Barockschloss von Saarbrücken – Renovierung und Erweiterung

  • Hallo,


    würde die Erweiterung bauen. Einfach ne passende MDF Platte drunter und dadurch die Tischfläche vergrößert und auch die Abdeckhaute entsprechend größer.

    Würdest Dich immer ärgern, es nicht gemacht zu haben. Ginge zumindest mir so.;)


    Liebe Grüße

    Peter

  • Schade, dass dieser hochklassige Baubericht dem Ende zu geht...

    Danke für Deine Mühe, hier über die Renovierung des Schlossmodells zu berichten!

  • Danke, ihr Lieben! Ich habe es sehr gerne gemacht und es hat mir auch sehr viel Freude gemacht! Und auch unter so vielen Fachleuten hier bestanden zu haben, erfreute mich.


    Helmut B. : Ist ja nicht der letzte Baubericht. Habe noch zwei Modelle in petto, die schon fertig sind.

    Pitje : Was sind MDF-Platten?

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Liebe Freunde,

    aktuell gibt es eigentlich so gut wie nichts Neues zu berichten. Ein kleines, aber, wie ich finde, sehr schönes Detail bringe ich gerade noch am Schloss an, aber das ist noch nicht fertig...


    Aber auf eure eindeutigen Zuschriften in der Richtung, dass ich den Terrassengarten doch bauen soll, kann ich mittlerweile nachts kaum mehr schlafen vor intensvem Nachdenken "wie und "wo" (Platzproblem). Ihr habt mich da ganz schön angefixt....


    Anbei hier einmal der 30 Jahre alte, niemals realisierte Terrassengarten-Plan, angelegt ans heutige Schloss. Das Modell würde damit 20 cm tiefer, evtl. noch 2-3 cm mehr, werden. Bin am überlegen, ob ich das Teil später nicht unter dem Modell auf der Tisch-Ablage unterbringen soll (man kann es ja immer wieder zum Anschauen nach Belieben dransetzen), denn mit dem Zusatzgarten ragt es sonst doch ganz schön weit in mein Wohnzimmer hinein.



    Andererseits gibt es ein Problem, da soweit unten das Teil dann sehr schnell für frei umherlaufende, pappefressende Monster erreichbar ist:

      :S;(:huh:


    Bis bald!

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

    Edited once, last by Oktavian ().

  • Liebe Freunde,

    ich hatte ja noch eine kleine Verbesserrung des Schlossmmodells versprochen. Hier ist sie.


    Ich komme mir langsam vor, wie mein Vater - Gott hab ihn selig -, der am selbsterrichteten Elternhaus dann 30 Jahre lang immer weiter renovierte und verbesserte, nach dem Motto: Vorne anfangen, hinten aufhören und dann alles wieder von vorne. Na ganz so schlimm ist es bei mir nicht.


    Peter_H

    Extra für die Goldschmiede hier unter uns, bin ich mal in deren Fußstapfen begeben und habe an den Kanten der Dächer jeweils 1mm starke Goldleisten aufgelegt, die vorher nur mit Wasserfarben aufgemalt waren und nach 30 Jahren doch arg verblichen waren. Wie es scheint, bzw. nach dem Forscher Dieter Heinz aus Saarbrücken, hat Stengel so seine wichtigen Bauten, Kirchen und Schlösser, "geadelt". Und tatsächlich ist die Wirkung, die von den leuchtenden Dachkanten ausgeht, beträchtlich:



    Friedenskirche Saarbrücken © Wikimedia Commons, gemeinfrei


    Liebe Grüße

    Stefan

    P.S.: Mit dem Terrassengarten hadere ich derweil. Der Platz wirds wohl einfach nicht zulassen...

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo Stefan


    Mal abgesehen davon, dass das wahrscheinlich eine unglaublich spannende Goldschmiedearbeit wäre:D macht es extrem viel aus mit den Dachleisten! Sie veredeln das Modell und sicherlich auch das Original ungemein! Sieht wunderschön aus!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Vielen, vielen Dank an alle!


    Hier noch einmal eine Ansicht des besonders schönen Eckpavillons an der Südwest-Seite....

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Kartonmodell mit Goldeinfassung. Vornehm, vornehm. Aber es handelt sich ja hier um ein fürstliches Schloss, und früher war man mit edlen Materialien nicht kleinlich. Deshalb darf Gold auch hier nicht fehlen. Aber für einen Schwenker müsste doch es doch ein Plätzchen geben. Vielleicht im Hinterhog, wo die einfachen Soldaten der Wachen sich eine Wurst braten oder so.

    Ulrich

  • *lach*.... Hallo Ulrich!

    Nein, nach wie von nix mit Schwenker. Die Wachen befanden sich in zwei vorgelagerten Wachhäuschen, die mein modell leider nicht mehr zeigt. Dort dann meinetwegen.... ;)


    Die Leisten waren damals sicher nur feuervergoldete Metallteile (Messing?, Zink?), die man aufbrachte - klar zur Veredelung. Aber natürlich kein pures Gold.....

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo Freunde,


    es gibt Neuigkeiten vom Saabrücker Barockschloss.

    Ich habe dann doch noch etwas weitergebaut..... :P


    Auf einem der Gartenpläne, die mir das Saarbrücker Stadtarchiv zur Verfügung stellte, sah man am Rande des Nördlichen Parterregartens einzelne Punkte regelmäßig verteilt. Dies können eigentlich nur Positionen von Statuen sein. Ich habe dann das hier draus gemacht (noch einmal die "Vier Jahreszeiten" von Ferdinad Tietz) sowie barocke Bänke dazwischen gesetzt. Sieht doch ganz gut aus, oder?


    Dann erhielt ich vom Saarlandmuseum aus Saarbrücken zwei Ölgemäldereproduktionen des Schlosses (die ich aber aus urheberrechtlichen Gründen nicht veröffentlichen darf). Sie sind so hoch aufgelöst, dass man extrem viele Details darauf sehen kann. Unter anderem, dass sich zwischen den Pollern im Hof tatsächlich doch Ketten befanden (die hatte ich im alten Modell auch gehabt, war aber unsicher, ob es sie gab, und ließ sie deshalb bei der Renovierung weg). Was aber ganz toll ist: Man sieht auf dem einen Gemälde, dass sich im Hof tatsächlich auch acht weiße und goldene Laternen vor den Fassaden befanden. Ob ich die auch noch hinbekomme und wie das dann aussieht, weiß ich nicht.


    Ja und dann - Tataaaa - die ganz große Neuigkeit:

    Auf euer alle liebes Zuraten hin habe ich nun doch mit der Realisierung des Terrassengartens begonnen. Zum lockeren Dazustellen ans Modell. Fest verbinden möchte ich die beiden Teile nicht, da es mir sonst einfach viel zuviel Platz wegnimmt.

    Ich wollte alle Unterkonstruktionen wie beim Hauptmodell zuerst aus Styropor machen, fing schon damit an und merkte dann, dass es eine Riesenschweinerei wird (Haustiere!) und stellte schnell wieder auf Graupappe um. Das ist jetzt erst mal nur der Anfang. Wird noch sehr viel Arbeit werden.....


    Liebe Grüße und bis bald

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

    Edited once, last by Oktavian ().

  • Oktavian

    Changed the title of the thread from “Barockschloss von Saarbrücken (Renovierung)” to “Barockschloss von Saarbrücken – Renovierung und Erweiterung”.
  • Hallo Stefan


    Absolut bewundernswert, wie Du aufgrund von Bildern, Plänen und alten Unterlagen das Modell und seine Umgebung realisierst! Solche Dinge zeigen die wahren Begabungen und die Vielseitigkeit von Modellbauern! Schön, dass Du den Terrassengarten auch realisierst! Und mit der Modulbauweise hast Du ja zwie Fliegen auf einen Schlag. Du kannst bei Ausstellungen und zur Präsentation das Modell komplett zeigen und zur Lagerung umgehst Du das Platzproblem, zumindest von der Fläche her.


    Ich bin gespannt auf Deine Kunst!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Peter_H

    Oh danke, danke für das Lob ... Ich gebe mir Mühe. Zumal wenn man unter so vielen Meistern unterwegs ist....:D


    Mal schaun, wann und wie es fertig wird. Wird sicher 'ne Zeitlang dauern.

    Aktuell brüte ich noch jeden Tag bzw. Abend über dem historischen Gartenplan, da mir der Höhenverlauf der untersten Terrasse ein Rätsel ist. Da ja nur noch SW-Fotos der Pläne da sind, fürchte ich, dass da nicht mehr dabei rauskommen wird, als was ich jetzt schon weiß und ich dann einfach "meine" Version der Dinge festlegen muss. Soll mir mal einer das Gegenteil nachweisen... Ha!

    Für die finale Detail-Ausgestaltung, die ja noch dauert, habe ich mir aber schon 3-4 schöne, wie sagt man heute - Gimmicks?, ausgedacht......


    Liebe Grüße

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Guten Morgen, liebe Freunde,


    ich war dann gestern an dem trüben Samstag doch mal etwas fleißig und habe schon mal eines - wenn nicht vielleicht das schönste - meiner geplanten "Gimmcks" im Schlossgarten realisiert.

    Mit dem nicht mehr benötigten Styropor fing's an:


    Nach Farbbehandlung wurde dann das da draus:


    Na, ich hoffe, ihr erratet jetzt schon, was es werden soll?

    Genau: Die künstliche Grotte unterhalb der zentralen Brüstung im Oberen Schloßgarten - also das Prunkstück der Haupttreppe.


    Dokumentiert ist außer den Grundrissen im Gartenplan für die Gesamterscheinung nur das da:

    © Saarlandmuseum Saarbrücken/Alte Sammlung/gemeinfrei


    Na ja und so siehts jetzt bei mir aus. Alles noch etwas schief und schepp, da es ja noch nicht festgeklebt ist und die Fassaden (die ich noch gar nicht gemacht habe) werden dann am Ende natürlich auch noch draufgeklebt.

    Aber ich finde, der Eindruck innerhalb des Gesamten verspricht wahrhaft fürstlich zu werden. Es muss eine traumhaft schöne Anlage gewesen sein, dieser Terrassengarten.....

          


    So, das war's dann mal für heute. Ich hoffe, es hat Euch ein wenig gefallen und Ihr bleibt meinem Baubericht treu. Ich weiß selbst ja noch gar nicht, wie alles am Ende aussehen wird, aber ich denke es wird toll werden...


    Liebe Grüße

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

    Edited once, last by Oktavian ().

  • Liebe Freunde!


    Tataaaaa!

    Ich war in den letzten zwei Wochen recht fleißig. Der Terrassengarten ist fertig - also im Rohbau. Die Beklebungen mit den Fassaden und Ornamenten und auch das Befestigen insgesamt fehlen natürlich noch.


    Ich wollte ihn euch aber trotzdem jetzt schon mal zeigen, denn letztlich hat kein Mensch seit der Zerstörung von 1793 die Anlage so in ihrem architektonischen Gesamtaufbau mehr gesehen. Und das, was auf den Plänen im Grundriss zu sehen ist, gibt ja die Schönheit der Anlage mit den Treppen, Rampen und Balustraden einfach nicht wieder. Sind diese Schwünge überall nicht toll? Es war einiges an Arbeit, die Niveaus und den Verlauf der Rampen, welche wohin, hinauf- oder herunterführen zu ermitteln. So dürfte es aber im Wesentlichen stimmen. Ganz vorne, hinter der vordersten Balustrade, war es im Original etwas weniger gequetscht, da war meine Grundplatte einfach zu Ende. Und die beiden Balustraden standen dort etwas mehr beieinander. Ich habe sie auseinandergeschoben, damit man den Anfang dieser beiden wunderschönen geschwungenen Rampen vorne besser sehen kann. An der Stelle, wo der Betracher dieses Fotos "steht", ging dann mit einem größeren Sprung nach unten der große untere Schloßgarten erst los (den ich aber nicht mehr baue, es wären nämlich 2,70 m im Modell, die hier noch drankämen....)


    Seitenansicht. Später sollen die Terrassen natürlich noch mit Vasen und Orangenbäumchen, so wie oben, besetzt werden:


    Detailansicht von der Mitte der Treppen- und Terrassenanlage mit der bereits gezeigten Grotte zwischen den beiden geschwungenen Haupttreppen (80 Mini-Stüfchen, Stück für Stück geklebt, - eine Sauarbeit). Dort, wo jetzt gar keine Balustraden zu sehen sind, kommen "schmiedeeiserne" Gitter hin.


    So das war's für heute.

    Ich hoffe, es gefällt Euch ein wenig?!

    Für Kommentare/Fragen/Kritik/Anregungen bin ich dankbar!


    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Danke, danke, danke an alle.:D


    Ich brauche jetzt aber erst mal eine Pause.....

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo Bastelfreunde,


    nach längerer Abstinzenz melde ich mich doch mal wieder zurück - mit einem erstem Ergebnis.


    Gerade erst vor einer Stunde ist nämlich das Hauptstück meines Saarbrücker Terrassengartens fertiggeworden: die Haupttreppe mit der Grotte. Ich gebe zu: Ich bin überwältigt. Also weniger vielleicht von meinem Basteln als von der Schönheit der Architektur, die man zum ersten mal seit 200 Jahren so wieder erleben kann. Sind diese Gitter nicht wunderschön? Das waren leider dann ja auch die ersten Sachen, die die Franzosen 1793 be der Plünderung abrissen.... Was mich auch sehr fasziniert, ist die Tatsache, dass ich die Grottenhalle nicht nur innen (schon gezeigt), sondern eben auch außen, an der Fassade, so schlüssig hinbekommen habe, denn der Grundriss aus dem Plan und das, was dann an der Front erscheint (und das man ja nur auf dem einen Ölgemälde undeutlich erkennt), mussten schließlich übereinstimmen. Und tatstächlich: Es passte alles - optisch/künstlerisch und in den Maßen. Ich bin gerade sehr glücklich.....


    Der Rest liegt natürlich noch sehr im Argen. Und mit dem Schloss zusammen zeige ich es euch natürlich erst, wenn dann alles fertig ist .... :D


    Liebe Grüße

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Schur Stefan, bin gerade auf Deinen Baubericht gestoßen, da ich nun auch ein wenig Zeit habe. Fantastisch was Du hier zeigst. Ich liebe es Leute hier zu sehen die sich etwas einfallen lassen und neue Wege gehen.

    Mit freundlichem Gruß: Rainer.

  • Danke, danke..... das freut mich sehr...

    Aber was heißt "schur" ? Ist das Norddeutsch? :D

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Tataaaaa....!

    Es ist vollbracht - der barocke Saarbrücker Terrassengarten ist nach fast drei Monaten und zahlreichen Recherchen, Untersuchungen und Vorüberlegungen endlich fertig. Ich bin sehr stolz und glücklich.


    Aber seht selbst:


    Sieht es nicht prachtvoll und wunderschön aus???


    Noch einmal die bereits gezeigte Mittelachse etwas näher und vor allem fertig gebaut. Die vier kleinen Statuen oben neben der Grotte sind "Kopien" von den echten, die man noch hat, und die heute im Saarlandmuseum sind. Sehr wahrscheinlich waren sie ursprünglich eben hier aufgestellt:


    Hier die untere geschwungene "Brunnentreppe" (eigentlich eine Rampe), die man in den 1960er Jahren, nachdem man Reste aufgefunden hatte, rekonstruiert hatte (aber nicht vollständig und so schön wie bei mir):


    Ja und zwischen den beiden Rampen eines meiner "Gimmicks": Die Quellen berichten, der Bildhauer Franz Conrad Linck (1730-93) hätte 1790 (also noch kurz vor dem Untergang) im Saarbrücker Schlossgarten einen "kolossalen Flussgott" geschaffen. Der stand oder saß natürlich in einem großen Bassin, wohl in dem ganz großen am Ende der Gesamtanlage. Da ich die ja nicht baute, aber dennoch den Flussgott zurückbringen wollte, setzte ich ihn in das kleine Ovalbecken am Ende der Rampe (wo es eben auch ein Bassin gab). Ich "klaute" eine antike Statue aus den Vatikanischen Museen (nicht weitererzählen) und nannte ihn passenderweise "Saravus" - Der Flussgott der Saar (leider hier schlecht zu lesen):


    Nächstes Gimmick: Nun wurde doch noch einmal die neobarocke Sphinx (alsoeigentlich aus dem 19. Jh - nicht aus dem Barock) im Garten aufgestellt und zwar dort, wo sich die beiden heutigen Figuren (die es ja ursprünglich nie gab) auch befinden, nämlich seitlich, unten an der Rampe. Sieht gut aus,gell?


    Da ich das Spielen mit den verschiedenen zeitlichen "Versionen" des Saarbrücker Schlossgartens dann so toll fand, kam das hier noch rein: ein kleiner Aussichtspavillon am nördlichen Ende der 2. Terrasse. Ich gestaltete ihn achteckig nach einem runden Vorbild in der Bayreuther Eremitage:


    Mit diesem hat es aber eine besondere Bewandnis und er ist natürlich nicht zufällig da: Im heutigen Schlossgarten befindet sich genau an derselben Stelle ein ähnlicher, achteckiger Pavillon. Als Kind dachte ich immer, der sei noch aus der Barockzeit (wo man so etwas ja hatte) und war dann ganz enttäuscht zu erfahren, dass hier halt nichts überlebt hatte und er aus der Biedermeierzeit, stammt. Also ca. 1820/30 und damit nun auch schon 200 Jahre alt. So entschloss ich mich denn, ihn in barockem Gewand in "meinem" Schlossgarten wiedererstehen zu lassen, da er ja für mich irgendwie zur Anlage gehört.....


    Und zu guter Letzt auch noch ein Pavillon, eine sogenannte "Treillagearbeit" (gestrichenes Lattenwerk) am südlichen Ende des Gartens. Auf einem der Ölgemälde sah man von der anderen Seite ungefähr dort so etwas stehen, sehr wahrscheinlich stand der aber auch im unteren Schlossgarten. Für mein Modell baute ich einen solchen nach einem Foto eines Pavillons aus dem Schlossgarten von Sanssoucis:


    So, das war's dann erst einmal, damit ihr mal seht, was geworden ist. Mal sehen, ob ich noch weitere Detailaufnahmen poste.

    Über Reaktionen/Meldungen/Fragen/Kritiken freue ich mich.


    Danke an alle, die mir Mut gemacht haben, den Terrassengarten nach 30 Jahren nun doch zu bauen.

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

    Edited 5 times, last by Oktavian ().

  • Hallo Stefan,


    traumhaft schön ist es geworden!

    Ich bewundere es, mit wie viel Akribie Du an diese Rekonstruktion gegangen bist. Und das Ergebnis spricht absolut für sich!

  • Servus Stefan,


    wahnsinn! Der Garten ist dir sowas von gelungen!

    Du solltest mit der Schloßverwaltung reden ob sie dir nicht einen geeigneten Platz zur Aufstellung dieses wunderbaren Modells anbieten wollen!

    Das Modell hätte es verdient.


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Moin zusammen,


    edel und wunderschön!


    Aber - wie schauts mit einem dauerhaften Schutz für das Kunstwerk aus? Eine Vitrine, eine Haube aus Plexiglas?


    Es wäre doch zu schade, wenn die Papierfressmonster und der Staub da zuschlagen würden.



    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo Wiwo,

    danke für deine (und eure) netten und lobenden Worte.

    Ohne euch hätte ich es nie fertiggebaut !!


    Also eine Schloßverwaltung in dem Sinne gibt es dort nicht mehr, sondern das Schloss gehört heute dem Regionalverband (= ehem. Landkreis) Saarbrücken, der dort seine Verwaltung drin hat.

    Und nein, ich bin da sehr eigen: Ich habe es für mich gebaut, da ich dieses tolle Schloss mitsamt dem Garten seit meiner Kindheit immer wiederhaben wollte, . Das gebe ich nicht mehr her. Nach meinem Tod können wir drüber reden.....:D

    LG Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo WiWo!

    Das ist ein richtiges Prachtstück geworden! Klasse ebaut!

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Ich bin aber Oktavian....... :D

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo Stefan,


    Danke für das Zeigen dieses wunderschönen Dioramas.

    Und nein, ich bin da sehr eigen: Ich habe es für mich gebaut, da ich dieses tolle Schloss mitsamt dem Garten seit meiner Kindheit immer wiederhaben wollte, . Das gebe ich nicht mehr her. Nach meinem Tod können wir drüber reden..... :D

    Absolut richtig.


    Liebe Grüße

    René

    Sometimes when I close my eyes, I can't see.8o

  • Hallo Stefan

    Gratulation zur Erfüllung deines Traumes. Ein wundervolles Dioramen das seinesgleichen sucht. Chapeau und tief verneigt.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

  • Hallo Freunde,

    ganz vielen lieben Dank für das überschwengliche Lob und Eure durchweg positive Resonanz auf mein Saarbrücker Schloßprojekt.

    Hier noch ein paar letzte Detailaufnahmen, wie versprochen:


    Auf der "Orangerieterrasse" wurden noch 5 weitere Orangenbäume geplanzt, damit es "rund" wird und im Bassin plätschern jetzt drei "Jets d' Eau" (Wasserfontänen):


    Hier noch einmal das Zentrum des ganzen Terrassengartens im Detail mit der wunderbar verspielten Haupttreppe mit den Gittern und den Figuren der "Vier Erdteile" von Ferdinand Dietz, die sich wohl tatsächlich hier befunden hatten:


    Zwei Reihen mit Orangenbäumchen auf der dritten Terrasse. Man konnte es auf den barocken Plänen ganz genau erkennen, dass hier die Bäume genau in dieser Form und Anzahl und in Töpfen aufgestellt waren:


    Blick durch den Treillage-Pavillon (aus Sanssouci) zu einer Statue am anderen Ende:


    Und zum Schluß: Außerhalb der Terrassenanlage verlief eine längere Baumallee an der Saar entlang. Eigentlich doppelreihig (ich müsste als noch vier Bäumchen "nachpflanzen"). Ein prachtvolles Tor bildet am Ende (oder Anfang - je nachdem) den Einlass in den Garten von der Bürgerstadt her. Wie es genau ausgesehen hat, weiß man natürlich nicht. Auf dem Plan sieht man nur, dass dort etwas war. Ich nahm deshalb das sog. "Saartor" (natürlich von Meister Stengel) mit seinen prachtvollen schmiedeeisernen Verzierungen und versetzte es nach hier. Macht sich gut....:


    So, das war es nun aber ganz endgültig.

    Danke für euer Mitlesen und positives Schreiben!

    Stefan

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Moin Oktavia...

    Das Schloss und der Garten sind unübertroffen gut gelungen. Und ich kann verstehen, dass Du diesen außergewöhnlichen Schatz für Dich behalten möchtest. Vielleicht gäbe es aber die Möglichkeit es über eine Ausstellung interessierten Bewunderer zugänglich zu machen. Ich wäre einer davon.

    Respektvollen Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Hallo Renee,


    ach danke nochmals für die lieben Worte.

    Du und Ihr alle seid natürlich sehr herzlich nach DD eingeladen um euch (einer nach dem anderen) in meiner Wohnung meine Modelle und das Schloss (und die beiden pappefressenden Monster) anzuschauen..... :P


    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo Oktavian!

    Dein Angebot nehme ich gerne in entsprechender Zeit in Anspruch, da das herrliche DD sowieso auf meiner Besucherliste steht. Bisher steht nur die Frauenkirche in meiner Vitrine. Aber die Semperoper liegt schon in der Warteschleife.

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Hintergrundbild? Hä? Jetzt steh ich auf der Leitung...

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Danke, danke, danke!

    :thumbsup:

    Nächste Projekte (insofern ich das noch erlebe :(): Limburger Dom, Hamburger Michel, Kolosseum Rom, Bremer Rathaus, Notre Dame de Paris (alle von Schreiber)

  • Hallo Stefan

    Das sieht absolut phantastisch aus! Das würde man sich am liebsten hinsetzen und ein edles Picknick zu sich nehmen, den Blick durch den wudervollen Park schweifen lassen und in die Vergangenheit abtauchen! Gratuliere zu diesem Einzelstück!


    Beste Grüsse

    Peter