Fregatte Typ 124 F221 Hessen WHV 1:250

  • Hallo Freunde


    Um die Wartezeit auf fehlende Ätzteile für die Scheer zu überbrücken, Baut die Werft erst mal die F221 Hessen.

    hier ist viel Potential für eine Superung enthalten. Mal sehen


    Baubeginn der 13.11.2021


    der Stand vom 15.11.2021


    Ich halt Euch auf dem Laufenden.


    Ein schönes Wochenende und Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Moin Hardie,


    oh ja, extrem viel Potential, angefangen an der Spantendichte. Ich hatte diesen Bausatz damals in der Hoffnung erworben, eine gute Konstruktion eines neueren Fregattentyps zu erhalten. Dem war leider ganz und gar nicht so.


    Ich wünsche dir dennoch viel Spaß und Erfolg.


    LG

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Oh je Reinhard,


    da hast du dir ja was angetan --- die F 124 von Möwe war ein hochscaliertes 1:700 Modell und so sind auch die entsprechenden Bauteile.

    Damals hat ja Piet mit mir zusammen die F124 angefangen, aber über ein Spantengerüst ist er nicht hinausgekommen. Er hat sich auch ganz genau die Möwe F124 angeschaut.


    Ich habe immer noch die Hoffnung, dass sich Jabietz irgendwann mit diesem Modell auseinandersetzt; die BM Fangemeinde wird's ihm danken :D


    Trotzdem viel Spass beim Bau


    Gruß Werner

  • Servus Hardie,


    ich wußte gar nicht, dass es dieses Modell überhaupt gibt. Wenn ich das Bild vom Spantengerüst sehe, kann ich 100-pro nachvollziehen, was Robi, Fiete und Werner dazu geschrieben haben. sieht ja aus wie in den 50-iger Jahren des letzten Jahrtausends. Dennoch: bin gespannt, wie da der Rumpf nach dem Anbringen der Bordwände aussehen wird. unabhängig davon - da warte ich erstmal auf den KVJ-Bogen.


    Frage mal an dieser Stelle: wie sieht es eigentlich bei der Interessengemeinschaft der früheren Bundesmarine aus ? Mein drittes Modell aus dieser Serie neigt sich dem Ende zu.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer, n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse

  • Moin Günther;


    da kommt schon Nachschub. Die Dame mit der einsamen Tonne namens " OSTE "


    Aber mal einfach auf der Seite vom Passat Verlag nachsehen oder den Der Informatiker fragen.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Arne,

    die Oste ist ein tolles Modell. Für mich doppelt, da ich selbst an Bord war und Wilfried mir damals den Bogen überlassen hat. Mich freut es, dass jetzt alle interessierten Modellbauer ihn erwerben können.

    Zum Thema F 124 - ich habe den Bogen, bin mir aber sicher, dass ich ihn im Stapel lasse - aus den oben genannten Gründen.

    Gruß

    Jochen

  • Moin Günter,


    das nächste AGfB Modell wird, wie Arne schon richtig sagte die OSTE. Der Bogen sollte im Dezember fertig werden, aber die Ätzteile werden wohl frühestens im März fertig sein. Es kann also sein, das wir mit der Veröffentlichung noch ein wenig warten, damit dann beides gleichzeitig erscheinen kann.


    Mfg

    Johannes

  • Moin Johannes,


    kein Problem. Mein Helgen ist voll.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin,

    Jochen hat Recht - die Oste ist wieder ein tolles Modell von Wilfried - hatte ich sie nicht in Nordholz mit?

    Weil alle Spanten bei dem WHV-Modell vermissen - ich habe einfach bei Bedarf immer weitere Spanten zwischenkonstruiert. obere und untere Spantenlänge hat man durch die Grundplatte und den Decks, die Höhe ergibt sich aus dem Mittelspant und dem "Mittelwerten" der Nachbarspanten. Das habe ich bei Walter Ottens- und WHV-Modellen gemacht. Das funktionockelt gut. Manchmal habe ich auch eine Art Stringer zwischen die Spanten gesetzt, damit die Außenhaut nicht so einfällt. Und die Spanten und Stringer nur im Notfall mit der Außenhaut verklebt, so bleibt sie ziemlich schier.

    Das nur so als getestete Idee.

    Bleibt gesund

    Ralph

  • Hallo Freunde,


    Ich weiß das schon mit der Fregatte, die gehört halt in die Sammlung und es gibt noch nix besseres auf dem Markt. Ausserdem warte ich ja noch auf ein paar Ätzteile für die Scheer.


    Der Rumpf war nicht gut zu bauen, die ganze Konstruktion ist ziemlich wackelig. Wenn alle Decks drauf sind, dann ist sie hoffentlich etwas stabiler


    da sieht man halt die sehr "leichte" Konstruktion.


    Hier hab ich mal meine drei Fregattenbaustellen nebeneinander. Typ 122, 123, 124.


    Heute geht es weiter.


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie


    P.S.: Interessant bei der Diskussion ist die Wendung auf die Oste.:):D;)

  • Moin Hardie;


    welche Wendung meinst Du?


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Mir ist es unbegreiflich, wie man bei der Modellgröße einen solchen Leichtbau auf den Markt bringen kann.

    Okay - hochskaliert... Aber das entschuldigt das nicht, finde ich.

  • Wahrscheinlich sollte das Modell so schnell wie möglich auf den Markt.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin,

    nur mal so: ist die Spantengeschichte evtl überbewertet? Ich habe von WHV den Tanker Esso Düsseldorf aus meiner Schaffensperiode 2 noch übrig. Das Modell stand x Jahre ungeschützt in meiner Holzwerkstatt, nicht klimatisiert, nicht perfekt trocken, vom Sägestaub vollständig versaut, eigentlich für die Tonne - aber als Beweis, was so ein Kartonmodell alles aushält: NICHTS verzogen, kein Spant durchgedrückt. Ebene Wasserlinie . . . . .

    Und nu?

    Trotzdem habe ich, weil ich dazu Lust habe, bei einigen Modellen x-tra Spanten eingefügt.

    Gruß

    Ralph

    P.S: ich weiß, ich bin ein Ketzer:D

  • Serfaus


    der "aufgepumpte" Modellbaubogen ist damals nach Erscheinen von mehreren Seiten kritisiert worden. Man konnte die Kritiken damals an den Verlag senden, die dann nach "Begutachtung" auch im shop veröffentlicht wurden. Ich hatte mir den Bogen sofort nach Erscheinen bestellt und war wirklich schwer enttäuscht. Die Vergrößerung wurde offensichtlich nicht auf der Basis von Vektorgrafik vorgenommen sondern mit Rastergrafik : die sägezahnartigen Linien sprachen da eine deutliche Sprache.

    Wer keine hohen Ansprüche stellt, könnte mit dem Bogen zufrieden sein.

    LG KM

    PS : trotzdem viel Bauspass, wird wohl ganz passabel werden

  • Hallo Freunde


    ich hab den Bau eingestellt. Da passt nix, die Schneidlinien sind manchmal dick, manchmal dünn, and so on.


    Den Rumpf hab ich dann ganz gut hingekriegt, aber schon bei den ersten Decks gings los mit dem nicht passen. Bei den Aufbauten ging es mit den Ungenauigkeiten weiter. Schade, einen Versuch war das ganze wert.


    Modell-Hessen wird zum Abwracken geschleppt



    Dann mach ich halt wieder mit meiner Typ 122 Fregatte von Jabietz weiter


    Danke für Euer Mitgefühl und noch ein schönes Restwochenende


    Hardie

  • Moin Hardie,


    soweit ich mich erinnern kann, waren die Schlote auch von anderer Farbe als der Rest des Schiffes, dass mit den Linien kommt mir auch bekannt vor.

    Schade ums Geld, schade um die investierte Zeit. Dem Konstrukteur mache ich da wenig Vorwürfe, eher dem Herausgeber, der auf die Schnelle was realisieren wollte. Ungute Erinnerungen kommen da hoch, betraf es doch auch mal die Fregatte Brandenburg.


    Viel Spaß bei der Fregatte 122, da macht das Bauen Lust und Laune, auch wenn sie dem geneigten Modellbauer etwas abverlangt.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Servus Reinhard,

    schade, dass das passieren musste. Aber irgendwie fühle ich mich in meiner Entscheidung, meinem ehemaligen Liebling sverlag die Treue zu kündigen, bestätigt.

    Danke auch für die positive Info zur AGfBM Neuerscheinung. So können wir uns auf die Ergänzung unserer Bundeswehrflotte gemeinsam freuen.

    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer, n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse

  • Wahrscheinlich sollte das Modell so schnell wie möglich auf den Markt.

    Stimmt haargenau... der Möwe-Verlag hat davon Wind bekommen, dass Piet an der Fregatte 124 arbeitet und schwupps hat er sich auf der Intermodellbau unseren bekannen 1:700 Flottebastler darum gebeten, dass der Verlag ein hochskaliertes Modell vertreiben darf, und was dabei herauskommt seht ihr oben .


    Gruß Werner

  • Hallo Robi

    Hallo Opa Sy

    Hallo Werner


    Das ging einfach nicht mit der Hessen von WHV. Ich hab den Bogen nochmal, aber da stimmt die Farbe überhaupt nicht. (Grau-Grün-Dunkelviolett mit etwas Silber) Schade, die Hessen hätte gut in meine Smmlung gepasst. :(;( Ich hab noch eine 123 von WHV, die ist ein normales (nicht hochscaliertes) Modell, da stimmt zwar die Farbe nicht, aber baubar.


    Jetzt kümmere ich mich um die 122er von Andreas Jacobsen.


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie