Pontonanlage von Jabietz

  • Hallo,

    da ich mein erstes Projekt wegen Frust erst mal auf Eis gelegt habe, wollte ich mit einem anderen neu anfangen. Ich habe ja ganz früher schon mal Papiermodelle gebaut. Leider sind die bei diversen Umzügen irgendwo verschwunden. Und da nun die Tochter meiner Freundin bei der Marine angefangen hat war dies ein perfekter Grund wieder mit Karton anzufangen.


    Ich bin einfach die Liste von Euch durchgegangen und habe mal eingekauft.


    Angefangen habe ich mit der Pontonanlage. Dachte, ist doch einfach.

    Leider sind die Teile gegenüber früher sehr viel kleiner geworden. Keine Ahnung, wie ihr die kleinen Poller vernüftig rund bekommt. Ansonsten finde ich die Bögen toll. Sehr genau gezeichnet und sehr passend. Was ich noch nicht hinbekomme, ist der Kasten (11) in den beiden Aussparungen. Hier finde ich keine Hilfe, Anleitung oder Bild wie und wo das Ding genau hinkommt. Versuche mich aber weiter.


    Schönen Abend

  • Hallo XS-500,


    der Dalben 11 kommt in die Eckaussparungen der Pontons. Siehe auch die Abbildung auf dem Deckblatt.


    Die Dalben müssen mittig von zwei Pontons angeordnet werden da sie diese verbinden.

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

    Edited once, last by Andreas P. ().

  • Hallo Andreas,

    danke für den Tip. Ich habe noch eine andere Frage: Wie hast du die Masten der Lampen so toll hinbekommen? Und auch das Wasser? Bin wiedereinsteiger und für jeden Tip dankbar.

  • Hallo XS-500,


    erstmal noch ein Nachtrag zum Dalben 11. Der wird in Bauteil 7 eingepaßt. Im Original sind die Dalben im Hafengrund eingerammt. Und die Pontons gehen mit den Gezeiten (Tidenhub) an den Dalben hoch und runter.

    Für dünne runde Bauteile helfe ich mir mit Plastikprofilen. Google einfach mal nach "evergreen Profilen". Da wirst du jede Menge Händler finden die diese Profile in allen möglichen Formen und Durchmessern vertreiben. Hier kann sich auch bei den Pollern behelfen. Manche "Puristen" werden jetzt natürlich aufschreien aber da bei mir der Bastelspaß im Vordergrund steht verwende ich gerne für große Stückzahlen und für meine Finger zu kleine Bauteile solche Hilfsmittel.

    Die Wasserfläche auf den Foto oben besteht aus einer mit Folie beschichteten Kunststoffplatte. Sowas fällt auf meiner Arbeit als Zuschnittreste an. Also nicht ohne weiteres zu bekommen. Es geht aber auch eine Plexiglasscheibe die man von der Unterseite bemalt. Als Farbton für "Nordseewasser" empfehle ich Humbrol 77. Anstatt der Plexiglasscheibe kann man auch einen Rollschutz für Schreibtischstühle auf Laminat nehmen. Hier hat man dann eine rauhe Oberfläche. Es gibt auch im Modelleisenbahnzubehör fertige Kunststoffplatten mit Wellenoberfläche.

    Meine komplette Pontonanlage findest du hier.

    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul

    Edited once, last by Andreas P. ().

  • Hallo Andreas,

    Danke für die Infos. Die Poller wären die nächste Frage gewesen. :cool:
    Ich breche mir da gerade die Finger bzw die Pinzetten. Wenn ich weiter bin, melde ich mich wieder. Macht Spaß

  • Hallo,

    ich habe jetzt noch mal eine Frage:

    Warum ist bei dem Bauteil 7, es wird wohl für die Stärke zwei mal gefaltet, der Ausschnitt außen u innen unterschiedlich? Und welcher kommt nach oben?

  • Hallo XS-500


    Ausgeschnitten wird die Kontur wo die Bauteilnummer daneben steht. Da das Teil zweimal gefaltet wird ist die Kontur auf der Rückseite größer. So ist gewährleistet das beim ausschneiden, sollte es beim falten und kleben schief werden, alles übereinander passt.


    Mit besten Grüßen


    Andreas Paul