Preussische Tenderlokomotive T4 von Albrecht Pirling 1:38

  • Hallo Leute


    Jahaaaa, der Peter baut 'ne Lock!

    Eigentlich war das schon lange eine Idee von mir aber ich habe mich nie heran getraut. Nun, da ich immer noch in einer leichten Motivationskrise bin, dachte ich mir, vielleicht versuchst Du es mal mit einem neuen Thema?


    Ausgesucht habe ich mir den freien Download aus dem Nachbarforum der preussischen Tenderlokomotive T4 von Albrecht Pirling.



    Ich hoffe, dass ich mich damit nicht gleich überfordere, bin aber sicher, das mit Eurer Unterstützung hin zu bekommen. Die Grösse sollte ja erstmal kein Problem sein allerdings könnte es zu einem werden, wenn mir das Modell gelingen sollte und einen Platz bekommen sollte... aber so weit sind wir ja noch lange nicht. Ich baue sie im Original Massstab, 1:38


    Erstmal die Frage in die Runde: Hat jemand von Euch dieses Modell schon mal gebaut an den ich mich vertrauensvoll wenden könnte, sollten Fragen auftauchen? Ich will ja nicht jedesmal Albrecht belästigen müssen:rolleyes:


    Anfügen sollte ich noch, dass ich von Lokomotiven noch weniger Ahnung habe wie von Segelschiffen. Man möge mir also die ab und an laienhafte Ausdrucksweise verzeihen!


    Und damit Ihr seht, dass es mir ernst ist hier das erste Bauteil.

    Die Querschotten(?) ist/sind schon mal zusammengebaut.


     


    Weiter geht es, sobald meine erste Frage vom Konsturkteur geklärt ist.


    Schönen Abend und beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter!

    Gute Idee:thumbsup: Zu den Problemen und Fragen - ich denke, dass ist in erster Linie nicht die Frage Lok, Schiff, Flugzeug.... sondern eine Frage der eigenen Erfahrung und die Art und Weise der Konstruktion. Also wer Schiff kann, kann auch Lok:cool:. Ansonsten denke ich, dass die Pirling-Modelle alle ähnlich konstruiert sind, du also auch in anderen BB's nachschauen kannst. Heißt natürlich nicht, dass du nicht fragen sollst!

    Liebe Grüße nach Brienz, Harald

  • Hallo Peter,


    wie drüben schon geschrieben, das war auch meine erste Pirling-Lok.



    Bei Fragen helfe ich natürlich gerne weiter.


    Viel Spaß beim Bau

    Dieter

  • Herzlichen Dank Harald und Dieter und allen likern!


    Wagen möchte ich, sollte mir das Modell zu meiner Zufriedenheit gelingen, auch noch bauen. Ich werde mcih dann vertrauensvoll an Euch wenden!


    Hallo Leute


    So und ich habe derzeit Ferien schlechtes Wetter und Bock auf Lok. Somit stehen einigen Bastelstunden wenig im Wege!

    Im Nachbarforum gibt es einen Baubericht und einen Workshop zu diesem Modell da wird ir also gut geholfen.

    Die Querschotten habe ich durch Spanten aus Finnpappe ersetzt und auch die Flächen verstärkt. Somit habe ich ein sehr stabiles Gerüt auf dem nun die Lok aufgebaut wird.



    Die Rahmen-Oberteile werden ausgeschnitten und aufeinander geklebt. Hier gibt es einen deutlichen Versatz der Aussparungen. Ich lasse das mal so und hoffe später, wenn sich herausstellt, wie gross nun diese wirklich sein müssen da noch nacharbeiten zu können.



    Das ganze wird nun mit dem Rahmen verklebt.


     


    Es folgen die Pufferbohlen, hinten als verdoppeltes Teil vorne als Kasten der erst zusammengebaut werden muss.

    Dei Lampenkonsolen werden hinten angebracht und die Werkzeugkästen zusammengebaut und vor den hinteren Pufferbohlen beidseitig angebracht. Die Klappen der Werkzeugkästen habe ich verdoppelt um sie dreidimmensionaler darzustellen.


     


    Die Konsolen und Kreuzkopfhalterungen werden jeweils aus zwei Teilen gegeneinander verklebt und schliesslich seitlich angeklebt. Hier sind bei den Kruezkopfhalterungen die weisse Markierung auf dem Rahmenoberteil und die Klebelaschen nicht deckend. Ich färbe daher die weissen stellen rot ein. Da das ja unten ist, wird man davon ohnehin kaum etwas zu sehen bekommen.


     


     


    Soviel erstmal für heute.


    Beste Grüsse

    Peter

  • Vielen Dank für Euer Interesse welches Ihr immer wieder mit Likes bekundet!


    Bastelwochenende in Klosters das heisst zwei Tage Basteln was das Zeugs hält, gute Gespräche, gutes Essen, einfach das leben geniessen!

    Ich werde, da ja schon einige Berichte zum Modell existieren und mir die Fachbegriffe weitgehend fehlen, die weiteren Schritte vor allem in Bildern präsentieren.


    Der Führerstand wird mit Overhead-Folie verglast.

    Die "Armaturen" könnten sicherlich gewaltig gesupert werden, aber das lasse ich sein.


     


     


    Der Kessel besteht aus zwei Zylinderförmigen Teilen, in die runde Scheiben als Spanten eingesetzt werden.

    Diese sind alle minimal zu klein, aber mit einem Streifen dickem Papier umwickelt passen sie dann super und haben erst noch mehr Klebefläche.


     


    Und auf den Rahmen aufgesetzt, sieht es schon so ein bisschen nach einer Lok aus.


     

  • Die Räder sollen mit Karton verdickt werden. Ich nehme 15mm Finnpappe, da mir die Räder in den eingangs erwähnten Bauberichten etwas dünn erscheinen und mir auch ein Bastelkollege am Wochenende dazu riet. Die Bremsen werden Paarweise angebracht.


     


    Der Schronstein besteht aus zwei gegeneinander konischen Kegel wobei die Konstruktion vorsieht dass der obere in denunteren eingeschoben wird, nach unten vorsteht und somit auch gleich die Position am Kessel vorgibt. Eine clevere Lösung wie ich finde.



    Die Zylinder für den Antrieb werden gebaut und angebracht. Ebenso Dampfdom, sanddom und Sicherheitsventil auf dem Kessel. Letzteres wird aus Zahnstocher zusammengebaut.



    Die Wasserkästen werden mit Spanten verstärkt und beidseitig des Kessels aufgeklebt.


     


    Und mit diesen Arbeiten war das Bastelwochenende auch schon wieder wie immer viel zu schnell vorbei.

    Am Modell wird es demnächst weiter gehen.

    Bis dahin beste Grüsse

    Peter

  • Здравствуйте, Питер, я тоже хотел бы построить модель этого локомотива, если есть возможность, напишите, пожалуйста, ссылку или скажите где взять этот файл.

  • Hallo Ksyta


    Das Modell gibt es im Nachbarforum als Download. Dazu musst Du aber dort Mitglied sein und eine Anzahl Beiträge geschrieben haben damit Du Zugriff auf die Downloads bekommst.


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter,

    vielleicht kannst Du mir helfen . Ich suche schon seit längerem die T 4 von Pirling. Du baust sie ja gerade.Kannst Du mir den Download schicken?

    Ich bin nicht der grosse Bauberichtschreiber, ich lese sie nur.

    E-mail : peterlaatz@freenet.de

    Vielen dank im voraus und viele Grüße von der Mittelelbe,

    Peter

  • Hallo Ksyta und Peter Laatz


    Ich weiss nicht ob das gestattet ist, dass ich Euch die Downloads schicke, ich kenne da die Gesetzgebung nicht, wie das bei freien Modellen ist. Vermutlich ist das völlig legal, aber ich möchte sicher gehen. Helmut B. Kannst Du etwas dazu sagen? (Download nur für registrierte und aktive User im Nachbarforum zugänglich)


    Beste Grüsse

    Peter

  • Moin Peter. Das ist ganz einfach:

    Er soll sich dort anmelden und kann dann den Download herunterladen. Eine Weitergabe des Downloads über unser Forum ist nicht erlaubt.

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Alles klar vielen Dank!


    Peter Laatz: Die Download-Funktion steht Dir im Nachbarforum nach einer Anzahl verfasster Beiträge zur Verfügung.


    Beste Grüsse

    Peter

  • Moin Peter,

    über diesen Bericht bin ich irgendwie erst jetzt gestolpert. 1:38, nicht schlecht. Das wird dann ja schon ein recht ansehnliches Teil.

    Weiterhin gutes Gelingen dabei wünscht

    Fiete

  • Schön, Dich mit dabei zu wissen Fiete!


    Hallo Leute


    Weiter ging es mit dem Antrieb. Hier lasse ich einfach die Bilder sprechen, es macht wenig Sinn, die einzelnen Stangen und Wellen zu benennen, ich müsste in de rBA nachsehen, und diejenigen von Euch, die es interessiert kennt die Namen ohnehin...


    Hier nun der aktuelle Bauzustand. Und ich muss sagen, so von weitem betachte sieht das Ding doch schon ganz schnuckelig aus.


     



    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Leute


    Vielen Dank für Eure Likes!


    Es gibt noch ein paar Dinge abzuarbeiten.

    Da sind die Stufen zum Führerhaus, deren genaue Position sich mir nicht ganz erschliesst. Aber wenn ich mir die diversen gebauten Modelle anschaue, bin ich wohl nicht der einzige, dem das so ging.



    Die Tritte am Kohlenbehälter sind dann wieder klar.

    Der Bremszylinder ist wieder ein kleines Rätsel, aber auch das schaffe ich dank der bestehenden Bauberichte.


    Die Puffer-"Röhrchen" sind etwas kleiner als die weissen Markierungen, daher empfiehlt es sich, die weissen Punkte rot anzumalen.



    Zuletzt fehlen noch die Kupplungen und Lampen. Für letztere gibt es viele Varianten, fast jedes Modell wird anders gebaut. Ich habe das gesame Modell aus dem Bogen gebaut, also tu ich das auch hier.


    Und damit ist meine erste Lok auch schon fertig.

    Mein Fazit: Der Bogen hat mir viel Spass gemacht. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich derzeit nach wie vor in einer akuten Bastelkrise bin un mich auch dieses Modell nicht herausgezogen hat. Irgendwie fehlt mir die Geduld und das ruhige Händchen um alle Teile zu meiner Zufriedenheit fertig zu bringen. Das fängt beim exakten Ausschneiden an, geht über das saubere Kantenfärben weiter und endet im klecksfreien Anbringen der Teile. Das klappt alles momentan nicht so wie ich es gerne hätte. Das ist auch der Grund, warum ich zurückhaltend bin mit dem Weiterbau an meinen Schiffen. Es würde mich schlicht reuen diese zu versauen, nur weil mir die Geduld fehlt.

    Zurück aber zur Lok. Das Modell ist schön durchkonstruiert, die Handschrift von Albrecht Pirling ist eindeutig. Sehr schön finde ich auch die relative Einfachheit die letztendlich doch ein sehr stimmiges und anscheinend detailliertes Modell hervorbringt. Ich tat mich etwas schwer mit dem Ausschneiden von gleichen Teilen und dann rückseitig zusammenkleben. Mir behagt die Methode des verdoppelns und dann ausschneiden besser, ich kriege das sauberer hin.


    So richtig Feuer gefangen habe ich aber mit den Eisenbahnen nicht. Das kann an meiner Krise liegen, aber vermutlich eher daran, dass mich die Materie als solche zu wenig fasziniert und Recherchen mir dann noch schwerer fallen wie sonst.


    Der langen Rede kurzer Sinn, hier noch ein paar Abschlussbilder! Danke für's Zuschauen, für Eure Likes, Kommentare, Hilfestellungen und Aufmunterungen.


     


     


     


    Mal sehen, was als nächstes unter's Messer kommt. Bis dann allen ein schönes Wochenende und bleibt gesund!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Moin Peter,


    klasse, herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung :thumbsup:


    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich derzeit nach wie vor in einer akuten Bastelkrise bin un mich auch dieses Modell nicht herausgezogen hat. Irgendwie fehlt mir die Geduld und das ruhige Händchen um alle Teile zu meiner Zufriedenheit fertig zu bringen. Das fängt beim exakten Ausschneiden an, geht über das saubere Kantenfärben weiter und endet im klecksfreien Anbringen der Teile. Das klappt alles momentan nicht so wie ich es gerne hätte. Das ist auch der Grund, warum ich zurückhaltend bin mit dem Weiterbau an meinen Schiffen. Es würde mich schlicht reuen diese zu versauen, nur weil mir die Geduld fehlt.

    Peter, ganz ehrlich: das kennt wohl jeder "Langzeit-Modellbauer". Irgendwann schlägt auch das Alter zu und das ist völlig normal. Ich habe bis vor kurzem noch alles mit derselben Brille ohne Probleme erkennen können. Jetzt ist plötzlich der Nahbereich mit Brille unscharf und ohne scharf. Modelle "versauen" möchte ich natürlich auch nicht, aber im Moment fahre ich noch hoffentlich ganz gut mit "Brille auf/Brille ab", je nachdem :D


    Trau Dich ruhig wieder an die Schiffe, die haben Dir (und uns) doch jahrelang besonders viel Spaß gemacht :thumbup:

    Und 100%ig exakt baut sowieso niemand. Hauptsache, Du hast Spaß am (Weiter-)Bau ;)


    LG


    Lars

  • Hallo Peter,


    eine schöne Lok hast du abgeliefert. Am Modell sieht man keinerlei Probleme mit der Exaktheit oder fehlender Geduld.

    Und das fehlende Feuer: Manchmal kommt die Bahn halt verspätet, wie im echten Leben ;)


    Viele Grüße

    Dieter

  • Vielen Dank für Eure Daumen und Eure Beiträge!

    Der Vorteil an einem so grossen Modell ist, dass die Dimensionen Defizite in Exaktheit und Sauberkeit überdecken.

    Trau Dich ruhig wieder an die Schiffe, die haben Dir (und uns) doch jahrelang besonders viel Spaß gemacht

    Es sind nicht diese 1:250er Schiffe von damals, die auf Eis liegen es sind zwei angefangene Segler in 1:96. Die HMS Wolf von Shipyard und der Tender Poshpesniy von ShipWorks. Bei ersterer bin ich mitten in der Takelage und wenn man da pfuscht versaut man die ganze lange Arbeit von zuvor...


    Vielen Dank für Eure Aufmunterungen. Ich bin sicher dass die Bastellust wieder kommt!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter,

    ich hab den Bogen (und andere) jetzt auch auf meinem Stapel liegen.

    Zur Zeit bin ich noch an der J.G.Fichte (ich bin Fan der DDR Serie"zur See")

    Gruß von der Mittelelbe,

    Peter

  • Hallo Peter,

    eine tolle kleine Lock ist Dir gelungen. Sie könnte auch in Lummerland fahren.

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Guten Morgen Peter...

    Trotz Deiner momentanen Kriese, hast Du Dich auf ein für Dich vollkommenes Neuland begeben und es mit Bravour bestritten.

    Das steht mir mit einer Lok alles noch bevor und ich muß sagen, ich hab ganz schön "bammel" deswegen.

    Und diese Kriesen kommen und gehen auch wieder.

    Bei mir hilft es manchmal, mich auf ein Kartonales Geburtstagsgeschenk zu konzentrieren.

    Das ist dann schon mal etwas außerhalb des Mainstreams und weckt das Interesse dann wieder.

    Also Kopf hoch, Deine Lok ist geglückt und der Rest kommt schon noch dazu. Das wird schon.

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Peter, Harald, Fiete, Christoph und Renee


    Herzlichen Dank für Eure Beiträge, ich freue mich, dass die Lock Euch gefällt.

    Im Nachbarforum bin ich derzeit an meiner ersten Modelik-Lok. Da ich sie aber im Rahmen des Wettbewerbes baue kann ich hier nicht darüber berichten.

    Aber es macht unglabulich Spass. Entgegen meinem Schlusswort im Bericht hier, habe ich nun doch ziemlich Feuer gefangen an diesen wunderschöne Lokomotiven!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hoi Peter

    Die Lok gefällt mir auch


    Gruss Barni