Drucken aus schwarzem Tonkarton?

  • Hallo,


    ich habe mal eine Frage an unsere Druckprofis. Für Bastelarbeiten meiner Frau, ( Fensterbild welches aus schwarzem Tonpapier und Transparentpapier entstehen soll ) wollte ich eben den schwarzen Tonkarton mit den Konturlinien zum Ausschneiden bedrucken. Mein Drucker ein Brother MFC- J 6920DW will nun dieses schwarze Papier( 130 g/qm ) einfach nicht bedrucken, Er zieht das Papier ein Stück weit ein, und geht dann in die Fehlermeldung. Er tut dies sowohl mit der Papierkassette, als auch mit dem Einzelblatt-Einzug. Es erscheint die Meldung, Papier in manuelle Zufuhr einlegen, Papier vollständig bis zu Anschlag hereinschieben und dann ( OK ) drücken. Ok quittiert er dann mit Pipstönen und macht nichts?(. Erst wenn man dann das Papier entfernt will er wieder arbeiten. Ich habe diesen Vorgang mehrere Male wiederholt, aber es tut sich nichts.


    Kann mir hierzu irgend jemand etwas sagen?


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Rainer

  • N' Abend Rainer!

    Ich habe den 4420 von der gleichen Firma und habe gleich mal einen Test gestartet. Allerdings hatte ich nur (sehr) dunkelblaues 160 Gramm Papier, keine Probleme!

    Dabei habe ich auch gleich noch einen extra Versuch gestartet, wollte ich schon immer mal machen.

    Ich wollte eine weiße Fläche auf dem dunklen Papier drucken, Ergebnis: geht nicht, nur der farbige Rand war zu sehen. Schade, oder geht das vielleicht doch irgendwie?


    Gruß Jürgen

    Technische Flotte Rostock e.V., mein zweites Hobby, macht mal KLICK oder HIER bei Facebook!

  • Hallo Jürgen,

    vielen Dank für dein Interesse an diesem Problem. Das man Weiß nicht Drucken kann, jedenfalls mit den herkömmlichen Druckern ist mir schon klar, es gibt ja keine weiße Tinte.

    Ich habe einfach das Gefühl, das er das Papier nicht erkennt und suche da eine Lösung, falls es eine gibt?


    LG Rainer

  • Moin Rainer,


    Einige Drucker benutzen optische Sensoren um zu prüfen ob Papier eingezogen wurde oder nicht.

    Ich vermute daher, das dein Drucker so einen Sensor benutzt und der das schwarze Papier schlicht und ergreifend nicht sieht. Das gleiche Problem gibt es übrigens auch bei Inkjetfolien. Da wird das Problem gelöst, indem an einer Seite ein weißer Streifen aufgeklebt ist.

    Du kannst folgendes probieren: Einfach die Kante, die zuerst eingezogen wird, weiß anmalen (Sehr gut trocknen lassen! Die Farbe darf auf keinen Fall abfärben/abblättern, sonst hast du die Farbe im Drucker und das wäre vermutlich nicht sonderlich gut) und probieren ob er es dann akzeptiert.

    Wenn das nicht geht einmal die Orientierungen durchprobieren und anschließend mit einer der langen Seite probieren. Bei Folien gibt es auch beide Versionen.


    mfg

    Johannes

  • Rainer

    Falls dein Drucker eine hellen Papierkante braucht um den Seitenanfang zu erkennen, versuche ihn zu überlisten indem du einen Streifen weisses Papier entlang der Einzugskante des schwarzen Tonkartons klebst. Diesen Streifen kannst du nach erfolgreichem Ausdruck wieder ablösen oder ganz abschneiden.

    Falls das immer noch nicht hilft, drucke das Schnittmuster gespiegelt auf weisses Papier. Den Ausdruck dann auf die Rückseite des schwarzen Kartons kleben. Solange es deiner Frau egal ist, ob ihr Fensterbild auf der Rückseite weiss ist, kann die Verklebung permanent sein (Sprühkleber wäre gut). Wenn es aber auf beiden Seiten schwarz sein muß, sparsam mit Fix-o-Gum kleben. So kann die weisse Schablone nach dem Ausschneiden vorsichtig wieder abgelöst werden. Das wird natürlich zur Zitterpartie, wenn das Schnittmuster filigran ist.

    Viel Erfolg

    Bernhard

    Ewig währt am längsten.