Das Heidelberger Schloß, 1:500, Entwurf Axel Wolff

  • Hallo Freunde


    Das Modell ist reine Nostalgie, Das Ourfit Handgezeichnet. Als ich den Bogen bei Herrn Wolff bestellen wollte, war der leider grad verstorben. Dann konnte man den Bogen bei Kamobo in Heidelberg kaufen.


    das Schloß soll dereinst auf meiner Modellbahn hoch über "Heideltal v.d.Höhe" thronen


    die Optik kann man mit der von Schreiber nicht vergleichen. Über die Passgenauigkeit kann ich noch nichts sagen. Die Linien sind etwas dick, der Karton etwas stärker als gewohnt.


    heut hab ich das Fundament gelegt.


    das Deckblatt der Konstrukteur


    das Fundament von dem Ganzen, mit Graupappe verstärkt


    erste Grundmauern stehen


    das ist Teil 7, der Innenhof vom Schloß. Da sieht man auch die Handkolorierung.


    Das Wochenende soll in Heidelberg regnerisch sein, eine Chance, weit mit dem Bau zu kommen.


    Bis morgen


    Hardie

  • Hallo Ulrich


    die Unterschiede sind schon riesig. Das fängt an mit fehlenden Bauteilen wie Treppen, falschen Gebäudefluchten und und und.


    Das 1:500er Modell ist da viel genauer. Das Schloß müsste mal der Schreiber/Aue Verlag rausbringen mit seinem exzellenten fotorealistischen Druck. Das wär mal was.


    Gruß


    Reinhard

  • Heute wieder Baufortschritte am Schloß.


    Das Modell schreit förmlich nach Details wie Gebüsche und Oberflächenbegrünung. Die Farben sind auch etwas zu orange. Sandstein (der aus dem Odenwald) ist deutlich roter.


    Die Passgenauigkeit ist solala, man merkt, daß da kein Computer beim konstruieren dabei war. Vieles ist handgezeichnet. Aber das Modell hat seinen Charme


    der westliche Teil des Burggrabens


    die Brücke zum Burgtor rechts neben dem Altan geht es zur Stadt


    hier sind links der Zugang zum "Großen Faß" und rechts der Abgang zur Stadt (vom Altan aus) zu sehen



    der gesprengte Pulverturm mit dem abgesprengten Mauerteil


    links entsteht der Anfang der "Scheffelterrasse", die leider nicht komplett im Bausatzumfang enthalten ist.Der Puverturm ist von hinten zu sehen


    Heute Nachmittag geht es dann weiter


    Bis morgen und noch ein schönes Restwochenende


    Hardie

  • Wie versprochen der heutige Stand


    Für alle, die das Heidelberger Schloß nicht kennen, eine "Luftaufnahme"


    das abgeschnittene Wort links heißt "Ottheinrichsbau".


    der Torturm


    zum Burggraben gibt es einen Treppenabgang, über den auch die Kasematten erreichbar sind


    da das Schloß eine Ruine ist, müssen viele Fenster ausgestochen werden, da die Räume dieser Fenster nicht mehr existieren.


    hier ist der Stückgarten zu sehen, auf das weiße Rechteck kommt das "Elisabethentor". Das hat der Kurfürst über Nacht zum Geburtstag der werten Gattin erstellen lassen. (hört hört, Tip für ein Geschenk). Hinten rechts die Hofseite vom "Friedrichsbau", davor links der Faßkeller, in dem das "Große Faß" untergebracht ist. Über den Faßkeller kommt der (heute Königssaal genannte) "Frauenzimmerbau". links neben dem "Friedrichsbau" ist der "Englische Bau"


    das sind der "Friedrichsbau" und links davon der "Gläserne Saalbau". Die Postkartenseite


    dieser Hang ist von der "Scheffelterrasse" aus zu sehen. Die Scheffelterrasse ist leider nicht im Bogen enthalten. Das blaugraue zeigt die Kasematten.


    Der Bau macht mir trotz einiger Unzulänglichkeiten viel Freude


    Fortsetzung folgt morgen


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Freunde


    Bei dem "Heidelberger Schloß" gibt es Fortschritte.


    Ich bin ganz zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis, einige Ungenauigkeiten kann ich noch mit Farbe und Gebüsch etc. kaschieren.


    Jetzt fehlen "nur " noch ein paar Gebäude und Türme. Das bekomm ich diese Woche noch hin.


    Das wird der "Ottheinrichsbau"


    Blick in den Innenhof mit "Friedrichsbau", "Ottheinrichsbau" und "Gläsernem Saalbau"


    Außenansichten von Osten her


    "Brunnenhaus" und "Soldatenbau", daneben noch der "Ludwigsbau"


    Ansichten von Osten und Norden


    Bis morgen dann


    Hardie

  • Wie versprochen die heutigen Fortschritte beim Schloß


    der "Ruprechtsbau" ist das älteste Gebäude auf dem Schloß


    Blick in den Innenhof.


    Von links: der "Ruprechtsbau", dann etwas versteckt der "Bibliotheksbau", dann der jetzt "Königsaal" genannte frühere Frauenzimmerbau" (das übrig gebliebene Erdgeschoß), daneben der "Friedrichsbau" und ganz rechts der "Gläserne Saalbau".


    das ist jetzt der fertige Wingangsbereich mit dem Torhaus. Links ist das "Elisabethentor" zu sehen


    Der "Dicke Turm. Da waren in drei Geschossen jeweils 6 Kanonen drin.

    Der Turm wird heute vom Theater genutzt für kleiner besetzte Schauspiele.


    so sieht (noch ohne Dicken Turm) die Neckarseite aus


    Morgen mehr


    Schönen Abend noch


    Hardie

  • Fertig.

    Das Schloß von Heidelberg in 1:500 ist fertig. Das Modell soll ja auf meiner Modellbahn einen Platz finden und bekommt jetzt noch eine modellbahnmäßige Ausgestaltung mit Bäumen, Buschwerk, Wiesen und und und. Von Preiser gibt es Figuren in 1:500. Die muß ich noch bestellen.

    Das Modell stellt das Vorbild recht gut dar, Der Bau war manchmal etwas schwierig, oft waren die Teilenummern auf der Bauanleitung und die auf dem Bogen nicht die gleichen. Der Karton war etwas stärker als gewohnt, ließ sich schlecht knicken. Manchmal ließ die Passgenauigkeit zu wünschen übrig. Von der Optik her ist der Bogen mit dem fotorealistischen Druck von Schreiber oder den Verlagen aus Tschechien und Polen nicht zu vergleichen. Das Mauerwerk könnte in der Textur auch besser sein.

    Aaaber dem Herrn Wolff, der das Modell entwickelt hat stand kein CAD zur Verfügung.


    Der Preis von rund 70,00€ ist eigentlich viel zu hoch, aber als gebürtiger und aufgewachsener und überzeugter und nur in Heidelberg wohnen wollender Heidelberger für mich einfach ein Muß.


    Jetzt die letzten Bilder, fotografiert in der Küche auf dem Herd. (Falls jemand fragt)


    Luftbild


    Die Postkartenansicht vom Neckar her.


    die Ansicht von der Stadt her


    der Blick herunter vom Königstuhl. (aus der Richtung wurde das Schloß damals erobert)


    das ist die Ansicht von Osten von der Scheffelterrasse her


    Jetzt werd ich mich wieder um den D185 Lütjens kümmern


    Bis demnächst und noch ein paar schöne Tage


    Hardie

  • Ein schönes Modell Hardie, sauber gebaut :thumbsup:

    Ich war zwar schon zweimal in Heidelberg aber bis zum Schloss bin ich noch nicht gekommen !

    ________________________


    Herzliche Grüße, Dieter


    ______________________________________________________
    Fertig:
    US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
    Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

  • Hallo Reinhard


    sehr schön gebaut und als alter Heidelberger kennt man das Schloss ja aus dem FF. Aber deine Einschätzungen über den Baubogen teile ich zu 100%


    Gruß aus Mannheim

    Werner

  • Hallo Freunde


    noch ein kleiner Nachtrag zum Heidelberger Schloß


    Das soll ja auf meiner Modellbahn über der Stadt thronen. Dafür hab ic mal begonnen, das Outfit vom Modell modellbahngerecht auszugestalten.

    Ich habe Flocken und Vlies von Heki in Verwendung. Ein paar Bäume (Spur Z) kommen auch drauf, die sind dann hoch genug.


    Seht selbst:


    das sind zweckentfremdete Frühstücksdosen von Aldi.

    Beflockungsmaterial und Grasmatten in allen Schattierungen.


    das ist das hellgrüne Flor von Heki, die feine Ausführung.


    da hab ich mal die Bäume schon mal provisorisch draufgestellt.

    da müssen aber noch ein paar mehr hin, um das EAlisabethentor sind einige mehr.


    links der Anfang, rechts fast fertig, noch etwas Finish fehlt. das mach ich noch


    aus dieser Perspektive wird man das Schloß dann mal sehen, wenn es auf der Anlage ist


    Noch ein Bild vom Innenhof. da weiß ich nicht, ob ic das wirklich mache, ist später nur mit der Leiter zu sehen


    jetzt ist erstmal wieder Feierabend


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Robert Hoffmann

    Changed the title of the thread from “Das Heidelberger Schloß, 1:500, Entwurf Axel Wolff, gekauft bei Kamobo Heidelberg.” to “Das Heidelberger Schloß, 1:500, Entwurf Axel Wolff”.