ein weiteres 3D-Bild, Baubericht

  • Moin aus NF.

    Sommeranfang in Nordfriesland. Es sind sagenhafte 15 Grad und es regnet. Das ist die Gelegenheit die Sommerpause zu unterbrechen und ein kleines Klebeprojekt anzugehen.


    Das liegt auf dem Basteltisch:

    ein kleines Kino in 1:160 vom Hersteller Metcalfe aus Grossbritannien


    ein 1,2mm starker Graukarton, vorgestanzt


    ein Bogen mit gestanzten und gerillten Papierstreifen (dieser Bogen bleibt übrig, wird für das Modell nicht benötigt)


    ein Bogen mit den Bauteilen, ebenfalls vorgestanzt und gerillt, ohne jegliche Bauteilenummern


    eine Fensterfolie 0,2mm dick und bedruckt


    und die 4-seitige Bauanleitung in englisch.


    So geht es los:

    für den Bau müssen 2 Fenster gerillt werden, warum 6 Fenster geliefert wurden bleibt das Geheimnis des Herstellers


    für den ersten Bauabschnitt werden die abgebildeten Teile benötigt. Dies "Ladenfronten" werden 2 x gebaut für rechts und links


    und sehen fertig so aus, von vorne und so von oben

    Gruß vom wiwoBernd


    Auch aus den Steinen die einem in den Weg gelegt werden kann man noch etwas schönes bauen.

  • Als nächstes:

    werden die beiden Geschäfte an die Fassade geklebt


    so sieht es von hinten aus


    es folgt der Eingangsbereich zum Kino und die vorbereiteten Fenster


    die Innenseite des Bauwerks


    einige Verstärkungskartons wurden eingeklebt


    und das ganze auf der Rückseite mit einem Karton verschlossen


    nun geht es an die Fassaden gestalltung und beginnt mit dem Aufkleben der Steinimitationen


    ein Dach gibt es natürlich auch und die Simsabdeckungen sind angebracht


    es folgt die Grundplatte (Bürgersteig), die Fliesen in den Ladeneingängen und die Treppe zum Kino


    zum Schluss noch die Überdächer der Geschäfte mit Werbung und das Kino-Schild darf auch nicht fehlen.

    Gruß vom wiwoBernd


    Auch aus den Steinen die einem in den Weg gelegt werden kann man noch etwas schönes bauen.

  • und so wird aus dem Kino mein weiteres 3d-Bild


    aus 2mm Finnpappe wurde ein Kasten gebaut und innen Himmelblau ausgemalt


    das Reliefgebäude in den Kasten geklebt


    und ein kleiner Bilderrahmen angebracht.

    Der Bilderrahmen ist diesmal aus alten Stützhölzern von Zimmerpflanzen entstanden.

    Hierbei habe ich gelernt: Rundhölzer auf Gehrung sägen ist garnicht so einfach.

    Die Aussenseite des Bildkasten habe ich wieder Bronzemetallic gestrichen, Aufhänger dran - FERTIG -


    Fazit: eine nette Bastelei für etwa 5Std. Unklar bleibt warum es Bauteile gibt die nicht zum Bausatz gehören, warum die Schaufensterfolie 6 x vorhanden ist es werden nur 2 gebraucht. Schön ist das es noch einige weitere Dekorations Elemente gibt die es ermöglichen aus dem Kino z.B. eine Bingohalle zu machen und das es 4 versch. Schilder gibt die den Film ankündigen.

    Gruß vom wiwoBernd


    Auch aus den Steinen die einem in den Weg gelegt werden kann man noch etwas schönes bauen.