Jade Verlag, 1:250, WHV, Z1 Fletcher-Klasse

  • Hallo Freunde, ich hab mir überlegt, meinen Vorrat an WHV-Bögen zu dezimieren. Deshalb hab ich gestern den Z1 auf Kiel gelegt. Der soll genauso ein Schmuckstück werden wie die F223 Karlsruhe.

    Der Bogen hat noch (wie die Karlsruhe) die helle Farbe


    Gestern hab ich den Rumpf fertig bekommen, hat gut gepasst.



    heute geht es mit den Aufbauten weiter.


    Grüße

    Hardie

  • Moin, moin Hardie,


    da wünsche ich dir auch ein gutes Gelingen :)!

    Im ursprüngliche Bogen des alten Lehrmittelinstituts war das Modell - analog zum Geleitboot/Fregatte Kl. 120 - zweifarbig. Hellgraue Aufbauten und mittelgrauer Rumpf sowie Format DIN A2.


    Anbei zwei Fotos von meinem Z1-Schlurren.....gebaut von 1981 - 2002......beruflich war damals nicht viel Zeit für den Kartonmodellbau ;(....


    Gruß

    HaJo

  • Hallo,

    ein wahrhaftiger Klassiker aus WHV. Er kam uns jungen Modellbauern als äußerst detailliert vor. die Konstruktion war sehr stabil. Mein Modell hat einen weite Reise von Deutschland in die Karibik und wieder zurück unbeschadet überstanden.

    Viel Erfolg beim Bau wünsche ich.

    Ulrich

  • Hallo Hans-Joachim

    Hallo Ulrich


    Danke für Eure Kommentare. Von den Wilhelmshavenern hab ich im Vorrat viiiiele Bögen der Bundesmarine. Die möchte ich alle noch bauen.


    Grüße


    Hardie

  • Die Baufortschritte von Heute.



    Den Z1 hab ich schonmal in meiner Jugend gebaut. Da hab ich viele Details einfach nicht gebaut, weil die mir zu winzig waren. Das Modell ist mittlerweile in der Rundablage.


    Vor Mittwoch kann ich nicht weiterbauen, weil morgen der Tag anderweitig verplant ist. (Einkaufen, Kardiologe, Garten und am Abend Bandprobe)

    Habt also etwas Geduld mit mir:D


    Grüße und bleibt gesund


    Hardie

  • Servus Hardie,


    na, Du legst aber los. Ich beneide Dich um diesen "Originalbogen". Bei mir liegt noch der Sonderdruck zu irgendeinem WHV-Jubiläum rum. In so komischer gelbgrau rauskommender Farbgebung. Aber dennoch: den werde ich auch noch umsetzen. Außer aus der Passat-Ecke kommt doch noch der "modifizierte Fletcher" auf den Markt. Sieht gut aus.


    Günter.

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

    Edited once, last by OpaSy ().

  • Hallo Freunde und Kartonveredler


    Mit dem Z1 hab ich ein Problem:

    Wie krieg ich einigermaßen gut und vorbildgerecht aussehende Fla Geschütze hin. Die aus dem Bogen gehen eigentlich gar nicht.

    Gibt es da was auf dem "Obergefreiten Markt"? Eine Datei wäre hilfreich, ich hab nen guten Drucker.


    Auf Antworten bin ich gespannt.


    Heut geht es weiter.


    Hardie

  • Moin, moin Hardie,


    da kann dir eigentlich ggf. nur Wilfried helfen. Der konstruiert schon einige Jahre an einem neuen Fletcher-Modell......und hat auch schon erste Ergebnisse der 3in-Doppelflak gezeigt. Vielleicht kann er dir helfen. Du kannst ihn ja mal kontaktieren......das rechte Foto zeigt die Flak in 1:100 als großen Probebau und den Vergleich zur Whv`ner Einfach-Variante.


    Gruß

    HaJo


    Aus Wilfrieds Schatztruhe....

  • Moin Reinhard!

    Ich weiß ja, dass ich mit meiner Meinung ziemlich alleine bin, aber ich würde genau die Einfach-Version verwenden.

    Die Konstruktion und auch der Druck (Jade-Verlag, also wahrscheinlich aus den 70ern) stammen aus einer Zeit, in der das nun einmal der übliche Detaillierungsgrad war. Und so baut man das dann auch! Es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, in einen Oldtimer Airbags, MP3-Player und eine Klima-Automatik einzubauen!

    Ich finde diese Modelle immer schrecklich, bei denen auf einem alten Bogen (ganz stolz noch als Offset-Druck!) irgendwelche hochdetaillierten Flak rumstehen, die mit dem Tintenpisser ausgedruckt nie den Orginal-Farbton treffen (freundlicherweise auch noch unterschiedlich ausbleichen) und wegen der inhomogenen Detaillierung immer ein Fremdkörper auf dem Modell darstellen.

    Entweder man zeichnet das Modell dann vollkommen neu (nachzeichnen, hat Wilfried mal vor Jahren mit einem WHV-Handelsschiff gemacht) und paßt die Farben und gesamte Detaillierung an oder man läßt es besser.

    Deshalb gefällt mir HaJos Fletcher ausgezeichnet: Die Rohre sind ein wenig zu dick, der Druck hat einen Stich, der eher an Zitrone erinnert, der aufgedruckte Anker bleibt trotz aufgesetztem Anker sichtbar, dazu eine Takelage, die zum Detaillierungsgrad des Modells paßt! Genau so war das Modell vom Konstrukteur gedacht! Wunderbar! Was will man mehr?

    Ich persönlich baue gerne mal so ein altes Modell so wie es auf dem Bogen ist. Dabei merkt man oft, dass diese "einfachen" Konstruktionen gar nicht so einfach sauber hinzukriegen sind (Stichwort Reling als Bestandteil der Aufbauwände). Andererseits ließen sich manche Bordwandabwicklungen mit den heutigen Papieren gar nicht mehr realisieren. Das etwas schwammige Papier vom Lehrmittelinstitut und Jade-Verlag erlaubt Verformungen, die mit den modernen Papieren nicht machbar sind.

    Also Feierabend mit Jammern, bau' endlich weiter! ;)

    Gruß

    Eberhard

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag), Schlepper Bremerhaven (Passat-Verlag) - wieso wird diese Liste nicht endlich kürzer?

  • Hallo Eberhard


    Deine Meinung ist nicht von der Hand zu weisen. Ich könnte ja so ein Zwischending machen mit den Teilen aus dem Bogen und Rohren aus Metall. Ich denk drüber nach

  • Der neueste Stand beim Z1


    Der Eberhard hat völlig Recht, diese "alten" Bögen sind nur scheinbar einfach zu bauen. Man muß da genauso aufpassen wie bei den heutigen hochdetaillierten Bögen. Hab ich an der Brücke gemerkt.


    hier konnte ich es mir nicht verkneifen, geätzte Niedergänge einzubauen


    Kleinkram wie Muni-Spinde, Rettungsflöße u.v.m.


    die Raketenwerfer zur U-Boot Jagd + Munischrank


    die Brücke ist gebaut


    die Einzelteile vom Torpedosatz


      probeweise aufgesetzt


    fertig. ich hab drauf verzichtet, den Torpedosatz einzufärben, aber nach Eberhard.......


    Mal sehen, was ich heut noch hinkriege.


    Gruß


    Hardie

  • Moin, moin Hardie,


    auch die einfachen Whv`ner Geschütze lassen sich dezent auf ihrer Grunstruktur etwas aufpeppen. Beim Fletcher könnte man bei der 3in-Doppelflak einige charakteristische Merkmale anhand Wilfrieds Fotos übernehmen, ohne das Alte ganz aufzugeben. Bei den 127mm-Türmen gibt das Geschütz vom Landungsünterstützungsboot OTTER/NATTER (Passat-Verlag) sicher einige Anregungen, das Whv`ner Geschütz zu verbessern.


    Beim Geleitboot KÖLN habe ich auf der alten Whv`ner Grundlage einige Verbesserungen angebracht, ohne die Charakteristik des Bogens und damit des Modells zu zerstören.


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

  • Hallo Hans-Joachim

    bei der Karlsruhe hab ich es so wie Du gemacht, wobei ich die 100mm Türme nur mit Metallrohren verfeinert habe.


    Bei der Fletcher werd ichs ähnlich machen, die Türme sehen eigentlich ganz gut aus.

  • Hallo Kartonbaugemeinde


    Heute der neueste Stand beim Z1. Ich bau das Modell aus dem Bogen mit leichten Superungen wie Kanonenrohren aus Messing, gelaserten Relings u.s.w.


    Das erste Geschütz ist eingebaut, das Rohr aus Messing (vom Slawomir)


    Das Rohr ist etwas zu lang, aber das Kaliber stimmt einigermaßen.


    der hintere Feuerleitstand


    mal ein Gesamtblick zwischendurch


    vorne hat sich radarmäßig was getan. Das Gerät sitzt nur lose drauf, da muß noch Farbe dran


    die Halterung vom Radarschirm ist ausgestochen


    die erste 7,5er Flak aus dem Bogen mit Messingrohr


    nochmal eine Gesamtansicht vom Bug her


    jetzt sind die Schornsteine in Arbeit, evtl. noch der Dreiecksmast mit Radargeräten


    Morgen soll es sehr heiß werden in HD, deshalb Klimaanlage an und weiterbauen


    Bis dann


    Hardie

  • Das Modell wird wieder mal klasse, Hardie!


    Ich hätte den Radarschirm aber wahrscheinlich auf Folie kopiert.

    Vielleicht eine Idee?

    Bis die Tage...


    Helmut



    "Dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen!"

    (Claudia Roth)



    Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • Der laufende Bericht aus der Werft


    Das Modell bildet den Auslieferungszustand aus den USA ab. Die Brücke ist noch nicht umgebaut, die Reling ist nur 2-zügig und die Funkerei ist noch einfacher. (lt. den mir zur Verfügung stehenden Bilder aus Büchern über die Bundesmarine)


    der erste Schornstein ist eingebaut



    Die 12,5er in Arbeit


    die beiden vorderen Geschütze sind fertig


    die Back ist fertig


    so sieht der Z1 jetzt aus


    jetzt ist der Mittelteil vom Z1 dran


    Bis morgen


    Hardie

  • Wie versprochen: der aktuelle Stand beim Z1


    Ich hab heute lauter Kleinkram eingebaut wie Relings, kleinste Bauteile (lt. Bauanleitung U-Boot Bekämpfungsgeräte, sehr Schematisch), die FlaK ist jetzt komplett und der Mast steht. Der Plan ist, morgen die Bewaffnung fertigstellen, den Mast fertig machen und die Relings vervollständigen. Dann fehlen noch die Beiboote und die Takelung. Mal sehen, wie weit ich komme


    der Mast ist gesetzt.


    die 7,5er FlaK mittschiffs


    so sieht Z1 im Augenblick aus


    Feierabend für heute


    Ich wünsch noch einen schönen Restsamstag und bis morgen


    Hardie

  • Moin Zusammen;


    anbei habe ich mal ein paar Bilder.


    Zerstörer " Z 1 "


    1. Einlaufen 27.04.1958 Tirpitzmole Kiel


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich






    1958 im Dock HDW Kiel


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich



    " Z 3 " zur Parade in der Kieler Förde


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich



    " Z 2 " im Nord Ostsee Kanal 09/ 1963 vor der Prinz-Heinrich-Brücke


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich




    " Z 2 " im Nord Ostsee Kanal 09/ 1963 nach der Prinz-Heinrich-Brücke


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich




    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Hans-Joachim, mein Z1 ist (wenn man aus dem Bogen baut) die einzig mögliche von WHV. Ich hab ein Foto vom Z1 in einem Buch über die Bundesmarine gesehen. Da ist Z1 vor dem Umbau gezeigt. :(;):)


    Jetzt Bilder vom neuesten Stand


    Ein Geschützturm entsteht


     


    die hinteren beiden Türme sind jetzt auch gebaut



    die Beiboote sind an Bord



    Der Mast und die Radarerei



    so sieht Z1 jetzt aus



    Jetzt fehlen noch: der zweite Schornstein, die restlichen Relings (wieder eine richtige Fummelei, die Rettungsflöße und die Takelage. Morgen wieder


    Gruß und bleibt gesund


    Hardie

  • Moin Hardie,


    HaJo hat mich mit der Variante gemeint. Ich habe mal ein paar Bilder aus der analogen Fotografie eingestellt.


    @ HaJo, ich bin fündig geworden. Es gibt Bilder von " Z1 " und " Z 4 " gefunden.

    Stelle die Bilder morgen ein.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin Zusammen


    anbei habe ich mal ein paar Bilder. mit der Variante 3 der Brücke.


    Z3 durch den Kiel Kanal 05.1974


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich



    vorn Z2 achtern Z4 am 04.07.1970 in Schleuse Holtenau Richtung Nordsee zum Manöver


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich



    Z4 am 04.07.1970 in Schleuse Holtenau Richtung Nordsee zum Manöver


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich




    Z1 am 17.03.1970 Außerdienststellung im Marine Arsenal Kiel


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich



    Z1 am 17.03.1970 Außerdienststellung im Marine Arsenal Kiel


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich



    und zu guter letzt, " Salzwasser frisst "


    Z3 am 03.09.1976 Pönen Marine Arsenal Kiel



    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • @ Hans-Joachim: Deine Bilder sind für mich sehr hilfreich. Vielen Dank dafür


    Hallo Freunde


    Gestern hab ich den zweiten Schornstein fertigbekommen, die Relings sind dran und die Rettungsflöße sind eingebaut. Fehlt jetzt nur noch Takelung und Flagge


    Aus diesen Büchern stammen meine Informationen über die Bundesmarine / Deutsche Marine



    der zweite Schornstein


    das hätte ich fast vergessen


    Der jetzige Bauzustand.


    die Takelung kommt erst morgen dran


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Moin Hardie,


    die Schwarz Weiss Bilder sind von mir eingestellt worden. Alle Bilder die die

    Quelle " Magnussen, Friedrich " haben.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Z1 ist fertig, die Flagge gesetzt und in Dienst gestellt:):D


    Mir gefällt das Modell, macht sich sehr gut neben der F213 Karlsruhe



    Mal sehen, was ich jetzt bauen werde. Ein "Dickschiff" von der Bundesmarine auf jeden Fall, gerne auch ein Möwe Modell


    Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Mal wieder große Klasse, ich bin, wie so oft, tief beeindruckt.

    Vor allem auch, wie Du die Schiffe in so kurzer Zeit so gut baust.

    Ich baue nichts, weil mir bei 38 Grad tagsüber der Karton ohne UHU an den Händen klebt.

    Die Farben übrigens auch und versauen mir den Karton.

    Beim Drucker trocknet die Tinte ein.

    Ist also alles nicht optimal zum Bauen, Basteln, Kleben.

    Aber Ende August, Anfang September wird das Wetter wieder angenehmer.

    Dann also, wenn es mit dem Corona/Grippe-Quatsch wieder so richtig los geht.


    Beste Grüße aus dem mit größter Wollust versiffte, feuchte, krankmachende Maulkörbe tragende Andalusien.

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang


    in Heidelberg wird es jetzt auch richtig warm.


    Komm gut durch den Sommer und bleib gesund. Und sag nicht "Corona-Quatsch". Das ist ernst hier

  • Hallo Hardie,


    mir gefällt der Zerstörer auch sehr sehr gut. Auch, dass Du den Charme der 60-iger Jahre dieser Vorlage so belassen hast.


    Und das Nachfolgemodell hört sich ja auch wieder prima an.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • @ Reinhard

    Wenn ich mich nicht irre, ist es in dieser Republik noch erlaubt, seine eigene Meinung zu haben.

    Auch wenn die den 99 oder mehr Prozenten seit der neuen Zeitrechnung (seit 6 Monaten) nicht genehm ist.

    @ Helmut

    Für mich ist dieses unnatürliche Ding ein Maulkorb und hat mit Gesundheit überhaupt nichts zu tun.


    Beste Grüße aus dem, na, Ihr wißt schon...

    Wolfgang

  • Lieber Reinhard,


    47 Jahre weltweite Seefahrt, fast 15 Jahre ein Leben in Japan und China, haben mich mit einem sehr dicken Schutzfell versehen.

    Du bist mir nicht zu nahe getreten, jeder kann sagen, was er will, wenn es nicht in der Fäkalsprache und Beleidigungen ausartet.

    Aber wir sind ja wohlerzogene Menschen und so kann so etwas bei UNS hier im Forum nicht passieren.


    Beste Grüße aus dem, Du weißt schon...

    Wolfgang

  • Masken, Maulkorb und andere Weltanschauungsfragen:

    Für mich ist dieses unsägliche Thema off-topic und hat mit Kartonbau überhaupt nichts zu tun.
    Als nächstes diskutieren wir hier über Religion? Immer die beste Grundlage für unnütze Streitereien.

    Wer je zur See gefahren ist, weiß was ich meine.


    Beste Grüße,

    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.