"Big Ben", Schreiber Bogen 1/160, gebaut von Bürki René

  • Werte Community


    Ich schreibe hier meinen ersten Baubericht.

    Da ich noch nie einen solchen gemacht habe, bitte ich um Nachsicht mit mir, hoffe aber, das trotzden jemand hängenbleibt und interesse daran hat. :)


    Wie bereits bei meinem Eintritt angekündigt, liegt nun "Big Ben" von Schreiber unter meinem Cutter. Das von P. Tabernacki gestaltete Modell kommt in gewohnt guter Schreiber-Bogen Qualität daher.


    Modelldaten:


    Massstab: 1:160

    Länge: 110mm

    Breite: 110mm

    Höhe: 600mm

    Einzelteile: 130


    Begonnen habe ich wie bei allen Modellen mit der "Baseplate", die mittels Sprühkleber auf Karton aufgeklebt und ausgeschnitten wurde.

    Des weiteren habe ich mich entschieden das Modell nicht von unten nach oben zu bauen, sondern von oben nach unten. Ich wollte mich einfach zuerst den 28 Dachgauben annehmen. Da ich schon in den oberen Bereichen tätig war, habe ich mich als nächstes um die Dächer gekümmert.

    Die beiden Turmdächer bieten keine grossen Hürden und sind recht einfach zu bewerkstelligen. Auch die Geländer und Umrandungen sind sehr passgenau, was ein grosses Nachbearbeiten erübrigt.


    Nach ein paar Stunden war die oberste Etage des Big Ben's bereits gebaut. Die einzige Änderung die ich vogenommen habe ist das Dachkreuz. Ich finde diese Dachkreuze bei allen Kirchen und Kathedralen nicht so gelungen. Meist sind sie nur zweidimensional und derart filigran, das sie gar nicht sauber ausgeschnitten werden können. Ich habe mich dazu entschlossen einen Zahnstochermit einer Holzperle zu versehen, und so das Dach abzuschliessen. Sicher, die Authentizität ist somit nicht mehr gegeben. Dafür ist das ganze von allen Seite her gleichermassen schön oder eben unschön.


    In den weiteren Schritten kann ich mich nun das Glockenhaus und den Zifferblätter widmen. Ich hoffe ihr bleibt dabei.


    Grüsse

    René

  • Guten Abend Community


    Es ging wieder ein paar Schritte weiter und "Big Ben" wurde um ein weiteres Bauteil erweitert.

    In den letzten zwei Abende entstanden die Zifferblätter (ja ich weiss man könnte schneller sein aber ich habe ja Zeit ;))


    Die Bauteile wurden ausgeschnitten, mit 1mm Karton verstärkt und zusammengebaut. Zudem wurden die Zifferblätter und Zeiger ausgeschnitten und vorbereitet. Selbstverständlich wurden noch alle Kanten gefärbt um weisse Blitzer zu eliminieren.



    Die so vorgefertigten Teile durften über Nacht austrocknen. Danach wurden alle Teile zusammengebaut.



    Schlussendlich wurde das fertige Bauteil unter die Turmspitze angebaut. Damit sind die Arbeiten des oberen Teils von "Big Ben" beendet.



    Im nächsten Schritt wird nun der Turm mit seinen Verzierungen gebaut. Aber darüber später mehr.


    Ich wünsche allen einen guten Abend und möge kleben was ihr auch immer baut.


    Grüsse René

  • Hallo René,

    das gibt einen sehr schönen Turm. Der Verschleiß an Klingen dürfte nicht zu gering sein. Big Benn ist der Name der größten Glocke im Turm. Der Name ging dann auf den Turm über. Ist der eigentliche wieder von seinem Gerüst befreit?

    Ulrich

  • Hallo Ulrich


    Ja, etwas an Cutterklingen sind draufgegangen. Aber das ist ja wohl das Leid der Kartonmodellbauer. Für die gehen wir ja schliesslich arbeiten. 😂😂


    Ob das Gerüst jetzt weg ist kann ich nicht beantworten. Auch habe ich den Big Ben noch nie gesehen. London steht nicht auf meiner Reiseliste. 😉


    Gruss

    René

  • Hallo Community


    Im letzten Bauabschnitt habe ich alle Bauteile die noch übrig warn ausgeschnitten, geklebt und für den weiteren Zusammenbau vorbereitet.



    Die Teile am Turm zu verbauen war dann nur noch eine problemlose Fleissarbeit.



    Die Details sind wie bei Schreiberbogen sehr passgenau und auch sehr schön ausgearbeitet. Ein letztes Mal wurden nun mit Farbe noch nachgearbeitet um auch die letzten Kanten zu färben.




    Im letzten Arbeitsschritt wurde nun noch das obere Dachteil mit dem Turm verklebt. Nach 19 Std. und 37 Min. (ja, ich habe die Zeit gemessen) ist das Werk vollbracht und "Big Ben" ist fertig.



    Fazit:

    Das Model ist sehr passgenau und detailreich zu bauen. Genaues Arbeiten ist natürlich Voraussetzung. Ein tolles Modell, das auch für weniger versierte Modellbauer zu realisiern und eine Bereicherung ist.

    Auch die Grösse von 11 x 11 x 60cm ist ideal. Es lässt einiges an Details zu und lässt sich auf Grund der Grösse auch gut aufstellen ohne dass man Möbel verkaufen muss.




    In diesem Sinne, möge kleben an was ihr auch immer seid.


    Grüsse René

  • Hallo Rene!

    Vielen Dank für Deinen Bericht und den so schön gebauten Big Ben! Zuletzt hast Du ihn auch so stilvoll prärentiert!

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Moin zusammen,



    also, eben war das Gerüst noch dran... Aber da grade Franzosen angesagt sind, warte ich mit dem Bimbambimbbam...bambim-bimbam nnoch ne Weile!



    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo Harald

    Wenn Du Deinen „Big Ben“ dann mal unterm Messer hast, wünsche ich Dir viel Spass und Erfolg. Ich würde ihn jederzeit noch einmal bauen. Das Teil macht echt viel Spass.


    Gruss

    René