Wie kann man Modelle am PC Selber Erstellen??

  • Hallo Simon.


    Mit welchem Programm arbeitest du denn ?


    Viele Grüße

    Imo

    Warum sollte man homophob, sexistisch, judenfeindlich oder rassistisch sein, wenn man auch einfach menschlich sein kann ?

    (unbek. Verfasser)

  • Man nimmt z.b. Corel Draw und fängt an zu zeichen. Strichstärke zwischen 0,1mm bis 0,2mm. Ist übrigens viel mehr Arbeit, als wie es aussieht, daher würde ich dir Scratch-Bau sehr ans Herz legen.

    Es gibt aber auch sehr viele Modelle im Eisenbahnmaßstab nicht nur bei Schreiber.


    Gruß pianisto

  • Ist die Frage wirklich ernst gemeint?

    Ich finde die Frage gar nicht so abwegig. Wir sind eine "Randsportgruppe" und viele können sich nicht vorstellen, wie ein Kartonmodell entsteht.

    Der WDR, vor einigen Jahren bei mir zu Hause war auch enttäuscht, dass wir unsere Modelle hauptsächlich aus fertigen Bögen bauen.


    Also Simon, so wie Pianisto schreibt, schau bei Schreiber vorbei, da gibt es in 1:87 und 1:160 schon ganz nette und preiswerte Modelle.


    Speziell für Modelleisenbahner verweise ich auf unser Unterforum dazu.


    LG

    René

    So langsam geht's mir wie dem Virus...

    Ich brauch dringend einen Wirt!

  • Hallo Simon,


    ein bedeutender Bildhauer hat einmal auf die Frage, wie man eine Löwenskulptur erschafft, geantwortet: Man nimmt einen großen Block

    und schlägt alles weg, was nicht nach Löwe aussieht!:)


    Aber im Ernst: was willst du denn bauen? Wenn es sich um Gebäude dreht, gibt es hier im Forum einige gute Gratisangebote, z.B. Wediul.

    Ich recherchiere immer erst in Büchern oder Google. Wenn sich Vorlagen in der Nähe befinden, fahre ich hin, fotografiere und messe vielleicht noch.

    Dann mache ich mehrere Handskizzen und versuche anschließend, sie in CorelDRAW umzusetzen. Offensichtliche Fehler werden natürlich sofort korrigiert,

    manches findet sich aber erst, wenn man ein Modell baut! Ich habe es noch nie geschafft weniger als drei (Teil-) Modelle zu bauen, bevor es

    einigermaßen geklappt hat... Geduld zu haben ist dabei stets unabdinglich!

    Viele Erfolg!


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Da ich - wie Du vielleicht gesehen hast - auch im Moment eine Anlage aufbaue, erlaube mir ein paar Fragen:


    - In welchem Maßstab baust Du (wie "die Werft" schon gefragt hat)

    - welches Thema - welche Epoche soll Deine Bahn haben?

    - wieviel PLATZ hast Du zur Verfügung?

    - Hast Du schon ein Konzept / Fahrzeuge?

    - aber allerwichtigsten: hast Du sowas schon einmal gemacht? (und damit meine ich nicht nur den Anlagenbau)


    Bei der Modelleisenbahn musst Du ja genau "anders herum" als beim Vorbild meist denken - die BAHN ist da. Die Kunst ist es dann, die Landschaft (und damit Gebäude) passend zu integrieren.

    Hier sind SEHR viele Spezialisten unterwegs - von Herstellern der Kartonbögen bis hin zum Bauer, die werden Dir alle gern helfen. Aber - Du musst auch etwas "Futter" geben...

  • Vielleicht schaust Du mal hier:


    Kleine Häuser ...


    Godwin Petermann hat einige Häuser auch zum Thema Bahnhöfe usw. entwickelt.

    Einfach mal googlen unter obigem Namen

    Wieviel Spass einem doch entgeht, wenn man nicht über sich selbst lachen kann.

  • Da gibt es verschiedene Schritte.


    1. Die Form oder Geometrie: Ich modelliere meine Modelle mit der frei verfügbaren Software Blender3D (https://www.blender.org/) und benutzte ein add-on (paper model export) dort um die Abwicklungen für Papiermodelle zu erstellen. Wenn das Modell nicht so komplex ist, kann man die Abwicklung auch direkt mit einem Zeichenprogramm erstellen.


    2. Die Bemalung oder Texturierung: Dazu benutze ich einen Mix aus Fotos - die ich in der verfügbarend Software Gimp (https://www.gimp.org/) bearbeite - und digitaler Bemalung. Ich verwende hier das kommerzielle Programm Adobe Illustrator. Es gibt aber einige vorzügliche Gratisalternativen (z.B. Krita, Inkscape) je nachdem ob man lieber Vektor- oder Pixelorientiert malt.


    3. Layout und finale Datei: Dazu benutze ich den Export-nach-PDF aus Illustrator. Alternativ fällt mir Scribus (ein frei verfübares Layoutprogramm) ein.


    Im Detail kann man zu jedem Punkt noch viel hinzufügen, aber das sollte einen guten Start ermöglichen. Abegesehen vom Lernen der Benutzung der Programme (es gibt für fast alles ein Youtube Tutorial zum Ansehen) wäre noch der Punkt Forschung zu erwähnen. Ich verbringe einiges an Zeit damit, das Objekt meiner Papiermodellbau-Begierde im Internet zu suchen, zu untersuchen, Referenzen zu finden und sammeln, damit ich dann in den Programmen auch weiß, welche Formen ich zu erstellen habe und wie die bemalt werden sollen.


    Ich würde vorschlagen mit einer einfachen Sache, z.B. eine Kiste, zu beginnen. Damit bekommt man relativ schnell was brauchbares auf die Reihe und kann sich zu komplexeren Formen und Bemalungen hinarbeiten. Sonst kann es sehr schnell sehr frustrierend werden.


    LG Chris

  • Hallo Simon,


    mein letztes Projekt habe ich mit Sketchup-Make modelliert. Für Sketchup gibt es ein Tool Flattery, mit dem man dann Teile des Modells entfalten und als svg-Datei abspeichern kann.

    https://sketchucation.com/plugin/1301-flattery (mit Registrierung)

    Ich habe das in überschaubaren Stücken gemacht. Diese Faltungen habe ich dann erstmal in Corel-Draw importiert. Inkscape geht dafür auch. Da habe ich dann die entfalteten Stücken so zusammengesetzt, wie ich dachte, dass man das bauen kann. Falze habe ich dann mit Hand erstmal auf dem Ausdruck gezeichnet und einen Probebau gemacht. Im Sketchup und Corel kann man dann schon mal Texturen z.B. von Fotos oder Scans zufügen.


    Die echten Texturen habe ich dann mit Gimp durchgeführt. Da kann man sehr gut mit den Ebenen und Transparenzen arbeiten z.B. Fenster hinter die Durchbrüche der Wand legen, Fensterhintergründe einblenden ...


    Ich habe den Vorgang in meinem Beitrag Bahnhof Kleindembach beschrieben:


    Angefangen habe ich mit Gebäuden anhand von Bauzeichnungen. (Bahnhöfe Schrein und Loitz)


    Gruß Micha

  • Hallo Berater,


    ich würde mal abwarten, ob Anlagenbauer5000 Eure Fragen beantwortet, damit Ihr ihm besser weiterhelfen könnt...

    Herzliche Grüße
    Gerald

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    I'm walking! @fats_domino

  • Hallo,

    auf meiner Kartonmodellbau-Website www.wediul-kartonmodelle.de findest Du u.a. meine Anleitung zur Konstruktion von Kartonmodellen und deren Beleuchtung.
    Die bekannten Kunststoff-Bausatz-Hersteller "verniedlichen" ihre Modelle, damit sie kleinere Abmessung haben und auf einer Modellbahn besser Platz finden.
    Meine Modelle sind maßstäblich mit CorelDraw und Corel PaintShop Pro und Goole Maps zur Ermittlung der Abmessungen erstellt.

    Viele Grüße
    Dieter aus Ulm


    Leben und kleben lassen