Frage zu Bastelleimen von Bindulin

  • Hallo Mitstreiter,


    ich habe jetzt jahrelang meist Kittifix für meine Modelle genommen, aber vor einiger Zeit wurde öfter mal der Leim von Bindulin hier genannt, vor allem der Bindan RS Express wurde empfohlen.

    Jetzt möchte ich den mal bestellen und den auch mal ausprobieren. Empfiehlt es sich aber dennoch zusätzlich zu dem Expressleim einen länger offenen Leim von Bindulin mit zu bestellen?

    Das gäbe es ja noch den Bindan-F D3 Bastelleim

    und den Bindan-BB im Sortiment, hätte da jemand eine Empfehlung oder gar Erfahrungen mit den Produkten von Bindulin?


    Gruß

    Chris

  • Kartonchris

    Changed the title of the thread from “Bastelleim” to “Frage zu Bastelleimen von Bindulin”.
  • Hallo Chris.

    Der Express – Leim zieht schon nach wenigen Sekunden so an, dass ein Korrigieren des Sitzes kaum mehr möglich ist.

    Als etwas „gemütlicheren“ Leim nehme ich daneben Ponal.

  • Moin Chris,

    als "Oberfan" von Bindulin-Express kann ich nur schreiben, daß ich, wenn ich mehr Zeit, z.B. zum Ausrichten, brauche, auch "normalen" KartonLeim verwende. Mit Ponal zu kleben habe ich mich noch nicht getraut, mir scheint, daß da zu viel Wasser drin ist. 1l-Ponal habe ich aber in meiner Werkstatt, damit leime ich z.B. Laminat, Parkett beim schwimmend verlegen. Und natürlich Holzverbindungen (mit Hilfe von Schraubzwingen).

    Anmerkung obwohl ich vmtl "Mecker" bekomme: Ich habe sogar Spanten und Rümpfe mit Bindulin geklebt. Das funktioniert! Und natürlich immer (!!) Jabietz-Naht.

    Gruß

    Ralph

  • Moin,

    dann will ich auch mal meinen Leim, äh Senf dazugeben.

    Ich bekomme meinen Leim aus der Holzwerkstatt in unserem Haus.

    Ich achte gar nicht darauf welche Marke das ist, das wechselt auch manchmal.

    Das tolle ist doch, dass man die Konsistenz und damit die Eigenschaften

    durch Verdünnen so schön steuern kann.

    Von sehr flüssig bis so zäh, dass man damit schon modellieren kann.

    Und wirklich markante Unterschiede konnte ich noch nicht wahrnehmen.


    Thomas

  • Das tolle ist doch, dass man die Konsistenz und damit die Eigenschaften durch Verdünnen so schön steuern kann.

    Das jesehe ich genauso, derzeit verdünne ich den Leim aus einer Flasche Tesa Holzleim und trage ihn mit Pinsel auf. Kittifix verwende ich aus reiner Bequemlichkeit und wegen der Dosierflasche.


    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Nee, diese Leime habe ich nicht verwendet, Angefangen haben wir hier im Norden nach einem Tip mit PropellerLeim von Bindulin.

    Super sauber auftrocknender Kleber, der ein wenig mehr Zeit läßt zum Korregieren im Gegensatz zum Express (!!!!!!!!!!!!). Wer das nicht glaubt sollte das mal probieren. Bindulin Hat eine riesige Angebotspalette, Bindulin BB ist auch für Kinderbasteleien empfohlen. Bei Direktbestellung kommt die Ware sehr schnell, problemlos. Ich bestelle gerne 1l-Gebinde, eben weil ich das Zeug auch im Handwerk benutze. Ist vielleicht auch einen Hauch teurer als Ponal oder irgend so ein Baumarktschiet.

    Das wars

    Ralph

  • Hallo, alle Leimhersteller haben Datenblätter ihrer Produkte und natürlich Anwendungsempfehlungen für alle möglichen Bereiche, wobei der Kartonbau ---nicht vorkommt.

    Die Unterschiede in der Anwendung sind die "offene Zeit" und die Beständigkeit der Verleimung. Für den Kartonmodellbauer ist es viel wichtiger wie schnell der Leim packt und ob er so matt auftrocknet, dass der Rest nicht störend auffällt. Da hilft nur selber ausprobieren. Ich verwende immer den Leim aus meiner Werkstatt, Fabrikat egal, in der Tendenz ist Wasserfest flexibler, zäher und Express eher härter, spröder, matt. Die Verdünnung mit Wasser bewirkt im Kartonbau, eine sparsamere Verwendung und schneller stockende Reaktion des Leims, skuriles Ergebnis, kommt uns aber zu Gute, das Papier nimmt das Verdünnungswasser auf und "es sitzt sofort", Daher kommt der Begriff "Weißsleim ist der Sekundenkleber des Kartonbaus"

    Viel Spaß beim probieren

    Fritz

  • Ich benutze bekanntermaßen immer den Weissleim, der mir vor die Flinte kommt. Aber immer mit Pinsel und Nasspalette. Man muss da tatsächlich keine Wissenschaft von machen.

  • Moin,


    ich wollte ja eigentlich auch keine Wissenschaft daraus machen, ich wollte ja nur wissen, ob schon jemand Erfahrungen mit den beiden Produkten hat. Aber da dem scheinbar nicht so ist, werde ich einfach mal eines der beiden bestellen.


    Danke an alle Meinungsgeber und schönen Sonntag noch

  • Hallo Chris,

    ich arbeite seit mehreren Jahren schon mit Bindulin und zwar mit dem Bindan-RS B2/D2 Express Holzleim.

    Er klebt sehr schnell und ist gegenüber vielen anderen Klebern nach der Trocknung nicht zu sehen.

    Ich benutze 3 kleine Klebeflaschen a 20 gr. und bestelle immer die 570 gr. Flasche zum Nachfüllen.

    Ich kann Bindulin nur empfehlen.

    Gruß

    Helmut

  • Ich nehme ebenfalls den Bindan RS - aus der kleinen und aus der großen Flasche (je nach Bauteil), wobei ich die kleine Flasche besser handeln kann. Der Lasercut-Pavillon ist kpl. mit dem BINDAN entstanden. Einen grossen Unterschied zum Ponal Express - sorry - habe ich nicht feststellen können. Beide kleben alles, was sie sollen - nur halt sehr schnell. Korrekturen von dünnen Bauteilen sind kaum möglich. Alles - ich klebe z.B. auch Fensterfolien mit "Holzleim", weil man da überquellende Mengen rückstandsfrei wegmachen kann.

    Beim Lasercut-Karton Pavillon wurde der empfohlen, bei einem Holz-Lasercuthaus lag er bei. Ehrlich gesagt: jeder Jeck ist anders.. ich hatte im Forum mal eine Diskussion, welcher PINSEL der Beste ist.. Der Beste ist immer DAS Produkt, mit dem man selber am Besten klarkommt.