Junkers Ju87 B2/R2 Stuka, 1:33, KW Cartoon Model

  • Hallo Freunde


    Euch allen wünsch ich ein gutes Neues Jahr 2021.


    Ich bin wieder schwach geworden und bau doch nochmal einen Flieger, anstatt mit der Modellbahn weiterzumachen.:D (Zunächst hatte ich nach der Bf109 eine Bf110 begonnen, die ist aber misslungen, hab mit der Reihenfolge nicht aufgepasst. Den Bogen muß ich wahrscheinlich neu bestellen.)


    Heut stell ich mal eine Ju87 B2 vor, die Version in grün/schwarzgrün. (Es ginge auch eine Version in sandgelb, aber die gefällt mir jetzt nicht so.) die R2 wäre die Version mit Zusatztanks für Reichweite +.

    Das Projekt scheint mir schwierig sein zu bauen, als aufpassen. Baubeginn am Montag, 04.01.2021


    wie immer zuerst das Deckblatt


    Bauanleitung für das Gerüst vom Cockpit Bauanleitung für vorne, das Spantgerüst sehr diffizil


    das ist der Stand von gestern Abend.


    Jetzt bau ich erstmal die komplette Inneneinrichtung. Das ist grad anders rum als bei den Schiffen, da kommt das Kleinteileige am Schluß, hier bei den Fliegern gleich am Anfang.


    Drückt mir bitte die Daumen, daß mir die Ju87 gelingt.


    Liebe Grüße aus dem verregneten Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Hardie,


    ja, viel Spaß mit dem Modell, es ist sehr komplex, soll aber auch sehr passgenau konstruiert sein und sieht fertig großartig aus. Der Hersteller bot einen Kanzelsatz dazu an, der ist sicherlich empfehlenswert.


    Zaphod

  • Hallo Freunde


    Das Modell ist eine Herausforderung. Wenn man genau nach der Bauanleitung geht, dann kommt die >Inneneinrichtund recht spät dran, da sind abgekröpfte Finger und implantierte Pinzetten nötig. Aber es geht.


    Jetzt hab ich erst noch die Spanten zusammengesetzt, bevor ich ans Innenleben gehe. Den Kanzelsatz hab ich auch daliegen.


    das wird mal die linke Tragfläche probehalber am Rumpf drangehalten


    es wird das Gerüst ist mal zusammengesetzt


    so sah gestern Abend der Basteltisch aus.


    Jetzt geht es ans Innenleben, die Finger sind abgekröpft und los gehts


    Bis in Kürze


    Hardie

  • Moin Hardie,

    und ich hab mir Sorgen gemacht, warum es in Heidelberg so still ist. Aber wenn Du nebenbei für die Tonne produzierst ;) ?!?

    Die Ju 87 hätte ich auch gerne gebaut, aber wg. "political correctnes" lieber nicht. Das Braune wird hier im hohen Norden nicht so gerne gesehen, da müßte man schon über die Grenze . . .

    Bleib gesund

    Ralph

  • Moin Ralph


    wie ist das mit dem Braunen gemeint? Der Flieger ist doch mehr Grüm bis Schwarzgrün und untenrum Hellbleu bis Hellgrau. Ausserdem ist die das böse Zeichen immer abgedeckt. :S Ausserdem werde ich die Bf110 doch noch retten können. die hat dann eine weniger schöne Seite.


    Die Inneneinrichtung bei der Ju87 ist fast komplett. Mein Problem ist die Pedalerie, die ist nur mit 2-fach gekröpften Fingern montierbar.


    die Funkgeräte


    der Sitz für den Funker/Bordschützen/Beobachter


    da sitzt der Pilot


    der Stand von gestern Abend


    jetzt kommt die rechte Seite dran, da müssen die ganzen Apparaturen erst an die Innenseite der Bordwand montiert werden und vorher noch die Pedale.


    Schaff ich wahrscheinlich heute


    Bis denne


    Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Hardie

    Die Ju 87 von KW habe ich schon gebaut ist ein tolles passgenaues Modell habe ich schon in der Vitrine schade das der Verlag nur zwei Modelle auf den Markt gebracht hat.


    L.G.Rainer:)

  • Hallo Freunde


    Neue kleine Fortschritte bei der Ju87


    Die Innenausstattung ist jetzt soweit fertig, der Achtungspinseli für den Beobachter/Funker/Bordschützen ist gebaut und das erste Tragflächenteil ist dran. Nach langem Suchen und Überlegen hab ich auch noch herausbekommen, wie bzw. wo die beiden Pedale hinkommen und die sind jetzt auch montiert. Später fast nicht zu sehen, aaaaaaber....


    die Pedale schwer erkennbar



    das MG 15 ist gebaut, aus 80g Papier gerollt + MG-Lauf aus Messing vom Modellservice. das Visir hab ich ausgestochen


    das ist der Stand von gestern Abend.


    Heute wird wahrscheinlich wenig Bautätigkeit sein. (Sonnenschein)


    Liebe Grüße


    Hardie

  • Hallo Hardie,

    schöne Arbeit am MG. Bei den Visieren schaffe ich das Aussticheln nicht, da funktioniere ich passende Handräder aus einem umfangreichen Lasercutset um.

    Zaphod

  • Hallo Zaphod


    das Visier hat mich gereizt. Aber Du hast recht, ein kleines passendes geätztes oder gelasertes Handrad wäre besser. Das Visier muß ja nochmal abgebaut werden, wenn die Kabine ihr Dach bekommt. Dazu kommt auch noch, daß ich noch nicht herausbekommen, an welche Stelle das MG eigentlich montiert werden muß


    Ansonsten hab ich gestern nur ganz wenig hingekriegt.


    die Aussenhaut ist aber sowas von peep um die Spanten zu formen.


    hier nochmal ein besserer Blick auf den Arbeitsplatz vom Piloten


    Draufsicht auf den Stand von gestern Abend


    heut gehts weiter


    Gruß


    Hardie

  • Hallo Freunde


    das ist der Stand von heute Abend. Morgen will ich den Kühlerbereich bauen und evtl. die Tragflächen beginnen.


    der Vogel gefällt mir. bisher ist alles sehr gut passend. Wenn es Lücken gibt, liegt das an mir :cool:


    Bis morgen und gesund bleiben


    Hardie

  • Hallo Freunde


    danke erst mal für die Likes


    Jetzt sieht die Ju87 schon wie ein richtiger Flieger aus.



    das ist der Stand von gestern Abend. Tagesziel übertroffen.


    Heute soll es mit der Fertigstellung der restlichen Tragflächen und mit den Leitwerken weitergehen. Das Fahrwerk ist dann für Donnerstag geplant


    Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Joachim


    weiß ich doch :), hat mir der Ralph vor kurzem erklärt. Mit den Braunen hab ichs auch nicht, aber die Flieger gefallen mir halt und das böse Zeichen ist immer abgedeckt.


    Heut hatte ich keine Lust zum weiterbauen, bin heut irgendwie depressiv.:(


    Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Mönsch Reinhard,

    "Kopf hoch, wenn der Hals auch schietig ist" Norddeutsches Sprichwort.

    Laß Dich durch das sch . . Wetter nicht unterkriegen.

    Gruß

    Ralph

    p.S. ich habe heute auch nicht viel Sinnvolles gemacht, es ist wirklich ungemütlich heute

  • Hallo HaJo

    Super Idee. Hab ich gestern abend noch gemacht und mal an der Cockpithaube gebastelt

    Hallo Ralph

    vielleicht geh ich doch mal wieder zum Psychotherapeuten.:huh:


    Ich hab ja zum Bogen die tiefgezogene Cockpithaube mit bekommen. die hat aber nicht zu 100% gestimmt, bin trotzdem klargekommen. Hilfreich war, daß auf dem Bogen die verschiedenen Teile getrennt gedruckt sind.


    das mittlere Teil bleibt beweglich.


    so ist der Stand von gestern Abend


    Mal sehen, wie weit ich heute komme


    Gruß aus Heidelberg und haltet noch aus


    Hardie

  • Hallo Hardie ,


    schaut schon richtig gut aus. Ich bin gerade über einer Ju-87 aus Kunststoff. Und ich glaube deine wird besser.


    Gruß Michel

    Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

    Edited once, last by Sachse ().

  • Hallo Zaphod

    bei der Kanzel hapert es, daß der mittlere (feststehende) Teil der Kanzel genau falsch rum mit der Schrägen Seite ist. Aber ich habs so hingekriegt, daß ich jedes einzelne Teil erst mal aufgeklebt habe und dann abgeschnitten habe.

    Da ich die Kanzel eh geöffnet darstellen werde, ist alles gut.

    Ansonsten ist der Bogen nur zu empfehlen, ist bezüglich Genauigkeit und Vielzahl an Teilen und Teilchen ein Highlight.


    alle Teilstücke zusammengeschoben. Nur die Front und das Mittelteil sind fest montiert.


    von schräg vorn sieht man, daß das mittlere Teil etwas schmaler ist.


    der Achtungspinsel


    so sieht sie heute Abend aus. Ich wil mal noch das Fahrwerk beginnen.


    Grüße


    Hardie

  • Hallo Hardie,


    vielen Dank für die Information! Das Problem hast Du gut ausgeglichen, dem Kanzelteil sieht man nichts mehr an.


    Zaphod

  • Hallo Freunde


    weiter gehts mit dem Fahrwerk. Das linke ist montiert, das rechte in Vorbereitung, kommt heute dran.

    Das ist eine ziemliche Fummelei, aber unter Verwendung von Siemens-Lufthaken in Verbindung mit Bosch-Luftdübeln geht es einigermassen.


    Übrigens: rechts im Bild meine (teilweise) Evi beim Lesen von Klöppelliteratur


    nicht so gut gelungen, aber da kann ich noch mit Spachtel und Farbe kaschieren


    das rechte Federbein in Vorbereitung. (der verwendete Luftdübel und der Lufthaken sind leider unsichtbar >> Luft


    der Stand gestern Abend. Zeitbedarf pro Federbein 2 Stunden incl. Abbindezeit von Kittifix


    Heute wie schon gesagt das rechte Fahrwerksbein und das Spornrad.


    Liebe Grüße an Alle und bleibt gesund


    Hardie

  • Moin Hardie,

    Fachfrage: sind Luftdübel und Lufthaken Weiterentwicklungen vom Zeppelin-Luftanker oder umgekehrt? Ich bin mir nicht so sicher ?(:D

    Gruß

    Ralph

  • Hallo Ralph

    du hast es richtig erkannt, die Luftanker waren zuerst da, dann hat Bosch die weiterentwickelt und Siemens hat das passende Befestigungsmaterial dazu erfunden. Man kann aber alternativ zu Siemens Lufthaken auch normale Torx nehmen, die halten bloß nicht ganz so gut :thumbsup:


    Sie kann jetzt rollen


    dank der Luftdübel ist das Fahrwerk komplett


    die ganze Pracht, stand gestern Abend


    sie hat schon ein grimmiges >Gesicht oder?


    Jetzt sind erstmal die ganzen Einzelteile für Seiten- und Höhenleitwerk dran.


    Bis morgen


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Am Montag war ich faul, das heutige Ergebnis zeig ich jetzt

    Die Tragflächen sind alle eingebaut, die Steuerelemente sind in Vorbereitung, das ganze ist etwas diffizil.


    die Auspuffstutzen in Montage



    der hintere Teil bleibt fest der vordere Teil bleibt beweglich

    und die Gurte sind noch ergänzt , hätt ich fast vergessen


    Jetzt fummel ich an den Leitwerken rum.


    Ich hoffe, den Flieger bis Sonntag fertig zu bekommen


    Liebe Grüße


    Hardie

  • Hallo Freunde


    gestern ging recht wenig, jetzt gehts mit der 2.Tranche fizzeliger Teile weiter. Aber es gibt Licht am Ende des Tunnels. (hoffentlich kein ICE)


    die 500 kg Bombe die Halterung dafür


    mal drauf gelegt.

    Da muß jetzt das Gestänge gebaut werden, mit dem die Bombe vor dem Wurf aus dem Probellerbereich geschwenkt wurde.


    wenn das fertig ist, dann kommen die 4 50kg Bomben unter den Tragflächen dran


    Bis dann


    Hardie

  • Hallo Freunde


    meine Ju ist bis auf ein paar Scharniere an Seitenleitwerk und noch drei Hutzen an der >Motorhaube fertig. :) An den Tragflächen hab ich die beweglichen Teile nochmal abgetrennt und die Scharniere eingebaut, jetzt sieht das ganze vorbildmäßig aus.


    die Halterungen für die 50kg Bomben, je 2 an jeder Tragfläche


    die Dicke 500kg Bombe ist mit Halterung montiert. (0,75mm Polistyrol Rundprofil)


    alle 5 Bomben sind fest


    die Ju87 hatte an beiden Tragflächen noch jeweils ein MG. (MG-Rohr Ende vom Slawomir) wird noch eingefärbt


    das grimmige Gesicht von der Ju. Im Hintergrund die beste aller Ehefrauen beim Stricken


    die Landeklappen sind jetzt richtig montiert


    das ist der Stand von gestern Abend


    jetzt sind nur noch ein paar Kleinteile wie die Antriebe der Landeklappen, Scharniere für Höhen- und Seitenleitwerke sowie ein paar Lufthutzen für heute geplant, dann ist der Vogel fertig.


    Bis dann und liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Otto

    Danke für das Lob.


    Ich werd mich jetzt gleich an den Rest der Arbeiten machen, damit ich mit dem Vogel fertig bin. 21 Tage hat es gedauert.


    Gruß bis später


    Hardie

  • Ich habe fertig


    Die Ju87 ist in Dienst.

    (Mit Erschrecken hab ich festgestellt, daß die Antenne fehlt. Da hab ich aber noch das Teil von der Trop-Version gefunden. die muß ich noch umfärben und dann noch anbringen)

    die fehlenden Details bei den Landeklappen


    Fertig


    Mal sehen, was als nächstes kommt.


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Hardie ,

    sehr schön geworden und das in so kurzer Zeit und Qualität. Glückwunsch.


    Gruß Michel

    Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)