Neuwerk 1:250 KvJ Indienststellung "Skimmerreparatur"

  • Moin,
    es ist geschafft - meine Neuwerk ist fertig.
    Aufgrund der vielen freudigen Reaktionen nach Erscheinen des Bogens ist ja zu erwarten, dass es mehrere Neuwerks als Modell geben wird.
    Viele davon werden dem Bogen folgend in "Grundstellung", d.h. mit abgelegten Skimmern, aufgenommenen Beibooten und dem Kranausleger im Auflieger dargestellt werden.

    Daher habe ich mich entschlossen, mein Modell in einer fiktiven Arbeitsposition zu zeigen.
    Da ich davor zurückgeschreckt bin, mein Modell mit den üblen Gebrauchsspuren eines Einsatzes zu versehen,;(

       

    mir die Weite des Oceans fehlt, um eine Havarie dazustellen und ich auch keine Ahnung habe, wie man einen Ölteppich auf dem Meer maßstabsgerecht darstellt, plane ich, die Neuwerk an den Pier einer Reparaturwerft zu legen (noch in Arbeit) und eine Reparatur/Austausch eines Skimmers zu simulieren.

    Hier mein vorläufiges Ergebnis:
                        

    Auf eine Beschreibung des Bogens und der aus meiner Sicht hervorragenden Konstruktion verzichte ich - es gibt hier bereits mehrere Beiträge.
    Verbaut habe ich im Wesentlichen die Teile des Bogens und des Ätzsatzes - ergänzt um ein paar Kleinigkeiten:
    - die Ladung ist von der Mellum geliehen,
    - der ausgelegte und deshalb halbierte 3. Skimmer entstand aus einer Kopie,
    - ebenso das Arbeitsboot, da ich dem Original nicht das Unterwasserschiff abschneiden wollte.
    - ergänzt habe ich ein paar Rohrleitungen, die Aufstiegsgitter an den Leitern des Krans und ein paar Scheinwerfer auf Arbeitsdeck und Winschdeck.
    - einige Flachteile bei den hohen Lüftern habe ich durch Messingrohre ersetzt.

    Der Bau hat mir sehr viel Spaß gemacht - ich hab aber eine Menge Geduld und Spucke verbraucht, was aber nur an meinen mangelnden Fähigkeiten, nicht am Bogen lag.
    Hätte ich genau genug gearbeitet, wäre manches nicht passiert - Ungenauigkeiten verzeiht die Konstruktion nicht.
    Beim Kranausleger habe ich eine Ehrenrunde gemacht - der Einzelbogenservice von KvJ hat vorzüglich funktioniert.

    Mein Fazit: absolut Empfehlenswert

    Gruß
    Peter





  • Ein sehr schön gebautes Modell und eine feine, offenbar sehr durchdachte Darstellung des ausgelegten Skimmers!

    Donnerschlag - gefällt mir gut!

    Fertig: Patrouillenschiff POTSDAM

  • Hallo Peter,


    klasse gebaut und präsentiert! Es könnte auch als Übungseinsatz gedacht sein, da kippt man ja auch kein Öl ins Wasser.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Moin Peter;


    nun ward ober Tied, nun muss ich mal ran.


    Das Dock ist ja da und das Gedankenkarussell dreht.


    Sieht sehr schön aus.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Ich bin neidisch, so eine tolle Umsetzung.


    Hast du die Abgasrohre mit Silberfarbe bearbeitet?


    Bravo Zulu!


    Gruß

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Dieter,
    danke für den Hinweis - das wäre ne Alternative, da wird wohl Styropor oder Sägemehl verwendet.
    Hab gerade dieses Bild gefunden:

    ...aber beim normalen Einsatz der Skimmer ist der Kran nicht im Einsatz - es bleibt wohl bei der "Reparatur"

    Ich überlege am Ausrüstungskai die Amalfi durch die Neuwerk ersetzten, Kran und Fahrzeuge modernisieren und ergänzen.
    Container statt Seekinten usw.

    Die alten Werkhallen und das Verwaltungsgebäude können ja weiter genutzt werden.
    Statt Daimler halt ein Ferrari oder Lamborghini als Dienstwagen.

      
    Hallo Robi - dir bleibt auch kein Schnitzer verborgen. Profi halt.
    Ich war mit meinen Nähten nicht ganz zufrieden und hab aus der Not eine Tugend gemacht und die Rohre leicht mit Metallfarbe nachgearbeitet.;(

    Danke an alle für das Interesse

    Gruß
    Peter

  • Moin Peter,


    wow, da bleibt mir die Spucke weg! Sehr überzeugend, die Reparatur-Darstellung. Insgesamt ist Deine "Neuwerk" eine echte Augenweide.

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schmuckstück :thumbsup::thumbsup:


    LG


    Lars

  • Moin Peter,


    eine klasse Idee, super umgesetzt und auf die Variante an der Werftpier können wir uns auch noch freuen!

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Moin,
    vielen Dank für Euer Interesse und die erhobenen Daumen.
    Die Werftanlage ist in Arbeit - ich werde Berichten. Die Ideen dazu reichen mal wieder weit über die Abmessungen der bereits beschafften Vitrine hinaus ;(- aber das Ding soll ja transportabel bleiben.

    Vom Fachmann/Konstrukteur bin ich auf zwei Fehler in meiner Szene hingewiesen worden.
    1. Ein Skimmer wird im ausgelegten Zustand noch durch ein Seil vom Bug her gehalten - das Seil ist aufgelegt auf die Winde direkt vor den Rettungsbooten.
    Beim Bau habe ich mich immer gefragt, warum die Winden so unmotiviert da "rumstehen" - auf die Skimmer bin ich nicht gekommen.

    2. Ein ausgesetztes Arbeitsboot wird durch eine zusätzliche Leine vom Fangleinenausleger gehalten. Das hatte ich dargestellt - nur ist in dieser Situation der Ausleger ausgeschwenkt d.h. um 90Grad geklappt.
    Mir war der Fehler klar - nur hatte ich mir diesen Teil des Dioramas erst überlegt, als der Ausleger bereits auf Deck verschweißt war - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hab es jetzt nochmal versucht - ich kann die Klebestellen nicht ohne massiven Schaden am Schanzkleid beheben.

    Also habe ich das Seil zurück an Deck geholt - das Boot hängt nur noch am Davit. Da geht es aktuell nicht verloren - evtl. löse ich auch diese Verbindung noch, wenn das Schiff in der Werft liegt.

    Danke Andreas/Jabietz



    Grüße Peter