Schifffahrtsmuseum Flensburg in neuer Umgebung

  • Hallo Modellbaufreunde !


    Wenn ich schon nicht ins Flensburger Schifffahrtsmuseum fahren kann, dann muss das Museum eben zu mir nach Hause kommen. So steht es jetzt in der Nordost-Ecke meines Stadthafen-Dioramas. Das Nordwest-Ende der Stückgutkaje habe ich neu gepflastert und die Staßenbahnschienen über die Brücke hinaus verlängert. Eine neue Straßenbahn habe ich mir auch gegönnt.


       


    Die Szenerie lädt mich dazu ein, ein paar schwimmende Flensburger Motive hinzuzufügen.


    Henning

  • Moin,


    na denn man to.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin, moin Henning,


    :thumbup:......das Beste ist die Doornkaat-Werbung auf der Strassenbahn! Doornkaat- und Underbergflaschen sah man zu meinen Kinder- und Jugendzeiten vielfach als Werbung auf den Bussen und Strassenbahnen der BSAG......ich erinnere mich noch gut an die alten Büssing-Busse und die langen Gelenkbusse von Henschel.


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Moin Henning,


    die Strassenbahn ist ja wieder herzallerliebst ( das Museum natürlich auch). Ich finde die Komposition wieder sehr gelungen.


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Moin Hajo !


    Die Doornkaat-Werbung hat die Unterzeile "männlich, markant, dreifach gebrannt". Auch der Persil-Werbung am Schuppen dürfte meine Gleichstellungsbeauftragte nicht unbedingt zustimmen.


    Gruß

    Henning

  • Die Szenerie lädt mich dazu ein, ein paar schwimmende Flensburger Motive hinzuzufügen.

    Schöne Idee, da bin ich gespannt!

    Viele Grüße Nils


    Fürchte Dich nicht vor dem Dummen, die nichts wissen. Fürchte Dich vor den Schlauen, die nichts fühlen. (Erich Kästner)

  • Moin;


    ne, in Flensburg nicht, in Kiel am ehemaligen Seefischmarkt gegenüber der NDR Studios ist die " HINDENBURG " zu Hause.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Sehr schönes Diorama. Das Flensburger Schifffahrtsmuseum passt sehr gut dazu. Schade nur das der Anker, die Schiffs-schraube und die Boje vor dem Museum nicht mit gebaut wurden. Aber sonst sehr gute Arbeit.

    Gruß

    Helmut

  • Nach dem schönen Schiffahrtsmuseum, das von Helmut Hiesener konstruiert wurde, habe ich jetzt ein zweites Flensburger Motiv hergestellt.

    Es ist das Ausflugsschiff VIKING. Es wurde 1999 unter dem Namen WAPPEN von BOITZENBURG von der Feltzwerf in Hamburg-Finkenwerder gebaut, ist ca. 28m lang, ca. 6m breit und kann bis zu 300 Passagiere mitnehmen. Ich bin mehrfach mit diesem Schiffchen gefahren. Wenn ich meine Schwägerin in Sandwig besuche, dann sind es nur ein paar Schritte bis zu dem Anleger, an dem die VIKING festmacht. Die Fahrt nach Flensburg ist interessant und das Essen ist gut.


     



    Aber irgendwie flenst es noch nicht so richtig, oder ?

  • Moin;


    ne das tut es noch nicht.


    Wie wäre es mit einen Werbeplakat für " Flensburger Bier " oder " Hansen Rum ".

    Bevor mich ein jeder wegen Schleichwerbung lynchen möchte ( Helmut wenn nicht konform ist, dann bitte löschen) .


    Einige Flensburger Modelbauer können sich bestimmt an eine an der Hauswand aufgemalte Rumflasche erinnern. Sie war auf der Hauswand wo heute die Burger King Werbung ist.

    Also, wenn man die Exe runterfährt Richtung Deutsches Haus gegenüber dem Langen Eugen.


    Man könnte ja auch noch die " DAGMAR AAEN " oder den ehemaligen FSG Schlepper " FLENSBURG "

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Moin,

    nee, das ist noch nicht Flensburger Förde - so wie sich das ein Flensburger, der von Kindheit/Jugendzeit täglich am Wasser war, so vorstellt. Das ReserveButterdampferAusflugsschiff Viking ist soon nümodscher Pott, der die Fördeschifftradition aufrecht erhalten soll - ich weiß nicht !?

    Also Henning, was hälst Du vom Kompagnietor? oder der Holnis/Mürwik? der Alex? Deinem Schlepper Flensburg? und . . .

    irgendwann ist auch die Albatros hier gefahren.

    Laß Dich nicht ärgern

    Gruß

    Ralph

  • Moin Henning,


    die neuesten Ergänzungen zu Deinem Diorama fügen sich hervorragend ein. Kann es gar nicht oft genug sagen: dieses Hafen-Dio ist richtig g**l !!:thumbsup:

    Wenn es mehr Flensen soll, kannst Du als Hintergrundkulisse ja die Fassade der MSM hintersetzen - das Ding hat definitiv das richtige Flair.


    Viele Grüße

    Peter

  • Hallo Henning,

    so wie sich die Sache mit der Anlage entwickelt muss wohl bald der Unterwasserbagger kommen und den Hafen gehörig erweitern. Ja, ja nicht nur das grasierende Coronavirus beansprucht Platz sondern auch das Virus cartonicus dioramensis. Letzteres greift glücklicherweise kein Leben oder die Gesundheit an.

    Ulrich

  • Eine neue Straßenbahn habe ich mir auch gegönnt.

    Seh' ich das richtig, Henning, Du hast gar keinen Bremer GT4 sondern eigentlich einen Münchener P-Wagen gebaut?

    Was müsste ich denn tun, daß Du mir einen untenrum in blau zukommen lassen würdest ?!?

  • So, ich habe jetzt mit dem Salondampfer ALEXANDRA das Flensburger Obermotiv gebaut. Grundlage meines Modells ist der HMV-Bogen, der sehr fein gezeichnet und sehr detailreich ist. Er lässt sich auch unproblematisch bauen, die wenigen Passungenauigkeiten lassen sich mit einfachen bastlerischen Eingriffen beheben.


     


    Leider ist die ALEXANDRA für uns Modellbauer ein undankbares Objekt. Das Oberdeck ist voll von Details. Es wird eingerahmt von einer durchgehenden Bankreihe und es wird überdacht. Wenn man das Modell so baut, wie es der Modellbaubogen vorsieht, dann passiert das, was Hardie in seinem Baubericht auch schon beklagt hat. Von dem Detailreichtum auf dem Oberdeck ist fast nichts mehr zu sehen. Ich habe mir deshalb reiflich überlegt, wie man dem beikommen kann. Eine Möglichkeit besteht darin, die Reling mit einer Persenning aus Butterbrotpapier zu bespannen und alle Details bis auf den Schornsteinsockel, das Oberlicht und die Zwischenwände wegzulassen - wenig Arbeit, aber ganz gute Wirkung. Ich habe mich entschieden, alle Details bis auf die Bänke zu bauen, die die Sicht versperren. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden.


     


    Was mir an dem Modellbaubogen überhaupt nicht gefällt, das sind die neuzeitlichen Sicherheitsinstallationen wie Rettungsinseln, Schlauchboot und Radarantennen. Sie entsprechen zwar dem aktuellen Zustand des Originals, aber deshalb brauchen wir sie doch noch längst nicht zu bauen. Historischen Schiffen wird heute einiges zugemutet, damit sie in Fahrt bleiben können. Ich habe deshalb den Tipp von Ralph aufgegriffen und statt der Rettungsinseln und des Schlauchbootes die Rettungsboote von der ALBATROS übernommen. Die Würde des Dampfers ist unantastbar -oder ?


    Ich finde, es flenst jetzt schon ein bischen mehr.


     



  • Moin Henning,

    DAS ist allererste Sahne, SO gefällt mir die Alex! Dieser ganze nümodsche Kram tut nich Not auf dem Originalbogen.

    Wenn man das so baut, wie es da vorgesehen ist, muß man konsequenterweise auch immer den "Hilfs"diesel im Ohr haben, der dann immer mitläuft. Schrecklich! - aber wir sind ja in Deutschland. Und auf dem Weg um die OchsenInseln könnte ja ein Eisberg entgegen kommen.

    Liebe Grüße

    Ralph

  • Moin Zusammen;


    Moin Henning,

    DAS ist allererste Sahne, SO gefällt mir die Alex! Dieser ganze nümodsche Kram tut nich Not auf dem Originalbogen.

    Wenn man das so baut, wie es da vorgesehen ist, muß man konsequenterweise auch immer den "Hilfs"diesel im Ohr haben, der dann immer mitläuft. Schrecklich! - aber wir sind ja in Deutschland. Und auf dem Weg um die OchsenInseln könnte ja ein Eisberg entgegen kommen.

    Liebe Grüße

    Ralph

    jo oder sie setzt sich auf Sand und lässt sich dann freischleppen.


    Wie vor Jahren nach der Werftüberholung passiert.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut