Schnelldampfer KWdGr / HMV / 1 : 250

  • Ach Jungs, macht mir nur Mut 😉

    Fertig: Børøysund (HMV), Bussard (HMV), Lappland (HMV), Scheelenkuhlen (HMV), Seefalke (HMV), Hamburger Hafenbarkassen (Passat), Fehmarnbelt (Jabietz), Astarte Ver. 2 (Passat), CCGS Cove Isle (PaperShipwright), Baltrum (HMV), RNLI Lifeboat „Watson“-Class (HMV).


    Fast fertig: Hamburger Hafendiorama (HMV)


    Im Bau: Nordstjernen (HMV)


    Motto: Du kannst di dreihen as du wullt, de Mors blifft alltied achtern.

  • Herzlichen Glückwunsch! Besonders gefällt mir die Gegenüberstellung der drei Schönheiten.


    HMV hat ihn neu aufgelegt mit Trockendock. Aber seit Monaten leider "noch nicht lieferbar"


    Ich hoffe das wird noch...


    LG aus Hannover, Dirk

    Dreemol afsneeden und - jümmers noch to kort

  • Hallo Günter, mit was verdoppelst Du ? Mit dickem Karton oder mit Modellbaukarton 200gr. ? Mir steht der Bau auch noch bervor wenn HMV das Jubiläumsmodell liefert.

    Gruß

    Günther

  • Hallo Freunde,


    vielen Dank für die Worte und die Anerkennung meines Werkes an HaJo, Niels, Zaphod, Peter, Blaubär, Manfred, Fiete Jochen und Dirk. Und natürlich auch an die Spender mittels Daumen!


    Hallo Günther,


    zum Verstärken habe ich den Originalkarton von HMV verwendet - ich hatte mir da vor einigen Jahren mal 100 Bogen schicken lassen. Viel Spaß dann bei der Umsetzung, wenn der Bogen eintrifft.


    Ich hatte ja vorab geschrieben, dass der Bb nur vorläufig abgeschlossen wird. Ich hoffte, dass gemäß der Ankündigung durch HMV das UWS zum Liner bald erscheinen wird.

    Aber da müssen wir wohl alle noch etwas Geduld aufbringen.


    Ich mach ihn wieder auf, wenn denn das Sondermodell geliefert sein wird und auf der Rezatwerft entsprechend Kapazität vorhanden sein wird.


    Zusatz für Fiete: derzeit macht sich auf der Werft bei mir eine Hamburgerin breit. Schwimmt schon. Aufbauwände zum Bootsdeck sind aufgeklebt und das Bootsdeck selbst in Arbeit

    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Ich hoffte, dass gemäß der Ankündigung durch HMV das UWS zum Liner bald erscheinen wird.

    Zu meiner Überraschung lag gestern ein dicker Umschlag mit dem Jubiläumsmodell bei mir im Kasten. Macht auf den ersten Blick und auch im Vergleich mit dem ursprünglichen Bogen einen guten Eindruck!

    Wenn Du den Frieden willst, sei zum Frieden bereit!


    Viele Grüße, Nils

  • Hallo,


    ich habe noch den alten Modellbaubogen liegen. Mich würde sehr interessieren, ob bzw. wenn ja welche Änderungen es an diesem gegeben hat. Wenn ich frühere Bauberichte richtig in Erinnerung habe, hätte es da einige kleine Konstruktionsfehler zu beheben gegeben.


    VG


    Zaphod

  • Zum 25-jährigen Jubiläum des HMV gab es ja die Sonderausgabe des Kaisers im Schwimmdock samt UWS. Natürlich habe ich da zugegriffen.



    Ich werde aus dem Bogen zunächst nur das UWS umsetzen. Das Wasserlinienmodell habe ich ja eben erst gebaut. Das wird also zweidimensional im Bogen verbleiben. Die Konstruktion habe ich mir aber dennoch angesehen und musste feststellen, dass hier der "Lüfterbogen" nicht wie beim Original rückseitig rot einngefärbt ist. Da kommt also auf den Bastler einiges an Pönarbeit zu. Ansonsten konnte ich konstruktiv keine Unterschiede zum Originalbogen feststellen. Beim Druck aber schon. Seht mal im Vergleich die Schornsteinfarben an und die Decksfarben an.


     


    Hallo Zaphod, vorab meine Feststellung zum neuen Bogen. Vielleicht sind deine Fragen damit beantwortet?

    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Die Grundplatte ist HMV-typisch mit Laschen versehen. Die Konstruktion kommt mit einem Mittelträger aus. Allerdings habe ich den nicht mit den wechselseitig umzuknickenden Laschen verklebt sondern vorab verdoppelt und stumpf verklebt.


       


       


    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Im Bug- und Heckbereich gibt es auch Stringer. Zum Befestigen der Beplankung gibt es rot eingefärbte Klebelaschen für den Mittelträger und die Mehrzahl der Spanten.


       


     

    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Ich selbst bevorzuge bei UWS Einzelsegmente zwischen den Spanten gegenüber der hier gewählten Methode größerer Segmente. Da ist die Gefahr von Verwerfungen einfach eher vorhanden und auch schwerer auszumergeln. Aber: flugs an die Arbeit. Großteile zuerst mit der Bodenlasche verklebt - und dann peu a peu an den Spanten befestigt.


       


       


    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Zum Färben habe ich bei Faber wieder den richtigen Ton gefunden.



    Den Heckbereich umzusetzen war nicht einfach. Die Öffnungen in der Grundplatte waren hier durchaus hilfreich. Bin mal gespannt, wie andere Modellbauer damit zurecht kommen.


       


    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Mir wäre auch eine separate Konstruktion der Wellenhosen lieber gewesen als die Anbringung an den vorhandenen Spantenausbildungen. Aber auch da muss man einfach durch. Seht die Bilder.


       


       


     


    Die Schrauben wurden vorbereitet, aber noch nicht angebracht.



     

    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • Das fertige UWS noch am Rand mit Farbe versehen.



    Dann konnte ein "Probeliegen" stattfinden.



    Mit dem guten alten UHU Alleskleber wurden dann die beiden Schiffsteile zusammengefügt. Da geht schon etwas Leim drauf, bei der Fläche. Und schnell sollte man auch sein. Denn es gibt da eigentlich nur den einen Versuch.


       


    Nicht ganz ideal geworden - aber für mich zufriedenstellend. Den Ständer habe ich selbst hergestellt. Denn der Rumpf liegt nicht plan auf - und ne Schlagseite sollte es nicht geben.


       

    Auf der Werft: UWS KWdGr; n.n.-Schiffsmodell in 1:250


    Meine letzten Modelle:

    Z 51; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; LUB Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, MiSuBo Paderborn und Passau, F 213 Scharnhorst, ZKrz Helgoland, S.M.S Nassau, Kaiser Wilhelm der Grosse, F216 Scheer, MS Wappen von Hamburg, S 13, S 100, P 6059 Jaguar

  • OpaSy

    Added the Label Completed
  • Hallo Günter,


    sehr schön, einen Klasse Dampfer hast du da geschaffen.


    Gruß

    Michel

    Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

  • Hallo Günter,

    diese alten Dampfer hatten schon Charme. Aber vielleicht sagen das in 100 Jahren die Leute über unsere heutigen schwimmenden Paläste.

    Charme aber empfanden die Passagiere auf dem Kaiser Wilhem nicht so sehr, weil das Schiff bei schlechtem Wetter zum Rollen neigte. Deshalb erhielt das Schiff den Spitznamen "Rolling Billy".

    Ulrich