Konstruktion von Kirchen und anderen historischen Gebäuden in Mittel-/Ostdeutschland

  • Hallo!

    Bevor es richtig losgeht, erst einmal zu Helmut B. und Gustav - mit Jerichow kann ich euch nur zustimmen! Ich denke, dass es eines meiner "nächsten" Modelle wird. Allerdings will ich auf jeden Fall erstmal am Schloss Moritzburg weitermachen. Dann muss ich ja noch mal in die Gegend radeln, um Bilder zu machen, was wohl nicht vor nächstes Jahr wird. Na, und dann gibt es ja noch einiges mehr an Material auf meinem PC. :sleeping: :whistling:

    Und da fangen ich auch gleich mal an -

    Kirche Sandau/Havelberg/ Sachsen-Anhalt

    Diese interessante Kirche stand sozusagen direkt vor unserem Ferienhaus :rolleyes:. Bei einer Besichtigung erfuhr ich ihre tragische Geschichte. Sandau liegt direkt an der Elbe. Als in den letzten Kriegswochen die Amerikaner auf der anderen Flussseite lagen, forderten sie die bedingungslose Übergabe der Stadt. Der fanatische Bürgermeister verweigerte nicht nur das, sondern der Parlamentär wurde sogar erschossen. Daraufhin legten die Amerikaner 80% der Stadt in Schutt und Asche. Dabei wurde natürlich die Kirche schwer beschädigt.

    Der Turm stürzte zu 2/3 ein. Zum Glück bewahrte er den Rest der Kirche vor dem völligen Einsturz. Zu DDR-Zeiten wurde die Kirche bis auf den Turm wieder aufgebaut. Die zwei noch vorhandenen Glocken (eine hatte den Sturz sogar unbeschadet überstanden) wurden in die Turmruine gehängt. Nach der Wende konnte der Turm mit Hilfe von Spenden und verschiedenen Stiftungen wieder aufgebaut werden. Jetzt wird die mächtige Kubatur des Turms für verschiedene Zwecke genutzt. (Gemeindezentrum, Veranstaltungen, Sitzungen, auf drei Etagen)

    Und da bin ich schon bei den Kirchen dieser Gegend. Die Mehrzahl haben nämlich genauso einen Turm - rechteckige Grundfläche, die die Breite des Schiffes hat. Bekrönt wird er von einem schlichten Satteldach, das in wenigen Fällen noch einen Dachreiter hat. Bei Sandau war das der Fall. Allerdings ist er noch nicht wiederhergestellt wurden. Es werden noch Spenden gesammelt, um auf die Kosten von ~120000€ zu kommen... (hier noch ein Link)

    Ich werde aber mit Dachreiter konstruieren und bauen - der Förderverein freut sich schon auf das Modell!

    Als erstes habe ich sozusagen eine Probeachse konstruiert. Zu klären war, welche Farbe, die Ausgestaltung der Oberfläche, wie weit ins Detail gehen. Dank der seht guten Zeichnung der rechten Kirchseite ging mir das gut von der Hand. Jetzt kann ich die rechte Turmseite zeigen, mit der ich schon sehr zufrieden bin. Zuerst die wesentlichen Bilder, die mir zur Verfügung standen (Die Kirche ist von vielen Bäumen umstanden ;()


      


    Bevor ich schließe, noch ein herzliches Dankeschön für die Likes! Und für die Tierliebhaber unter uns, noch einen Schnappschuss - die Kirche wird von einer großen Schar von Krähen und Dohlen umflogen. (Die auch in den Nischen im Mauerwerk nisten)



    Herzliche Grüße Harald

  • ....so viele Fotos, so viele Farbnuancen ;(

    Bin beim abgleichen der Vorderseite des Turms. Hier mal ein Beispiel. Der weißumrandete Ausschnitt ist mein Referenzbild. Denke Bild 4 sollte passen, da ist auch die Farbe der neuen Ziegel ganz gut.



    Herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit, Harald :rolleyes:

  • Ich würde auch den Farbton auf Bild 4 wählen, Harald.

    Übrigens gefällt es mir gut, wenn man bei einem alten Gemäuer die Spuren der Zeit, hier in diesem Fall die Kriegsschäden, erkennen kann.

    Im Bau: MS WILHELM GUSTLOFF, 1:250



    Aufwachen - es ist 5 vor 33...

  • Hallo Harald ,


    Ja ,bild 4 würde ich auch denken .

    Bei den Backsteinen sieht sowieso jeder anders aus ,aber gefällt mir gut auch wie du die ausbesserung machst.


    Frage . Gibt es die Dohlen dazu oder muss man die selber fangen ? ;) ;) :thumbsup:

  • Nach einigen Stunden im gemütlichen, 28° warmen Bastelzimmer, hier mein Ergebnis. Musste ganz schön schwitzen, denn das Bild 4 war schon o.k., (Danke Helmut und Andreas!) aber da die untere Hälfte nicht komplett zu fotografieren war, musste ich eine Menge Puzzleteile zu einem Ganzen fügen. Und die mussten einigermaßen mit den Fugen zusammenpassen, alle waren perspektivisch zu korrigieren und vor allem farblich anzupassen! Komme jetzt aber mit der Programmfunktion "Farbe zur Optimierung auswählen" gut zurecht. Man muss einen Punkt auf die zu ändernde Fläche setzen, und kann dann mit einem Rutsch z.B. die Fugen aufhellen.

    Hier mein Ergebnis (etwas konkretes sehe ich aber erst nach dem Ausdruck)


    Noch mal zu Andreas, einfach mal nachschauen, ob es ein Krähen/Dohlenmodell gibt, und das dann in 1:160 :D :P

    Gruß Harald

  • Hallo Harald,


    Ich bewundere Deine enormen Fortschritte bei Deine Bauten. Trotzdem eine Kritik am letzten Bild. Farblich sieht das super aus, wahrscheinlich komme ich zu spät mit meinen Kritikpunkten. Ich hätte mir die Fenster und Türen ausgeschnitten, in eine transparente Ebene gelegt und dann in Ruhe in der darunterliegenden Ebene die Flächen gefüllt, Dann Fenster und Türen drüber gelegt.

    Bei Deinen Fotos sind schöne gleichmäßige Bereiche vorhanden, die für die Füllung der Fläche taugen. Gerade über der Tür und dem runden Fenster sind ungleichmäßige Bereiche zu sehen.


    Ich zeige mal kurz, wie ich das meine. Ist an dem zusammengesetzten Foto nicht optimal, aber es zeigt das Vorgehen.



    Ich wünsche Dir bei Deinen Arbeiten weiterhin viel Erfolg, auch wenn Du es nicht mehr umsetzen kannst, ev. fällt das beim Ausdrucken nicht auf.


    Viele Grüße Micha.

  • Hallo Micha!

    Quote from Micha59


    Trotzdem eine Kritik

    Ist sehr erwünscht, denn ohne Kritik und Verbesserungsvorschläge, macht unser Forum wenig Sinn!

    Zu spät kommst du nicht, denn ich bin gerade dabei die drei Hauptseiten zu überarbeiten. Ich hatte übersehen, dass ein Fries (deutsches Band) oberhalb der Mitte RUNDUM läuft ;(! Das bedeutet, dass ich sowieso vieles noch mal neu machen muss ;( ;( ;( Und da ist die Vorderseite nicht so das Problem! Ganz schlimm ist die linke Seite, denn die war nur schräg von unten zu fotografieren. Werde mich wohl generell von meinem möglichst detailgenauen Bauen verabschieden. Ist ja auch so, wenn man nicht gerade vor dem Original steht, ist es wohl völlig egal wo z.B. ein bestimmter Stein platziert wird. Hauptsache ist, das Ganze ist stimmig.

    Erstmal war ich ziemlich genervt, noch mal beginnen zu müssen... Aber so ein Detail will ich dann doch nicht außer acht lassen.

    Herzliche Grüße Harald

  • Lieber Harald,

    ich sehe schon, für deine Nächsten Projekte wirst du dir eine Drohne anschaffen, mit der du bei deinen Rad-Ausflügen deine Bauwerke aus jedem Winkel und aus jeder Höhe fotografieren kannst, um Verzerrungen zu vermeiden.


    Gib`s zu, daran hast du auch schon gedacht.:rolleyes:


    Gruß

    Walter

  • Quote

    Gib`s zu, daran hast du auch schon gedacht

    :cool: :D :rolleyes: Aaaaaber, für eine gute Drohne legt man mindestens 500€ hin, und es ist doch einfach nur ein Hobby! (und mich reizt es auch ohne Hightech gute Ergebnisse zu erreichen)

    Nochmals zu Michas Anregungen, das was da so vorsticht an "Bullauge" und Eingangsportal sieht man später nicht, denn da kommt später eine 1mm Erhöhung drauf :cool:. Trotzdem danke ich dir für den Tipp, war er mir doch Anlass, noch einiges zu korrigieren!

    LG Harald

  • Hauptsache ist, das Ganze ist stimmig.

    Hallo Harald,

    ich danach denke, so sollte so Dein Gebäude entstehen. Ich habe mir mal Deine Fotos angesehen, da gibt es kein wirkliches System im Mauerwerk. Mal kommt nach zwei Längstläufern einer, der quer liegt, mal nach dreien. Da fällt nicht auf, wie du die Ziegelflächen zusammenfügst. Da solltest Du Wert auf die Abstimmung der Ziegelfarben legen. Und die sind aus meiner SIcht sehr gelungen. Und darüber werden dann die Details gelegt

    VIele Grüße und viel Spaß beim Weiterkonstruieren

    Micha.

  • Bevor ich mit Sandau weitermache, geht's ein paar Jahre zurück! Vor über drei Jahren habe ich mit meinem ersten Konstruktionsversuch an dem 13. KBW "Leuchtfeuer" teilgenommen. Mein Thema "13. KBW Leuchtturm am Großteich bei Moritzburg/Dresden, Eigenkonstruktion". Leider musste ich damals den Bau unterbrechen, da ich eine ziemlich schlimme Viruserkrankung bekam. Später habe ich hier den Bau abgeschlossen. Ich habe damals in 1:100 gebaut, das Modell passt deshalb eigentlich nicht mehr in meine Galerie.

    Außerdem wollte ich schon immer einen Download bereitstellen. Und jetzt endlich habe ich's gepackt. Allerdings musste ich eigentlich fast komplett neu konstruieren. Ich habe deutlich gesehen, dass ich damals nicht ganz fit war, dazu natürlich keinerlei Erfahrung hatte! Ich schaue morgen nochmal auf meinen Modellplan, bevor ich mich an einen Download mache



    Hier erstmal das Ergebnis meiner 1:160 Bastelei Und Hier geht's zur Galerie


    Herzliche Grüße Harald

  • Hoi Harald


    Mir gefällt hier vor allem die Feinheit der 'Stupa' im N- Massstab...unerreicht


    Gruss Barni

  • Hallo Harald,


    ich kannte das Modell noch gar nicht, da ich erst wenig später dazu gestossen bin.


    Klasse, was Du da alles gezaubert hast und zauberst. Ich wusste auch gar nicht, dass es dort einen Leuchtturm gibt.

    Ich werde doch mal weiter in der Vergangenheit im Forum stöbern ...


    Bis dann
    Michael

  • Moin Harald...

    Da ist mal wieder was feines gelungen. :thumbsup:

    Du befindest Dich mitlerweile, was das Lesen der Bauberichte angeht, bei mir unter den Ersten fünf.

    Gruß, Renee

    Im Wald boten sich mir zwei Wege dar.

    Ich nahm den, der weniger betreten war!

  • Hoi Harald


    habe es in Anführungszeichen gesetzt...korrekt ist eine Stupa so eine Art Glasvitrine auf dem Dach mongolisch-buddhistischen Tempeln. Beim Schreiben der Antwort ist mir gerade der Begriff Lampenhaus nicht geläufig gewesen..


    grins und Gruss Barni

  • Hallo Harald,


    das Modell gefällt mir ausgezeichnet! Eingebettet in das kleine Diorama wirkt der Turm ganz fantastisch.


    Im direkten Vergleich zu deinem aktuellen Kirchenprojekt fällt direkt auf, dass du die Backsteine beim Leuchtturm gezeichnet hast. Eine Fotovorlage kam nicht zum Einsatz. Und dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – wirkt das Ergebnis sehr überzeugend. Jede einzelne Fuge lässt sich erkennen, bei eine Fototextur wäre das wäre das sicher nicht in diesem Maße der Fall gewesen.


    Viele Grüße

    Jens

  • Hallo!

    Der Vollständigkeit halber möchte ich hier auch noch mein Schlösschen in Langburkersdorf vorstellen. Ich habe nochmal in 1:250 gebaut, so dass ich einigermaßen ruhigen Gewissens den Download bereitstellen kann. So habe ich z.B. die Traufen am Dach und Turm geändert, so das sie besser passen - siehe in Bild 2 den vorherigen Zustand!

    (BB und Galerie)


        

    Besonders freue ich mich, dass meine Bäume inzwischen ziemlich real aussehen :rolleyes:



    Bevor ich mit dem Thema abschließe - heute bekam ich noch eine Zeitung aus Langburkersdorf/Neustadt mit einem netten Artikel - Die Überreichung meines Geschenks an den Förderverein Schloss Langburkersdorf (Ausstellung)



    Herzliche Grüße Harald

    P.S. Jetzt hätte ich fast vergessen auf die obigen Posts zum Leuchtturm zu antworten. Ein herzliches Dankeschön für die erhobenen Daumen, sowie speziell an Michael und Renee :rolleyes: ! Zu Jens Papierdenkmal - denke mit Fotos kann man die Fugen unter günstigen Bedingungen auch perfekt darstellen - siehe Bild unten! Beim Turm habe ich sie nur deshalb gezeichnet, um die Abwicklung der Kegelform besser darstellen zu können. (Außerdem ist's am Original auch gemalt)


    Gruß Harald

  • Hoi Harald


    Ja Fotowiedergaben sind manchmal recht nützlich. Bastle auch oft damit. Sie haben leider den Nachteil, dass sie auf den Fotos besser als in Natura aussehen.


    Bin übrigens beeindruckt, einen namhaften Hobbykünstler immerhin elektrisch zu kennen.


    Gruss Barni

  • Quote

    Bin übrigens beeindruckt, einen namhaften Hobbykünstler immerhin elektrisch zu kennen

    ...na jetzt werde ich aber rot ;)

    Und ich denke wir nehmen uns nicht viel - nur jeder auf seine Art! Und zum Kennenlernen, ich hoffe sehr,dass es nicht bei "elektrisch " bleibt!

    Harald

  • Hallo!

    Heute muss ich mit einem tragischen Ereignis beginnen - in der Nacht ist die Kirche von Großröhrsdorf/Radeberg bis auf die Grundmauern abgebrannt. Auch diese Kirche wollte ich irgendwann mal bauen... Aber schlimmer ist der Fakt, dass sie vor anderthalb Jahren komplett saniert wurden war, und jetzt nur noch eine Ruine steht! Link


    So kann ich mich eigentlich gar nicht richtig über mein heutiges Bastelergebnis freuen - ich habe den Turm der Kirche Sandau fertig. Auch im Modell ist es ein mächtiges Teil. Das ist eine Eigenart der dortigen Kirchen , dass viele solche über die Breite des Schiffes gehende Türme haben. (Viel umbauter toter Raum) Beim Aufbau des Turmes hat man hier aber ein sehr schönes Gemeindezentrum geschaffen, mit Aufzug und von oben hat man einen tollen Blick über das Land. https://kirchturm-sandau.de/

    Ganz fertig ist der Turm aber noch nicht. Jetzt ziert in ein einfaches Kreuz, aber original war ein Dachreiter drauf. Jetzt sammelt die Gemeinde, um die benötigten 130000€ zusammen zubekommen. Ich werde ihn natürlich gleich mit bauen, dazu brauche ich aber noch ein paar Informationen. Habe gerade an den dortigen Verein geschrieben, in der Hoffnung, dass er mir helfen kann.



    Herzliche Grüße Harald

  • Hallo Harald ,


    Ja ,ist ganz schön traurig da hängen bei mir einige Erinnerungen meiner Jugendzeit dran.

    Ich hoffe das es keine Brandstiftung war ,heute ist ja alles möglich .

    Schade ,war eine schöne Kirche .

    Ich bin ja Gespannt ob durch das Spendenkonto Sie wieder aufgebaut wird .

    Der Schöne alte Altar ,den wird für immer verloren sein .

    Ich bin nicht Gläubig ,aber anschauen tu ich immer bei gelegenheit eine Kirche.


    LG Andreas

  • Hallo Harald , Hallo Freunde ,


    Neueste Meldung zum Brand der Kirche.


    Laut MDR -Fernsehen soll die Kirche wieder aufgebaut werden !!!


    Aussage vom LANDRAT in BAUTZEN !!


    Ich hoffe es bleibt dabei und ist keine Ente.


    Hoffentlich erlebe Ich und Harald das noch.


    Viele Grüße aus Neustadt


    Andreas

  • Hallo!

    Wieder eine Etappe an meiner Kirche Sandau - Hauptschiff und Chor. Auch hier hatte ich ganz schön zu tun, um die einzelnen Bildteile zu korrigieren, um wenigstens einigermaßen eine gleiche Textur zu schaffen. Einfacher wäre es wohl ( ?( ) 2,3 Standartflächen zu schaffen und die zu verwenden. Allerdings, ob's einfacher wäre, ist fraglich, und es wäre am Ende sehr steril! So habe ich zwar keine perfekten, aber sehr lebendige Flächen. Mein Vorhaben gleich in gut zu bauen, geht bis jetzt auf. Einzig das Turmdach habe ich noch mal in einem besserem Ziegelrot gebaut.


       


    Herzliche Grüße Harald

    P.S. Schon nach einer Woche hat man den Brandstifter der Kirche Großröhrsdorf gefasst!

    Harald

  • Sagenhaft! Ganz großes Kino...

    Viele Grüße

    Heiner

    "Ich glaube nicht, dass der Shitstorm die Weiterentwicklung der Demokratie ist." (Wolfgang Schäuble)

    Wer "Remigration" wählt, wird "Endlösung" ernten.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Artikel 1 Grundgesetz)

  • Hallo!

    Bevor ich die nächste Etappe vorstelle, erstmal riesigen Dank für euer Lob ( didibuch, Hans-Joachim Möllenberg, Heiner, Helmut B., Black Hole) - gibt mir den nötigen Antrieb für meine Arbeit, genauso wie die vielen Likes - Dankeschön :rolleyes: !

    Ja, den Antrieb konnte ich gebrauchen, hatte jetzt 'nen Hänger, wollte schon eins meiner Sattelschlepperchen fertig machen...

    Aber ich hab die Kurve gekriegt - die Südseite ist fertig. Und wieder bin ich ganz zufrieden, bis auf ein paar Kleinigkeiten (So habe ich in die Grundplatte kein Loch gemacht, konnte deshalb beim ankleben des Blechdaches nicht gegenhalten - hängt etwas durch ;( ) Apropos Blechdach, hier steckt ein Stück meines Hauses drin. Vor Ort ließ sich das flache Dach nicht fotografieren, deshalb habe ich das Vordach von meinem Haus fotografiert :cool:

    Ansonsten bahnt sich schon wieder was an - der Verein in Sandau hat sich gemeldet, habe schon wieder einen speziellen Auftrag ^^

    Doch das wird erst nach meinem Urlaub, der nächste Woche ansteht. Hier jetzt meine fertige Südseite:



    Herzliche Grüße Harald

  • Ansonsten bahnt sich schon wieder was an - der Verein in Sandau hat sich gemeldet, habe schon wieder einen speziellen Auftrag ^^

    Ich rate mal: eine Spenden-Sammelbüchse aus Karton zum selber machen :D ;). Das sollte aber in jedem Fall eine Ehrenmitgliedschaft geben für Dich - so ein Modell bekommt nicht jede Kirche! Und so ein Blechdach... :D :D :D

    "Ich glaube nicht, dass der Shitstorm die Weiterentwicklung der Demokratie ist." (Wolfgang Schäuble)

    Wer "Remigration" wählt, wird "Endlösung" ernten.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Artikel 1 Grundgesetz)

  • Heiner, Bingo! Ich will ja den, noch nicht vorhandenen Dachreiter, gleich mitbauen. In entsprechender Größe soll er zu Spenden animieren. Da müssen noch 180000 € zusammen kommen! Ansonsten, herzlichen Dank, auch für Daumen hoch!

    LG Harald

    Hallo Harald,


    schade dass ich so weit weg wohne, sonst würde ich Keramik-Spardosen mit deinen Kirchenmotiven sublimieren und sie dir zusenden, so könntest du diese Spardosen verkaufen und mit dem Erlös dann am Wiederaufbau der Kirche helfen.


    Gruss

    Horst aus der Dom. Rep.

  • Hallo Horst!

    Eine gute Idee, leider nicht umsetzbar. Dafür werde ich einen einfachen Bogen erstellen, der dann für eine Spende erworben werden kann!

    Bevor ich noch meine Apsis vorstelle, herzlichen Dank für eure Antworten und Likes!

    Ja, es war noch e' biss'l Zeit nach dem Urlaubsauto packen, so habe ich noch die Apsis geschafft - ging super - bin zufrieden. Den sichtbaren Schnitt am Dach korrigiere ich noch, am lädierten Sockel bin ich noch am überlegen. Da ich für mich dann in 1:250 bauen werde, lohnt sich wahrscheinlich nicht, da plastisch was anzubringen.



    Herzliche Grüße Harald

  • Hoi Harald


    Mir gefällt deine Kirche sehr; werde dich dann auf jeden Fall für mein Romainmôtierprojekt als Fachreferenten beiziehen.



    Beim Sockel der Apsis würde ich mir allerdings schon überlegen, diesen plastisch zu machen, auch wenn ich ja sonst selber immer für Lichtundschattenmalerei plädiere (ja ich bin ein widersprüchlicher Wicht). Solange aber du deren Lisanen plastisch machst, hängen die - zumindest für meine Augen - beim nur gemalten Sockel schlicht in Luft. Es steht mir allerdings angesichts meiner eigenen Murkse nicht zu, dir da Ratschläge zu erteilen.


    Gruss Barni

  • Die Texturen auf dem letzten Bild sind wirklich eine Augenweide, Harald 49 !


    Weil ich so beeindruckt bin, würde mich dein Vorgehen interessieren: Bei welchen Wetterbedingungen und Tageszeiten machst du deine Referenzfotos normalerweise? Besuchst du ein Objekt mehrfach zu unterschiedlichen Sonnenständen, um möglichst alle Fassaden bei ähnlichen Lichtverhältnissen vor die Linse zu bekommen? Oder gleichst du Farbunterschiede hauptsächlich im Nachhinein mit Photoshop & Co. an?


    Viele Grüße

    Jens

  • Hallo Barni!

    Das ist auf jeden Fall ein tolles, aber auch schwieriges Projekt. (Nach den Bildern im Netz) Aber wenn ich dir behilflich sein kann - immer gern!

    Zum Sockel meiner Kirche geb ich dir recht, und hier bist du der Experte. Werde mal was in deinem Stil probieren.

    LG Harald