Die GoMo ist Geschichte!

  • Ich habe gerade vom IPMS Austria die betrübliche Nachricht erhalten, dass es keine GoMo mehr geben wird.

    Nicht nur das Covid Virus sondern auch die finanziellen Forderungen der, dem HGM übergeordneten Organisationen, machen eine Weiterführung der Veranstaltung für den IPMS Austria unmöglich.


    Wieder eine Pflichtveranstaltung weniger.


    Mit traurigen Grüßen

    René

    Der Dieb hat das Herz eines Hasen.

  • unfassbar!

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Grüß euch,


    habe es auch gerade gelesen!

    Mit Geldgier kann man alles killen.

    Ich schreib lieber nicht was mir da durch den Kopf geht.


    Reichlich frustierte Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Eine Katastrophe! Ich habe es nur einmal geschafft und war so was von begeistert. Vielleicht hätte ich weniger geheult, wenn ich es gar nie erlebt hätte, aber dennoch bin ich für dieses eine Mal dankbar.


    Andi

  • Wo kann man das nachlesen? Habt ihr da Newsletter bekommen?

    Da ich ipms Mitglied bin, habe ich eine E-Mail Nachricht bekommen und die Seite ipms.at is da noch nicht up to date.

    Der Dieb hat das Herz eines Hasen.

  • @Robert,


    als registrierter Aussteller hab ich die Nachricht per Email bekommen.


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Moin zusammen,


    so langsam denke ich, daß wir unser eigenes Ding kochen sollten. Ohne irgendwelche geldgierigen Veranstaltungsorte

    und so. Aber ich sollte da ruhig sein. Nein. Nichts sagen.


    Wieder stirbt ein Stück internationales Hobby. Mal grübeln, die kommenden Wochen.


    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Yo, damit haben sich die "Befürchtungen" bewahrheitet. Wie immer ist Geld im Spiel... was sonst?


    Die GoMo war so der Start ins Modellbaujahr. Die erste große Veranstaltung, bei der man sich mit all den Gleichgesinnten getroffen hat, die legendären Basteleien, das "Ausrasten" im Vorgarten von eben dieser bei Würstel und Bier und - speziell in meinem Fall - die Präsentation der eigenen Modelle und ab (ich glaub 2014) der Stand mit GELI, der jedes Jahr von jungen und alten GELI Fans "gestürmt" wurde.


    Für das HGM war es im Umkehrschluss große Werbung. Ebenso für die IPMS, deren Mitglieder sich den Allerwertesten aufgerissen haben um jedes Jahr eine tolle Ausstellung/Messe veranstalten zu können.

    Das wird alles fehlen - für ein paar lumpige bedruckte Zettelchen, von denen anscheinend gewisse Leute nicht genug bekommen können. Danke dafür!

    Die dafür Zuständigen werden sich in ihren Zahlen und Pflichterfüllungen laben - weiter so, ihr seid die Besten!

    Vielleicht findet sich Ersatz - in welcher Form auch immer.

    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Ich habe gerade vom IPMS Austria die betrübliche Nachricht erhalten, dass es keine GoMo mehr geben wird.

    Nicht nur das Covid Virus sondern auch die finanziellen Forderungen der, dem HGM übergeordneten Organisationen, machen eine Weiterführung der Veranstaltung für den IPMS Austria unmöglich.

    Das Verteidigungsministerium? Daß das österreichische Bundesheer komplett pleite bzw unterfinanziert ist, ist ja nix Neues - das zieht sich ja eigentlich wie ein roter Faden durch die österreichische Militärgeschichte, aber das die auf sowas angewiesen sind?

    Also ich geh ja oft in das Museum, Eintritt hab ich in den letzten 20 Jahren dort nur für die GoMo bezahlt, ansonsten halt immer an einem ersten Sonntag des Monats (Eintritt frei) oder zur "Ketten und Räder"-Schau (Eintritt frei). Ich würde sogar drauf wetten, daß das HGM zur GoMo die meisten zahlenden Besucher hatte.

    Und ohne allzu politisch werden zu wollen: Ein mittel- bis langfristiges Ende der GoMo hatte ich leise schon vor Covid befürchtet. Da gab es nämlich eine Initiative gegen die derzeitige Museumsführung, der diverse Dinge vorgeworfen wurden - kann man (zumindest aus einer dieser Initiative nahestehenden Sicht) hier gut nachlesen. Ob's jetzt tatsächlich die angeblich desaströse finanzielle Lage ist (wie gesagt - mehr Kohle machen die vermutlich sonst nie) oder ob man sich (auch) Kritik a la "Projektionsfläche für Militaristen" ersparen wollte, möchte ich nicht beurteilen.

    Auf jeden Fall sehr schade. Dabei muß ich an das Spielfest Wien denken - eine großartige Institution über Jahrzehnte. War dann mal weg und ist seither nie mehr in ähnlicher Größe zurückgekommen.


    schöne Grüße aus Wien,

    Rene

  • Liebe Freunde des Kartonmodellbaus.

    2018 habe ich Robert Hoffmann bereits eine Alternative für unsere Veranstaltungen vorgeschlagen. Sucht mal im Internet unter Kurgästehaus Kellberg. Übernachtungsmöglichkeiten am Ort sind zahlreiche zu moderaten Kosten vorhanden. Die Kosten für die Miete des Kurgästehaus es beläuft sich derzeit auf 450,00 €. Ich denke, das lässt sich stemmen, und Wien ist auch nicht sehr weit entfernt.

    Gruß

    Walter

  • Liebe Freunde des Kartonmodellbaus.

    2018 habe ich Robert Hoffmann bereits eine Alternative für unsere Veranstaltungen vorgeschlagen. Sucht mal im Internet unter Kurgästehaus Kellberg. Übernachtungsmöglichkeiten am Ort sind zahlreiche zu moderaten Kosten vorhanden. Die Kosten für die Miete des Kurgästehaus es beläuft sich derzeit auf 450,00 €. Ich denke, das lässt sich stemmen, und Wien ist auch nicht sehr weit entfernt.

    Gruß

    Walter

    Super Idee, Walter. Da würden sich sogar Sponsoren finden lassen!


    Andi

  • Hallo Freunde!


    Ja, leider - das Ende der GoMo wurde ja schon befürchtet, aber jetzt ist es eben traurige Gewissheit. Und wie Walter richtig schreibt, dürfte es wie immer an der lieben Kohle liegen, obwohl die Veranstaltung finanziell positiv ausfiel und die Nachwirkungen (Werbung etc.) für alle Beteiligten inkl. des HGM sicher spürbar waren. Wenn das Museum auf mehr solche Veranstaltungen verzichten kann, dürfen sie eh bald schließen, denn die ehrwürdigen Räume werden mangels Publikumsinteressen verstauben. Während woanders händeringend nach Veranstaltern gesucht wird um seinen eigenen Ort attraktiv anzupreisen, scheint man hier lieber drum bemüht zu sein, die Leute zu vergraulen. Wohl nicht das Werk der Leitung des HGM, sondern den Bürohengsten in irgendeinem übergeordneten Ministerium.


    Ich mag mich an dieser Stelle vielmals bedanken für die Mitglieder der IPMS die diese schöne Messe jedes Jahr mit viel Schweiß und Herzblut gestemmt haben, Danke! Ihr habt uns jedes Jahr eine wundervolle Veranstaltung und Plattform geboten, bei der ich schöne Momente erleben durfte und viele Freunde kennenlernen durfte! Für mich war die GoMo auch immer irgendwie der Frühlingsbeginn - der erste Kurzurlaub, lässiges Treffen mit Freunden und das erste Gastgartenbier der Saison - mir wird das alles sehr fehlen!


    Alternativen? Die Modellbaumesse im Oktober eher nicht (Spielzeug und Essensbuden - in der Form brauch ich das nicht...). Eher noch die Messe in Ried, die haben eine gute Organisation und bieten unserem Hobby noch die bessere Plattform. Natürlich gibts auch jede Menge kleinere Treffen (muss mal unbedingt die Kollegen in der Steiermark besuchen...).

    Natürlich können wir gerne versuchen, auch was kleineres Eigenes aufzustellen. Wohl noch nicht 2021 auf Grund der aktuellen Situation, aber für die Folgejahre sollten wir uns was überlegen - hier bin ich gerne bereit, mich organisatorisch einzubringen. Danke an Walter Tirl für den Vorschlag, das sollten wir uns zum Beispiel mal ansehen -trotzdem hätte ich auch gerne eine Veranstaltung in Wien selbst.


    Ich wünsch Euch mal alles Gute und bleibts gesund!
    Walter

    P.S.: Und wir sollten auf alle Fälle im Frühjahr zumindest ein Balkantreffen veranstalten - sofern uns die Bestimmungen das zulassen...

  • Ja, Kellberg.......das gefällt mir.......fast eine alte Heimat......ich war ganz früher über 16 Jahre lang nach Salzweg hin "verbandelt"........baden im Stausee Oberilzmühle...


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Grüß euch,


    ich habe nunmehr eine Nacht über die Nachricht geschlafen und kann nun ein paar Worte zu dem Ganzen schreiben ohne mich in "gallischen Flüchen" zu ergehen.


    2020 wäre das "Zehnjährige" unseres Modellbaustammtisches bei der GoMo gewesen.

    Wir hatten schon einige Guststückerl vorbereitet und uns auf das Wiedersehen mit liebgewonnenen Modellbaufreunden gefreut,

    Aber ..... eh schon wissen.


    Nun das Aus für die GoMo.


    Hinter der Kampagne gegen das HGM stehen eine ganze Reihe von Neidern und sogenannten Experten.

    Bedauerlicherweise auch ein ehemaliger Direktor des HGM.

    Daß die jetzige Museumsleitung die Besucherzahlen (auch die der zahlenden Besucher) vervielfacht hat zählt nicht.

    Das einzige, das man der Museumsleitung vorwerfen kann, daß sie bei verschiedenen Veranstaltungen es nicht geschafft hat das von ihr verhängte Verkaufsverbot für NS-Devotionalien erfolgreich durchzusetzen.

    Etwas worauf sich die Gegner des HGM natürlich mit Begeisterung gestürzt haben.


    Ich wünsche euch trotz allem noch einen schönen Sonntag.


    liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934

  • Hallo Walter


    viel Spaß beim organisieren, da bin ich raus.


    @All:

    es geht hier vornehmlich darum, dass eine GROß-Veranstaltung im HGM gekippt wurde, Besucherzahlen hoch im 4 stelligen Bereich, Aussteller aus den benachbartem Ausland und sehr viel Fläche. Auch die Zahl der Aussteller war hoch. Das ganze soll dann in einem Vorort von Passau stattfinden?

    Da bin ich raus, wie ich schon oben geschrieben habe. Ausserdem sollte man sich auch mal vor Augen führen, dass Kartonmodellbau alleine keinen Hering vom Teller zieht, hier ist die Symbiose mit allen Modellbauformen gefragt. Und das wird dann doch etwas größer. Wir haben mit Mannheim eine übergreifende Kartonmodellbau-Ausstellung, welche Verkehrsgünstig aus allen Richtungen angesteuert werden kann, ausreichend Fläche und auch Unterbringungsmöglichkeiten. Kriterien, welche zu dieser Auswahl geführt haben.


    Alles andere kann nur als separate Kartonmodellbauausstellung gesehen werden. Und im südlichen deutschen Raum gibt es schon mit FFB eine tolle Ausstellung mit großer Reichweite.


    Walter Haider

    Geht mir genauso, irgendwie war die GoMo der Start in die Saison, alleine die unvergesslichen Balkantreffen und auch die vielen Hopfenkaltschalen im Panzergarten, das ein oder andere Krainerle dazu, schnüff. Irgendwas MUSS sich in Wien finden lassen!


    So, und nun könnt ihr gerne auf mich einprügeln


    Gruß

    Robi

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Moin zusammen,


    leider bin ich nie in den Genuss der GoMo gekommen.


    Allein der vornehme Ort ist wohl unübertrefflich, wie viele Berichte gezeigt haben. Wien bzw. Wiener Neustadt ist zwar Austragungsort der Modellbautage, aber das ist eine der üblichen Spielzeugmessen.


    Letztendlich ist die Suche nach einem neuen Austragungsort in Wien Sache von gut eingeführten Ortskundigen, die auch die Feinheiten kennen. Vielleicht wäre auch eine enge Zusammenarbeit mit der IPMS hilfreich, dazu vielleicht Beziehungen zu Verwaltung oder den Trägern der möglichen Ausstellungsorte.


    Auch sehe ich -nach einer Neuaufstellung des Museums- das selbige nicht ganz raus, langfristig gesehen. Irgendwann muss jedes Museum auch finanziell eine Begründung finden.


    @Robi - wieso auf Dich einprügeln? Die Reichweite von FFB und die besondere Wirkung der GoMo ist doch der Beweis für Deine These.



    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Hallo Robi,

    schön nach zwei Jahren eine so erschöpfende Antwort zu erhalten.

    Vom Vorort von Passau ist Tschechien und Österreich nicht weit entfernt, daher kommen nach Kellberg viele Radfahrer aus den benachbarten Ländern.

    Ich sehe ein, mein Vorschlag war schlecht.

    Viel Erfolg beim Heringe vom Teller ziehen.


    Gruß

    Walter

  • Servus Robert!


    Natürlich hast Du absolut recht - die GoModelling war eine Großveranstaltung mit viel Besuchern, kommerziellen und nicht-kommerziellen Ausstellern, Sponsoren etc. - so etwas kann man natürlich nicht ersetzen und ich würde mir auch nicht anmaßen etwas annähernd ähnliches zu organisieren. Hier braucht es natürlich einen entsprechenden Verein wie die IPMS mit vielen, vielen freiwilligen Helfern um so etwas zu stemmen.


    Das was man sich überlegen sollte, ist so etwas wie ein etwas besseres Balkantreffen - eine passende Location für ein Wochenende anmieten, was nicht zu teuer ist, damit jeder noch bereit ist, einen kleinen Beitrag zu leisten, vielleicht eine Art Catering (und wenns nur der Pizza-Lieferservice ist) und entsprechende Ausstellungsfläche um ein paar Modelle zu zeigen und miteinander zu fachsimpeln und ein wenig zu basteln. Das ist natürlich weit weg von einer waschechten Messe (mit Besuchern, die man informieren kann, mit kommerziellen Ausstellern, bei denen man einkaufen kann, der Blick über den Tellerrand bei den anderen Bastelsparten, der Wettbewerb etc.), aber es wäre zumindest momentan besser als nichts.


    Messetechnisch könnte man sich in Österreich wie gesagt am ehesten noch an Ried orientieren, bis jetzt hab ich hier auch jedes Jahr eine Einladung als Aussteller bekommen, vielleicht sollten wir uns das mal ein Wochenende geben, sofern das stattfindet - dieses Jahr wurde sie ja abgesagt (hätte genau dieses Wochenende stattfinden sollen und ist nächstes Jahr für 16.-17.10.2021 geplant), aber vielleicht treffen wir uns dort 2021. Mannheim werde ich natürlich für mich auch andenken zu besuchen, sofern das 2021 möglich sein wird.


    Auch wenn die GoMo natürlich ein Gesamtpaket war, wichtig seid mir vor allem Ihr! Ein Treffen unter Freunden, die man eben eh viel zu selten sieht. ;)

    Ich wünsch Euch allen noch einen schönen Sonntag!

    Ganz liebe Grüße aus Wien!
    Walter

  • Ich denke schon, dass der IPMS einige Gedanken zu einer anderen Veranstaltungslocation hat. Wien ist für mich jedes Jahr ein absolutes Go! gewesen, alleine schon wegen Euch! Wir werden sehen, wie es sich ausgeht, zunächst steht alles im Zeichen der Pandemie und Pläne sind halt einfach nur Pläne. Ich würde mich jedenfalls tierisch freuen, eine Neuauflage der GoMo in anderen Örtlichkeiten besuchen zu können. Denn gerade das Crossover von Plastik und Karton und den vielen Händlern war immer ein Highlight.

    In Deutschland ist es eigentlich nur die EME in Lingen, die gleiches abbildet, FFB auch, Dortmund? naja, viel Eisenbahn ( nicht zu verachten), aber die Plastiker sind da schon kräftig vergrault worden.

    Lokale Treffen von Kartonmodellbauern zum Bauen und Tratschen sind immer gut, traut Euch, dies zu organisieren.

    Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


    Andere haben Flugzeugträger, wir haben die Gorch Fock.

  • Das reißt ein riesen Loch in die Veranstaltungswelt der österreichischen Modellbauer. Die meist gleichzeitig veranstaltete "Wunderwelt Modellbau" in St. Pölten gibt es auch nicht mehr.

    Der Dieb hat das Herz eines Hasen.

  • Walter Haider: so ein größeres Balkantreffen mit Basteln und ein bisl was ausstellen wär schon was. Ersetzt zwar in keiner Weise die GoMo (die war schon ein anderes Kaliber), aber zur "Überbrückung" zu vielleicht etwas anderem durchaus denkbar, um mit euch 2-3 Tage abhängen und labern was einem gerade in den Sinn kommt.


    Vielleicht geschieht aber auch ein Wunder und alles renkt sich in irgendeiner Weise wieder ein. Vielleicht nicht mehr im HGM aber dafür anders wo. Wien is ja schon ein bisl größer...


    walter

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

  • Also, zumindest ein Balkantreffen inkl. Wochenendbasteln und ähnlichem müssen wir schaffen im Frühjahr, vorausgesetzt die Covid 19 Situation lässt sowas zu. Schaun wir mal und wir bleiben dran (ich auf jeden Fall!). Auf ein Wunder oder ähnliches hoffe ich natürlich auch, dass eine GoMo (oder ähnliche Veranstaltung seitens der IPMS) in anderer Location in weiterer Zukunft wieder möglich ist.

  • Wie viele m2 sind notwendig?

    Vielleicht wäre die Veranstaltungshalle in Bad-Vöslau dafür geeignet. Liegt ca. 200m neben dem Bahnhof der Südbahn (ca. 15min von Wien) und es gibt unzählige günstige Übernachtungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung (Bad-Vöslau, Sooß, Baden, Kottinbrunn, ...).

    Falls Interesse besteht, können wir mit dem Bürgermeister (Verwandtschaft) von Bad-Vöslau einen Kontakt herstellen.

  • Super, Peter - danke!

    Ist natürlich eine Möglichkeit. Ich denke, dass wir für ein Treffen nicht so viel Platz benötigen. Bei einem Treffen rechne ich mit 20-30 Personen (oder vielleicht a bissl mehr), für die wir Sitzgelegenheiten bräuchten und ein paar Heurigentische als Ausstellungsfläche.

    Grundsätzlich müssen wir das aber eh erst mal auf uns zukommen lassen (vor Jänner brauchen wir noch gar nix organisieren), mit der aktuellen Covid-19 Situation kann man noch rein gar nichts sagen, wie es im März 2021 aussehen wird.
    Aber so etwas in der Art hätte mir vorgeschwebt, da können wir sehr gern darauf zurückkommen :)

  • Wir müssen uns aber nicht auf März fixieren. April, Mai tät ja auch gehn (schmeiß da einmal so Heurigenbesuch hier rein). Nur halt nicht am Mannheim Wochenende... äähm Walter, wenn es nächstes Jahr geht, fahr ich da wieder raus.


    walter (der Südliche)

    Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!


    Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....