Bergungsschlepper "Seefalke" HMV 1:250 incl. Lasercutsatz

  • Hallo Freunde


    Ich hab mich jetzt erst mal für die Seefalke entschieden, die Oceanic kommt danach dran


    erst mal wie gehabt das Deckblatt. Ich freu mich auf den Bau


    erste Teile ausgeschnitten der Stand von heute Abend (enen grad um 22:00h)


    Ich wünsch noch einen schönen Restsonntag


    Morgen geht es dann weiter


    Hardie

  • Hallo Freunde


    es gibt Fortschritte zu melden. Am Sonntag war das Santengerüst fertig, am Montag war der Rumpf fertig und die Hälfte der Schanzkleidstützen eingebaut. Das Modell lässt sich gut bauen.

    Am Dienstagkamen die restlichen Schanzkleidstützen aufs Schiff und die Aufbauten wurden zum Teil aufgebaut.


    der Rumpf, hat ganz genau gepasst


    die Ankerwinde verschwindt unter der Back


    die Schanzkleidstützen sind dran, eine Sch.... Pfriemelei


        Die Aufbauten im Entstehen


    der übliche Feierabendblick von gestern auf die Werft


    Heute lege ich mal eine Pause ein, mir gehts grad nicht so gut


    Habt einen schönen Tag und bleibt gesund


    Hardie

  • Hast Du bei der Back darauf geachtet, daß diese eine Balkenbucht aufweist?
    ...

    Es sieht leider so aus, dass auch hier die Balkenbucht fehlt, siehe Foto 0134.jpg.

    Vielleicht kann der Verlag zu dem Thema ein Hinweisblatt in den Bogen einlegen...

  • Hallo zusammen, Hardie ich denke Du kannst das Deck sicher noch etwas hochdrücken, es ist nicht viel in der Mitte. Die beiden "Häuschen" darunter geben ja die Richtung schon an, damit das Relingstück dann davor passt.

    Helmut, danke für den Hinweis

    "Es sieht leider so aus, dass auch hier die Balkenbucht fehlt, siehe Foto 0134.jpg.

    Vielleicht kann der Verlag zu dem Thema ein Hinweisblatt in den Bogen einlegen...",

    schau mal in den Bogen, Anleitung S3 unten rechts,da ist genau das Deck mit der Bucht abgebildet mit einer Pinzette an die Einbauposition gehalten

    Weiter viel Erfolg und vor allem Gesundheit

    Fritz

  • Moin Zusammen;


    jo, die fehlt.


    Sie nachträglich rein zubekommen, tja in der Praxis, Büffel mit Rohr als Verlängerung und einen Anwärmer. Drücken und warm machen, immer wieder und ja darauf achten daß das Gegenmodel passt. So könnte man es in der Praxis machen. Achtung: den Stahl nicht ausglühen lassen.


    Hier würde ich versuchen die Back noch einmal vorsichtig zu trennen und dann zu formen.

    Wenn das alles nicht machbar, dann eine Faceplatte vorsetzen und mit der Süllkante die Bucht kaschieren.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Freunde


    Ihr habt Recht, die Balkenbucht der Back fehlt. Ich werde die Back nochmal vorsichtig wegmachen und dann zurechtgebogen neu anbringen. Vielleicht hilft auch leicht anfeuchten und hochbiegen.


    Danke für den Tip


    Hardie

  • Hallo Freunde


    die Back hat jetzt ihre Balkenbucht. Das hab ich gestern Abend noch machen müssen.



    Heute will ich weiterbauen.


    Liebe Grüße


    Hardie

  • Hallo Freunde


    hier das Ergebnis der Arbeiten von heute Nachmittag in der Werft.


    Schornstein, Schleppvorrichtung und die Reling an der Back sind angebracht. Dazu noch der Leinenstapel (weiß die genaue Bezeichnung nicht) aus Takelgarn, das Teil vom Bogen ist a) um 180 Grad verdreht und b) eigentlich nicht tragbar



    die Back mit der richtigen Balkenbucht die Back


    Schornstein und Schlepphaken


    der Übliche Blick auf die Werft mit dem Stand von heute


    Morgen geht es wieder weiter


    Bis dann und schönen Abend noch


    Hardie

  • Moin Hardie;


    hess du fein hinkreegen.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Ja, der „Umbau“ auf die „balkenbuchtige“ Back ist Dir exzellent gelungen, Hardie!


    Ohnehin ist das ein attraktives Modell.

  • Moin Helmut:


    ja das ist sie wahrlich, eine eleganz.


    Mal sehen wie es mit dem Original dann in Bremerhaven weitergeht.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Fiete


    Danke für dei Bezeichnung. Ich bin halt ein "Landei", das Im Urlaub am liebsten an der Kugelbake in CUX sitzt.


    Liebe Grüße


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Die Werft kann wieder kleine Fortschritte melden. Der letzte Niedergang ist eingebaut, die Masten sitzen und die Takelung ist begonnen. Heute hatte ich einfach keine Lust auf die Beiboote und die große Wind am Heck.

    Die Laternen an den Masten werde ich aus Polistyrol-Rundprofilen bauen, die vom Bogen sind lediglich gedoppelte Vierecke

    Jetzt zu den Bildern


    die Schutzbügel hinten


    Niedergang zur Brücke und zum Übergang hinter dem Schornstein


    besagter Übergang, auf dem Podest steht (noch zu bauen) das zweite Ruder


    mal eine Gesamtansicht die Back


    die beiden Masten stehen


    Morgen sollte ich mal die hintere Winde und den Bereich um den hinteren Mast fertig bauen, mal sehen


    Schönen Abend noch


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Gestern Abend hab ich noch etwas an der Takelung am vorderen Mast weitergemacht.


    etwaige Überstände muß ich noch einkürzen


    Blick von oben auf die Schönheit


    Heute wird es auch wieder weitergehen


    Gruß


    Hardie

  • Glückwunsch zu dem schönen Zwischenstand. Hab das Modell noch nie gebaut gesehen. Es gefällt mir sehr. Ich habe hier noch das 1:100-Modell halb fertig stehen:rolleyes:


    Womit hast du getakelt?

  • Hallo Freunde


    Die Werft meldet wieder Fortschritte beim Bau mit Samstagszuschlag. Die Takelung ist fertig, die Flaggen sind gesetzt, jetzt fehlen "nur" noch die Beiboote incl. Davits, 3 Oberlichter, die Positionslampen und noch ein paar Farbretuschen


    die Winde am Heck ist eingebaut


    der Ladebaum am hinteren Mast



    Das ist erst mal der Stand von Heute. Morgen gehts dann weiter


    Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • richtig schön, Hardy!


    Tipp für die Positionslaternen?

    Ich benutze 0,7 mm Kunststofffaden, Erhältlich in vielen Bastelläden zum Aufreihen von Perlen...

  • Hallo Freunde


    Die Beiboote sind an Bord und Farbretuschen gemacht.

    Die Rettungsringe sind mißglückt, die mach ich nochmal. (da war der Pinsel zu dick :)) Das kommt davon, wenn nicht vorher probiert.

    Die Rettungsringe sind übrigens vom Passat-Verlag



    da hab ich richtig Mist gebaut


    Davits und Beiboote


    die Laternen habe jetzt oben und unten noch Farbe bekommen und die Rah ist retuschiert


    Der Übliche Feierabendblick und der Stand von gestern Abend


    Heute tut sich auf der Werft erst mal nix, ich war bei meiner Lieblingszahnärztin. Ich bekomme nächste Woche eine neue Brücke ins Gebiß und die Vorbereitungen dafür waren aufwändig und meine linke Gesichtshälfte ist noch pelzig und im Kiefer pocht es. Sch..... Da hab ich keine Lust zum Modellbau.


    Aber ich bin guten Mutes und es wird langsam besser.


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Seefalke ist fertig. Heute hab ich gebaut: den Radarmast, den Kompaß, 3 Oberlichter, die Peilantenne, die Positionslaternen, 2 Lüfter und die Rettungsringe neu. Lauter wichtigen Kleinkram.


    Passat Verlag und Valejo


    Das Schiff ist in Dienst.


    Übrigens erst 1970 von der "Oceanic" abgelöst


    Fazit: Das Modell war wieder eine gut zu bauende und passgenaue Konstruktion vom HMV. Vom mitgekauften hab ich vieles verwenden können. Bei den Winden hab ich aber die Kartonversion verwandt.


    Was kommt als nächstes? eigentlich die Oceanic. Aaaaaber mir sticht im Moment die Prinz Eugen vom CFM Verlag (nicht die erste Version von Pleiner) gaaaanz arg in der Nase.


    Mal sehen, erst mal drüber schlafen.


    Liebe Grüße aus dem Kartonmodellbauerparadies Heidelberg, Fasanenweg:):D:thumbsup::rolleyes:


    Hardie

  • Ja, die SEEFALKE ist eine sehr schöne Konstruktion von Fritz, finde ich.


    Herzlichen Glückwunsch, Hardie!

    Hast Du wieder fein gemacht! 😃👍🏻

  • Schickes Gerät!

    Aber als Angsthase hast Du wieder mit Luxus getakelt - mit Wonderwire. (Bin gespannt ob mit dem neuen Obermenschen da drüben der WonderwireExport einfacher zu bewältigen sein wird, Michael wird bestimmt berichten.)

    Trau Dich doch mal mit richtiger Schnur zu takeln, ich weiß, daß Du das Zeug liegen hast. :D Zur Not habe ich einige Rollen auf Vorrat gekauft, ist made in Spain.

    Bin gespannt auf die PE

    Lg

    Ralph

  • Moin Zusammen;


    es gab im Jahre 1968 bis 1970 mehrere In Dienststellungen von Bugsierschleppern.


    Nicht nur die kleinen Hafenschlepper wurden laufend modernisiert und auch gebaut. Hauswerft war die Buschmann Werft, Hamburg und später dann, als die 3 Mann Schlepper aufkamen u. a. die Mützelfeldt Werft, Cuxhaven.


    Auch die Könige der Oceane wurde in diesen Jahren gebaut. Der erste Superschlepper war

    die " OCEANIC " und wurde im Sommer 1969 in Dienst gestellt.

    Im gleichen Jahr kam auch die " ARCTIC " in Fahrt. Hier gibt es zu berichten, das der Rumpf als Unterauftrag bei Rickmers gebaut wurde. Sie kam zum Jahresende 1969 in Fahrt.


    Zur gleichen Zeit gab man auf der Hauswerft Schichau Seebeck mehrere Mittelklassen Schlepper in Auftrag.

    Da der der Name " SEEFALKE "; sowie die Bugsier Reederei und auch die Reederei Schuchmann einen guten Namen haben, hat man sich entschlossen eine neue " SEEFALKE " zu bauen.

    Sie kam 1970 in Fahrt und hat als Schornsteinmarke das schwarze " S ". Damit gehörte sie faktisch der Schuchmann Reederei und fuhr für die allgemein bekannte Bugsier Reederei.


    Die alte " SEEFALKE " wurde zur Indienststellung der neuen " SEEFALKE " (2) außer Dienst gestellt und dem DSM Bremerhaven übergeben.


    Quelle: Schnake Buch Bugsier

    Jan Mordhorst: THB und Schlepperbuch erschien 1988

    sowie Schiffahrt International

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited 2 times, last by Shipbuilder ().

  • Hallo Freunde


    Vielen Dank für die Likes und die lieben Kommentare.


    Hallo Ralph

    Beim nächsten Böötchen nehm ich mal den Faden. Versprochen. (Ich hab halt einen großen Vorrat an Wonderwire)


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie


    P.S.: Ich konnte die Fertigstellung von Seefalke erst so spät melden, weil mich der Ralph am Telefon so lange aufgehalten hat.:D:D:D:D

  • Hallo Hardie

    Gefällt mir gut, sehr schön gebaut, vor allem schnell und sauber:thumbup::thumbsup:

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

  • Hallo Freunde


    Danke für die "Likes" und die Daumen.

    Seefalke steht jetzt im Regal, flankiert von meiner Schleppersammlung



    Die Nordic ist gegen die anderen ein Riese


    Liebe Grüße


    Hardie