IJN Maya 1:200

  • Du hast recht es wird ein Brite, aber nicht die Hood, du bist aber sehr nah dran.

    Und die Bismark spielt eine Rolle.

    Zurzeit liegt alles noch in einem 5cm dicken Karton bereit. Das neue Schiff ist für mich neu, dann erstmals verwende ich Ätzteile und nicht Lasercuts, aber ich freu mich schon.

  • Hallo Floritz,

    Fantastisch gebaut :thumbsup: :thumbsup: besser geht es doch nicht.

    Vielleicht mal testen, ich benutze für große Abspannungen 0,3 mm Stahldraht, wenn er gebogen werden soll, kurz ausglühen, dann lässt er sich auch gut biegen.


    Gruß Udo

  • Hallo Floritz,

    ich bin hier in derNähe von Wien. Habe auch einige Japaner gebaut und frage Dich, sollte ich in der Nähe von Tirol sein können wir Einader dann eventuell treffen. Würde mir die Maja dann in Natura gerne ansehen. Falls Du das Modell einmal abgeben willst, ich wäre ein Abnehmer.

    Alles Gute und herzliche Grüße


    Peter

  • Danke für eure Rückmeldungen.

    Zurzeit bin ich bei den Aufgängen beschäftigt, die eigentlich keine große Herausforderung darstellen, doch experimentiere ich zurzeit noch an der optimalen „Takelung“. Wo mir früher ein einfacher Faden reichte, müssen es jetzt schon zwei Umlenkrollen dazwischen sein.

    Mit dünnem Draht hab ich auch schon probiert, aber eigentlich geht ganz dünner Bindfaden am besten.


    Und lieber Peter, schreib mir bitte wenn du in der Nähe bist (Schwaz in Tirol), Jedoch bin ich jetzt knapp 1.5 Jahre an dem Teil dran, ich hab da so viel Herzschmerz und unzählige Stunden investiert, die Maya ist noch mal fertig, also so schnell werd ich mich nicht trennen.

  • Ich bin noch nicht fertig mit meiner Maya, ein paar Dinge fehlen noch.

    Ich gehe jetzt vom Bug bis Heck vor und vervollständige noch alle fehlenden Teile ( da sind doch noch ein paar, wie ich feststellen konnte)

    Zuerst mal die Aufgänge:

    Weiters sind auch alle Relinge am vorderen Deck gesetzt, aber da hab ich noch keine Fotos. Eine Übungskanone fehlt noch und am Flugdeck natürlich noch die Flugzeuge und Unterbau.

    Weiters am Rumpf alle Pferdefüße und die Abstandspoller.

    Und Takelage will die Maya auch noch haben.

  • Hallo ihr Lieben.

    Nochmal ein kleines Update, quasi kurz vor Indienststellung.

    Ein paar Kleinigkeiten fehlten noch.

    Eine Übungskanone (wie ich denke):


    Dann an Bug und Heck diverse kleine Masten, auch sind alle Relings jetzt gesetzt, kann also niemand mehr über Bord fallen. Die Seilzüge habe ich jetzt folgendermaßen umgesetzt. Schlinge in gewünschter Länge knüpfen, Rolle 1 einkleben, Rolle 2 einkleben, dann alles straff einspannen und dafür sorgen dass es gerade ist und dann mit Nagellack fixieren.


    Und zuletzt noch die Eisenbahnwagons:



    Auch hab ich einige der Pferdefüße am Rumpf gesetzt, den Überhang ganz vorne würde ich im Klettersteig schon als D(+) bezeichnen.


    Jetzt fehlen noch die zwei Flugzeuge und ein bisschen Takelage.


    Und jetzt kann ich auch verraten, wer der nächste Kandidat sein wird:

    Die King George vom Halinski Verlag.

  • Ich habe leider erst jetzt die Fährte aufgenommen:


    Eine Meisterleistung würde ich sagen. Puh!


    Gruß asu Hannover, Dirk

    Kann dat nich sien as dat mutt - mutt dat sien as dat kann

  • Hallo Floritz

    Ich habe den Bau sporadisch verfolgt, da ich meinen Bogen abgegeben habe. Du hast ein sehr schönes Schiff gebaut, Gratulation. Dein nächstes Modell, die KG V ist auch ein sehr beeindruckenes Modell. Ich habe sie schon zweimal gebaut und alles paßt perfekt, eben ein echtes Halinski Modell.


    lg


    Otto

  • Liebe Leute, zurzeit bin ich ein bißchen faul, aber ich hab mit den verbleibenden Bordflugzeugen angefangen.

    Es braucht ein bißchen Motivation den Kleber und das Skalpell wieder auszugraben :)

  • Melde mich kurz zurück mit kleinem Update.

    Es sind noch Bordflugzeuge ausständig und der Bogen bietet hier die Pete und die Aichi an. Die Pete ist gar 4x gedruckt, die Aichi 2x.

    Da ich davon ausgehe, dass maximal 2 Flugzeuge an Bord waren, bau ich natürlich beide.

    Die Pete seht ihr hier:


    Im Grossen und Ganzen (nach dem Bau der Maja) kein grosses Unterfangen.

    Als nächstes steht noch das 2. Flugzeug an, die Aichi und ein kleines Rätsel gibt es noch zu lösen.

  • Hallo Floritz,


    es ist immer wieder erstaunlich, was man aus diesen Minifliegern alles rausholen kann - sehr schönes Ergebnis !


    VG

    Zaphod

  • Liebe Leute, leider hab ich hier nicht mehr viel gepostet. Die Maya steht kurz vor ihrer Fertigstellung, allerdings hab ich über den Sommer wenig Zeit und Muße gefunden, das letzte Flugzeug und die Takelage fertigzustellen.

    Das 2. Flugzeug liegt seit Monaten zu 2/3 fertig rum und harrt seiner Fertigstellung.

    Seid mir bitte nicht böse, wer Kartonmodelle baut kennt sicherlich diese Phasen.

  • So, werte Gemeinschaft, ich habe die letzte Erfolgsmelung zu verkünden, die Maja ist endlich fertig.

    Ich konnte doch noch den inneren Schweinehund überwinden und hab die beiden Bordflugzeuge und die Takelage fertiggestellt:

    Hier ein paar Making-Ofs:


    Und hier ein paar Eindrücke der letzten Schritte an den Antenne und der Takelage:


    Und weil die Sonne grade so schön reinschien, ein paar finale Fotos:


  • Nach 2,5 Jahren Bauzeit bin ich jetzt doch erleichtert, das Teil zur Bismarck und zur Spee stellen zu können. Wann ich die King George anfange, weiß ich allerdings noch nicht :)

  • Hallo Floritz,


    der erfogreiche Abschluss eines solchen Großprojekts ist immer etwas Besonderes !


    Mit der Takelage gewinnt die Maya gleich noch eine Dimenson an realistischem Aussehen hinzu.


    Bei den Mini-Fliegern habe ich vor Doppeldeckern immer besonderen Respekt, Deine sieht gut aus.


    VG


    Zaphod