Vollenhovense Bol 1:100, Kartonwerft Kontrollbau

  • Manfred,

    Du solltest Plattbodensegeln mal ausprobieren... ich kann es nur empfehlen.

    Dein Video ist übrigends eins der vielen Lehrvideos von Heech by de Mar, die auch die KRULLEBOL verchartern. ;):thumbup:.

  • Moin Imo,


    danke für den Tipp, aber ich war Jahrzehnte mit Charterbooten und dreizehn Jahre auf eigenem Kiel unterwegs, davon fünf Jahre in der Karibik.
    Bin jetzt alt und unsportlich und steige nur gelegentlich noch auf's Mopped.
    Aber im nächsten Leben ganz bestimmt.


    Beste Grüße


    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Quote

    Die Großschot der Bol war für den Jollensegler in mir echt eine Umstellung ... Anfangs habe ich immer die lose Part gesucht, weil die bei der KRULLEBOL von oben kommt - nicht wie bei der Jolle vom Plichtboden. Dazu kommt dass ein Jollensegler NIE die Großschot belegt - auf meiner habe ich eine Curryklemme am Fußblock und die lose Part eigentlich immer in der Hand um sie lösen zu können. Die Bol hat am unteren Block die sogenannte Hacke, wo das lose Schotende kunstvoll festgemacht wird.

    Äh, mm ?( wie, was - chinesisch8o:?::?::?: Ich weiß, warum ich keine Schiffe baue:!: Trotzdem, Imo baue erstmal in 1:100, das knuffige Boot gefällt mir nämlich sehr gut - suche immer noch mein erstes Schiffsmodell, und das könnte es sein!

    LG Harald

  • Danke Harald,


    bin ich immerhin nicht der einzige, muss was mit der Wäsche zu tun haben

    die die immer zum Trocknen aufhängen...oder so.


    Aber das Boot finde ich echt knuffig, und wenn in der Bauanleitung

    Teil 1, 2, 3... steht, kann man das sogar hinkriegen.


    Gruß Joachim

  • Hallo Ihr Lieben,


    Hier war ein paar Tage Funkstille, was nicht nur auf den Moduswechsel Ferien > Schule zurückzuführen war sondern vor Allem auf mein 'Lieblingsthema' Takelage.....;(

    So gerne wie ich in 1:1 takel, so schlecht klappt es im Modellmaßstab :| Also Harald wenn Du Dir die Bol als Dein erstes Schiffsmodell raussuchst wäre das eine Ehre - aber der Fusselkram am Mast und an der 'Nassen Wäsche' ;-) ist nicht ganz ohne.


    Hier ist noch ein Foto der Bol ohne Takelage - auch ohne Mast weil ich das alles soweit möglich separat fertigmachen und dann aufs Schiff stellen will...


    Und ein Foto der besagten Großschot im Modell - einfach als gedoppeltes Teil oder als einzelne Blöcke zum Takeln .


    Viel Spaß

    Und viele Grüße

    Imo

  • Hallo Ihr Lieben,


    Ich hatte es ja schon angedeutet dass mir beim Takeln der Modellmaßstab nicht so behagt... bei meinen letzten Modellen hatte ich mich da so ein bisschen vor gedrückt. Aber Fenster verglasten und dann nicht detailgetreu Takeln geht ja nun auch nicht....


    Also Schluss mit dem Gejammer und los - so viele Leinen hat die Bol ja zum Glück nicht - (ist ja schließlich keine Preussen)


    Der Mast ist aus Papier gerollt mit Drahteinlage - was sich noch rächen sollte....

    Ich hatte mir überlegt erstmal den Mast mit Großsegel soweit möglich fertig zu machen und dann erst auf das Schiff zu stellen.

    Das stehende Gut der Bol ist übersichtlich: Vorstag und ein Paar Wanten = 3 Stahlseile die ich mit einem Streifen oben am Mast befestigt habe.

    Das Segel ist auf dünnem Papier beidseitig gedruckt. Die Gaffel wird oben auf beiden Seiten aufgeklebt und mit der Klau versehen, das Fußliek ist bei den Holländern meist lose und nur achtern am Baum befestigt. Vorne am Mast ist das Segel mit der Reihleine angeschlagen , auf der auch noch kleine Holzkugeln, die Klotjes sitzen - die habe ich mir allerding verkniffen.


    Die erste Serie Blöcke habe ich nochmal ersetzt - da war ein bisschen viel Klebstoff ausgelaufen ...

    Aber zu sehen sind hier schonmal Piekfall und Klaufall mit denen das Großsegel gesetzt wird.


    Dann konnte der Mast gestellt werden ...



    Fortsetzung folgt ..

  • ...

    Im letzte Beitrag hätte ich noch die Befestigungen für das Stehende Gut erwähnen können ... für die Wanten habe ich eine schwarze Garnöse ans Schanzkleid geklebt, das Vorstag hat eine kleine Talje, damit der Mast gelegt werden kann - da habe ich das Stag durch eine Öse über dem Block gezogen.


    Die Taljen habe ich zwischen zwei Nadeln im richtigen Abstand gewickelt und geklebt. Unter dem Klebstoff stecken zwei Papierscheibchen auf der Nadel. Nach dem Trocknen habe ich die Nadeln abgenommen und oben auch noch zwei Scheibchen aufgeklebt - fertig sind die Blöcke.

    Die Methode hat natürlich den Nachteil dass man die Länge schon genau messen muss - sonst siehts blöd aus ...


    Die Großschot habe ich genauso gebaut. Und die aufgeschlossenen Fallen auf der Nagelbank jabe ich auch zuerst zwischen den Nadeln gewickelt und dann als Rolle abgeklebt..




    In dem Baustadium habe ich dann gemerkt, dass der Mast auf Höhe der Klau eine schicke S-Kurve entwickelt hat, weil der zweite kürzere Draht vermutlich genau bis zu diesem Punkt geht... Zum Glück ließ sich das Ganze retten, indem ich das Vorstag abgetrennt und die Reihleine gelöst habe.

    Den gerade gebogenen Mast habe ich dann mit Sekundenkleber ertränkt und über Nacht aushärten lassen. Danach konnte ich die Krullebol wieder auftakeln...

     


    Soweit der Zustand vom Donnerstag - heute weder ich noch die letzten fehlenden Leinen ergänzen...

    Wer sich wundert was da für eine Stange an der Want hängt - das ist der Baum um die Fock bei achterlichem Wind auszustellen - auf der anderen Seite hängt der Bootshaken ...


    weitere Bilder wenn die kleine Bol fertig ist-

    Viel Spaß

    Und viele Grüße

    Imo

  • Moin Imo;


    vielleicht kannst Du dem ganzen einen Takelplan spendieren.

    Ich kenne es aus meiner Zeit mit 30 Tonnen und 50 Tonnen Kränen, sowie der damals neuen Stülckenbaumgeneration.

    Damit meine ich das Geschirr mit der drehbaren Saling. Irgendwann wurden mal 800 Tonnen angehängt.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Es ist geschafft !

    Die Krullebol ist fertig und segelt eine Runde über den Küchentisch ....


     


     


     


     

    DDie Wasserfarbe kommt nicht so ganz hin, daher werde ich ihr noch eine Wasserfläche spendieren mit Wellen - so wie dem Schärenkreuzer.... aber für heute bin ich hochzufrieden ;)


    VIELEN VIELEN DANK!!! für Eure vielen Likes und Kommentare zu diesem Baubericht !

    Freut mich sehr dass Euch die Kleine Bol gefällt - auch wenn sie im 'falschen' Maßstab daherkommt ;)


    Arne - der Bogen wird sicher einen Takelplan haben ... ich hoffe Dir reichen erstmal die Bilder. Soo furchtbar viele Strippen hat sie ja nicht.

    Die Belegung auf der Nagelbank von Bb na Stb : Dirk, Fockfall, Klaufall, Piekfall


    Viele Grüße

    Imo

  • Moin Imo,


    ein kleines, aber feines Modell ist Dir da gelungen.


    Herzlichen Glückwunsch und immer 'ne Handbreit unterm Plattboden


    Beste Grüße,


    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Servus Imo,


    zum knuddeln der Kleine!

    Ich hoffe ja immer noch auf die 250er-Ausgabe.

    Würde perfekt zu meinen Norfolk-Wherries passen .... und zur Spritsailbarque Kathleen .....


    Liebe Grüße


    Wiwo

    "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"

    Fritz Grünbaum, 1934