Flugdeckkreuzer "Kiew", 1:200, Oriel

  • Serfaus Andi


    also ich mag da schon mehr die "Ersatzrippen" (übersetzt aus dem angloamerikanischen), könnte ich Stunden mit verbringen.

    Diese großen Pötte verlangen bei den Kleinkramteilen dem Modellbauer schon ziemlich viel Geduld und Ausdauer ab.

    LG KaEm

  • Die 120 Flösse werde zusammen mit den Kisten für weiteres Rettungsmaterial auf Umgängen beidseitig des Hauptdecks plaziert. Im Modell sind diese Umgänge in Stücke von ca. 6 cm Länge aufgeteilt. Gestützt werden sie von Dreiecksstreben auf der Unterseite.



    Für die Reling dieser Umgänge fehlen sowohl die Schablonen als auch die Markierungen für die Fusspunkte. Da sie aber recht einfach ist, macht das keine Probleme.


    Nachdem ich einigen Aufwand in die Flösse gesteckt habe möchte ich, dass sie auch alle gleichmässige Abstände haben und die waagrechten Rippen eine Linie bilden. Da gebe ich mir keine Chance, wenn ich zuerst die Flösse in die Halterungen einbaue und dann aufs Deck bringe. Darum klebe ich zuerst die Sockel exakt auf die Markierungen und dann die Halterungen darauf. Schon das ist mit meiner verzerrten Augenoptik nicht trivial. Dann kommen die Flösse in die Halterungen. Dies geht nicht ohne einen gewissen Druck, da sie knapp sitzen. Was wiederum zur Folge hat, dass ich die Dreieckstützen erst am Schluss ankleben kann, um sie nicht zu zerdrücken. Die relativ kurzen Stücke des Umgangs erleichtern mir diese Arbeiten enorm.



    Zum Glück gibt es eine einzige alleinstehende Tonne, wo ich meinen Prototypen mit den schwarzen Linien platzieren konnte.


    Das Resultat meiner ersten beiden Teilstücke entspricht nicht ganz meinen Wünschen, ist aber zufriedenstellend. Und so wird es wohl weitergehen.



    Andi

  • Moin Andi,


    120 Flöße gesupert? Ich bin platt... Hut ab vor Deinem Durchhaltevermögen :thumbsup:

    Klasse Umsetzung :thumbup:


    Das Anbringen aller Flöße dürfte ja ein Weilchen dauern (120.... ich kanns immer noch nicht fassen).

    Ich schau jedenfalls gern zu!


    Viel Spaß weiterhin und LG


    Lars

  • Danke, Lars und allen getreuen Daumenhebenden!


    Eigentlich habe ich geplant, alle Teilstücke der Umgänge fix fertig zu bauen und dann erst anzubringen. Die ersten beiden haben aber gezeigt, dass das Ergebnis unbefriedigend ist. Die Flösse sind zwar erfreulich stabil, aber sobald die Dreieckstützen angebracht sind, kann man das Teil kaum mehr handhaben und beim Anbringen der vorderen Randleiste verzieht sich der Boden.



    Ich werde also beim Rest nur die Oberseite bestücken und muss dann eine Verrenkungskünstlerin anheuern, um die Stützen anzubringen, denn umdrehen kann ich den Rumpf nicht mehr.


    Andi