Petrojarl Cidade de Rio das Ostras, JSC, 1:200

  • Servus,


    seit einigen Tagen versuche ich, die Petrojarl Cidade de Rio das Ostras zu bauen. Zum Glück kann ich hier auf zwei spitzen Bauberichte von


    Niklaus Knöll in 1:250 und Glasen in 1:400 zurückgreifen.


    Ich werde aber einen anderen Weg, als der Großteil der Modellbauer bestreiten und versuche aus dem JSC Bogen, das Schiff in 3D zu konstruieren. Dies ermöglicht mir, die unterste Etage transparent zu gestalten, die ich mit diversen Rohrleitungen und Apparaturen (Daumen x Pi), die leider nur ab der zweiten Etage vorgesehen sind, auffüllen. Niklaus kann darüber ein Lied singen.


    Leider gibt es sehr wenig Referenzmaterial über die FPSO und ich wäre für jedes Bild od. dgl., außer die man sowieso bei "Gockel" finden kann, dankbar.



    Um diesen Bausatz Schiff handelt es sich.



    Der Anfang ist auch schon gemacht.




    Hier kann man schon sehr gut die Stützen, die die Platformen tragen, erkennen.




    Die Laufgitter, oder wie immer man die Teile benennt, möchte ich seperat auslasern und in die vorgesehenen Felder (Bild 2) einkleben.






    Die Basis wäre einmal geschafft.


    bis bald......

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499

    Edited 2 times, last by maxhelene ().

  • Moin maxhelene;


    da gibt es es ein kleines kümmernis, Die Bilder lassen sich nicht öffnen.


    Welches Deck willst Du denn in 3 D darstellen? Unter dem Main Deck / Hauptdeck sind zum größten Teil die Lagertanks und Slooptanks.


    Hir ist ein Bild wo das Schiff noch im Einsatz war. PETROJARL CIDADE DE RIO DAS OSTRAS - IMO 7920508 - Callsign C6WC8 - ShipSpotting.com - Ship Photos and Ship Tracker


    Das war das Schiff, bevor der Umbau zur Lagerstätte kam, CHE GUEVARA - IMO 7920508 - Callsign C6WC8 - ShipSpotting.com - Ship Photos and Ship Tracker

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Servus Arne,


    ich hoffe, dass man die Bilder jetzt sehen kann. Konstruieren werde ich nicht nur das Deck sondern das ganze Schiff um die Lage der Leitungen besser nachvollziehen zu können.


    Danke für die Links, kannte ich aber schon.

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499

    Edited once, last by maxhelene ().

  • weiter mit der Petrojarl.


    Dieses Gerüst wurde als nächtes in Angriff genommen.





    Dafür habe ich 3 Lagen 0,5mm Finnpappe benötigt, um die Hinterschneidungen besser darstellen zu können.



    Die Auftritte können erst nach dem Lackieren angebracht werden, da ich die Laufgitter ansonsten nicht einkleben kann.


    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499

  • Soderle, weiter mit der Petrojarl.


    Das nächste Gerüst ist ein wenig diffiziler zu bauen, als das vorher gezeigte. Nicht nur, dass es mehr verschachtelt ist, ist die Kantenlänge der Streben 0,8mm x 0,8mm.



    Das erste Bild zeigt auf der linken Seite die offene Variante, hingegen auf der rechten Seite den geschlossenen, im Bogen vorgesehenen Bauteil.



    Der genaue Standort des Gerüstes



    Und so sieht die unlackierte gebaute Version aus.


    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499

    Edited once, last by maxhelene ().

  • Shipbuilder und fuchsjos, danke für die Wortmeldungen.

    @ alle, danke für die vielen Likes.


    Update zur Petrojarl.


    Ich habe mich entschlossen, die Stützen, die die oberen Plattformen tragen nicht als Pfosten, sonder wie real als H-Träger zu fertigen. Bei 197 Stück, wird das aber einige Zeit in Anspruch nehmen. Ich hätte hier auf Evergreen Profile zurückgreifen können, die gibts aber nicht in den Zwischstärken, die ich benötige.




    Ausserdem ist am Zeichenbrett auch einiges weiter gegangen. Ich habe versucht, die Rohrleitungen so zu konstruieren, dass sie einigermaßen mit dem original Bausatz übereinstimmen. Ob diese so zum Bauen sind, wird sich weisen. Zur besseren Verlegung möchte ich die Leitungen noch mit Trennflanschen versehen.


     


     


     


    Auch habe ich schon zwei Absperrventile eingebaut. Hier werden noch viele folgen.


     

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499

    Edited once, last by maxhelene ().

  • Moin;


    der Verrohrungsplan sieht gut aus. Aber Achtung die Rohrstränge werden mit einer Trägerlage gehaltert. Alle 6000mm ist ein Flanschpärchen vorzusehen. da das wahrscheinlich ASME Rohrleitungen sind, sind die Flanschverbindungen stärker auszuführen.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Servus Josef,



    Wie groß ist eigentlich der Schieber aus Bild Nr. 30 im Modell - ist das überhaupt noch vernünftig darzustellen?

    doch, aber meiner Meinung nur mehr mit einem 3D Drucker realisierbar.


    Hier einmal ein Prototyp des Schiebers bei einer Rohrstärke von 0,9mm. Der Großteil der Details gehen bei der Größe :whistling::whistling: verloren, aber als Absperrventil zu erkennen ist es allemal. Beim Original wäre es eine 3" Leitung.


     

    .


    Servus aus Wien


    Robert


    "Wer bremst, verliert!"


    Crawler: 133/499