Verkehrsfliegerei der Nachkriegszeit bis in die 70er – Convair CV 240 / 440 (1:50)

  • SENSATION in der Luftfahrtbranche!

    Die kleine Behinderten-Werkstatt W-F-W (Wanni-FlugzeugWerke) hat einen sensationellen Auftrag bekommen:

    Die niederländische Luftfahrtgesellschaft KLM hat den kleinen Ein-Mann-Betrieb beauftragt, eine Traditionsmaschine wieder zum Leben zu erwecken. Es handelt sich hierbei um die

    Convair CV 440 PH-TEB




    https://commons.wikimedia.org/…_Chalmers_Butterfield.jpg

    https://de.wikipedia.org/wiki/Convair_CV-440


    Die amerikanische Firma Murph`s Models:


    https://murphs-models.webs.com/


    liefert die Bauteile, die die kleine deutsche Manufaktur dann fachmännisch zusammenfügt (Auweiha, selbst für meine Verhältnisse haue ich hier kann schön auf die Kacke... :pinch: )


     


    https://ecardmodels.com/produc…ying-dutchman-paper-model


    Das Modell hat einen komischen Maßstab, 1:65, und da der behinderte Wanni eh grösser bauen will und muss, habe ich das Modell in 1:50 umskaliert (130%), und dabei habe ich auch die Klebelaschen digital eingefärbt und die blauen Fenster durch dunkelgraue ersetzt.

    Murph hat noch andere schöne Farbvarianten im Programm, mal sehen, wenn`s gut wird, baue ich noch ein paar (das Modell wirkt jetzt nicht wirklich kompliziert):



     


    Wenn ich gut durchkomme, baue ich noch das Schreiber Modell…. (ja, da isser wieder, der olle Grosskotz...8o )

  • Neuer Flügelkasten, mehr Rumpf


    Jaaaaaa, der Vorteil von Downloadmodellen ist es ja, wenn`s nicht ganz so gut wird → Neu gemacht! :pinch:

    Der Flügelkasten ist leicht verzogen, also nochma


     


    Schon viel besser:



    Eine weitere Rumpfsektion vorne wird angebracht (ebenfalls mit Stringern):


     


    Passt bis jetzt sehr gut, trotz der Vergrösserung um knapp ein drittel…. ^^

  • Wanni

    Changed the title of the thread from “Verkehrsfliegerei der Nachkriegszeit bis in die 70er – Convair CV 440” to “Verkehrsfliegerei der Nachkriegszeit bis in die 70er – Convair CV 440 (1:50)”.
  • Um den Rumpf zu verstärken, greife ich hier auf meine jahrelange Erfahrung als Karton-Verkehrsflugzeugbauer zurück:

    Was ist denn da los? Wirst du deiner so heiß und innig geliebten Wellpappe untreu welche du doch sonst so hoch gelobt hast beim Bau deiner Airliner vor etlichen Äonen? Nicht das du auch noch Natascha enttäuschst!


    Habe die Ehre,

    dein Lieblingsmod!


    P.S. SCNR !!


    P.P.S. Geile Auswahl! Ich würde mir generell mehr von Convair wünschen! 240, 440, 880, 990... *schwärm* Hier ein kleines Süchtelvideo

    In principio erat glutinis
    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang
    Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • Moin Wanni,

    das sieht schon sehr schön aus! Ich habe noch einige Flugzeugbögen liegen . . . . vielleicht ist Dein Baubericht ein Motivator für mich (immer nur Schiffe ;().

    Übrigens: sei vorsichtig! auf die Kacke hauen gibt Sommersprossen!

    Bleib gesund

    Ralph

  • Wellpappe


    Wolfilein, mein Lieblingsmod :thumbsup:, ja recht hast Du....ich bin der grossflächigen Verklebung von Wellpappe

    untreu geworden.....8| .... seit ich mal vor Jahren einen Rumpf dadurch faltig geklebt hatte.....:cursing:

    Und welch ein Zufall aber auch: es war der Rumpf der Schreiber-Bogen Convair.....:pinch:


    Zum Glück habe ich den kleinen Restbogen noch, denn ich brauche für die Leitwerke der Dutchman von Murph

    Innenteile :wacko:

    Zum Glck hat das Modell wenigstens Spanten, Klebelaschen und einen Innenholm für das Tragwerk.

    Ich denke mal, die Teile vom Schreiber Bogen kann ich verwenden....

    Mehr dazu morgen...


    .. wo kommen die ganzen kleinen braunen Flecken her??? 8|

  • Moin zusammen,


    ich denke, daß Wanni nicht nur auf die Kacke haut, sondern mit seinem Luxusgerät ganz klar einen dicken Pfosten ins Flugfeld haut!


    So ein Luxuspropellerich ist natürlich ne Ansage, die gewisse junge Damen sehr beeindruckt, da ist eine DC-3 so ein richtiger Trecker dagegen...


    "Un Convair? Le Metroliner? Très interessant...!"


    Gruß

    Hadu

  • ... die gewisse junge Dame steht eher auf ne Caravelle....;(


    Heck, Leitwerke


    Jetzt wird`s spannend!

    Leider fehlen bei Murph`s Models für die Leitwerke vernünftige Innenteile. Hier merkt man noch, dass Murph doch sehr von Fiddlers Green beeinflusst ist (daher auch die komischen Maßstäbe). Immerhin haben seine Modelle nun separate Klebelaschen und Innenspanten, was früher nicht der Fall war.

    Wer mal auch ein Murph Modell testen möchte, dem sei die FREIE Savoia-Marchetti SM 79 empfohlen:


       


    https://murphs-models.webs.com/savoia-marchetti-sm-79


    Wie weiter oben schon erwähnt, habe ich noch rudimentäre Bögen der Schreiber Convair:




    Die Heckabwicklung sieht doch bei beiden Modellen sehr ähnlich aus, so dass ich bestimmt die Teile vom Schreiber Bogen anpassen kann:


       


    Das Schreiber Modell habe ich bereits neu bestellt und die W-F-W (Wanni-FlugzeugWerke) sind gerade in Verhandlungen mit der Swissair…. eventuell wollen die auch bei mir eine klassische CV 440 neu bauen lassen…. ^^

  • Naja, sooooo piekfein war`s dann doch nicht....

    ....damals, als ich noch jung und gesund war, hatte ich mal eine wirklich piekfeine Überarbeitung des Modells in Arbeit:


     


    Das Schreiber Modell gibt den Prototyp sehr genau wieder (in der äusseren Form), allerdings ist dieses

    Baby-Blau-hell-scheiss eine grosse Zumutung..... :thumbdown:


    Mist, ich habe die Daten nicht mehr, nur diesen Probeausdruck....:huh:


    ...man müsste mal...komplett neu....:pinch: ...so viel Zeit...;( .... Grunz.... :wacko:

  • So schade...Da hätte ich vielleicht...zumindest das überarbeitete Bugsegment, aber egal, es geht um den Metroliner.


    Den hats später auch mit Turboprops gegeben, auch schick. Sehr schick.


    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Heck, Leitwerke


    Als erstes stelle ich die vier Heck-Rumpfringe her. Den Spant 6 muss ich ordentlich im Durchmesser verkleinern, naja, kommt der olle Zirkel mal wieder zum Einsatz:


     



    So, naja, schön wär`s ja gewesen... :S

    … aber ich kann die Konstruktion von Schreiber natürlich nicht einfach 1:1 übernehmen… :wacko:


    Die Höhenleitwerksflächen sind bei Murph kürzer, so dass der Innenholm zu lang wäre:


     



    Also habe ich digital die Heckrippe erstellt, diese mit 1mm Karton verstärkt und daran den gekürzten Innenholm geklebt:




    Das Höhenleitwerk wird über den Holm geschoben und mit der Rippe am Rumpf verklebt.

    Ein Übergangsblech stabilisiert das Ganze noch:


     


    Jööööö, die linke Höhenflosse ist dran und stabil….

  • Naja, die DC-3 sieht auf dem Foto insgesamt auch wirklich nicht überzeugend aus....:thumbdown:

    Roland, nimm` lieber ein anders Modell....:thumbsup:


    Heck, Leitwerke


    Kurzes update am Morgen:

    Die rechte Hohenflosse wird angebracht:


     


    Passt gut, und da die Höhenleitwerke der Convair keine V-Stellung haben, erleichtert dieses auch die Montage.

    Das Seitenleitwerk werde ich ähnlich bauen….

  • Moin zhusammen,


    @Roland, lass das mal bleiben. Der Rumpf stimmt nicht, Seitenruder und Heck hat die falsche Form...was sich Bob dabei gedacht hat, verstehe ich nicht.


    Gebaut habe ich die GELI-DC3, die ist nach der "Modernisierung" tip-top, die Fly C-47 ist auch schön zu bauen, braucht ein wenig Aufmerksamkeit, ist aber machbar.

    Alan Rose hat auch eine tolle DC-3, insbesondere die als Wandschmuck ist nett.


    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • hallo leute

    danke für die info da bin ich aber froh das ich nur zwei der holmsekmente gebaut habe ;(;(;(

    die ausdrucke kann man ja noch rückseitg verwenden

    also neues modell suchen:cursing::cursing::cursing:


    gruß roland

  • -+- BREAKING NEWS -+-


    SENSATION IN DER LUFTFAHRT!


    Eine erste Besichtigung seitens Beauftragter der KLM erbrachten nur Lob und Zufriedenheit mit dem aktuellen Bauzustand. Dieses hat sich in Luftfahrtkreisen rumgesprochen, so dass nun das Traditionsunternehmen American Airlines ebenfalls eine Convair CV 440 in Auftrag gegeben hat:



    https://commons.wikimedia.org/…an_Airlines_JP7312361.jpg


    Erneut konnte unser Partner Murph`s Models für die Lieferung der Teile gewonnen werden.

    Hier das Deckblatt des Vertrages:




    Da die KLM Maschine den ersten Baurüstplatz verlassen konnte und zu Platz 2 transportiert wurde, konnte bereits der erste Mittelrumpf der AA Convair im nunmehr freien Platz montiert werden:



    Für das American-Airines Magazin wurden bereits erste Fotos gemacht mit einer Crew im klassischen Outfit:



    8|

  • Seitenleitwerk


    Weiter geht es zügig an Bau-Station 2, wo bei der KLM Maschine das Seitenleitwerk montiert wird:




    Die (selbstverzapfte) Rippe und das Innenteil vom Schreiber Bogen sind eigentlich ein MUSS, um das Leitwerk ordentlich montieren zu können:



    Das montierte Leitwerk:



    Gerade, stabil und leicht. ^^

    Die Endmontage erfolgt morgen… :sleeping:

  • Tragflächen

    Die Endmontage erfolgt morgen…


    Äh, nein, natürlich nicht, denn zuerst werden die Tragflächen montiert, da man ohne das montierte Heck den Rumpf besser händeln kann….

    Damit die Flügel besser am Rumpf befestigt werden können, wird auch hier wieder eine digital extrahierte Rippe erstellt und angebracht:


     



    Der Holm muss auch noch stabilisierte werden Hierzu wird an den Enden eine selbstverzapfte Rippe eingeklebt.

    Natascha zeigt auf dieses Teil:




    NATASCHA!!!!! 8| Bitte mal die Bluse oben zuknöpfen….. man wird ja ganz wuschig….:love:


    Die Tragflächen musste ich digital teilen, weil se in 1:50 nicht auf ein Blatt DinA4 passten:


     


    Durch die Befestigungs-Rippen am Rumpf lassen sich die Tragflächen gut montieren




    Morgen wir dann aber das Heck montiert…. :sleeping:

  • Kehlbleche


    Äh, ihr fragt euch doch bestimmt schon, wann endlich der olle Wanni, die Bastelkrampe, irgendwas krumm und schief baut…. :wacko: Nun, es ist endlich soweit, die Kehlbleche.


    Jeijeijei, die Kehlbleche der Tragflächen sind jeweils ein grosses Teil




    Unten passt es ja noch gut:



    …. aber oben:



    Nä, ich hab`alles probiert, aber besser habe ich es nicht hinbekommen ;(. Blöde, eigentlich sitzt es relativ gut, aber die blaue Fensterlinie passt deutlich sichtbar nicht:


    JA DANKE NATASCHA, DU OLLE SUMPFKUH, DASS DU NOCH DARAUF HINWEIST! :cursing:


    Na gut, auf Papier habe ich Reparatur-Streifen aufgedruckt:




    ...und diese dann angebracht:



    Och, geht doch,…. ^^


    ….hab` ich gerade Natascha beschimpft??? 8| …. Habe ich sie im Eifer der Gefechts olle Sumpfkuh genannt? ?( …. NATASCHA! :love: Liebste….Hase…..Mausi.. :whistling:


    Ich muss sofort den Blumenladen stürmen und alle Rosen aufkaufen… 8o ach ne, Mist, geht ja nicht, is ja wegen Corona geschlossen…:pinch:

    Dann muss ich sie in`s feinste und teuerste Restaurant ausführen…. :thumbsup: Ach Doppelmist, geht ja auch nicht… :wacko:


    Scheiße-scheiße-scheiße-scheiße…..:S


    ...ich bin voll im Arsch…. ;(

  • ...och, Wanni...ich helf Dir doch gerne...


    "Mademoiselle Natacha, s'il vous plait..." ...und Hadu öffnet der Dame die Tür zum Fonds der für sie angemessenen DS, um sie zum ausgiebigen Mittagessen zu chauffieren...


    Wanni, sach Bescheid, wenn ich sie wiederbringen soll - wenn sie dann noch mag...



    Gruß

    Hadu



    P.S. ...sieh zu, daß Du den Vogel klarkriegst, vergiss das dicke Gewicht im Bug nicht, dann klappts auch mit Natacha wieder...

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Kehlblech links, Montage Heck

    ...sieh zu, daß Du den Vogel klarkriegst, vergiss das dicke Gewicht im Bug nicht, dann klappts auch mit Natacha wieder..

    O.K, O.K, ich mach` ja schon…. :S


    Linke Seite Kehlblech, gleiches Problem:



    … und gleiche Lösung



    So, jetzt aber, jetzt kann das Heck montiert werden:



    Für die Seitenleitwerkswurzel habe ich mir wieder einen Spant geschnitzt:



    Uhhhhnd…. :


       


    Und jetzt klappt` s auch mit Natascha wieder ??? :thumbsup:


     


    Haaaaddduuuuuuuu……… ;(

  • Misjö Wahn-i San, könnte das Problem mit der Wurzelverkleidung durch deine extrapolierte Wurzelrippe stammen?

    Lass doch die Falten von Natascha bügeln, die sollte das gut können - schafft es ja auch immer adrett auszusehen. :D

    In principio erat glutinis
    Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang
    Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • Himmel.... Wanni, da bin ich auch grade überfordert. Das mit der Sumpfkuh war wohl ein arger Fehler...


    Fatal. Ich krieg sie auch nicht versöhnlicher gestimmt, das Ganze hat was von einem noch nicht ausgebrochenen Vulkan.

    Zum Glück ist sie mir gegenüber -noch- wohl gesonnen.


    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Reparaturbleche

    (aka ehemaliger Lieblingsmod)


    Misjö Wahn-i San, könnte das Problem mit der Wurzelverkleidung durch deine extrapolierte Wurzelrippe stammen?

    Lass doch die Falten von Natascha bügeln, die sollte das gut können

    Ja, der ehemalige Lieblingsmod spricht da die - äh :S – etwas knitterigen Kehlbleche an, wobei seine Mutmassung sowohl unverschämt als auch falsch ist:



    Das Problem dürfte wohl am Teil selber liegen und an seiner 130%tigen Vergrösserung.

    Die extrapolierte Wurzelrippe ist ein MUSS!


    Nun gut, auf dünnem Papier werden Reparaturbleche ausgedruckt und auf die knitterigen Verkleidungen geklebt:


       



    Ist gut geworden… ^^


    Natascha stand für Bügeleien nicht zur Verfügung ;( (höchstens, um mich ordentlich durchzubügeln….:pinch: )

  • Bug, Cockpit


    Der Bug mit dem Cockpit fehlt noch. Die Cockpitscheiben sind ein Teil und nicht einfach in Form zu kleben:



    Das Cockpit soll direkt auf den Rumpfring geklebt werden, dann wäre aber die obere Rumpfwand doppelt:



    Ich habe daher den oberen Bereich ausgeschnitten und mit Klebelaschen versehen



    Naja, 1000%tig sitzt es leider nicht ;(, aber fast :whistling::


     


    Fehlt noch die Nase:


     


    TADAAAAA :thumbsup:



    Der Convair Segelliner…. 8o


    Der Bug ist nur aufgesteckt, damit ich noch Gewicht einbringen kann….

  • Reparaturbleche Cockpit


    Das mit den -Reparaturblechen- wird jetzt so langsam zum running Gag :pinch: :


       


     


    Tja, das müsst ihr eurem alten kranken Wanni nachsehen….er ist halt nicht mehr der Alte… ;(


    WER HAT DA GESAGT: DER HAT IMMER SCHON SO KRUMM GEBAUT… :cursing:


    Wer war dat???? :evil:

  • ....Wanni, was meinste denn, warum ich meine Top-Modelle spachtle, schleife und neubemale oder mit Alufolie überziehe...


    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Wanni

    Changed the title of the thread from “Verkehrsfliegerei der Nachkriegszeit bis in die 70er – Convair CV 440 (1:50)” to “Verkehrsfliegerei der Nachkriegszeit bis in die 70er – Convair CV 240 / 440 (1:50)”.
  • Motorgondel rechts, Auspuff


    Der Baubericht wurde namenstechnisch angepasst, denn ein Nachmessen der Dimensionen des Modells (Spannweite ca. 56cm, Länge ca. 44cm) ergaben:

    Dat is ne Convair CV-240


    Die CV 440 hat eine vergrösserte Spannweite und einen längeren Rumpf. Auch ist die Nase etwas anders geformt. Das Foto der KLM PH-TEB zeigt auch eindeutig eine 240.



    https://commons.wikimedia.org/…_Chalmers_Butterfield.jpg


    Umso besser! Da wird der Vergleich mit dem Schreiber Modell noch interessanter.


    Als nächstes werden die Motorgondeln erstellt, welche aus mehrere Rumpfringen bestehen, aber nur einem Formspant Da ist Kunst-Form-Kleben angesagt:



    Der Auspuff des Doppelsternmotors der Convair Familie ist auch besonders:

    Die Endrohre sind quasi gerade nach hinten raus verlegt, um das bisken Schub auch noch auszunutzen. Bei der CV-240 sind die Abgasrohre unverkleidet und gut sichtbar, bei der CV.440 ist eine Abdeckung drüber. Also muss beim Modell der Auspuff erstellt und angepasst werden:


       


    Wanni, der König des Tonpapiers (da sind die Endrohre draus gemacht…)

  • Filmzeit


    Ja Harald, z.Zt.geht`s mir nicht so schlecht…. relativ stabil… muss ich ausnutzen…..:wacko:


    Heute morgen gibt es mal ein kleines nettes Filmchen:



       



    Da sieht man die Auspuffanlage der 240 auch ganz gut (… ich muss da noch etwas optisch nachbessern…. Reparaturblech….:pinch: )