Ansaldo A.1 Balilla; Orlik Nr. 40; Maßstab 1:33

  • Hallo miteinander,


    da Wanni gerade seine Drei- und Doppeldecker hier vorgestellt hat, zeige ich bei der Gelegenheit mal meinen zweiten ernsthaften Versuch, einen WK1-Flieger zu bauen. Das Modell war in der Goldenen Schere 2020 unterwegs. Am Ende zeigte sich aber, daß es für Wettbewerbe nicht so richtig taugt, weil seine Stärke eher auf, letztendlich ziemlich unsichtbaren, inneren Werten beruht. Diesen hier, um genau zu sein:



    Es handelt sich um das italienische Flugzeug Ansaldo A.1 Balilla, daß, geflogen von amerikanischen Freiwilligen, von der polnischen Luftwaffe im Polnisch-Sowjetischen Krieg zwischen 1919 und 1921 eingesetzt wurde. Eine hochinternationale Angelegenheit also, zumal auf dem Rumpf eine Variante des Symbols zu sehen ist, das auch die Hurricanes von Halinski und neuerdings Kartonowa Kolekcja ziert. Mir fehlt dazu allerdings jegliches geschichtliche Hintergrundwissen. Die polnische Kokarde ist oftmals ein ziemlicher "Designbrecher", macht sich auf der Ansaldo Balilla aber optisch durchaus positiv bemerkbar. Der Bausatz ist zwar hochkompliziert, aber sehr gut und paßgenau konstruiert. Der Konstrukteur ist Stanislaw Sliwinski, quasi der Halinski für WK1-Flieger. Hier nun die Bilder vom Flugzeug:





  • Und dann noch die restlichen Detailaufnahmen:






    Was ich noch erwähnen möchte, ist das ziemlich beachtliche Spantengerüst für die Tragflächen. Ich glaube, hier würden auch die Herren von der ganz alten Schule im Zweifel zum LC-Satz greifen ;) Ich möchte SOWAS jedenfalls nicht selbst ausschneiden 8|



    Gruß,


    Daniel.