Zollboot BREMEN, Passat-Verlag 1:250, Kontrollbau

  • Mit dem Modell des Zollboots (bzw. "Zollkreuzers") BREMEN erscheint im Passat-Verlag im Herbst d.J. ein weiteres Minimodell.

    Es ist wie üblich als Wasserlinienmodell im Maßstab 1:250 konstruiert. Konstrukteur ist Dr. Henning Budelmann (Konpass).


    Die BREMEN wurde im März 2019 als Einsatzboot für das Hauptzollamt Bremen in Dienst gestellt.

    Gebaut wurden 3 Schiffe dieses Typs ("Patrol 24 WP") durch Baltic Workboats AS in Nasva, Estland. Die beiden anderen Boote sind inzwischen auch im Einsatz und tragen entsprechend des Einsatzgebiets die Namen GELTING und DARSS.


    Liegeplatz der BREMEN ist der Schleusenvorhafen an der Geestemündung in Bremerhaven. Von hier aus patroulliert das Boot im Bereich der Wesermündung und darüber hinaus.


    Das schnittige Boot mit dem auffälligen Bug ist 23,99 m lang, 6,5m breit und hat einen Tiefgang von 1,5 m. Als Geschwindigkeit werden 22 kn angegeben (2 x MTU mit 1440 kw). Verdrängung 57 t.

    In der Heckwanne wird ein Tochterboot (RIB) mitgeführt.

    Die Besatzungsstärke beträgt 6 Personen.


    (schiffbilder.de)


    ________________


    Das Spantengerüst:


      


    Der Kreis auf dem zweiten Foto zeigt die Referenzmarke für die Lage des Decks. Die Vorderkante des Decksausschnitts für die Tochterbootwanne muss genau auf dem Übergang zwischen der Schräge und dem horizontalen Teil des Mittelspants liegen.

  • Moin Zusammen;


    na denn man. Mol seen ob de " GELTING " to Hus is.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • und wieder ein interessantes Schiff. Werde gerne den Bericht weiter verfolgen.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

    Nein ,nein, ich bin nicht stur. Nur Meinungsstabil!

  • Liegeplatz der BREMEN ist der Schleusenvorhafen an der Geestemündung in Bremerhaven.

    Für mich ein klares "Muss ich haben!". Die BREMEN hat im vergangenen Oktober an der kleinen Parade für die POLARSTERN teilgenommen, hier wechselt sie vom Schatten ins Licht der aufgehenden Sonne:



    Ich wünsche viel Erfolg beim Kontrollbau - und habe keinen Zweifel daran ;)

  • Das Deck hat in der vorderen Hälfte einen negativen Deckssprung und über die ganze Länge eine leichte Balkenbucht.

    Es sollte daher sorgfältig in beide Richtungen gerundet werden.



    Als weitere Marken zum Anpassen des Decks: Die rechteckigen Ausschnitte (für die Leitern) in Bodenplatte und Deck müssen genau senkrecht übereinander liegen.

  • Einer meiner eher etwas ungeliebten Anpassungen betraf regelmäßig die Heckwanne für das Tochterboot.

    Nicht so hier:

    Das Bauteil passt wie der sprichwörtliche "Arm auf Eimer":



    Der junge Baubericht hat ja schon einiges an Aufmerksamkeit bekommen. Herzlichen Dank!

  • Moin Helmut,


    ik freu mir so.


    Anbei habe ich ein Paar Bilder vom Tochterboot.

    Bitte nicht mit den DGzRS Kreuzern verwechseln.


    Auch ist es die " GELTING " denn ich es heute nicht zum Hafen geschafft.




    Quelle Marine Traffic

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Helmut, so bekommst du die Maria nie fertig…:P

    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • Und hier das letzte Bild für heute (der Baubericht entsteht wie immer bei mir quasi in "Echtzeit"):



    Jetzt darf es erst mal bis morgen trocknen.

  • Moin Zusammen;

    Ich werd' verrückt hier....:thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Dirk Göttsch ; alles ganz normal. Es ist Alltag auf einer Werft, das an mehreren Schiff gleichzeitig gearbeitet wird. Da müssen auch die Lehrlinge mit ran.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Danke für die Aufmerksamkeit und die Likes!


    _______________


    Inzwischen habe ich das Spantengerüst mit dem Deck ein zweites Mal gebaut, nachdem Henning das Deck im Bereich der Spitze etwas verlängert hat. So sieht es jetzt aus:



    Ich habe zunächst die beiden Streifen der vorderen Bordwand mit einer Weißleimnaht stumpf verbunden (ausgerichtet an den Farbflächen) und dann erst die Bordwandschale montiert:




    Zunächst folgt jetzt die Steuerbord-Bordwand, bevor der Bugbereich komplettiert wird.

  • no dann man to un nun fehlt die BB Außenhaut. Was ist denn mit dem Wulstbug?

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • HÖCHSTALLERLIEBST!

    Dreimal hintereinander schafft es der HSV nur knapp die Klasse zu halten. Nächste Saison wird echt gefährlich!


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Vielen Dank für eure Daumen!

    ... ich hoffe, sie waren alle entsprechend temperiert und zeitnah verschickt worden - ansonsten gibt es Probleme bei der OP ... :D

    Bitte Fotos von den Absendern; interressant zu sehen, wie sie die Werkzeuge für unser Hobby ohne das wichtigste Glied der Hand?

    .. und wenn nächstes Mal die Steuerbordseite nicht passt, versuch' doch einfach die rechte Seite der Bordwand - die passt bestimmt ...


    Es wird ein schönes Mini-Modell - einfach die Bordwände zweifach beipacken ... :D


    Gruß

    Kartonskipper

  • ... Was ist denn mit dem Wulstbug?

    Tja, Arne... damit Du wieder ruhig schlafen kannst:




    Für den Bug dieses kleinen Zöllners sollte man sich etwas Zeit nehmen. ;)

    Aber die Ruhe und Geduld lohnen sich!


    Vielen herzlichen Dank für die motivierenden Gefallensäußerungen! :)

  • Die Bordwände sind prima konstruiert. Vor allem auch die Anpassung des Bugs gelingt gut.

    Eigentlich ist das natürlich kein Wulstbug im klassischen Sinn, sondern eher eine Art stumpfe Pyramide, also kantig im Vergleich zu den runden Formen eines Wulstes.

  • Moin Zusammen;

    Die Bordwände sind prima konstruiert. Vor allem auch die Anpassung des Bugs gelingt gut.

    Eigentlich ist das natürlich kein Wulstbug im klassischen Sinn, sondern eher eine Art stumpfe Pyramide, also kantig im Vergleich zu den runden Formen eines Wulstes.

    Strömungsoptimiertes Verhalten.

    Scharfkantige Linien und mit möglichst wenig Widerstand eine hohe Geschwindigkeit erreichen.


    Anders ausgedrückt : " Länge läuft " wie man auf der Werft sagt.

    Das ganze erinnert mich an die Fassmer Entwicklung von " BREMEN 9 ".

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo,

    sehr schick. Es wirkt irgendwie wie ein falscher Maßstab, da man (oder ich) es nicht von kleinen Schiffen kennt. Den Wulst oder Wave Piercing meinte ich. Aber es wirkt dadurch auch sehr Modern.
    Finde richtig gut, dass ihr den veröffentlicht.

    Wünsche weiterhin gutes Gelingen!
    Lg

    Thomas

  • Vielen Dank, dass Euch das Zollboot gefällt!


    Der Aufbau:



    Die Fenster der Seitenwände und der Front sind leicht nach außen geneigt.




    Der Yachtcharakter:


  • Moin Helmut,


    das wird wieder ein gelungenes Modell! Ich freue mich schon auf das Erscheinen. Wann plant Ihr ungefähr? Im Herbst oder Richtung Weihnachten?


    Ich wünsche weiter viel Erfolg!

  • Einer meiner eher etwas ungeliebten Anpassungen betraf regelmäßig die Heckwanne für das Tochterboot.

    Nicht so hier:

    Das Bauteil passt wie der sprichwörtliche "Arm auf Eimer":

    In meiner Heimat heißt es: Arsch auf Eimer! Und Deutsche sollten Deutsch sprechen.

  • Und Deutsche sollten Deutsch sprechen.

    Dazu habe ich eine Frage: Bedeutet das, dass in Deiner Heimat "Arm" kein Wort der deutschen Sprache ist oder dass Deutsche Kraftausdrücke zu verwenden hätten? Beides habe ich in meiner Heimat völlig anders gelernt. Außerdem bin ich froh, dass ich in meiner Heimat so sprechen darf, wie ich es möchte, soweit ich mit anderen respektvoll umgehe.

  • Danke für Eure Gefallensäußerungen! :thumbup:


    Weiter gehts:



    Der Deckel auf dem Aufbau mit dem Unterbau für das Dach.



    Für die Decke der Brücke werden die Teile 20 und 20 a gegeneinander geklebt.


    Man erkennt schon gut die markante, schnittige Form des Bootes, oder?


    Ein interessantes Bild von schräg achtern: Klick!

  • Moin zusammen,

    hier noch kurz das Bauergebnis von gestern Abend.


    Das Dach der Brücke habe ich zunächst stumpf mit Weißleimnähten zusammenklebt:



    Es passt nach dem Durchtrocknen perfekt auf das Gerüst:


  • Moin zusammen,

    vielen Dank für die Blumen!

    Heiner, das genaue Ausschneiden der Fensterrahmen ist längst nicht so schwierig wie es aussieht. Die Stege sind vergleichsweise breit.


    _____________


    Es ist etwas weitergegangen.

    Das Dach des Brückenhauses hat seine Abschlussleiste bekommen.

    Ausserdem habe ich die beiden Plattformen beidseits der (achtern offenen) Tochterbootwanne angeklebt (dienen dem sicheren Be- und Entsteigen des Schlauchboots). Zu diesem Minimodell wird es wieder eine passende Ätzplatine geben; da werden auch diese Bleche enthalten sein.

    Und die Kästen vor und beidseits der Wanne haben ihren Platz gefunden.



  • Vielen Dank für Eure Likes!


    Nun waren 8 Krümel zu bauen...

    Die Poller werden es sicher auch als Ätzteile auf die Platine schaffen.