Sea Helper 1:250 - Michimodell

  • Moin,


    Dann will Ich mal das Geheimnis lüften, Nils war schon ganz ungeduldig geworden :D

    Vorbild

    Mein nächstes Modell wird die SEA HELPER. Ein wirklich winziges Arbeitsboot, das im Hafen von Macduff, Schottland sein Unwesen treibt. Dort ist sie wirklich das Mädchen für alles: Sie dient als Schlepp- und Manövrierhilfe im Hafen, unterstützt beim slippen von Booten, führt Vermessungsarbeiten durch und lotst besuchende Schiffe sicher in den Hafen. Und das bei einer Länge von gerade einmal 8,85m mit einer Besatzung von 2 Leuten (+ Lotse).

    Entwickelt wurde die SEA HELPER von Macduff Ship Design und gebaut wurde sie 2005 von den Coastal Marine Boatbuilders in Eyemouth.

    Weitere Informationen könnt Ihr unter den folgenden Links finden:

    https://www.macduffshipdesign.…orkboat-pilot-sea-helper/

    https://www.maritimejournal.co…t_for_macduff_ship_design

    Modell

    Das Modell wurde von Michael Kaintoch (vielen vermutlich besser bekannt als MichiK ) gezeichnet und ist hier im Forum als Download erhältlich:

    Das Modell besteht aus 2 Seiten, wovon eine auf 160g/m² gedruckt werden sollte (Anleitung + der Großteil der Teile). Die andere Seite enthält nur wenige Teile, die auf normalem Papier gedruckt werden sollen. Die habe Ich auf 120g/m² ausgedruckt.

    Wie schon angedeutet bekommt das Modell von mir auch eine Brückeneinrichtung spendiert. Und auch außen will Ich versuchen das ein oder andere Detail zu ergänzen.

    Baubericht

    Nach dem Vorgeplänkel kann es dann jetzt losgehen. Natürlich wieder mit dem Spantengerüst:



    Dann das rund 35mm lange Deck. Zum Größenvergleich mal eine 1 Cent Münze:



    Und dann kam auch schon die Bordwand. Die hat wirklich super gepasst - Zumindestens von der Form. Denn der Bug sah leider so aus:



    Das ganze ist dabei leider ein Fehler beim Modell, wie ein Blick in Inkscape zeigt:



    Fällt später zwar vermutlich nicht mehr auf, weil da noch ein Fender rankommt, aber sicherheitshalber werde Ich das korrigieren und den Rumpf nochmal bauen. Der Bau hat ja zum Glück noch nicht wirklich lange gedauert :rolleyes:


    mfg

    Johannes

  • Hallo,

    für das kleine Boot gibt die erste genannte Internetadresse ein beeindruckendes Vorbild für ein Diorama. Häuser, Kirche etc. gibt es bei etwas suche frei runterladbar im Netz. Ein dazu passendes Schiff nach Wahl bei Dave Hathaway.

    Ulrich

  • Moin,


    Ein Diorama wäre sicherlich schön, aber (aktuell) nichts für mich. Ich habe derzeit nur Lust Schiffe, Schiffe und dann noch ein paar mehr Schiffe zu bauen (Sorry Wanni :D) Da bleibt kein Platz für Dioramen.


    Zunächst mein Rumpf 2.0:



    Das sieht doch gleich viel besser aus.

    Dann ging es auch schon ans Schanzkleid:



    Ich habe die Innenteile zunächst nur zur Hälfte verklebt, damit die Klüsen übereinstimmen. Bevor Ich die Enden verklebt habe, habe Ich dann noch die Reling eingebaut. Die besteht jeweils aus 3 0,1mm dünnen Neusilberdrähten in Blau:



    Um das Schanzkleid zu vervollständigen fehlen natürlich noch die Schanzkleidstützen. Die sieht der Bogen nicht vor, Ich habe mir also selber welche gebastelt:




    Nächstes mal geht es dann auch schon an den Führerstand :)


    mfg

    Johannes

  • Hallo Johannes,

    das Schiffchen habe ich im Oktober 2015 auch schon gebaut,

    allerdings habe ich mir damals den Originalmasstab noch nicht zugetraut.

    Auf jeden Fall ein schönes Modell, und es wird von mir immer noch in Ehren gehalten.

    Viel Spass beim weiterbau.


    Gruß


    Jürgen

  • Moin Jürgen,


    Das Schiff ist so gut detailliert, dass es auch in 1:125 noch eine sehr gute Figur abgibt :)


    Moin,


    Weiter geht es mit den Fendern und der kleinen "Schubschulter" (ist das schon eine, oder ist das nur ein Fender?) am Bug. Die habe Ich nach unten auch ein bisschen verlängert, da hier die Streifen auch nicht ganz gepasst hätten. Der seitliche Fender überdeckt sehr schön den Übergang von Bordwand/Schanzkleid:



    Der Abgang zum Maschinenraum. Das rote (vermutlich Warn-) Schild habe Ich ergänzt:



    Und dann der Führerstand mit selbstgezeichneter Einrichtung, bestehend aus der Hauptkonsole und einem Schaltschrank. Bei der Konsole habe Ich irgendwie Murks gezeichnet, die war gut 2mm zu schmal. Rechts wird das durch den Schaltschrank verdeckt, Links habe Ich einen dünnen Streifen Papier ergänzt. Das Steuerrad ist ein unbemaltes Standardätzteil - Es ist auch beim Original silbern.



    Bei der Rückwand habe Ich den Lüfterdeckel ergänzt:



    Anschließend kam das Dach und die restliche Decksausrüstung. Die Poller sind aus 0,3mm Neusilberdraht, das Gestell hinter der Winde aus 0,2mm Neusilberdraht. Ich hatte probiert den Schleppbock aus 0,5mm Draht zu bauen, aber das hat leider nicht funktioniert. Die Winde hat ein 0,1mm Tau spendiert bekommen, das wie auf dem dritten Bild hier um den Schleppbock gelegt ist:



    Fehlt nur noch die Dachausrüstung, dann ist der Winzling fertig - Ich habe übrigens auch schon das nächste Modell geplant. Und das wird NOCH kleiner :D


    mfg

    Johannes

  • Moin,



    Ergänzt habe Ich noch die Leiter auf Backbordseite, 3 Lampen und die beiden Antennen. Und damit ist die Sea Helper nach ~12 Stunden fertig.

    Fazit

    Abgesehen von der kleinen grafischen Ungenauigkeit am Wasserpass im Bugbereich hat wirklich alles phenomenal gepasst und der Bau hat richtig Spaß gemacht. Ich kann das Modell also vollends empfehlen!


    Dann möchte Ich mich nochmal fürs Interesse, die netten Worte und die vielen Daumen bedanken! Und natürlich nochmal einen ganz besonderen Dank an Michi für das tolle Modell :thumbup:


    Ich werde jetzt wohl wahrscheinlich eine kurze BB Pause einlegen. Galeriebilder folgen dann vorraussichtlich nächste Woche.


    mfg

    Johannes