Brewster "Buffalo" MK.1 - Kartonowa Kolekcja - 1:33

  • Hallo Freunde der Luftfahrt :rolleyes:


    Nachdem mein Aquädukt bald fertig ist , steht als nächstes Zweitprojekt zur Königin Luise der kleine Jäger am Programm .



    Es wird der erste Versuch mit einem Bogen aus dem Hause Kartonowa Kolekcja .


       


    Die Bögen sind wunderschön gestaltet und der Druck ist fabelhaft .

    Auf fünf A4 Blätter verteilen sich 400 Teile , die fünfzehn Bauskizzen und der Polnische Text sollten genügen um ein halbwegs schönes Modell zu gestalten


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo Kurt,


    eine Buffalo, fantastisch, dieses Flugzeug hat mich schon immer wegen seiner rubenshaften Formgebung fasziniert!

    Herzliche Grüße
    Gerald

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    I'm walking! @fats_domino

  • Servus Gerald ,

    ... rubenshafte Formgebung , herrlich !!:thumbsup::thumbup:


    Na dann starten wir mal ...


       


    Es geht los mit Teil 1 und Spant C1 der mit 1 mm Finn Pappe verstärkt ... den Spant zuerst unten mittig ein leimen, mit der bedruckten Seite nach innen ...



    ... und nach oben ziehend verleimen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Servus Harald , na ja bei den Massen an Bögen im Lager muss ich doch etwas abarbeiten :thumbup::rolleyes:


       


    Teil 2 , Cockpit vorformen ... mit kleinen Laschen zusammensetzen ...



    ... und in Teil 1 ein leimen , passt perfekt !


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo Kurt

    Wünsche dir gutes gelingen,die Buffalo hatte ich auch schon ein paar mal in den Händen bin schon gespannt auf deinen Bericht

    L.G.Rainer:)

  • Hallo , und weiter ...


    @ Hans - Joachim : ja man tut was man kann , neben der 40 Stunden Woche :rolleyes:


    @ Rainer : vielleicht kann ich Dich ja motivieren den Bogen auch anzuschneiden :thumbup:


       


    Teil 3 mit Spanten B + B1 ... erstmal Spant B1 einleimen


       


    Die Teile 75 ziehe ich vor , gut vorrunden und stumpf verleimen . Geht jetzt sicher besser als dann wenn der Rumpf geschlossen ist ... erst danach Spant C einsetzen .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Teil 4 mit Spanten A + B ... Spant A mit der bedruckten Seite nach innen ein leimen , jetzt Teil 78 ...


       


    ... in den Fahrwerksschacht einbauen ... und mit Spant B schließen ...



    ... wobei auch hier die bedruckte Seite innen ist


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Teil 5 mit Spanten , die Rumpflasche schneide ich ab ... verglasen und Innenrahmen einsetzen ...


       


    ... nach dem schließen des Zylinders Innenteil 81 einbauen ... Spant D1 wird geteilt und erstmal trocken eingepasst ...



    ... nach dem verleimen nicht vergessen die Kanten in fünf verschiedenen Farben colorieren . Der kleine Spantoberteil hinter der Verglasung bleibt erstmal zur Formgebung drinnen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Teil 6 mit Spanten ... verarbeiten


       


    Das Höhenleitwerk kann alternativ mit separaten Rudern gebaut werden ... von der Standard Version schneide ich die vordere Hälfte heraus und leime den seitlichen Spant ein


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Jetzt noch die Blenden 12 und den Heckabschluss 13 ... vollenden das Höhenleitwerk



    Die bisher gebauten Teile beim Gruppenfoto :rolleyes:


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt

  • Servus Kurt,


    Bin gespannt, wie die Teile zueinander passen. Ich persönlich mag ja Spant-Spant überhaupt nicht.


    LG

    Robert

  • Servus Robert ,


    bin selbst gespannt wie das dann wird :S , doch zuvor noch das Cockpit :rolleyes:


       


    Die Teile für die Pedalerie ... werden zusammengebaut


       


    Jetzt die Cockpit Einrichtung ... welche aufgrund mehrerer Bauskizzen verarbeitet wird


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Die fertigen Teile ... ins Cockpit einsetzen ...


       


    ... wobei dies trotz der Enge ohne Probleme von statten geht


    mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • und so sieht sie im Original aus:


    zu sehen im Militärmuseum Soesterberg/ NL


    Uriger Knubbel

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.


    I´m a Billiever, #17, Go Buffalo

  • Hallo Freunde der Luftfahrt :thumbup:


    Jetzt wird es spannend ob die Spant zu Spant Methode funktioniert ...


    ...


    ... erstmal Teil 3 an Teil 1 ... und darauf Teil 4 von oben gesehen ...


    ...


    ... und unten mit Fahrwerksschacht ... bei Teil 5 gibt es minimale Verschiebungen .


    ...


    Zum Abschluss noch die Heckpartie ... und Gesamtansicht , ist gar nicht so schlecht geworden :rolleyes:


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo Freunde der Buffalo :rolleyes:


    Danke Euch :rolleyes: Nach Fertigstellung der Königin Luise geht´s jetzt hier weiter ...


       


    Die Blende 70 ... wird über der Instrumententafel montiert


       


    Ich mache jetzt weiter mit den Teilen 76 / 77 und 79 ... mit welchen der Fahrwerksschacht innen verkleidet wird


    mit freundlichen Grüßen

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Das Spanten Gerüst der Flügel aus den Teilen 18 bis 23 ... Fahrwerksschacht verleimen ...


       


    ... und Spanten Gerüst an den Rumpf kleben ... Teile 84 in den Fahrwerksschacht einbauen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Servus Harald ,

    danke Dir , bin schon gespannt welcher Flieger da in Betracht kommt :rolleyes:


    und weiter ...


       


    Die Tragflächen baue ich in der Version mit separaten Rudern ... erstmal ausschneiden und leicht formen ...


       


    Ruder und Fahrwerkschacht Öffnung ausschneiden ... die drei Innen Verkleidungen ..



    ... werden Platziert


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo Kurt!

    Ich glaube, ich muss wieder mal einen Flieger bauen, und zwar im "richtigen" Maßstab - 1:33. Sieht sehr gut aus, was du da zeigst!

    LG Harald

    Du sagst es! Und der nächste KBW bietet sich dafür an!

    Ich hab auch schon Kandidaten dafür...


    Kurt, präzise wie immer!

  • Servus Harald und Robert ,


    na dann bin ich schon gespannt auf Eure Kandidaten :thumbup:


    ein bisschen geht es hier auch weiter ...


       


    Die vierfärbige Lasche verleimen und danach leicht anritzen ... die Kanone und zwei kleine Spanten in den Flügel ein leimen ...



    ... sowie die Leiste 112 auf das Gerippe leimen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • .................... :rolleyes:


       


    Das separate Querruder ... verleimen ...


       


    ... und einsetzen ... jetzt verleime ich zuerst die Lasche am Fahrwerksschacht , gut trocknen lassen .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Danach die obere Seite verleimen ... von der Wurzel bis zur Mitte schließen ...


       


    ... und an der Spitze verleimen .. der minimale Spalt am Rumpf wird wird mit dem Streifen geschlossen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Danke HaJo :rolleyes:


       jetzt noch


    Auch die Linke Tragfläche ist angebaut ... jetzt noch drei Teile für die Tragflächen ...



    ... an der Oberseite verleimt


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Nächster Bauabschnitt : das Hauptfahrwerk ... erstmal die Räderteile auf 0,9 mm Finn Pappe leimen ...


       


    ... inzwischen die Stoßdämpfer verarbeiten ... die getrockneten Räder mit Schleifpapier runden ...



    ... danach mit Zeichentusche schwärzen und die Laufflächen in Pastellkreide rollen um diese zu verschmutzen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Die restlichen Teile für das Fahrwerk ... die Radaufhängung mit Stoßdämpfer


       


    Die Klappen gut vor knicken , innen ein Stück Zahnstocher ... und mit Stoßdämpfer verbinden , in die dünne Stütze kommt ein Draht zur Verstärkung



    Mit den restlichen Kleinteilen ist das Fahrwerk bereit zum Einbau


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • :rolleyes:


       


    Aufgrund der tollen Passgenauigkeit ist der Einbau ganz einfach ... und schon steht der Vogel auf eigenen Beinen



    Und noch eine Vorschau auf den nächsten Bauabschnitt , der Sternmotor


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo Kurt,


    Deine Flying Rubens hat ein göttliches Fahrwerk und sehr schön von Dir zusammengebaut. Vor allem von der Statik her: Einfach, praktisch und muss es auch nicht ewig durchhärten lassen, bevor man den Vogel auf seine Räder stellt!

    Herzliche Grüße
    Gerald

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    I'm walking! @fats_domino

  • Servus Gerald ,

    danke Dir , ja das Fahrwerk ist sehr Simpel und auch so zu bauen :thumbup:


       


    Die Teile für den Motor ... Motorblock und Propellernabe ...


       


    ... zusammen gebaut ... Die Teile für die neun Zylinder ...



    ... ergeben einen schönen Sternmotor


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Hallo :rolleyes:


       


    Die ersten Teile der Cowling ... zusammengebaut


       


    Jetzt wird´s spannend ... den Ring verleimen und Einlassöffnungen vorbereiten ...



    und verleimen , jetzt gut trocknen lassen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt