CVN 78 USS Gerald Ford in 1/700

  • Moin zusammen,


    ich versuche mich an der USS Gerald Ford aus dem Download. Ich drucke mit 50% auf 120g Papier um auf den Maßstab 1/700 zu kommen. Mal sehen, wie es wird. Hier die Anfänge….





    … Hecksegment….



    …das erste Ruder…



    …Ruder am Platz.


    Grüsse aus OWL

    Günter

  • Nachtrag….



    …weiteres Rumpfsegment…



    …zwei Segmente verbunden. Passt einwandfrei…



    …Heckspiegel…



    …auch hier passt es super…




    …Kanten an den Rudern gefärbt.


    Grüsse aus OWL

    Günter

  • …und noch ein kleiner Nachtrag…



    …Teile für die Heckgalerie…



    …bekommt Leitern aus Ätzteilen von Eduard. Die sind eigentlich für die Plastik-Nimitz von Trumpeter gedacht.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin moin,


    weiter geht es….




    .


    …Teil A 11 am Platz…




    …Galerie mit Reling versehen, recht knifflig…



    …und am Platz…



    …Heckspiegel angebracht.



    Teil A12…



    …am Heckspiegel angebracht und das ganze am…



    …Rumpf teilweise angebracht. Geht alles recht gut und passt.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin zusammen,


    Ausgabe 1 ist fertig….



    …Heck, dort wird später noch eine Reling angebracht…




    …Spant ist eingebaut. Fazit:


    Die Passgenauigkeit ist bis jetzt gut. Das gewählte 120 g Papier ist noch so eine Sache. Für den Maßstab ist das in Ordnung, bezüglich der Stabilität aber noch fraglich. Möglicherweise müssen einige Bereiche verstärkt werden, die Decks werde ich wohl auf 160 g Papier ausdrucken.


    Grüsse aus OWL

    Günter

  • Moin moin zusammen,


    Ausgabe 2 ist fertig…



    …weiter geht es mit Ausgabe 3…



    …erstes Rumpfteil ausgeschnitten…



    …und leicht gerundet.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die vielen 👍. Ich hoffe, dass der Rumpf besser in Form kommt, wenn das Hangar-Deck eingebaut ist. Aber auf den Fotos der Bauanleitung sieht es ähnlich aus.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin Günni,
    erstaunliche Konstruktion. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis und drücke Dir schon mal die Daumen.
    Beste Grüße,
    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich hier schon länger nicht mehr gemeldet. Irgendwie gefällt mir das bisher gebaute nicht mehr wirklich. Ich denke daher über einen Neustart. Weiteres demnächst an dieser Stelle.


    Gruß aus OWL


    Günter

  • Hallo zusammen,


    Der Neustart hat begonnen. Ich werde zunächst die Rumpfsegmente einzeln bauen und dann nach und nach zusammenfügen…





    Grüsse aus OWL

    Günter

  • Hallo Günter,


    mit dem 120g Papier scheint es aber soweit gut zu funktionieren. Welche Ausmaße wird denn das spätere Modell erhalten?


    Liebe Grüße


    Christian

  • Hallo Christian,


    ich baue in 1/700, d.h. ich drucke zu 50% aus. Wenn man die Größe des Originales auf diesen Maßstab umgerechnet, komme ich auf gute 48cm. Ob dieses Maß eingehalten wird, wird sich dann zeigen.


    Gruß aus OWL


    Günter

  • Moin moin,


    ich habe das Heck neu gebaut, dazu habe ich aus dem alten Heck die Galerie ausgeschnitten…



    …und wieder eingebaut…




    …ich wollte insbesondere die Reling weiter verwenden.


    Gruß aus OWL


    Günter

  • Hallo zusammen,


    das neue Heck ist mit Ausnahme der Ruder fertiggestellt.



    Die nächsten Teile des Rumpfes warten auf das weitere Ausschneiden.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin zusammen,


    ich habe im Heck die Ruder eingebaut…




    …dazu habe ich die Ruder meines ersten Versuches ausgeschnitten und wieder verwendet. Weitere Teile des Rumpfes sind in Arbeit…








    … die Spanten werden immer schrittweise mit der Aussenhaut verklebt.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin zusammen,


    ich habe einige weitere Segmente des Rumpfes gebaut…





    …es fehlen noch die Segmente für den Bug. Dann werde ich die einzelnen Segmente zusammensetzen.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Einen schönen Samstag zusammen,


    weiter geht es….




    …die letzten beiden Segmente sind fertig.



    Hier eine Übersicht, wie groß sie wird…




    …zum Vergleich eine Bismarck von Revell in 1/700.



    Zusammenbau der Segmente…





    …ich habe mir überlegt, die „Schwalbennester“ bereits jetzt an die Segmente anzubauen, um die Stabilität zu erhöhen. Deshalb werde ich diese auch auf 160g Papier ausdrucken.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Sehr merkwürdige Bauweise.
    Bin seeehr gespannt, ob das am Ende ein ebenes Flugdeck ergibt.
    Viel Glück,

    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Ich frage mich auch, ob so ein verwindungsfreier Rumpf entstehen kann. Ich würde Federstahldrähte als Führung einziehen. Einer so lang wie der Kiel der unten in den Segmenten eingeklebt wird und je zwei weitere etwas in Höhe der Wasserline innen in den Segmenten. Eine weitere Möglichkeit könnte sein, die Segmente Stück für Stück von unten an das durchgehende Flugdeck als Führung zu kleben.


    ich drücke Dir jedenfalls die aumen dass im zweiten Anlauf der Rumpf gelingt.


    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Vielen Dank für die Daumen und Kommentare. Ich bin auch schon gespannt, wie das mit der Stabilität klappt. Vielleicht baue ich noch Längsträger aus 160er Papier ein. Auch macht es vielleicht auch Sinn, das Hangardeck schon einzubauen.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Hallo zusammen,


    meine Sonntagsbastelei…



    …Anbauten am Heck aus 160er Papier. Wird dadurch recht stabil…




    …und der Versuch einer F 18. Habe ich auf 80er Papier ausgedruckt. Diese Flieger kommen aber nur in den Hangar. Für das Flugdeck werde ich auf Plastikflieger von Trumpeter zurückgreifen.



    Gruß aus OWL

    Günter

  • Hallo zusammen,


    Stapellauf…




    …und hier zum Vergleich Trumpeter 1/700 John C. Stennis…




    …der Maßstab der herunter skalierten Ford passt.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin zusammen,


    mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…


    …kleine Bastelei am Wochenende…





    …Teile für die seitlichen Anbauten.


    Gruß aus OWL

    Günter

  • Moin moin,


    Vielen Dank für die vielen 👍. Auf der Internetseite der Bundeswehr ist zu lesen, dass sich die Fregatte Hessen der Trägerkampfgruppe der USS Gerald R. Ford anschließen wird.


    Gruß aus OWL

    Günter