Schnelles Minensuchboot Klasse 343, M1092 Hameln, Passat-Verlag

  • Hallo Freunde,

    weiter geht es mit einem Minensucher der Bundesmarine, M1092 Hameln. Heute ist das Boot als Hohlstablenkboot (Klasse 352) eingesetzt und gehört zum 5.Minensuchgeschwader Kiel. (das sagen mir meine Unterlagen Stand 2013)


    Wie immer das Deckblatt, Baubeginn 17.11. Vormittag, Modell Nr. 372


    Das ist der Stand gestern Abend.


    Jetzt kommen wieder viele Kleinteile, Passat-üblich. Freu mich schon.


    Heute ist in Heidelberg wieder Bastelwetter pur!!


    Ich wünsch Euch einen erfolgreichen Basteltag und bleibt gesund


    Hardie

  • Hallo HaJo, Hallo Jochen


    was soll ich machen? Kein Theaterbesuch, kein Opernbesuch, kein Symphoniekonzert, keine Proben mit meiner Band, keine Geburtstagsfeiern, kein Urlaub in Cuxhaven. Da bleibt mir ja nur die Werft. Ausserdem will ich meine Bundesmarine-Sammlung vervollständigen.


    Heut hab ich wenig an der Hameln gemacht. Mir fehlen Skizzen von den Winden, dem Mast und von der Müllverbrennung.

    Auf den Fotos vom Original ist der Rumpf im hinteren Teil schwarz lackiert. Das werde ich beim Modell auch so machen.



    Das ist die Seite aus meinem Buch über die Deutsche Marine der Gegenwart, Stand 2013.


    das ist der Stand von heute Abend,

    die hintere Decksbrücke ist nur lose aufgesetzt, erst müssen besagte Winden und die Müllverbrennung eingebaut werden.


    Heut ist erst mal wieder Feierabend.


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Moin, moin Hardie,


    die schwarzen Aussenhäute waren nicht von Anfang an, die kamen erst später.......ich habe den Verdacht, dass man sich das von der ehem. NVA-VM abgeguckt hatte. Ist ja auch eindeutig praktischer, als ständig zu waschen oder zu pönen :D!


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Servus Hardie,


    wie gerne erinnere ich mich an die Umsetzung der beiden. Das hatte wahnsinnig Spaß gemacht. Der bogen war bei Passat schon vergriffen, als ich ihn bei Münchner Stammtisch von Michael Bauer "ergattern" konnte. Auch ohne Ätzsatz ließen die Dinger sich bestens umsetzen.


    Wünsch DEir viel Spaß damit - oder sind sie gar schon fertig ? :D


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Hallo Günter

    Die sind noch nicht fertig


    Hallo HaJo

    mir gefällt der halbe Schwarzanstrich recht gut. Ich könnte ja das Minenjagdboot auf dem Bogen so anmalen?!? Oder soll ichs lieber lassen?

    Ich bin da so unschlüssig:S:S:S


    Hardie

  • Moin Reinhard


    bitte nicht anmalen, das wird meistens nicht richtig flächig deckend. Vielleicht mal mit dünnem schwarzen Tonpapier eine Fläche erstellen und aufkleben?


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Hallo Reinhard,


    hab dir soeben eine mail geschickt mit den Zeichnungen, sie waren auf der Innenseite des Umschlages.

    OpaSy , die Minenabwehrfahrzeuge hatten als Bau Nr 3 noch keine Ätzplatine, meine erste Ätzplatine von Saemann habe ich erst ab Bau Nr. 5 dazugekauft(Feuerschiff)


    so hier die Zeichnungen:


    Gruß Werner

    Files

    • Hameln1.pdf

      (290.67 kB, downloaded 42 times, last: )
    • Hameln2.pdf

      (297.7 kB, downloaded 36 times, last: )
  • Hallo Werner

    Vielen Dank für die Skizzen


    Hallo Robi

    Ich hab es mal mit einem schwarzen Farbfaserstift probiert: Faber Castell Pitt Artist Pen soft brush Black 199. Solche Stifte bekommt man in guten Schreibwarengeschäften.

    Der Karton hat sich nicht gewellt und die Farbe ist deckend, der Schimmer ist der Beleuchtung geschuldet.

    Deshalb bau ich das Minenjagdboot mit dem eingefärbten Rumpf. (Ich hab natürlich den Bogen vor dem Bemalen eingescannt) :)


    das Ergebnis


    das hab ich gestern noch geschafft.


    Der HMV bietet diese Stifte in verschiedenen Sortimenten an, aber mit einer anderen Spitze, die nennt sich B.

    Ich ergänze meine Stifte mittlerweile in einem Schreibwarengeschäft in Heidelberg, das ist die Firma Knoblauch. (war früher ein Spielwaren- und Modellbahn- und Modellbaugeschäft. Dort hat man auch Wilhelmshavener und Schreiber bekommen. Der Knoblauch ist rund um Heidelberg bekannt.


    Heut ist es wieder nix mit Modellbau > ich feier mit meiner Evi den 50ten Hochzeitstag


    Als bis demnächst

    Hardie

  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur goldenen Hochzeit.

    Das ist schon eine Hausnummer

    Gruß

    Peter

    Papier ist geduldig, ich werde es auch noch lernen

  • Hallo Reinhard,


    auch von mir herzlichen Glückwunsch für die 50 Jahre Gemeinsamkeit. Ich weiß, was das heißt. Denn bei mir/uns ist inzwischen schon fast wieder ein halbes Jahr drauf gekommen.

    Die Familienfeier wollen wir nach Corona nachholen.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Hallo Freunde


    Viiiiielen Dank für die lieben Glückwünsche.


    Damals am 20.11.1970 (ich sags mal auf Heidelberger Platt) hot moi kläääni nochm hund gepiffe unn isch bin kumme her un des wars donn her.:D:)


    Liebe Grüße und nochmal vielen Dank


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Meine Werft meldet heute Fortschritte bei M1092 Hameln:):D

    Lauter Kleinkram.


    der Radom ist wieder eine Holzkugel aus dem Bastelbedarf


    die Winden und die Müllverbrennubg an Bord





    das ist der Stand von heute Nachmittag. Jetzt gehe ich mal an die Waffen.


    Schönen Samstag und bleibt gesund


    Hardie

  • Weiter gehts bei M1092 Hameln


    Heute hab ich die beiden Geschütze gebaut


    Der erste Versuch, das Rohr gefällt mir nicht


    so hab ich das Geschütz gebaut



    die Walze im Inneren ist ein Plastikrohr mit 3,2mm Durchmesser. Dann mittig ein Loch mit 0,5mm Durchmesser. Dann das Rohr eingesetzt. Das Rohr ist aus Neusilber mit 0,5mm Aussendurchmesser und 0,3mm Innendurchmesser. (damit baut ein Modellbahner feine Weichenlaternen, durch das Röhrchen läuft die Stromversorgung für Mini-LED


    so sieht das dann aus


    das sind die an Bord mitgeführten Minenschienen


    der Bauzustand von heute Abend


    Morgen gehts mit Kleinkram weiter


    Bis dahin einen schönen Abend und bleibt gesund


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Vorgestern ging es in der Werft weiter.

    Ich hab noch parallel mit dem Minenjagdboot M1067 Bad Rappenau begonnen.

    Das Boot hat auch den Schwarzanstrich an der Bordwand.


    das ist der Stand Mittwoch Abend bei der Hameln.


    Wie ich die Reling an den beiden Schrägen hinkriegen soll, ohne die zu stricken, weiß ich momentan noch nicht.

    >> Über Tips würde ich mich freuen <<



    das ist der Parallelbau Bad Rappenau, die Bordwände sind mit einem Faserstift von Faber-Castell gefärbt.


    Beide Boote nebeneinander


    Draußen ist es trüb. Jetzt erst noch Laub vom Rasen fegen und den Parkplatz von Laub der Birke vom Nachbarn befreien, Küche klar Schiff machen, besondere Wünsche bzw. Anregungen der geliebten Gattin erfüllen und dann kanns wieder weitergehen auf der Werft


    Bis bald und seid fleißig


    Hardie

    Dann kann es wieder weitergehen

  • Moin Hardie,

    Wie ich die Reling an den beiden Schrägen hinkriegen soll, ohne die zu stricken, weiß ich momentan noch nicht.

    Bei meiner COVE ISLE brauchte Ich neulich auch so ein schräges Relingssegment:



    Ich habe dafür die Standardreling erstmal bis zum ersten Pfosten der Schräge in meine Biegehilfe eingespannt. Anschließend habe Ich mit einer Pinzette den nächsten Pfosten fest gegriffen und ihn vorsichtig seitlich weggezogen. Dabei ist es wichtig, die Pinzette möglichst parallel zur Biegehilfe zu halten. Dadurch, das die beiden Endpfosten fest eingespannt sind, sollte die Reling außerhalb gerade bleiben:



    mfg

    Johannes

  • Moin Hardie


    die Seiten sind besser geworden als ich es angenommen hatte, prima.

    Und jetzt noch etwas Essig in den Wein: Der SEITEN-Anstrich wird wirklich nur an der Seite und nicht am Heck weitergeführt. Vielleicht kannst du da noch ein normal gefärbtes Heck überkleben?

    Ansonsten schöner Bau, die Schiffe gefallen mir schon aufgrund ihrer Form extrem gut, gehören zu meinen Lieblingseinheiten der Marine ( neben so vielen andern Einheiten, schnüff).


    Liebe Grüße

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.