Titanic 1:200 Trumpeter, FlyModel, MK-Design, Scale Decks

  • Hallo Udo

    Interessant das du das sagst. Die Seile sind aus dem Aetzsatz von Mk1-Design. Die Seilen sollen durchhängen bei dem nicht ausgefahrenen Kran. Hier ist die Anleitung:




    Ich habe jeweils einen gemacht.

  • Hallo Ralf.

    Finde ich auch interessant. Dachte bisher immer, das Kranseile auf Spannung stehen, halten ja den Arm. Ausnahme vielleicht, wenn der Arm auf einer Auflage liegt. Aber den vorderen Aufbau hast du super hinbekommen :thumbsup:

    Gruß Udo

  • Jetzt geht es an die Einrichtung der Brücke. Vor allem der Bruecken Telegraph hat es mir angetan. Die Detail sind super von MK1-Design. Das Vorderteil is sogar schon angemalt.

    Hier sind die Teile (62):




    Hier ist mein erstes Exemplar:




    Und hier die Komplete Brücke:



  • Über Weihnachten ist dann die Arbeit ausgeblieben und nun gehts wieder weiter. Hier ist der Fortschritt des Brückendecks:



    Ich bin mir nicht sicher ob ich das Deck in diesem Zustand anbringen soll oder ob ich es erst komplett fertigstellen soll. Bevor ich mir darüber klar bin habe ich mich an die Schornsteine gemacht. Die habe ich von China-3D print erworben und die sehen wirklich gut aus bevor man sie aus der Verankerung losest weil es dann massive Probleme gibt. Beim Lösen von Feinteile brechen die weg. Hier ist das Ergebnis:




    Man sieht die Problem auf diesen Foto nicht so genau aber ich habe schon angefangen Plastik Kit anzubringen. Ausserdem werde ich einige der Original Teile von Trumpeter als Reparatur material zu verwenden.

  • Die Lüfterköpfe waren drehbar. Schöner wäre es bei dem Modell aber, wenn sie alle einheitlich nach vorn zeigen würden. Geht da noch was?


    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Schön, Ralf, auch, dass man unter dem 1. Kl. Skylight die Kuppel erkennen kann.


    Klaus:

    Das ist schon richtig so. Die nach achtern gerichteten Lüfter transportierten die Abluft.

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Interessant das ihr die Ausrichtung der Lüfter kommentiert. Als Kartonmodellbauer war ich auch gewohnt die Lüfter nach vorn auszurichten. Den ersten Lüfter den ich auf dem Verdeck mit Superglue angebracht hatte, hatte ich auch nach vorne ausgerichtet. Dann habe ich in der Anleitung festgestellt, dass das falsch ist. Im Buch "Titanic - The Ship Magnificent" wurde das auch bestätigt. Daher musste ich den Lüfter wieder abreisen und neu verkleben. Die anderen Lüfter habe ich dann getreu der Anleitung verklebt.

    Das ist ein Beispiel warum ich einmal ein Plastik Modell baue wollte, um von diesem Metier zu lernen und das zurück in den Kartonmodellbau zu bringen.

    So alle Kartonmodellbauer: Vorsicht bei den Lüftern.

  • Der erste Mast steht. War das eine Fummelei. Der Mast ist aus Stücke von Metallstangen. Hier die Anleitung:



    Das Ergebnis hätte besser werden können aber es geht so. Viele Teile sind wirklich zu klein um die vernünftig mit Superglue zu kleben:



             

  • Und weiter gehts. Probleme habe ich momentan mit der Reihenfolge. Die MK1-Design Bauanleitung folgt nicht der Reihenfolge der Trumpeter Bauanleitung was zu Problemen führt. Wenn ich die Trumpeter folge, könnte es sein das ich ein Trumpeter Teil einbaue was durch ein besseres Zusatzteil von MK1-Design ersetzt werden soll. Umgekehrt könnte ich ein Trumpeter Teil nicht einbauen, da in der MK1-Design Bauanleitung keine Referenz da ist. So mache mich Teil fuer Teil voran.


    Die Kompass Platform ist installiert und auch die zweite Kuppel verschlossen:


       



          

  • Sehr imposant, Ralf!

    BTW, ich hoffe, dass Du die Leiter in Schornstein IV nicht vergessen hast… ;)

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Sehr imposant, Ralf!

    BTW, ich hoffe, dass Du die Leiter in Schornstein IV nicht vergessen hast… ;)

    Wozu diente diese Leiter? Nummer IV war Attrappe und diente u.a. zur Lagerung von Deckchairs. Hat die Leiter etwas mit dieser Funktion zu tun?


    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Hallo Klaus.

    Oben auf dem Schornstein befanden sich 2 Klappen, zu deren Wartung man hochklettern können musste. Außerdem musste das Abgasrohr für den offenen Kamin ( ich meine, im Rauchsalon II. Klasse) gefegt werden können.

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Hier ist das Foto.

    Es stammt aus dem Baubericht zu "meiner" Fly-TITANIC.



    Das Modell stützt sich auch in diesem Detail auf die Ausarbeitung von Peter Davies-Garner ("TITANIC im Modell")

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Das Modell stützt sich auch in diesem Detail auf die Ausarbeitung von Peter Davies-Garner ("TITANIC im Modell")

    Hi Helmut


    Ich habe in Peter Davis-Garner's Buch nachgeschaut. Konnte aber nichts über diese Leiter finden. Im Buch von Bruce Beveridge : "Titanic - The Ship Magnificent" wurde ich auch nicht fündig. Hätte aber mir auch nichts genutzt. Hätte hier keine Leiter reinzwängen können.


    Wie du siehts hier ist kein Platz mehr.



    Mittlerweile habe ich den 4. Schornstein (den falschen) mit Deck und Leiter fertiggestellt:



           



    Und hier eingebaut:


  • Ich bin jetzt wieder hinten am Schiff tätig. Ein wichtiges Zubehör sind natürlich die Bänke. Hier sind die Teile:


    Die Platine hier schon lackiert. Unten im Bild ist eine Form aus Plastik um die Bank zu formen.



    Hier ist die Bank festgestellt:



    Und hier die erste Installation:


  • Hallo Ralf,

    Die Bänke sehen klasse aus :thumbsup: Besonders gut finde ich es, dass der Hersteller auch eine Form zum biegen mit liefert. Das in Karton zu bauen ist dann höchstwahrscheinlich eine Herausforderung.


    Gruß Udo

  • Hallo Ralf,

    Die Bänke sehen klasse aus :thumbsup: Besonders gut finde ich es, dass der Hersteller auch eine Form zum biegen mit liefert. Das in Karton zu bauen ist dann höchstwahrscheinlich eine Herausforderung.


    Gruß Udo

    So sieht das in Karton aus, Udo (Fly-Bogen, 1:200):


    (eigenes Bild)

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Helmut


    vielen Dank s das Foto. Hat mich darin erinnert das ich die 3 Schilder vergessen habe.


    Hier sind die 3 raus und fuer das eine muss ich noch einen Platz finden




    Hier sind die 3 angebracht.



  • Ich komme langsame weiter. Hinten am Schiff fehlt nur noch das Rigging. Sonst ist alles dran bis zum Boat Deck.

    Jetzt gehts an die Rettungsboote. Weiss jemand welche Farbe die Plane hatte. Im FlyModel sind sie grau, was wahrscheinlich falsch ist.


  • Hallo Ralf,

    ich hab sie damals in Hellbeige („canvas“) zur Darstellung von Segeltuch gebaut.

    Siehe meinen Baubericht über die Fly-TITANIC, Posting # 503

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • DIe Persennings übe rden Booten sehen klasse aus! Wie sind die realistischen Falten darin entstanden?


    Klaus

    »Das muss das Boot ab können!»

  • Hi Klaus


    Die Boote habe ich von China-3D print erworben mit Falten.


    Letztlich ging es ans Rigging. Die generellen Abbildungen or Anleitung für das Rigging der Titanic sind alle starke Vereinfachungen. Wenn man sich in der Literature genaue Fotos anschaut wird einem schwindlig von der Menge und den Details der Rigging, von Lampen zu Pulley's etc. Ist unmöglich nachzubauen und ich habe auch noch kein Modell gesehen das es versucht hat. Also die vereinfachte Version. Hier die letzten Bilder des fertigen Models: