Zerstörer Lütjens, D185, Bundesmarine, 1:250, Jade Verlag

  • Heut beginnt mein neues Projekt, der Zerstörer Lütjens. Den hab ich (genau wie den Z1) schon mal mit ??? Jahren vor ??? Jahren gebaut, nicht fertiggestellt. Keine Kanten gefärbt und Papierrelings.


    Jetzt bau ich den nochmal neu :)


    Das Papier ist irgendwie anders als bei MMB, Passat oder HMV. Kann aber auch an der langen Lagerung liegen



    das ist der Stand von gestern Abend


    Heute geht es dann weiter


    Gruß


    Hardie

  • Hi Hardy,


    da freut sich meine BM-Seele aber sowas von ... wünsch Dir ebenso viel bastlerischen Erfolg wie mit dem Fletcher. Aber ist ja auch wieder ein Ami. Scheine ja wie für Dich geschneidert zu sein.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • Hallo Hardie,

    viel Erfolg auch bei diesem Modell. Auf You tube gibt es einige Filme über dieses Schiff und der Schwester Mölders. Da gibt es bestimmt interessante Details zu sehen.

    Ulrich

  • Aber ist ja auch wieder ein Ami.

    Aber es ist kein Fletcher, sondern ein Luxusfletcher. Ich habe den Bogen in der zweiten Hälfte des Jahres 1980 in Kiel gekauft und dabei einen Luftsprung mit Freudenschrei gemacht, da es das erste neue Modell sei laaaaanger Zeit war.

    Viel Spaß dabei.

    Gruß aus Flensburg

    Jochen

  • Das Interessanteste an diesen Schiffen sieht man beim Modell leider nicht: die Maschinenanlage. Wen es interessiert, der sollte mal versuchen, das seinerzeit im Hauschild-Verlag erschienene Buch "Feuer, Wasser, Dampf" (antiquarisch) zu ergattern. Das steht auch was über die 103er drin...;)

    (Kann ich jetzt ja schreiben, ist lange vergriffen und den Verlag gibt es nicht mehr...)

    Beste Grüße und gutes Gelingen

    Fiete

  • Moin, moin zusammen,


    ja, die Charles F. Adams - Klasse......ach was hat man uns in der Ausbildung mit der pneumatischen HAGAN-Kesselregelungsanlage dieser Zerstörer gequält........"Erklären Sie was passiert, wenn die Membrane xy der Drehzahlerhaltungswaage des Kesselgebläses bricht...." 8o . Aber schön war es doch......


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo Freunde der Kartonzuschneiderei


    Ich freu mich riesig über Eure Kommentare. Im Zuge des Lagerabbaus war D185 obenauf gelegen. Zufall!? Mit Sicherheit kommt als nächstes dann die Bayern dran, in der Ursprungsausführung.


    Heute der neueste Stand


    die ersten Aufbauten


    nebenbei auch ein Blick auf die Werft. One die Lesebrille Stärke 3.0 geht nix


    das zweite Deck ixt drauf.


    Der Bogen hat es durchaus in sich. Soll ja keiner sagen, Wilhelmshavener wären zu einfach!

    Wenn ich nur an die ganze Funkerei/Radarerei aus Karton denke und keine Lasercuts in Sicht.........


    Die Takelung wird auch noch ein Problem sein.


    Aber es sind ja noch ein paar Tage bis dahin und es gibt ja das Internet. (für einen alten Knacker wie mich (71) erstaunlich oder?)


    Heute gehts mit den Aufbauten weiter.


    Bis die Tage, Samstag und Sonntag geht nix auf der Werft.


    Grüße


    Hardie

  • Hallo Hardie,


    ja, diese Zerstörer sind wohl mit die letzten Höhepunkte von WHV. Wenn ich recht informiert bin, war es wohl mit die Abschiedskonstruktion von Peter Brand an die Möwe. Und auf die Bayern freu ich mich schon. Die steht bei mir in der "Urausgabe" in der hellen Tönung auch noch (angestaubt) rum.


    Deine Schlagzahl ist übrigens beachtlich !


    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • Neues aus der Zerstörer-Werft


    der Schornsten war eine ziemliche Fummelei, ansonsten nix richtig schwierig. für die Niedergänge verwende ich wieder Ätzteile vom Passat Verlag



    besagter Niedergang


     


    Jetzt geht es erst wieder am Montag weiter


    Schönes Wochenende und bleibt gesund


    Hardie

  • Moin Reinhard,

    was schreibt Günter? Deine Schlagzahl ist beachtlich! Da kann ich ihm nur zustimmen.

    Wenn ich mir Deine Luxus-Niedergänge ansehe . . . werde ich, so hoffe ich, Dir zeigen, wie man aus original WHV- Rutschen-Niedergängen richtige KartonNiedergänge baut. Das bremst vielleicht Deine Schlagzahl, von 44 auf 42 oder so ( ich hab mal Rennruderei betrieben).

    Bis bald

    Ralph

  • Hallo Ralph, für die WHV-Rutschen hätte ich auch das Zubehör. Die Idee ist gut, probier ich aus.:)


    Und wieso hohe Schlagzahl? Mir geht das Modellbauen gut von der Hand, ich bau maximal 4 Stunden pro Tag, eher weniger. Mehr geht wegen der Konzentration nicht.


    Schönes Wochenende Und vor allem sonniges schönes Wochenende


    Hardie

  • Hallo Freunde


    wie versprochen Neuigkeiten von der Werft.


    der zweiteSchornstein ist an seinem Platz und der hintere Mast probeweise gesetzt


    so sah es heute Nachmittag aus, das Böötchen


    Ausgestaltung an Steuerbord incl. Davits


    der Stand heute Abend.


    Feierabend für heute und habt noch einen schönen Abend


    Hardie

  • Guten Morgen Freunde


    Bei der Baustelle Lütjens ist erst mal Pause. Ich hab meine Vitrine im Pfaffengrunder Seniorenzentrum neu bestückt. Dafür hab ich in den letzten 3 Tagen das Heidelberger Schloß in 1:1000 gebaut.


    Mit Lütjens wird es erst nächste Woche weitergehen.


    Grüße


    Hardie

  • Hallo Freunde


    heut hab ich ein wenig weitergebaut. Davits und Beiboote und ein Bauteil, von dem ich nix weiß



    da weiß ich nicht, wofür die Stellage beim Original da war. Mit Sicherheit weiß einer der ehemaligen Marinemitglieder da mehr


    Morgen soll es regnen, da gibts wieder powerklebing und powerschnippling :):D


    Liebe Grüße


    Hardie

  • Moin Hardie,

    magst Du noch die Stufen bei dem Niedergang trittbar machen? Noch einmal ablösen und dann mit einer Splitterpinzette greifen und noch oben knicken oer mit einem entsprechenden Gegenstand von hinten nach oben biegen .. nur mal so als kleiner Tip?!

    Mit einem lieben Gruß

    Wilfried

  • @ Wilfried: die beiden Niedergänge hab ich ausgebaut und die Stufen trittbar gemacht. Die werden dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder eingebaut.


    Gestern hab ich viele Kleinigkeiten auf der Back eingebaut. Das Buggeschütz ist noch vom alten Modell, das mittlerweile in der Rundablage gelandet ist. Das Geschütz baue ich natürlich noch mal (mit gefärbten Kanten und genauer gebaut).



    Anker und Ankerketten sind eingebaut, der Funkmast am Bug steht


    die Poller wieder wie gewohnt aus Polistyrol


    besagtes Buggeschütz das ist der Stand von gestern Abend


    Heute Nachmittag geht es dann weiter


    Bis morgen und habt einen schönen Tag


    Hardie

  • Hallo Freunde


    der heutige Stand beim Zerstörer Lütjens. 12 Rettungsinseln und zwei Radargeräte/Feuerleitgeräte/oder.... sind montiert


    Rettungsinseln an Backbord


    das vordere Radargerät über der Brücke


    im hinteren Teil gibt es 2 kleinere Radargeräte, eines davon ist montiert


    So sieht Lütjens heute Abend aus.


    Feierabend für heute und Inspector Barnaby im Fernsehen.


    Bis morgen denn


    Hardie

  • Der heutige Stand


    die Radarerei ist fertig, der Raketenstarter am Heck ist eingebaut. Soll mal einer sagen, Wilhelmshavener seien einfach zu bauen. Zumindest die Lütjens het es in sich. Viiiiel Kleinkram.


    die Radarerei am Heck ist fertig und eingebaut


    das Podest für den Raketenstarter und die Einzelteile dafür


    Komplett und eingebaut


    so sieht D185 jetzt aus. Die beiden Geschütztürme sind lose aufgesetzt für den Gesamteindruck.


    Morgen geht es weiter. Für Heute ist Feierabend


    Grüße


    Hardie

  • Neuer Stand bei der Lütjens, ich hab den Bau der Bewaffnung fortgesetzt.


    alle Waffen sind dreh- und richtbar ausgeführt. Der hintere Raketenwerfer sitzt auf einem Druckknopf, leider ist der nicht richtbar, nur drehbar, der mittlere Raketenwerfer ist mithilfe eines Polistyrol-Rundprofils richtbar und mit einem Reißnagel drehbar. Die Rohre der Geschütztürme sind aus dem Bogen gebaut, richtbar, drehbar auch mit einem Reißnagel.


    Ich hatte ja beim Treffen in Mannheim angegben und gesagt, bis Mitte der Woche fertig zu werden. Wird so nicht klappen, die verbliebenen Teile bei dem Bogen sind alle ziemlich klein und alles sehr fitzelig. Mal sehen, wie es weiter geht.


    Jetzt die versprochenen Bilder


    der hintere Mast mit seinen Antennen


    da weiß ich auch wieder nicht, wofür die Stellage gebrauct wurde


    der mittlere Raketenwerfer im Bau, zu sehen die Achse zum Richten, die einzelnen Werferkästen sind unabhängig voneinander


    funktioniert einwandfrei


    der vordere Geschützturm. Drehbar und richtbar. Das Rohr ist ein Stahlstift


    so sieht das Schiff jetzt aus


    Bis morgen


    Hardie

  • Heute hab ich den Kleinkram am Heck vervollständigt und mit dem Hauptmast begonnen. der Mast und die beiden Streben haben ein Innenleben aus Polistyrol



    die Lukendeckel haben gelaserte Handräder.


    mit dem Hauptmast hab ich heut begonnen.


    das Ergebnis von Heute.


    Morgen will ich den Mast fertigstellen. Mehr werd ich morgen wahrscheinlich nicht schaffen. Wenn doch, dann kommt der hintere Geschützturm noch dran.


    Also bis morgeGrüße aus der Kurpfalz


    Hardie

  • Der Hauptmast ist eingebaut, die Radarerei und Elektronik ist auch eingebaut.


    das war schon aufregend, wie mach ich das alles



    alles aus gedoppeltem Karton ausgestochen. der Radom oben auf der letzten Plattform ist allerdings eine Holzkugel und die ?? am unteren Podest sind aus Schaschlikspießen geschnitzt


    die ganze Schönheit im Überblick


    Jetzt fehlen noch: das hintere Geschütz, Relings und viiiiele Kleinteile.


    Morgen geht es weiter. Bis dahin


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Reinhard

  • Ja, das stimmt.

    Ich bleib vorerst mal bei den BM Modellen von WHV. Wenn Lütjens fertig ist, dann kommt die Hamburgklasse dran.

    Hardie

  • Hallo Freunde, hab mal pausiert, weil ich wieder Probleme in der rechten Hand hatte. Da wächst ein Überbein am Gelenk.


    Heute hab ich wieder weitergbaut. Lauter Kleinkram. Leider weiß ich bei einigen Bauteilen nicht, was sie bedeuten. Bei den WHV Bauanleitungen in Schriftform waren die einzelnen Teile benannt. Hier gibt es "nur" eine Anleitung mit Bildern.


    auf jeden Fall it alles doch ziemlich filigran, aber alles gut zu bauen.


    die einzelnen Funkantennen aus Wonderwire sind gesetzt


    die Flagge am hinteren Flaggstock (Stecknadel, grau lackiert) ist auch gesetzt


    wird schon ein schönes Modell


    schräg von oben gesehen


    morgen der Rest vom Kleinkram und Relings, evtl noch der zweite Geschützturm

    Mal sehen


    jetzt erst mal wieder Feierabend und das Handgelenk beruhigen


    Bis Morgen


    Reinhard alias Hardie

  • Hallo Freunde


    der Geschützturm achtern ist eingebaut, alle Rettungsinseln sind an Bord, der Anti-Ubootwerfer ist auch drauf




    Lütjens sieht jetzt schon kompletter aus


    die U-Boot Abwehr ist an Bord


    die Riemen auf dem Beiboot sind verpackt. (so hat der Eberhard gesagt, sollte es sein)


    die Rettungsinseln sind komplett


    Jetzt fehlen noch ein paar Winzteile. Heut hab ich auch schon einige Relingteile gesetzt.


    Jetzt wünsch ich Euch noch einen schönen Restsonntag


    Hardie

  • Heute melde ich wieder. Die letzten Tage hatte ich einfach keine Lust.


    Heute hab ich die Relings an Backbord angebaut. Ich hätte vorher mal mit den geätzten Relings üben sollen, manchmal ist was schief geworden. Aber aus der "berühmten" Betrachtungsentfernung fällt das nicht mehr auf. ;)


    Niedergänge vom Passat-Verlag, Leitern von HMV


    die besonders feine Platine, wird vor Einbau noch dunkelgrau eingefärbt


    nochmal etwas größer




    Jetzt ist erstmal wieder Feierabend, die Steuerbordseite kommt morgen dran und wenn ich dann noch Lust habe, bau ich die gefühlt 100 Kabeltrommeln und den Rest der wenigen verbliebenen Kleinteile


    Bis Morgen denn


    Hardie

  • Moin Reinhard,

    keine Lust auf Kartonbau? Das wird böse enden!

    Oder war die Bfo Treuchtlingen sooo spannend?

    noch 4 Tage, dann ist die Wiesbaden am Ziel.

    Schöne Grüße

    Ralph

  • Hallo Ralph


    bezüglich Bfo Tr.: ich hab mir mal den Gleisplan von Treuchtlingen heruntergeladen und in der Bfo geschmökert. (Es gibt da eine Website aus NL)


    bezüglich Kartonbau: Da hatte ich wirklich mal keine Lust.


    bezüglich Wiesbaden: Grüß das Museum von mir.


    Heute ist erstmal Hausputz (auch mal nötig) angesagt, heut Abend gehts dann mit Lütjens weiter.


    Liebe Grüße

    Reinhard

  • Hallo Ulrich


    an den 3 "faulen" Tagen hab ich im Proberaum meiner Band umgebaut, d.h. den AC 30 unter den Twin gestellt und das Effektboard umgebaut.


    das war auch mal nötig


    Hardie

  • gestern hab ich noch ein paar Kleinigkeiten erledigt: die Relings sind komplett und die restliche Elektronik ist eingebaut.


    jetzt ist Lütjens bald komplett


    Elektronik und Positionslampen sind dran


    die Relings sind komplett. Der Stand von gestern Abend


    Das sind die letzten Teile. Scheinwerfer, Schiffsglocke, 2 Rohre am Schornstein und insgesamt 14 Schlauch-/Kabeltrommeln.


    die fehlenden Teile sind heute Abend dran, dann ist Lütjens fertig


    Bis Morgen und einen schönen Freitag


    Hardie

  • Das Ergebnis von Heute Nachmittag, der Rest dann doch morgen erst.


    die Einzelteile und die fertigen Trommeln



    die Trommeln sind an den vorgesehenen Plätzen eingebaut


    Der Abschluß dann morgen


    Reinhard

  • Ich habe fertig :D:D:D:D:thumbsup::thumbsup:


    D185 Lütjens (vor Modernisierung) ist fertig und in Dienst.

    Heute hab ich noch die 4 Scheinwerfer oberhalb der Brücke, die Schiffsglocke und 2 Rohre am hinteren Schornstein montiert.


    Bei der Takelung bin ich grad noch nicht sicher, da muß ich noch etwas im Netzt stöbern, da wird es noch ein Update geben


    Scheinwerfer und Schiffsglocke



    D185 ist wieder ein tolles Modell geworden und reiht sich gut in meine Bundesmarine-Sammlung ein.


    Was kommt als nächstes?

    Ich schau grad verschiedene Bögen an: Schulschiff Deutschland, D181 Hamburg, Fregatte Typ 122, Fregatte Typ 123 oder Fregatte Typ 124.


    Ich lass mich mal überraschen


    Also, morgen seht Ihr mehr


    Schönes Wochenende


    Hardie

  • herzlichen Glückwunsch, Reinhard.

    Die LÜTJENS ist auch heute noch ein attraktives Modell aus dem Möwe-Verlag. Klasse umgesetzt!

  • Hallo Reinhard,


    wenn Helmut und Jochen sowas niederschreiben - kann ich mich ja ohne Bedenken anschließen ;)


    Spaß beiseite. Gefällt auch mir sehr gut. Glückwunsch.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau