16. KBW Modelik F/A 18F Super Hornet

  • Von grenzenlosem Ehrgeiz gepackt will ich auch am Wettbewerb teilnehmen. Aber das Projekt ist dafür vermutlich zu groß, da es kaum bis Pfingsten fertig werden wird, obwohl schon vor dem offiziellen Start angefangen wurde. Aber >1000 Teile wollen erst verbaut werden. Außerdem braucht der Flieger 2 Piloten und auch diese werden einige Zeit in Anspruch nehmen. Mal sehen wie weit ich komme.


    Was ist bisher geschehen: Spantengerüst des Gerätes wurde in 2 Hauptteilen gefertigt und der Kabinenteil wurde bereits verkleidet und die Cockpits eingebaut. Das Ganze bedarf einiger Recherche, zumindest für einen Gelianer wie mich, der nur Lasche-Spant kennt ist dei Bauweise mit dem Gerüst neu. wenn dann auch noch Fehler sind, die erst entdeckt werden, wenn man im Netz recherchiert (Polnisch müsste man können), dann dauert alles etwas länger. Aber bisher habe ich es ganz gut im Griff und auch die Passung ist recht ordentlich.


    Aber der Konstrukteur verzichtet fast komplett auf Laschen und die Teile sollen Kante-Kante verklebt werden, was dann sicher nicht hält. Deswegen zusätzlich Laschen anbringen und auch einige Spanten wollen mit Laschen überklebt werden.


  • Hallo Schirel,


    ich bewundere Deinen Mut, von Geli auf gerade diesen Bausatz umzusteigen. Auch ich bin der polnischen Sprache nicht mächtig, aber die Bilder dieses Bauberichts sprechen für sich.


    Ich kann Dir nur empfehlen, die Spantenteile gut zu beschleifen und die Stöße mit dünnem Papier als Lasche zu unterfüttern.


    Viel Spaß und gutes Gelingen.


    LG
    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Moin Leute,


    ER kann Polnisch und viel mehr...


    Sprachen auswählen, links Adresse obigen Bauberichts einfügen


    und rechts blauen Link anklicken dann kommt


    der Baubericht auf Deutsch!


    Nicht perfekt aber besser als nichts, Zielsprache Englisch ist meist genauer.


    Links zum Anklicken funktionieren oft nur im Original.


    Gruß Joachim

  • Hallo René, genau an dem Bericht klammere ich mich fest. Wenn ich nicht in der letzten Zeit einige Rennautos gebaut hätte würde ich mich da nicht drüber trauen. Mut kann man nicht kaufen :cool:


    Joachim: Mir ist bewusst, dass Google ganz gut übersetzt, aber mittlerweile kann ich die Skizzen ganz gut lesen und brauche kaum mehr Text. Bei meinen ersten Autos war das noch ganz anders. Da habe ich alles aus dem Lettischen übersetzt.


    Fortschritt: Beplankung vom Hauptrumpf vorne ganz gut gelungen, hinten spießt es sich noch ein bisschen.

  • Wieder 2 kleine Schritte gemacht:

    Nase fertig, Radar zusammengebaut, jedoch nicht eingebaut, denn die Zerstörungsgefahr ist zu groß

    Cockpitt-Einbauten begonnen

  • es ist glaube ich wieder einmal zeit für ein update:

    Kabine mit Schleudersitzen. Die Feinteile mach ich erst später.


    Dann ging es an die Flügelansätze: gut zu bauen, Spantengerüst ist sehr stabil, wenn auch nicht auf den ersten Blick klar ist wie das angebaut wird, es funktioniert.



    Rumpfteile zusammenfügen ist notwendig vor dem Einbau



    Vor den Lufteinlässen wird im Polnische Baubericht gewarnt, und das zurecht!

    Der Zusammenbau ist nicht ganz einfach, da die Biegelinien nicht ganz klar sind. Krigt man aber hin, echt schweirig wird es dann beim Einbau. Der Lufteinlass selber passt ja recht gut (mit Ausnahme einer Lackierung), aber die Verbindungsteile passen echt nicht, besonders vorne ist eine kleine Lücke. Fotos folgen, wenn es fertig ist.

    Kabinenhinterseite passt perfekt. Wenn mir auch nicht klar ist, warum das Spantengerüst hier eine Lücke aufweist.