frz. Fregatte BELLE-POULE 1765 in 1:96 (Rumpfmodell)

  • Hallo Pappfreunde,


    nach einem Wutanfall wegen eines völlig fehlkonstruierten Spantensatzes der PERVENEZ von Orel habe ich nach einem Projekt gesucht mit dem ich meine "mobile Werft" bestücken kann.


    Meine große Frage im Vorfeld ist folgende: Da das Kartonmodell ja der Monographie nach "aufgerüscht" werden soll ist die Frage, ob ich die Bilder aus der Monographie verwenden kann - wenn diese verzogen sind - (Seite schräg photographiert) weil ich ja beides für den direkten Vergleich nebeneinander halten möchte - klar werde ich die 1:108 Abbildungen der Monographie auf 1:96 vergrößern und nutzen - darf ich diese Bilder hier verwenden?


    Bislang habe ich die Spanten und das Mittelbrett ausgelöst und die Begeisterung meiner Frau abbekommen - weil sie als Grafikerin natürlich etwas von Papier und Karton versteht - unter anderem die Mittelspantform sprach sie an. Daher ist es nun einfacherer in der Küche einen Platz zu bekommen, um zu Bauen und wir lauschen dabei einem Hörbuch, plaudern, lachen und sie kocht.


    Die Idee ist es das Modell ohne Takelage mit ausgerannten Geschützen zu bauen und ich bin versucht - in Anlehnung an die bekannten Marshall-Gemälde der HMS ENTERPTIZE (siehe meinen Avatar) oder der kleineren ALERT - die Beiboote wegzulassen, damit man einen Blick ins Geschützdeck bekommen kann. Auch bin ich versucht dien Niedergang zum Batteriebeck offen zu gestalten. Die hübsche Sitzbank scheint eine spätere Hinzufügung zu sein.

    Und genau an dieser Stelle müßte ich die Zeichnung von J. Bodriout genannt "Coupe longitudinale" auf Transparentpapier ausdrucken und über die Mittelsenkrechtebene des Kartonmodells legen - um zu sehen, wo ich Veränderungen vornehmen müßte. Aber geht das wegen des Urheberrechts?



    Soweit dieses von mir


    und hier noch die Spantensegmente,


    die meine Frau so begeisterten.


    Nun bin ich gespannt auf die Antworten und ob ich heute Abend Gelegenheit haben werde, die Spanten einfach mal probehalber zusammen zu stecken oder mein Arbeitsplatz vergeben ist...


    Fröhliches Modellbauen wünscht,


    Iterum

    Fröhliches Modellbauen wünscht,


    Iterum


    ______________________________

    Jede Makroaufnahme ist gnadenloser als das böswilligste Auge.


  • Meine große Frage im Vorfeld ist folgende: Da das Kartonmodell ja der Monographie nach "aufgerüscht" werden soll ist die Frage, ob ich die Bilder aus der Monographie verwenden kann - wenn diese verzogen sind - (Seite schräg photographiert) weil ich ja beides für den direkten Vergleich nebeneinander halten möchte - klar werde ich die 1:108 Abbildungen der Monographie auf 1:96 vergrößern und nutzen - darf ich diese Bilder hier benutzen?“

    Hallo Iterum,

    ich muss Dich leider enttäuschen.

    Diese Bilder darfst Du ohne ausdrückliche Genehmigung des Urhebers hier nicht zeigen, auch nicht verändert ( zB verzerrt).

  • Also wird es etwas schwierig werdern, denn ich muß ja einiges Ableichen und werde also bei Ancre nachfragebn, ob ich das Darf.


    Danke für die Information - das erspart gewiß viel Ärger mit den zeckenartigen Abmahnanwälten. Also versuche ich ohne Bilder auszukommne.

    Fröhliches Modellbauen wünscht,


    Iterum


    ______________________________

    Jede Makroaufnahme ist gnadenloser als das böswilligste Auge.

  • Und wieder taucht mit den LCSätzen von GPM das selbe Problem von Versatz auf...


    Die Mastausschnitte in der vertikalen passen nicht zu den


    vorgefertigten Öffnungen in der horizontalen Ebene.

    Alles in allem eine Katastrophe.

    Sehr sehr ärgerlich, das ganze bislang...


    Also recherchiert und festgestellt, daß nur GPM für Shipyard diese LCsätze zu fertigen scheint - also gibt es nur eine Möglichkeit auf einen alternativen Hersteller auszuweichen: Draf-Model. Aber lohnt sich das, da Geld hineinzustecken in der Hoffnung auf ein besseres Resultat?

    Die Reklamation läuft an - aber so richtig hoffnungsfroh bin ich nicht aufgrund der so grundsätzlichen Probleme, die ich in der Konstruktion und und nicht in der Ausführung vermute... 8|


    Der teure Ancre Plan ist mir da leider keine Hilfe und ich habe das Rumpfskelett erstmal ins Regal geschoben bis heute Abend. Vielleicht hat irgendwer von Euch hier eine Idee? Oder eine nutzbare Erfahrung...

    Fröhliches Modellbauen wünscht,


    Iterum


    ______________________________

    Jede Makroaufnahme ist gnadenloser als das böswilligste Auge.

    Edited 2 times, last by Iterum ().

  • Moin Iterum...

    Wie wär es denn die fehlerhaften Spanten richtig aufzuzeichnen

    und dann mit der Hand auszuschneiden. Sollte doch sicherlich möglich sein.

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Moin, moin Iterum,


    man könnte auch auf der horizontalen Ebene innen mit Graupappe entsprechender Stärke aufdoppeln und dann das Halbrund an der richtigen Stelle ausschneiden, so dass es zum Mittelspant passt (wenn denn der Mittelspant die richtige Stelle für den Mast vorgibt....prüfen). Klar, unschön.....aber doch korregierbar.....kein Drama....und man sieht später auch nichts davon.


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Aloha Iterum,

    Da du vorhast die La Belle Poule als Rumpfmodell bauen möchtest wird Dir nichts anderes übrigbleiben als die Spanten komplett von Hand auszuschneiden und gerade vorn auch neu zu konstruieren.

    Das vordere und hintere Teil des Hauptdecks ist nicht durchgehend ( schau dir das Bild an). Als Rumpfmodell muss das Deck durchgehend sein, mit Masten und dem Kram sieht man es vielleicht nicht so deutlich.


    La Belle Poule Shipyard No 22




    Aber Du hast ja den Plan von Frau Ancre, der wird Dich schon durchs widrige Fahrwasser lotsen.


    Ich dachte auch das mich das nicht stört (aber gefehlt es stört mich), und seitdem habe ich nicht weitergebastelt.


    Liebe Grüße und viel Spass mit dem hübschen Hühnchen

    Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

  • Vielen Dank für Euren Zuspruch und die wegweinsenden Warnungen...


    Also das Deck wollte ich ohnehin furnieren - ob das so klappt wie ich mir das vorstelle weiß ich noch gar nicht nach den Ancreplänen bräuchte ich ungefähr 0,3mm Ahornfurnier - das ich worauf aufbringen, damit es sich nicht verzieht!? Vielleicht Versuche ich es erstmal damit die Shipyardteile zu kopieren und an das Decksbild von Ancre anzupassen - entweder laßt sich die Verkleidung des Ancreplans zum Deck colouriere oder es muß ein neues Deck gezeichnet werden - dann natürlich auch reichseinheitlich für Back- Batterie- und Quarterdeck. Aua!

    Fröhliches Modellbauen wünscht,


    Iterum


    ______________________________

    Jede Makroaufnahme ist gnadenloser als das böswilligste Auge.

  • Die Rückmeldung, die ich gestern Abend bekam, war daß diese frühen LC-Sätze ohne Rücksprache und Lizenzierung mitvz.B. Shipyard von GPM gefertigt wurden und auf den Markt geworfen wurden. Dann stellte sich heraus, wie schlecht die Qualität wirklich war und daß man keine Zeit in die Entwicklung gesteckt oder in die Überprüfung der Qualität investiert hatte. Da Shipyard und andere Verlage sich diese Vorgehensweise inzwischen verbeten haben, hat GPM sich eingeigelt im Markt und es interessiert sie offenbar nicht, wie sehr die Modelle der anderen Hersteller im Ruf unter dem schlechten Image des beigesteuerten LC-Bogens leiden. Daher untersagte u.a. Shipyard tatsächlich GPM diese LC-satz inzwischen als "für Modell XY" zu benennen...


    Also werde ich den Spantensatz am Wochenende zerlegen und mit dem Baubogen abgleichen müssen, um zu sehen, welche Teile ich tatsächlich nachfertigen muß und was so bleiben kann



    Papier ist aus Holz

    und Holz arbeitet langsam - daher Geduld...

    Fröhliches Modellbauen wünscht,


    Iterum


    ______________________________

    Jede Makroaufnahme ist gnadenloser als das böswilligste Auge.

  • Iterum

    Changed the title of the thread from “frz. Fregatte BELL-POULE 1765 in 1:96 (Rumpfmodell)” to “frz. Fregatte BELLE-POULE 1765 in 1:96 (Rumpfmodell)”.