15. KBW - Torpedoboot T12 / Whv-Jade-Verlag / 1:250 (FERTIG)

  • Moin HaJo,


    toll, wie Du diesen doch filigranen Mast hinbekommen hast. Da kann ich Dir für das Takeln nur noch die nötige ruhige Hand wünschen.

    Gerade beim letzten Bild fällt mir als "Luftwaffenbeobachter" aber wieder das. grelle Gelb der Duchten auf. Was ist das gut zu erkennen.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatte F216 Scheer und S.M.S. Nassau


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau, Fregatte F 213 Scharnhorst

  • Moin, moin Günter :),

    Gerade beim letzten Bild fällt mir als "Luftwaffenbeobachter" aber wieder das grelle Gelb der Duchten auf. Was ist das gut zu erkennen.

    Ja, damit die Hans-Meyer-Flieger nicht die Bomben auf die eigenen Schiffe werfen....da gab es ja bittere Vorgänge....:whistling::whistling::whistling:!


    Aber diese kräftige Gelb kam erst mit der Nachauflage des Jade-Verlags auf den Bogen.....beim "Originalbogen" des Lehrmittelinstituts war das Gelb deutlich blasser - das gilt auch für den Bogen des Torpedobootes JAGUAR. Anyway......das hat uns Jungs ja damals überhaupt nicht interessiert und wir wussten auch nicht, wie die Schiffe der KM in Wirklichkeit ausgesehen haben.....Hauptsache war damals, die eigene Flotte möglichst schnell zu vergrößern :thumbsup:!


    Wenn man mein Modell anguckt und mit irgendwelchen alten und verwaschenen Fotos vergleicht, könnte es genauso gut T11 darstellen.....ich habe es ja auch nur T12 getauft, damit es überhaupt einen Namen hat. Also, Ähnlichkeiten mit irgendwelchen Torpedobooten des Typs 1935 wären da rein zufällig.....:D

    Ein zumindest etwas mehr dem Original ähnliches Modell von T12 müsste ich noch einmal neu bauen, da einiges schon während des Zusammenklebens geändert und ergänzt werden müsste.


    Hauptsache der alto Torso wird nun nach so vielen Jahren endlich fertig gebaut......sonst hätte ich ihn ja bei den ganzen Umzügen umsonst mitgeschleppt....wo der schon überall gewohnt hat.......;).


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Guten Abend liebe Klebekameraden,


    mit dem Torpedoboot ist es etwas weiter gegangen. Die Wasserstandsmeldung......

    Das Mastenwerk ist fertig und die beiden Masten können jetzt auch per Leiter erklommen werden. Der achtere Mast hat abweichend vom Bogen auch noch ein FuMO bekommen, da T12 dort auch eins hatte und der Mast jetzt damit nicht mehr so "nackt" aussieht; zusätzlich bekam der achtere Mast noch eine jeweils seitliche Abstagung, denn das FuMO-Dingens hat ja ziemlich Gewicht.


    In den beiden Brückennocken wurde jeweils ein Peilkompass montiert....das Messing ist gerade frisch geputzt worden....den mittigen Kompass auf dem Peildeck muss ich noch entsprechend anpassen :D.


    Dann habe ich schon längere Zeit darüber sinniert, was denn am Buggeschütz fehlen würde.....heute hatte ich den "Geistesblitz".....klar....keine Spinde für die Bereitschaftsmunition......im jetzigen Zustand ist das Geschütz ja sowas von schnell leergeschossen. Mal sehen, was sich da noch machen lässt....:huh:....ich habe schon eine Idee! Zu den Fotos.....


    Gruß von der Ostsee und herzlichen Dank für die ":thumbup:".....!

    HaJo

  • Moin, moin zusammen,


    Wasserstandsmeldung zum Torpedoboot: Bis auf die Takelage habe ich das alte Modell heute fertig gestellt:)! Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.....jetzt kommen "nur" noch die Takelarbeiten.

    Für die fehlenden Munitionsspinde der Bereitschaftsmunition für das 40mm-Buggeschütz habe ich eine Lösung gefunden, die nicht nur fuktionell ist sondern auch gut aussieht......finde ich. Weiter ist der Bootsaussetzkran an Bb.-Seite zwischen Schornstein und Hauptmast hinzu gekommen.......und schlussendlich achtern beidseitig noch der bis jetzt fehlende Schraubenschutz.


    Für die noch ausstehenden Takelarbeiten suche ich nur noch meinen alten Malspieker......:D


    Zu den Fotos.....auch noch mit einem Gesamtbild des Bootes......


    Gruß

    HaJo

  • Hallo HaJo,

    [...]

    Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.....jetzt kommen "nur" noch die Takelarbeiten.

    [...]

    und das absolut zu Recht! Das Torpedobott hast Du sehr gut hinbekommen, bin gespannt auf den Takelagen-Enspurt, verwendest Du Wonderwire oder Serafil?


    LG

    Peter

  • Moin, moin Peter,


    ja, ich verwende Wonderwire und Serafil sowie Gummifäden in zwei Stärken für die dünnen Flaggenleinen.....mal sehen, wie es wird. Leider kann man auf den wenigen zumeist sehr schlechten Kriegsfotos die Takelage kaum erkennen......noch nicht einmal erahnen. Wird also nur eine funktionale taklerische Grundausstattung geben......mehr braucht`s auch nicht.


    Die nächsten Tage wird meine Heizung hier zu Hause erneuert......hat 26 Jahre auf dem Betriebsstundenzähler und ist störanfällig geworden......es müssten so einige Teile erneuert werden und da habe ich mich sehr kurzfristig für eine Auswechselung entschieden.....das neue Gerät kann ich dann von überall aus mit dem Smartphone überwachen/fernsteuern. Die nächsten Tage gibt es ja einen kleinen Temperaturanstieg hier.........da passt das.


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo HaJo,

    ein sehr schönes Modell, einfach nur toll, Hut ab.

    Grüße aus Rostock

    Herbert

    Die letzten Arbeiten: Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock, MS Lakonia, MS Breitling, SS Normandic, TS Karmoy , FVS Willi Bredel, Hochseekettenbagger Warnemünde, Korvette Sigmaklasse
    In Arbeit, CGS Canada

  • Moin, moin zusammen,


    @ Herbert: Ich danke dir und freue mich, dass dir das Torpedoboot gefällt:thumbup:!


    So, neue Heizung läuft seit Montag, aber noch Wasserenthärteranlage eingebaut, alle Ventileinsätze der Ventile der Trinkwasserverteilung gewechselt und dann gleich den gesamten Hauswirschaftsraum gemalert und den Flur und....und....man kommt von Pontius zu Pilatus......wie immer :D.


    Inzwischen schlage ich mich beim Torpedoboot mit der Takelage herum.......hier die Fotos.....


    Gruß

    HaJo

  • super HaJo, gefällt mir sehr ! Hast aus dem Modell unglaublich was rausgeholt ! Mir geht ein Gedanke durch den Kopf.

    Was mir persönlich an dem Torpedoboot-Modell weniger gefällt -- und das hat nichts mit deinem Bau zu tun. Es sieht so geleckt aus, wie frisch aus der Werft , die Farbe ist noch nicht trocken. Ich frage mich, ob man mal ein Modell bauen soll, was farblich dem Zustand bei Kriegsende angepasst ist. Ich kenne so viele Bilder, wo diese Boote schon fast finster aussehen. Ist so mein Gedanke, sorry, hat wirklich nichts mit deinem Modell zu tun.

    Gruß Harald Steinhage

  • Moin, moin Harald,


    ja, ich weiß genau, was du meinst. Viele Boote sahen einfach furchtbar aus, sie waren in den letzten Kriegsmonaten und über den Winter 1944/45 regelrecht vergammelt. Für Farbarbeiten gab es kein Wetter und keine Zeit. Die wenigen noch verfügbaren und fahrfähigen Boote waren bis zur Kapitulation in der Ostsee im Dauereinsatz zur Sicherung der schweren Einheiten und schlussendlich zur Evakuierung von Soldaten und Flüchtlingen.


    Nach Kriegsende bis zur Ablieferung an die Siegermächte war wieder Zeit für Instandsetzungs- und Farbarbeiten. Nicht mehr instandsetzungsfähige Boote wurden aufgelegt bzw. entsorgt (versenkt). Anbei ein Foto von T 12 vor der Kanalschleuse in Brunsbüttel auf dem Weg nach Libau zur Übergabe an die Sowjetunion. Ähnliche Bilder gibt es von T 12 vor oder zu Beginn dieser Reise zusammen mit anderen Einheiten in der 3. Einfahrt in Wilhelmshaven, datiert auf den 23.12.1945. Auf allen Booten wehte auf Anordnung der Siegermächte am vorderen Mast an der Bb.-Seite die Flagge "Charly" - dieses "C" stand für "Capitulation" und ersetzte dann auch die Nationalflagge bis zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Flagge "C" an Bb. wäre ja auch eine Möglichkeit für das Modell..........sieht man nicht oft.....


    Aber deine Gedanken gelten ja auch für die Einheiten der Kaiserlichen Marine zum Ende des I. Weltkrieges - man muss sich mal vor Augen führen, in welch einem oft schlechten Zustand diese Einheiten nach Scapa Flow verlegten. Anyway........meine Modelle haben alle einen Decksmeister, der seine Mannen mit Farbpötten und Pinsel übers Oberdeck scheucht :D!


    Aber danke für dein Lob :thumbup:!


    Gruß

    HaJo


    Foto Royal Navy

  • Hallo,

    Haralds Gedanken über Farben bei Schiffsmodellen sind überlegenswert. Er liegt richtig, denn fast alle Modelle werden blitzeplank geliefert. Die wenigen Ausnahmen ( z. B. Schwan II, HMV Hamburger Hafendiorama) bestätigen die Regel.

    Ulrich

  • i.d.T. Hajo, ich finde , besonders die Dampfer der Grauen Dampfer-Kompagnie sehen zu frisch aus. Ich habe bei meinen Kaiserlichen nur zwei Modelle auf alt gequält. S 113 und den U Kreuzer U 155 (?) Das aber nur, weil ich viele Macken übertünchen musste. Es ist halt Geschmachsache, ob man es tut oder nicht. Wo fängt man an und wo hört man dabei auf.


    Gruß Harald Steinhage

  • Guten Abend zusammen,


    @ Harald u. Ulrich: Vielen dank für die Beiträge. Ich persönlich ziehe die "blitzeblanken" Schiffchen vor......obwohl, ein gut auf "alt" gesupertes Modell sieht auch nicht schlecht aus (ich denke da gerade an den Super-Trawler von Cris). Aber das Supern mit Farben und so allerlei Pülverchen ist eine wahre Kunst, man steht immer kurz vor der Verschlimmbesserung. Auch muss man genau gucken, wo man Rostspuren, Verschmutzungen etc. anbringt, damit es realistisch aussieht......wo und wie läuft das Wasser ab, wo bilden sich dadurch Rostnasen....wo fassen die Heizer das Geländer an :D:D:D und...und.....das ist schon ein recht großer Aufwand und das Modell kann man damit schnell vermurksen.


    So, ich quäle mich weiter mit der Takelage herum umd habe diese vervollständigt.......und es geht so langsam auf die Zielgerade mit dem Model!


    Gruß und meinen herzlichen Dank an alle Spender von "Motivationsdaumen"!

    HaJo

  • Hallo HaJo


    bezüglich Alterung bin ich bei Dir, wenig ist da immer mehr, man muß da sehr genau hinsehen, wie und wohin z.B. Schmutzwasser fließt, wo Rost entsteht und warum und wie die Rostspuren verlaufen.

    Ich hab da bei meiner Modellbahn viel "Lehrgeld bezahlt". Wenn ich z.B. einen neuen Personenwagen neben einen gealterten stelle, so darf man eigentlich erst bei genauem Hinschauen die Alterung erkennen. (Geht eigentlich nur mit Airbrush)

    Deshalb lass ich meine Schiffsmodelle auch im sauberen Zustand.


    Gruß

    Hardie

  • Moin, moin zusammen,


    gestern konnte der Rövershäger-Vulkan das Torpedoboot T12 vom Typ 1935 abliefern und mit dem Hissen der Seekriegsflagge in Dienst stellen. Glücklicherweise herrschte dabei fast Windstille, so dass die Flagge nur lose herunterbaumelt ;).


    So, das Teil ist fertig und recht ordentlich geworden, wenn man von der einen oder anderen Stelle absieht, die ich damals vor 46 Jahren als Jugendlicher nicht besser hinbekommen habe. Insgesamt hat sich der Weiterbau und die Fertigstellung des alten Modells gelohnt, weil ich damals schon mit einem einigermaßen sauber gebauten Rumpf und Aufbauten eine auch heute noch brauchbare Grundlage gelegt hatte.


    Das Supern hat mir wieder viel Spaß gemacht......bei der Takelage habe ich mir an der einen oder anderen "Strippe" fast die Zähne ausgebissen. Mit etwas Fantasie und rudimentärem Wissen wo was hin gehört, ging das dann aber. Das Ergebnis ist ein von mir gestaltetes und ergänztes Einzelstück eines alten Whv`ner Modellbaubogens geworden. Mir selbst gefällt das Modell sehr, weil es für mich persönlich mit vielen Erinnerungen verbunden ist.


    Nun zu den Fotos........für den Wertungsbereich werde ich nach Weihnachten mein "Fotostudio" aufbauen und versuchen, noch bessere Aufnahmen zu machen.

  • .....und ein paar Ansichten aus der Möwenperspektive.


    Euch allen schöne Festtage und ein gutes, gesundes Jahr 2021, das wir alle mit einer gehörigen Portion Optimismus angehen sollten. Allen von Krankheit und sonstigen Zipperlein geplagten kartonalen Mitstreitern wünsche ich Besserung und Genesung.


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

  • Hans-Joachim Möllenberg

    Changed the title of the thread from “15. KBW - Torpedoboot T12 / Whv-Jade-Verlag / 1:250” to “15. KBW - Torpedoboot T12 / Whv-Jade-Verlag / 1:250 (FERTIG)”.
  • Hallihallo nochmal,


    offenbar Endspurt schon geschafft! Herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung dieses Alten Schätzchens. Immer wieder bemerkenswert, wie ein paar Zurüstteile und vor allen Dingen präzises Bauen zu tollen Ergebnissen führen, unabhängig von der Bogengrundlage.


    viel Erfolg bei der Abstimmung und ein schönes, geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest.:):)


    liebe Grüße

    Peter

  • Moin HaJo,


    gratuliere zur Fertigstellung, das ist wirklich wieder ein Schmuckstück geworden! :thumbup:

    Und die schlapp herunterhängende Flagge, absolut vorbildgerecht;)


    Die auch eine schöne Weihnachtszeit und einen geruhsamen Jahreswechsel. Und immer schön gesund bleiben...

    Beste Grüße

    Fiete

  • Hallo HaJo,


    das Modell ist wunderschön geworden und macht einen Klasse-Eindruck! Meinen Glückwunsch!


    Auch ich wünsche dir geruhsame Weihnachten und für das Neue Jahr alles Gute, vor allem Gesundheit.

    Viele Grüße


    Hans-Jürgen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • ...gelungene Deschimag-Version eines Torpedobootes und das formschönste im Original sowieso. Der Bug bei der Schichau-Elbing Variante ist nicht ganz so scharf :D Dezente Alterung wäre mal eine Überlegung - extrafeiner Mattlack und dann mit Acrylfarben oder was ich neuerdings bevorzuge - Pigmente und Pulverfarben die Spuren setzen. Der Bogen von WHV hat zwar sein Alter, sieht man dem Modell und durch Deine Ausgestaltung nicht an. Hoffentlich kein Einsatz an der Kanalfront ... :D

    lieber Gruß und schöne Feiertage an die Ostseeküste

    Wilfried

    Edited once, last by Ehemaliger Benutzer 167 ().

  • Hallo HaJo,

    ich wiederhole mich gerne - einfach toll !

    Frage mich nun, ob du noch ein altes Schätzchen hast, was du aufmöbeln kannst. Meine alten Modelle sind damals alle beim Umzug in unsere erste gemeinsame Wohnung nach Wilhelmshaven aus Platzgründen verschenkt und oder entsorgt worden.


    Gruß Harald Steinhage

  • Hallo HaJo,

    es ist Dir gelungen, ein sehr ansprechendes Modell.

    Schönes Weihnachtsfest

    Grüße

    Herbert

    Die letzten Arbeiten: Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock, MS Lakonia, MS Breitling, SS Normandic, TS Karmoy , FVS Willi Bredel, Hochseekettenbagger Warnemünde, Korvette Sigmaklasse
    In Arbeit, CGS Canada

  • Moin HaJo,

    herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung dieser alten WHV-Dame!

    Das Lifting ist Dir viel besser gelungen als bei einigen anderen „echten“ alten Damen, die ich gerade vor meinen geistigen Augen habe...


    Ein schönes Weihnachtsfest!

  • Moin HaJo,

    Glückwunsch zum gelungenen Lifting deines Modells. Ist ein Schmuckstück geworden!


    Liebe Weihnachtsgrüße an die Ostsee!
    Klaus-Dieter

  • Hallo HaJo,

    einfach nur Klasse was der alte WHV- bogen jetzt hermacht, herzlichen Glückwunsch.

    Bei der verfolgung deines BB wurden die Kindheitserinnerungen wieder wach, besonders was den

    Bau von runden Teilen anging. (Ritzlinien und zu einem Vieleck ausformen)

    Man könnte doch vielleicht.......

    aber dazu mehr bei meiner nächsten Meldung über mein Bauvorhaben MS Bleichen.


    Ein schönes Weihnachtsfest und bleib Gesund


    Grüße in die alte Heimat


    Jürgen

  • Moin, moin zusammen,


    @ alle: Ich bedanke mich sehr herzlich für die vielen Rückmeldungen zur Fertigstellung des Torpedobootes - ich bin sehr erfreut und auch ein bißchen stolz, dass der Baubericht und das Modell selbst so viele Freunde und Anklang gefunden hat :thumbup:. Letztendlich haben mein Aufwachsen direkt an der Weser, familiäre Bindungen zu den Bremer Werften und der sehr frühe Einstieg in den Schiffbau von Kartonmodellen meine Liebe zur Seefahrt hervorgerufen und auch mein Dienst in der Marine folgte alten familiären Spuren nach Flensburg und Kiel.


    Das folgende Musik-Video beschreibt meine Gefühle zum Meer sehr gut........gespielt von der Rostocker Band "Bad Penny", mit der auch mein Sohn in den letzten Jahren von Zeit zu Zeit schon in sehr jungen Jahren aufgetreten ist. Der Song "Segel hoch" war der offizielle Song zur Hanse Sail 2015.


    Weihnachtliche Grüße von der Ostsee

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo HaJo


    Das Video ist richtig schön. Bei den Szenen mit den Kindern musste ich gleich an die heutigen Helikopter-Mütter denken, für die muß das ein Alptraum sein.

    Die Musik zum Video ist einsame Klasse! Für mich als nicht schwindelfreie Landratte wäre Seefahrt auf Seglern ja nix gewesen.


    Liebe Grüße aus Heidelberg und noch eine schöne Weihnacht


    Hardie