    Paßt bloß auf, daß das Kartonmodell dabei nicht anbrennt :D

    Oder habe ich was mistverstanden ?

    Gruß

    Ralph

  • Hallo,

    Caparol wird mit einem weichen Pinsel aufgetragen. Es dient(e) z. B. als Schutzlasur für Tapeten. Die kann man nach einer Behandlung feucht abwischen. Das Papier zieht dann kein Wasser.

    Ulrich

  • Moin,


    also ich kenne Elefantenhaut nur als marmoriertes Papier, z.B. für Ahnentafeln..


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • H<allo Klaus,


    auch das ist Elefantenhaut, ist aber etwas ganz anderes

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)