MRB 2021 Thread #4 - Teilnehmer (5/5): Gustav, Rainer A, hallifly, Hadu, Hans Jörg Müller

  • Bonsoir mesdames et messieurs,


    es war ein paar Tage etwas still, aber ist trotzdem etwas weiter gegangen.


    fangen wir in der Bretange an. Hier wurden die Arbeiten schon ziemlich weit gebracht, so das die Messieurs woll morgen fertig werden könnten. Sie bräuchten dann ja nicht mehr hin und her zu fahren.


     


     


     


    Das Dach liegt bisher nur lose drauf, und muß morgen noch angepaßt werden. Dann noch die seitlichen Verblendungen und denn Schornstein.



    LG Rainer

  • Döschwo Charlston , Stoßstangen und Vorderräder

    Moin Wiwo, Seo, Rainer, Herbert, Willi, Harald, Christoph, HaJo, Walter, Klaus und Dieter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :).



    Moin Mesdames et Messieurs,


    die Stoßstangen sind aus den Teilen Nr. 37-42 zu bauen. Die Teile Nr.37 und 38 sind aus Graupappe.


        



    Die angebaute Stoßstange vorn


              



    und die Stoßstange achtern:


         



    Mit der Optik bin ich nicht zufrieden und hoffe, dass mir Verbesserungsmöglichkeiten einfallen.


    Die Vorderräder entsprechen den Hinterrädern, da gibt es nichts Neues zu zeigen.



    Au revoir

    Gustav

  • Bonjour!

    Zurück aus der brandenburgischen Provinz, wieder auf dem Militärflugplatz Salon-de-Provence (Stützpunkt der Patrouille de France) Hier ist es in der Zwischenzeit auch etwas weitergegangen. Immer wenn ich nur noch Feldsteinmauern gesehen habe, habe ich mich meiner Alpha zugewandt. (Allerdings, die richtige Erholung "iss das Teil nu och wieder nich:wacko:" - das war jetzt nich französisch, eher sächsch:P)

    Deshalb habe ich auch erstmal die Tragflächen umgefärbt - das ging gut und hat auch richtig Spaß gemacht!



    Für den Rumpf habe ich erstmal einen Probebau gemacht. Um einen Überblick zu erhalten und um die Farben einzuzeichnen (das Zeichnen am PC habe ich aufgegeben, war einfach zu kompliziert:wacko:!

    Beim Bau zeigen sich dann immer wieder Ungenauigkeiten, Fehler, Rätsel... Am schwierigsten, das Teil mit den Turbinenauslass. Es gibt ja nur eine simple Seitenansicht mit den Teilenummerierungen, keinerlei Detailansicht, die Formung des relativ komplizierten Teils muss man sozusagen "Freihand" machen, dementsprechend das Ergebnis;(



    Nebenbei noch ein Bild von 2014 von der Supershow aus Payerne (....habe dieses Jahr Anfang September das SIAF in der Slowakei geplant/gebucht....?(?(?(?()



    Nun werde ich das Teil zerschneiden und scannen - oder ausmessen?(

    Zum Schluss noch einen Gruß an Rainer A , was deine Messieurs hier so zaubern, gefällt mir ebenfalls sehr gut:thumbsup:

    Herzliche Grüße, Harald


  • Döschwo Charlston , Überarbeitung Stoßstangen


    Moin Christoph, Norbert, Walter, Barni, Daniel, HaJo, Seo, Herbert und Dieter,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Harald,

    die Vélos - da würde ich noch was machen

    dass muss ich wohl. Die Räder sind geformt wie bei einer Holzeisenbahn und die Farben begeistern mich auch nicht. Bisher ist mir nur nichts zur Verbesserung mit einfachen Kartonbastelmethoden eingefallen.

    Für Vorschläge zur Verschönerung wäre ich dankbar. Ansonsten: ich habe ja noch ein paar Tage :rolleyes: .




    Moin Mesdames et Messieurs,


    die Stoßstangen sind farblich angepasst worden und gefallen mir so schon besser.


        


        



    Als nächstes werde ich mich um das Dach kümmern.



    Au revoir

    Gustav


  • Hoi Gustav


    ich würde es einmal mit Reliefbauweise für die Räder versuchen; sind ja mehr oder weniger alles konzentrische Kreise, die ausgestochen und reliefartig übereinander geklebt werden können


    Gruss Barni

  • Döschwo Charlston , Dach

    Moin Christoph, Herbert, Willi, HaJo, Dieter und Walter,

    vielen Dank für eure Daumenzeichen :).



    Moin Barni,

    vielen Dank für die Anregung, ich werde sie in meine Grübeleien mit einbeziehen :rolleyes:.




    Moin Mesdames et Messieurs,


    das Dach sollte halb geöffnet gebaut werden. Dazu habe ich ein Stück Stoff rot eingefärbt,




    passend zugeschnitten und bie zur Mitte aufgerollt.




    Vom werksseitigen Kartondach ist das Vorderteil abgeschnitten worden, das hintere Stück habe ich zu Stabilitätserhalt stehen lassen und zusätzlich oben zwischen die B-Säulen wie beim Original eine Strebe gesetzt.




    Das hintere Stück Kartondach ist dann mit dem Sroff überklebt worden:


        



        




    Au revoir

    Gustav

  • Hallo Gustav,


    hier zur Anregung mal ein Foto eines Hinterrads von meinem Citroen HY.

    Ich hoffe, es hilft bei deinen Überlegungen.


    Gruß

    Klaus


    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Bonyour mesdames et messieurs,


    hier ein weiterer kurzer Zwischenbericht aus der Normandie, wo die Messieurs einige Teile wieder vorgefertigt haben, und dabei Fehler in den Nummerierungen feststellen mußten. Hätten Sie nach Nummernfolge zusammengeklebt wäre es jetzt ein Fall für die Tonne.


      


    So sollte es nach Nummernfolge gehen. Dann passt aber der Erker-Turm nicht mehr. Die seitlichen Anbauten sind seitenverkehrt nummeriert.

    Tauscht man die Seitenteile dann funktiniert es.


     


    Nun sollte es aber zügig weiter gehen, zumal das dritte Projekt in der Bretange auch abgeschlossen wurde.


    Diese Aussagen muß ich wiederrufen. Ich mußte feststellen das bei der Erstellung der Grundplatte zwei Teile beim Verkleben von mir verwechselt wurden



    LG Rainer

  • Bonsoir mesdames et messieurs,


    zu meinem Projekt 3 im MRB 21 hier nun die letzten Bilder. Die Arbeiten in der Bretange an der Chapelle St-Etienne de Guer sind abgeschlossen. Hier nund noch einige Bilder aus der Bauphase.


      


      


    Und hier vom fertigen Modell.


     



    Alles in allem ein schöner Bogen, wie die anderen auch und wenn man ein wenig aufpasst auch sehr gut zu beweltigen. Mir hat es jedenfalls Spass gemacht.


    LG Rainer


  • Wer kann helfen,


    irgendwie habe ich einen Fehler bei den Bildern gemacht, ich weis aber nicht wie. Da ist jetzt noch ein zusätzliches Bild mit Daten ??(?(?(


    LG Rainer

  • Moin Rainer,


    Du hast nichts "falsch" gemacht. Du hast bei dem einen Bild einfach nur vergessen es mit "Vorschau einfügen" in den Text einzubetten, oder es vor dem absenden wieder zu löschen.

    Alle Dateianhänge die man nicht manuell in den Text einfügt, werden beim Absenden ans Ende des Beitrags gepackt. Dabei wird dann auch der Name, Größe und Downloadzahl angezeigt. Für Bilder ist das nicht so interessant, aber für PDFs oder andere Dokumente schon.


    mfg

    Johannes

  • Moin Wanni,


    es ist schön, wieder einmal etwas von Dir lesen zu können, auch wenn es nur kurz ist und betrübt klingt.

    Das Dir die Modelle so gut gefallen ist sehr erfreulich, immerhin gäbe es sie ohne deine Initiative "Massen-Sudel-Kaubericht" nicht, jedenfalls nicht in dieser Form und Zusammenstellung. Freu Dich darüber und sei stolz darauf, vielleicht fördert es ja auch deinen Heilungsprozess?


    Alles Gute für Dich und möge Dich ein stärkender Rückenwind stützen

    Gustav


  • Döschwo Charlston , Kühlergrill


    Moin Barni, HaJo, Wiwo, Christoph, Walter, Herbert, Klaus, Seo, Helmut, Daniel, Ulli+Peter, Arne, Dieter und Klaus-Dieter,

    vielen Dank für euren Ansporn :).


    Moin Klaus,

    vielen Dank für das Bild, ist eine gute Anregung :).



    Moin Harald,

    meinen Dank für dein Lob.

    Döschwo Charlston - mon amour

    geht mir inzwischen auch so :).




    Moin Mesdames et Messieurs,


    beim Kühlergrill habe ich einen Profilierungsversuch gewagt.


    Der Werksgrill,



    und der Grill mit dem Profilierungsmaterial. Die Einfassung ist aus 0,5 mm Kupferdraht, die Innenteile aus 0,4 mm Stahldraht.




    Die Umrahmung lies sich gut anbauen




    sodass ich mich auch an die Innenteile getraut habe:




    Der angebaute Grill:


              




    Au revoir

    Gustav



  • Moin, moin Gustav,


    das wird eine klasse "Franz-Karre":thumbup:! Frau Pastorin aus Lesum, mit der ich zusammen das Abi gemacht habe, hatte bereits vor dem Selbigen eine rote "Ente".....und da stupste dann achtern mal sanft ein Auto an. Und was soll ich sagen......da fiel dann vorne die Stoßstange ab :D!


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Wunderschön Gustav!!

    La belle canard:thumbup:

    Merveilleux!

    Chapeau

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Döschwo Charlston: Räder, die Zweite

    Moin Klaus-Dieter, Herbert, Wiwo, Daniel, Harald, Dieter, Walter, René, HaJo, Hardie, Willi, Rainer und Christoph,

    vielen Dank für euer Mutmachen :).



    Moin Helmut, HaJo und Klaus,

    meinen Dank für euer Lob. Ich hoffe, den Standard halten zu können :S.



    Moin Mesdames et Messieurs,


    aufgrund Haralds Weckruf habe ich einen zweiten Rädersatz gebaut und dazu eine Anleihe bei Skoda gemacht.


    Nachstehend die bis auf die Laufflächen neuen Teile. Die Laufflächen sind vom Originalbogen und passen vom Umfang genau auf die Skoda-Teile. Mit der Originalbreite sollten die

    Räder dann ohne Probleme unter die Kotflügel passen.




    Ein bis auf die Radblenden zusammengebautes Rad.


             



    Die Radblenden waren für einen planen Anbau vorgesehen, was mir aber nicht gefiel. Ich habe sie etwas konisch gestaltet.


    Die fertigen Räder




    und die Räder auf den Achsen:


             



    Noch ein Abschiedsbild von den alten Rädern verbunden mit einem Dank an Harald für seinen Weckruf :thumbup:.




    Au revoir

    Gustav



  • Herrliche Aufwertung Gustav!


    Nimmst du schon Anmeldungen für die Probefahrt an?:thumbsup:


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Döschwo Charlston , Zierleiste und Griff Heckklappe, Scheinwerfer


    Moin Walter, Rainer, Wiwo, Willi, Seo, Klaus-Dieter, Herbert, Dieter, Christoph, Harald, HaJo, Daniel, Barni und Helmut,

    vielen Dank für euren Beistand :).



    Moin Klaus,

    aber gern doch :). Vielen Dank für deine Anerkennung.




    Moin Mesdames et Messieurs,


    die Heckklappe habe ich mit einem Stück Stahldraht als Zierleiste und einem Drehriff ausgestattet. Der Draht hat einen Durchmesser von 1,5 mm.


             



    Die werksseitigen Scheinwerfer




    habe ich verchromt und die Montagestangen mit einem 1,0 mm-Stift verstärkt.


        



    Die angebauten Scheinwerfer:


             






    Au revoir

    Gustav



  • Döschwo Charlston: Lüftungsklappe, Rückspiegel , Rücklicht, Blinker und Scheibenwischer

    Moin HaJo, Walter, Seo, Daniel, Herbert, Christoph und Harald,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Dieter,

    vielen Dank für deine Unterstüzung durch Wort und Zeichen :).




    Moin Mesdames et Messieurs,


    zum Ende hin kommen einige Kleinteile: Rückspiegel , Rücklichter, Blinker, Scheibenwischer




    und der Tankstutzen:




    Die anbaufertigen Teile habe ich noch um eine Lüftungsklappe zum Aufdoppeln ergänzt.




    Der Döschwo mit den angebauten Teilen:


              



             



    Es fehlen noch der Auspuff und Nummernschilder hätt ich auch noch gern :rolleyes:.



    Au revoir

    Gustav

  • Bonsoir mesdames et messieurs,


    leider bin ich zur Zeit nicht in der Lage neues zu berichten. Auch wir wurden von dem Unwetter heimgesucht. Seit heute haben wir nun wieder Strom, aber am Basteltisch geht es wahrscheinlich erst wieder in einigen Tagen weiter. Wir hatten im Verhältnis zu Anderen in der Region, die ihr gesammtes Hab und Gut verloren haben; manche dabei sogar ihr Leben, noch Glück. Bei uns stand "nur" das gesammte Kellergeschoss bis zur Decke unter Wassser. Dabei wurde sehr viel unwiederbringbares auch aus unserem Hobbybereich zerstört. Einzig meine Bogensammlung und die meisten Modelle blieben verschont, die befinden sich in meinem Büro. Materialien und Werkzeuge von zwei weiteren Hobbys sind dagegen komplett denn Fluten zum Opfer gefallen. Bis dieser Tage


    LG Rainer

  • Das tut mir sehr leid, Rainer.

    Ich wünsche Euch, dass es bald wieder aufwärts geht!

    Meine Gedanken sind bei allen, die durch das Hochwasser so viel verloren haben.

  • Moin Rainer,


    ich kann mich Helmuts Worten nur anschließen und Euch viel Kraft wünschen, um den Verlust zu Verarbeiten und aus allem damit Verbundenen möglichst bald herauszukommem.


    Gustav

  • Döschwo Charlston: Auspuff und Nummernschilder

    Moin HaJo, Seo, Walter, Herbert, Daniel, Helmut, Klaus, Harald, Dieter, Christoph und Barni,

    vielen Dank für´s Anspornen :).




    Moin Mesdames et Messieurs,


    zum Abschluß sind noch der Auspuff und die Nummenschilder angebracht worden. Das Auspuffrohr ist aus 2,5 mm Aluminiumdraht, der Schalldämpfer aus Graupappe.


    Die Teile vor dem Anbau




    und die Teile am Auto:


         



         



    Der Döschwo ist damit vollendet, sein Bau hat mir sehr viel Spaß gemacht und viel Freude bereitet, mehr als erwartet.


    Er lies sich richtig so bauen, wie ich mir die französische Vorgehensweise auch gedacht hatte, ordentlich dengeln und biegen und dann: passt schon ^^.

    Das Bauerlebnis hat Lust auf mehr 2CV geweckt. ich werde mir jetzt einmal Gedanken über eine Dragster-Ente machen. Wenn´s soweit kommt,würde ich über Eure weitere Begleitung sehr freuen.


    Mehr Bilder vpm Charlston gibt es dann in der Galerie.


    Au revoir

    Gustav

  • Hallo Helmut, Hallo Gustav,


    vielen Dank für eure Aufmunternden Worte. Die Aufräumarbeiten sind weitgehend abeschlossen. Es bleiben noch einige Handwerksgewerke die abgeschlossen werden müssen, und dann können wir anfangen einige Dinge neu zu beschaffen werden.


    LG Rainer

  • Dragster-Ente

    Moin Herbert, Seo, Wiwo, Walter, Dieter, Harald, Christoph und HaJo,

    vielen Dank für eure Anerkenning per Daumen :).



    Moin Seo,

    vielen Dank für deine Gratulationen :).





    Moin Mesdames et Messieurs,


    bei Paperoom ist mir ein V8-Motor unter die Augen gekommen, der ententauglich schien. Einer meiner Söhne hat ihn entsprechend modifiziert und trotz der durch die erforderliche Vergrößerung entstandenen Unschärfen und Verwaschungen scheint er bau- und einsetzbar.


    Ich werde zunächst Motor und Getriebe auf die Bodenplatte setzen und dann versuchen, die Entenkarosserie daran anzupassen.


    Als erstes der Motorblock mit den Zylindenköpfen und der Bodenplatte für die Ansaugrohre:




    Die zusammengebauten Teile:


             



    Mit den Stirnrädern, der Lichtmaschine und der Wasserpumpe geht es dann weiter.



    Au revoir

    Gustav

  • Gustav: Ja was sehen meine Augen denn da? Nach der "echten" Ente wird jetzt die Phantasie angeschmissen. Großartig :thumbsup: Wenn es ein V8 sein soll, könntest du auch einen Cosworth DFV verbauen. Hier gibt's einen zum Runterladen:


    http://f1papermodels.ru/images/Files/our_files/dfv.pdf


    Da wo "Ford" draufgedruckt ist, könntest du ja "Renault" draufschreiben. Oder alternativ Peugeot, Talbot, Citroen (Für das "e" mit den zwei Punkten obendrauf ist übrigens ein hoher nullstelliger Finderlohn ausgesetzt :D ) oder ähnliches...


    Dragster-Ente hört sich jedenfalls sehr gut an. Bitte weitermachen8o


    Gruß,


    Daniel.

  • Gustav: Sorry, aber mit dem Thema hast du mich jetzt angezündet 8o Wie stehst du zu schönen breiten Schlappen aus dem Formel 1-Bereich? Richtig schön mächtig waren die Hinterreifen in den frühen bis mittleren Siebzigern. Da sieht es aber leider mit legalen Downloads etwas mau aus. Aus dem March 871 von Jan Polak könntest du aber die komplette Motor/Getriebeeinheit mitsamt hinterer Bereifung in deine Ente "verpflanzen"


    http://f1papermodels.ru/index.php/skachat


    Die Downloads sind übrigens unbedenklich. Die Internetseite wurde bis Anfang 2018 von den russischen Formel 1-Konstrukteuren betrieben und beinhaltet unter anderem auch herunterladbare Ersatzteile für die Modelle des Oreol-Verlages.


    Ich hoffe, daß ich dir mit diesem kleinen Brainstorming ein paar Anregungen geben konnte:cool:


    Gruß,


    Daniel.

  • super Idee, denn die Dragster-Ente gab es wirklich, nämlich als "Wildente". Es war die schnellste Ente der Welt mit ca. 650 PS. Anfangs von Rico Anthes, dem Mr. Dragracing Germany gefahren, später von Peter Schöfer. Ich habe sie damals noch fahren sehen, in Hockenheim und aus dem US-Flugplatz Giebelstadt (südlich Würzburg). Heute steht sie meines Wissens nach im Sinserheimer Museum. Bin ja gespannt, wie Dein Modell wird!

  • Servus Gustav.


    In Graz gab es einen orangen 2CV mit rot-weiß karierten Vorhängen.

    Die Fahrerin war eine Studentin.

    Was man nicht sah waren die zwei Eisenbahnschienen die als Längsträger eingebaut waren und den frisierten 200PS Porschemotor.......:whistling:

    Liblingshobby der Maid war "Golf-GTI Fahrer auf der Autobahn ärgern" ......:D


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Richtig schön mächtig waren die Hinterreifen in den frühen bis mittleren Siebzigern.


    Ich frag mich wirklich wie die in den 70/80ern mit nur einem Satz Schluppen und einer Tankfüllung ins Ziel gekommen sind. Heute halten die Pneus gerade mal 25 Runden und zum Überholen wird diese blöde Flügelverstellung benötigt.:evil:

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

  • René Pinos: Mir war gar nicht bewußt, daß in den Siebzigern nicht getankt wurde. Mir sind einige historische Fotos bekannt, die nach so einer Art halbseidener "Gießkannenbetankung" aussehen?(Und was die heutigen Verhältnisse angeht... Ich geh' mal eben eine Runde mit dem Staubsauger ausreiten:pinch:


    Moritzamica2: Die Auspuffrohre dieser Dragsterente sind ziemlich einfach gestrickt. Das ist ohne Weiteres in Papier machbar:thumbup:


    Gruß,


    Daniel.