MRB 2021 Thread #2 - Teilnehmer (5/5): Robson, Thomas Stickler, Robert Hoffmann, didibuch und Ulli+Peter

  • Dann steige ich mal ein: Mit der bereits erwähnten Breguet XIX und der Abbaye Le Thoronet.


    Die Breguet habe ich bereits hier vorgestellt.... Bitte drücken

    Also hier nur mehr das Titelbild


  • Das zweite Modell stelle ich hier kurz vor:



    Die Anleitung ist eher marginal, einige Baustufenfotos und eine kurze Beschreibung. A1 bis A37, B1 bis Bxxx.... die Teile sind einfach in Reihenfolge der Nummerierung zusammen zu bauen.



    und insgesamt 5 Doppelseiten mit Bauteilen ergeben ein nicht allzu komplexes Modell.



  • Auch ich habe angeschnitten...


    Teil A1 und so weiter... Das ist die eigentliche Abteikirche (L'Eglise abbatiale)



    Nett finde ich die Markierungen (die kleinen Kreise), um Linien auf die Rückseite zu übertragen.

    Der Bogen selbst ist aus dem Jahre 1988, hat also schon einiges am Buckel. Mir gefällt aber die Grafik dieser Bögen sehr gut.


  • Ok, Ok, überredet, die MB Bloch 152 wird es. Ein frisch ausgepackt kommt noch. Heute kam die Mirage 2000 und war noch im engeren Kreis, aber das ist ein echter Oschi. Vielleicht kommt auch noch was architektonisches dazu, der Leuchtturm Ar-men.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hallo zusammen,


    da möchte ich dann auch nicht zurückstehen. Ein schöner Leuchtturm der Bretagne, der Phare de Saint-Mathieu, will gebaut werden.

    Der Bogen ist aus der Feder von Milan Bartos im Maßstab 1:150 und kommt auf 4 Bögen in einer mit vielen Fotos garnierten Kartonmappe.

    Zum Original finden sich hier einige Infos.



    Man kann den Turm in einfacher oder detaillierter Ausführung bauen, ich werde mich natürlich für die Feinheiten entscheiden ;)


    Viele Grüße

    Dieter

  • Moin, damit das Massenrudel auch ein Rudel wird steige ich gerne auch mit ein.
    Mal sehen, ob auch auch nen Flieger hinbekomme.

    Da unser Fundus nur Schiffe hergibt - musste ich in der Sammlung von Roman ein wenig stöbern.
    Die Wahl fiel auf zwei Modelle - die ich aber im Maßstab auf 1:50 verkleinert bauen möchte.
    zum Warmlaufen möchte ich mit der Nieuport 25 beginnen und dann evtl noch die Caudron C600 Aiglon folgen lassen.

       

    Anschnitt ist morgen.

    Schönen Abend noch
    Peter

  • Der Informatiker

    Changed the title of the thread from “MRB 2021 Thread #2 - Teilnehmer (0/5): ...” to “MRB 2021 Thread #2 - Teilnehmer (5/5): Robson, Thomas Stickler, Robert Hoffmann, didibuch und Ulli+Peter”.
  • Sehr schöne Auswahl, hei das wird ein Spaß.


    Richtig kuschelig so im Rudel, wohlige Nestwärme.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • nur zur Info:

    Ich bin allein beim Massenrudelbauen.

    Ulli ist in - sorry - bei der Peking.

    …und ich versuch französisch mal ohne ulli:D:D:D


    Peter

  • Moin, von Neuwerk zu Nieuport.

    dann fang ich mal ganz vorsichtig an: die Kleinteilorgie beiseite gelegt.
    Dann eine Übersicht über die Bauteile und die Bauanleitung.

     

    Erster Schreck - ein Spantengerüst - wo bleibt die mir bisher bekannte Röhrentechnik der WHV Bögen???
    Zweiter Schreck - teilweise Silberdruck. Da muss ich entweder improvisieren oder doch in 1:33 bauen.

    Werde den Franzosen erstmal in seine Einzelteile zerlegen und einscannen - dann sehen wir was drin ist.

    Peter

  • 66,66% verkleinert - merde cést petit ;(- klingt doch viel besser als in deutsch - oder??

    ... und schon komm ich an meine Grenzen - bzw weiß warum ich keine Flugzeuge baue.
    Nach 20 Minuten suchen: Wer käme im Schiffbau auf die Idee, die Motorlagerung aus so einem Teil (26f) zu formen?? ?(?(


  • Ich würde dir dringendst raten: bleib beim Originalmaßstab. So groß ist der Flieger nicht, ne pas (oder so ähnlich)?

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Dank für den Rat - ist/wäre vermutlich die klügere Entscheidung - aber so schnell gebe ich (noch) nicht auf.

    Für mich sind die Größenvergleichsmöglichkeiten schon interessant - wie hier z.B. in 1:250



    und da ich schon die Boeing Stearman (Red Bull) und die Iskra in 1:50 habe ......
    Versuch macht kluch - oder Fluch???

  • Ok,ok, Peter, anscheinend hast du neben dem MRB noch ein kleines Buch vom Marquis de Sade dabei?


    c‘est la vie, oder wie der Berlina so sagt: wat solls


    Die Bloch MB 152 kommt von MPModel, aus dem Jahre 2010. Die Detaillierung ist absolut ausreichend für mich, der Druck sauber und scharf, die Farben kräftig ohne Alterung. Auf 4 DIN A4 Bigen ist alles drauf, auch meine geliebten Drahtschablonen. Die Anleitung bezeichne ich mal als absolutes Minimum, sollte aber reichen. Der Sternmotor wird lustig.

    Eine kleine Besonderheit stellt die Positionierung des Motorblocks dar, aufgrund der hohen Rotationskräfte ist er schräg montiert. Man lernt nie aus. Die Auflage ist 1200 Stück, bei Fehlversuchen sollte es Ersatz geben.


       

     


    bis demnächst

    Salut

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hallo zusammen,


    ich kämpfe noch mit der tschechischen Bauanleitung. Jaaa, ich weiß: Anleitungen sind für Anfänger :D

    Aber über dieses 'Bauteil' bin ich gestolpert:



    Die erste Übersetzung hieß: rundes Zebra ???

    Ok, mit Haken über dem Z dann 'runde Rippe' eine erste Ahnung schlich sich an.



    Den fraglichen Teil der Anleitung oben durch den Google Translator gejagt ergab dann:

    Kleben Sie zwei aus Pappe ausgeschnittene Rippen 8 hinein und zeichnen Sie sie mit einem Kreis. Kleben Sie einen nach oben und den anderen nach unten an die Ränder der Wand.



    Yep, nun weiß ich was gemeint ist und kann mich auf die Suche nach einem Zirkel machen (ich weiß, ich hatte mal einen).

    Zwei selbstgeschnitzte Pappringe sollen den runden Unterbau verstärken, die Schablone dazu ist das ominöse Teil 8 :)


    Viel Bauspaß weiterhin

    Dieter

  • Kleiner Nachtrag:

    Ich habe den Zirkel doch schneller gefunden, als gedacht.

    Also hier die beiden selbstgezirkelten Bauteile 8.



    Dann kann es bald losgehen mit dem Bau.


    Viele Grüße
    Dieter

  • Frage: wer hat eigentlich den größten Nationalstolz, die Italiener oder die Franzosen??
    Antwort: Die Italiener, die trinken ihren Wein aus einem Römer.......:D

    Hier meine ersten Gehversuche - was zieh ich dann später über das Gerippe??? siehe oben??
       


    Schönen Bastelabend wünsche ich

    Peter

  • isch ábe dann auch mal begonnän.


    Das Cockpit ist echt ein breiter Brocken, wenn ich da so an eine Bf 109 denke. Die Teile passen sehr gut, die LC Teile sind ebenfalls sehr genau.

    Naja, sind ja nur die ersten Teile.


     


    Peter:

    superb!

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • bin noch bei 1:50, aber abwarten - bis jetzt sind es nur ein paar Sticheleien und einige cm wonderwire.
    heftig wirdś wenn der Überzieher dran kommt.


    bonne nuit mon ami Wanni

    Pierre

  • Ich habe meinen Fotoplatz wieder freigeräumt, der vom Tankhafen und den Hafenmodulen belegt war.

    Damit gibts wieder bessere Bilder.



    Angefangen habe ich Abschnitt B1-B11, die Unterkunft der Mönche (Le Bátiment des moines)



    und beide Abschnitte gemeinsam.



    Zum Bau gibt es derzeit nichts zu sagen, alles passt wunderbar zusammen. Teilweise sind die Bauteile sehr verschachtelt, das erfordert ein bisschen Nachdenken beim Zusammenbau.

  • Ein typisches Beispiel: dieser Torbogen, der im Wesentlichen aus einem Teil besteht.



    Nach dem Biegen sieht er so aus.



    ... und so nach dem Verkleben.



    Und an seinem Platz montiert.



    Zwei weitere Teile vervollständigen die Einheit B.


  • Hi Robson

    Erinnert mich an St. Lambertus da haben die Kallboys auch so Monsterkonstruktioen erstellt. Ist auf den ersten Blick verwirrend aber genial.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

  • kleine Wasserstandsmeldung - damit Wanni was zum Lesen hat.

    Hab dem zukünftigen Piloten mal ´nen Sitz und ´nen Steuerknüppel verpasst - (vielleicht triff der Begriff Steuerbogen es besser?? - wird noch gerichtet)
       

    ... und jetzt müssen diese kleinen Sch...ßerchen noch an ihren Platz (Pedalerie und Instrumententafel)


    Schönes Wochenende und alles Gute

    Peter

  • Gestern war Wandern angesagt (vorwiegend im Regen, aber wen hält das schon ab :cool:), heute geht wieder ein bissl was.

    Der Abschnitt C ist der Kreuzgang mit dem Brunnenhaus (Le Cloitre).

    Interessant zu bauen ist dabei die Brüstung des Bauwerks, wo man auf Winkeligkeit derselben zu achten hat. Sieht auf den Fotos schlimmer aus als in Natura.



    An dieser Ecke wurden zwei Teile der "Dachterrasse" verklebt. Nachdem ich sie das erste Mal verklebt hatte und den Innenhof einpasste, erwies sich der Winkel nicht ganz korrekt, ich musste die Klebung nochmals auftrennen und unter sanfter Gewalt neu verkleben. War kein Fehler des Bogens, war mein ungenaues Zusammenbauen...:love: