TS Bremen ex SS Pasteur, Schreiber 1:200 skaliert auf 1:400

  • Antennen

    Moin Arne, HaJo, Dieter, Herbert, Joachim, Peter L. und Klaus,

    vielen Dank für´s Daumenheben :).



    Moin Helmut,

    vielen Dank für deine Bestätigung, sie erhöht meine Zufriedenheit :).




    Moin allerseits,


    für die Antennen bin ich bei Serafil 120/2 in grau geblieben. Bei einer Orientierung nach den Antennenabgriffen bzw. Antennenanschlüssen gibt es vier Abschnitte:


    - vom vorderen Mast zum Schornstein,

    - vom Schornstein zum hinteren Mast eine Doppelantenne,

    - vom hintern Mast zu den Lademasten achtern eine weitere Doppelantenne und

    - von der hintersten Durchführung auf dem Aufbaudeck zur Decksachterkante eine Einzelantenne.


    Unter der Durchführung an der Deckskante des Aufbaus lag ein Deck tiefer die Funk- und Telegrafenstation.



    Die Spinnwebsfäden sind nicht gerade gut zu sehen, aber mit den Markierungen auf den Bildern sollten sie sich finden lassen.


    Der Abschnitt vom vorderen Mast zum Schornstein:




    Der Abschnitt vom Schornstein zum hinteren Mast:


        




    Der Abschnitt vom hinteren Mast zu den Lademasten achtern


        



    und die Antenne von der hintersten Durchführung zur Decksachterkante:





    Abschließend zwei Gesamtansichten


        




    Viele Grüße

    Gustav




  • Also Gustav, ich finds toll!:thumbsup:


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Gratulation, Gustav,

    sehr schön geworden

    meint Herbert

    Die letzten Arbeiten: Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock, MS Lakonia, MS Breitling, SS Normandic, TS KarmoMSy , FVS Willi Bredel, Hochseekettenbagger Warnemünde, Korvette Sigmaklasse, CGS Canada, Fischereihilfsschiff ROBERT KOCH, MS Fritz Heckert, 16.KBW Fokker E III, MS Ferdinant Freiligrath, Hochseeschlepper Sturmvogel
    In Arbeit: Hochseeschlepper Eisvogel

  • Hallo Gustav,

    da ist Dir ein sehr schönes Modell gelungen! Als ich 9 Jahre alt war habe ich die Bremen in Bremerhaven bewundern können.

    Mit besten Grüßen aus Hagen

    Christoph



    "Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
    Friederich Schiller

  • Flaggenstöcke, Flaggen und Ständer


    Moin Seo, Herbert, Arne, Fiete, aeronotix, HaJo, Christoph, Lars, Peter und Sergey,

    vielen Dank für´ euer Daumenlob :).



    Moin Seo, Klais, Herbert, HaJo und Christoph,

    ich danke Euch für eure anerkennenden Worte :).




    Moin allerseits,


    von den Flaggenstöcken habe ich nur den für´s Heck auf dem Bogen gefunden (Teil Nr. 145). Die Farbe ist allerdings falsch, schwarz statt weiß, und zu wuchtig wirkt er mir auch.


    Der Flaggenstock und die Flaggen:




    Ich habe für beide Flaggenstöcke ersatzweise dünne Stecknadeln genommen, für die Flaggleinen Serafil 120/2.




    Der Flaggenstock am Bug




    und der Flaggenstock am Heck:




    Die für den Flaggenstock am Heck vorgesehene Flagge habe ich nicht gesetzt, dafür die Flagge an der Gaffel:


        



    Beim Ständer habe lange über einer Alternative zu dem Bogenangebot gegrübelt, bin aber letzlich bei den Teilen des Bogens geblieben:




    Die Bremen ist damit komplett, Bilder des fertigen Modells folgen im nächsten Beitrag.




    Bis dahin

    Gustav




  • Moin Gustav,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung. Und ich freue mich auf die Bilder vom fertigen Modell!

    Viele Grüße

    Klaus-Dieter

  • Schlußbetrachtung


    Moin Fiete, moin Klaus-Dieter,

    vielen Dank für eure Glückwünsche :).



    Moin allerseits,


    der Bau der Bremen kostete mich zeitweise etwas Überwindung, da war eure Begleitung in jedweder Form durchaus hilfreich und aufmunternd. Mit dem Bauergebnis bin ich aber zufrieden. Trotz einiger Gewaltmaßnahmen beim Zusammenfügen und Anpassen ist das Ergebnis ganz ansehnlich und für den Maßstab 1:400 auch ausreichend detailliert. Bei 1:200 sollte mehr möglich sein, die Bremen von Klaus-Dieter ist da ein gutes Beispiel. Mir ging es aber im Wesentlichen um die Darstellung der Linienführung und der Proportionen der Bremen, die für mich auch sehr gut bei diesem Modell zur Geltung kommen. Also alles gut, die nachstehenden Bilder sollten es zeigen.


             




             






    Zum Abschluß aller Mühe werde ich mir einen zum Schiff und Reederei passenden Schluck gönnen:




    Noch etwas zur Rezeptur des Schlucks, die auch anderweitig angewandt wird. Wer hier wem nacheifert ist mir nicht bekannt, aber da kann Fiete ja vielleicht weiter helfen,




    und ein Bild zum Größenvergleich:





    Viele Grüße und über ein Treffen beim nächsten Schiff würde ich mich freuen

    Gustav

  • herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Modell der BREMEN, Gustav!

    Ich hoffe sehr, dass sie irgendwann auch einmal live zu betrachten sein wird!

  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Ist ein schönes Modell geworden. Die Mühe hat sich gelohnt.

    Gruß Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

  • ...da kann Fiete ja vielleicht weiter helfen,...

    Naja, ich denke der "Linie", der von Schiffen der Wilhelmsen-Linie zweimal über den Äquator geschaukelt wird, ist eindeutig das Original.

    Synes jeg... ;)

  • Moin Gustav;


    auch von mir die besten Wünsche zur Ablieferung.


    " Hol nieder Werftflagge; heiß auf Reedereiflagge. "

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Gustav


    Einfach toll geworden. Da hat sich jeder Schweisstropfen und das zwischenzeitliche Zähne zusammenbeissen voll gelohnt!


    Herzliche Gratulation!

    Andi

    Die Natur sagt uns gerade einmal mehr, dass wir mit unserer Masslosigkeit alles zerstören... Und wir werden auch dieses Mal nicht zuhören.


    im Bau:

    Dampfwalze H. Zettelmeyer (Zarkov Models)

    Kiew (Oriel)

  • Moin Gustav,


    ganz herzlichen Glückwunsch zu Deiner BREMEN! Das Modell gefällt mir außerordentlich gut und die Linien kommen bestens zur Geltung. Meine Hochachtung auch für die Arbeit, die Du reingesteckt hast.

  • Sehr schön Gustav,


    sieht aus, wie ein Original:thumbsup:


    Gruß

    Klaus

    Wir bleiben immer Kinder, und,
    so klug wir auch sein mögen, wir behalten immer die Lust,
    mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen.

    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Moin Fiete, Robert, Peter L., Johannes, Arne, Herbert, Dieter, Matthias, Stephan, Christoph, Sergey, aeronotix, Jo und Lars,
    vielen Dank für eure Likes :).



    Moin Helmut, Peter, Arne, Lars, Dieter, Stephan, Andi, Nils und Klaus,
    herzlichen Dank für eure Glückwünsche und eure Anerkennung :).




    Beim Besuch der Schulschiff Deutschland habe ich dort auch eine Übungsanlage mit Davits gesehen, deren Bauweise denen der Bremen entsprechen. Nachstehend ein Bild davon, der Baubogen bietet eine für mich erstaunlich gute Nachbildung.






    Über eure Teilnahme am Bau der Bremen habe ich mich sehr gefreut und sie hat mich dazu motiviert, jetzt auch ein Modell in 1:500 zu versuchen. Allerdings keinen Liner, dafür leide ich noch zu sehr unter der Erinnerung an die Davits und die Beiboote. Ich suche mir etwas in der Beziehung zurückhaltenderes.


    Slainte Mhath!



    Gustav

  • Moin Gustav;


    es gab in den 50ger Jahren einen Artikel in HANSA über eine Übungsanlage in Bremen oder Bremerhaven. das muss ich noch mal nachsehen.

    Diese war mit einen Stahlgestell versehen.


    Ich muss mal sehen, wo ich es habe. es war im Jahrgang 1957.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut