Trinity Buoy Wharf, Paper Shipwright, 1:250

  • Moinsen,


    da ich auch mal was architektonisches, aber mit Meer-Bezug bauen wollte, fiel der Blick meiner entzündeten Augen auf die "Trinity Buoy Wharf" von David Hathaway (Paper Shipwright) in 1:250. Der Bogen ist auf Davids Seite als freier Download zu bekommen. Eine feine Sache.


    Mir schwebt ein Tonnenhof-Diorama vor, deswegen habe ich auch nicht die von David vorgesehene Grundplatte mit den geographischen Daten verwendet, sondern alles erst mal auf einer Glasplatte montiert (mit Montagekleber) und vor dem Fotografieren wieder heruntergenommen. Innen ist das Ganze mit dicken Pappen verstärkt, Erfahrungsgemäß beulen sonst größere Flächen mit der Zeit aus, gefährdet wäre hier insbesondere das Dach.


    Abweichend von den Vorgaben habe ich alle Fenster ausgeschnitten und mit Folie hinterlegt. Dafür muss man dann innen mit dunkler Folie verkleiden, sonst schimmert's weiß durch... Dass keine Optik mehr im Turm ist, entspricht der aktuellen Lage des Vorbilds. Dieses war zuletzt noch zum Training für Leuchtturmwärter genutzt (etwas nordöstlichlich von Greenwich an der Themse gelegen). Der Leuchtturm ist der einzige im Binnenland von England. In der ehemaligen Tonnen-Lagerhalle tummelt sich jetzt anscheinend ein Parkour-Club, wie man Google earth entnehmen kann. Historisch interessant ist noch, das Michael Faraday seinerzeit in dem Turm mit elektrischem Licht für Leuchttürme experimentiert hat.


    Ansonsten ein vergnüglicher Bau, ohne Probleme.


    Hier noch ein paar Fotos,


    viele Grüße



    Mathias

    :cool: Alles hinterfragen und niemals aufgeben! (James Dyson)

    Edited once, last by DocHoliday ().

  • Hallo Mathias,

    das Modell eignet sich wirklich als Bestandteil eineer größeren Anlage. Versatzstücke gibnt es ja genügend. Viel Glück bei der Umsetzung.

    Ulrich