Shipspotting auf Helgoland

  • Moin zusammen,


    da Corona unserem Norwegen-Urlaub im Weg stand haben wir uns spontan für einige Tage Helgoland entschieden, was in jeder Hinsicht eine gute Entscheidung war. Baden mit Kegelrobben und Seehunden, eine wunderschöne Natur, Ecken der Insel, die man als Tagestourist nie zu sehen bekommt und das alles bei Sonnenschein und milden Temperaturen - Was will man mehr? Schiffe! Davon gab es auch eine Menge zu sehen und von dieser Menge möchte ich mit Euch einen Teil in mehreren Teilen teilen.


    Teil 1: Seenotretter


    Auf der Fahrt ab Cuxhaven kam uns ANNELIESE KRAMER entgegen, die bei unserer Rückkehr die Abendsonne im Hafen genoß. Auf Helgoland selbst ist bekanntlich der größte Seenotrettungskreuzer, die HERMANN MARWEDE stationiert.







    Zu Besuch kam dann noch die vor Kurzem außer Dienst gestellte ALFRIED KRUPP. Auf der Station Borkum ist dafür seit April die HAMBURG im Einsatz, wie die ANNELIESE KRAMER ein Schiff der neuen 28m-Klasse. Das Tochterboot der HERMANN MARWEDE, VERENA kam an einem Abend auf eine Stippvisite zur Promenade.

  • 2. Teil: Auflieger


    Auf dem Weg nach Helgoland passiert man die Reede vor der Elbmündung. Dort liegen eigentlich immer Schiffe, wegen der Rückgänge im Frachtverkehr waren es in den vergangenen Monaten aber mehr als sonst.




    Ungewöhnlich im Vergleich zu normalen Zeiten ist vor allem die große Zahl von Kreuzfahrtschiffen, die vor Anker liegen.Von Helgoland aus konnte man an einem Tag die gesamte TUI-Flotte sehen.



    Hier sind es MEIN SCHIFF 2, 3, 5 und 6 und einzeln liegend die MEIN SCHIFF 4. Die Nummer 1 war gerade in Bremerhaven. Das kleinere Schiff im linken Bild ist die HAMBURG.

  • 3. Teil: WSV


    Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes hat auch eine Dienststelle auf Helgoland. Sie gehört zum Wasser- und Schiffahrtsamt Tönning, wird aber auch von Fahrzeugen anderer Ämter besucht.





    Bei unserer Ankunft lag die NEUWERK im Südhafen. Ihr folgte die MELLUM und schließlich kamen auch die NORDERGRÜNDE und die ZENIT aus Bremerhaven vorbei.




    Zusammen mit der ARKONA, die in Bremerhaven im Dock liegt, habe ich in einer Woche alle großen Schiffe der WSV gesehen.

  • Moin Nils,


    es sind sehr schöne Bilder.


    Die Schiffe " MELLUM "; " SCHARHÖRN " und " NEUWERK " werden ersetzt. Den Auftrag hat die Werft Abeking & Rasmussen bekommen. Der Zulauf soll wohl ab 2023 beginne. Dann jedes Jahr ein neues Schiff.


    nachtrag: Vom Nachfolger " POLARSTERN " ist nichts weiter bekannt. Für die jetzige im Dienst befindliche " POLARSTERN " läuft der TÜV ab

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Teil 4: Arbeitsschiffe


    Arbeitsschiffe gibt es natürlich noch mehr. Hier eine Auswahl: Die GEO NAVIGATOR hat ein SRK-Design, war aber in ihrem ersten Leben als NIMROD der Fischereiaufsicht in Cuxhaven unterstellt.





    Der Notschlepper NORDIC lag an fast allen Tagen hinter der Düne vor Anker. Der Lostentender DÖSE, der zur Lostenstationsplattform ELBE gehört, besuchte für einen Tag Helgoland und am Ankunftstag lag die BAD DÜBEN der Bundespolizei neben der NEUWERK.




    Das Fischereischuzuschiff MEERKATZE gehört optisch zu meinen Favoriten. Die Zollkreuzer HELGOLAND und BORKUM habe ich auch vor die Linse bekommen, die Entfernung war aber für gute Bilder zu groß.


    (Wird fortgesetzt)

  • Hallo Nils,

    tolle Bilder, da hast du ja wirklich einige interessante Vorbilder abgelichtet!

    Gerade auch das WSA Thema und welche Schiffe man da zusammen zeigen kann und wo das sein könnte werde ich sicher beim Tonnenhof Modell nochmal aufgreifen. Das geht voraussichtlich im Herbst weiter!

    Danke dafür und viele Grüße in den Norden!

    Matthias

  • Vielen Dank für Eure freundlichen Kommentare und Likes :)


    @ Arne: Die SCHAARHÖRN hatte ich glatt vergessen. Die habe ich noch nie gesehen. Bei den geplanten Neubauten werden wir uns an eine neue Optik gewöhnen müssen, siehe die Pressemitteilung der GDWS hier.

    @ Matthias: Ich überlege gerade, mir die MELLUM vom HMV zuzulegen, wobei ja auch aktuell eine NEUWERK konstruiert wird. Oder sollte ich am Ende beide nehmen? Grübel...


    Weiter geht es mit...


    Teil 5: Marine


    Am Sonntag kam von Wilhelmshaven die nagelneue Fregatte RHEINLAND-PFALZ zu Erprobungsfahrten vor die Insel und blieb über Nacht vor dem Südhafen liegen. Ein Teil der Besatzung hatte Landgang.




    Auf dem zweiten Bild unten wird sie aus sicherer Entfernung von einer Robbe bestaunt. Mittwoch folgte die NORDRHEIN-WESTFALEN, die seit letztem Monat in Dienst ist. Auch sie blieb über Nacht, ankerte aber hinter der Düne.



  • Teil 6: Leuchtfeuer


    Der einzige Wermutstropfen unserer Reise war, dass wir die Fahrt nicht von Bremerhaven aus antreten konnten, da die FAIR LADY aktuell nur ab Cuxhaven fährt. Die Leuchtfeuer in der Wesermündung bieten viele schöne und interessante Motive, während man von Cuxhaven aus schnell auf See ist. Die Leuchttürme ALTE WESER und ROTER SAND konnten wir nur als winzige Punkte am Horizont erkennen. Trotzdem hier ein paar Bilder:




    Der Leuchtturm von HELGOLAND zeigte sich bei Sonne strahlend und bei unserer Sonnenuntergangswanderung zur Langen Anna konnten wir auch sein Signal sehen, das sich in der Scheibe der Leuchtkammer spiegelte. Die Düne hat ein Ober- und Unterfeuer direkt am Badestrand.



    Richtung Cuxhaven dominieren Tonnen und nüchterne Türme, bis man zur Kugelbake kommt (die aber kein Leuchtfeuer ist...).

  • Letzter Teil: Abreise


    Irgendwann ist auch die schönste Reise zu Ende und sie endet im Falle von Helgoland mit der Fahrt auf dem Schiff. Denn Seebäderschiffe gibt es natürlich auch noch. Da im Moment nicht ausgebootet und von allen der Südhafen angelaufen wird, habe ich keine Bilder der weißen Flotte auf Reede machen können. Hier nur ein paar Impressionen von der FAIR LADY, dem NEUWERK-Fahrer FLIPPER und...




    vom roten Felsen selbst...



    ...ENDE.

  • Moin Nils,


    mach es Dir nicht so schwer. Nimm beide Schiffe. Soweit ich weiß gibt es von der " SCHARHÖRN " kein Kartonmodel.


    Die Dame ist Baujahr 1974. Gebaut wurde sie damals für die VTG als " OSTERTOR "


    Einen Umbau gab es, wenn ich mich nicht täusche 1984. Das umgebaute Schiff habe ich 1984 als Werftmodell auf der Messe Schiff Maschine Meerestechnik gesehen.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited 2 times, last by Shipbuilder ().

  • Moin Nils,


    sind Dir ein Schulte " Windea ... " oder der Dampfer " WIND OF CHANGE " in die Linse gekommen ?

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

    Edited once, last by Shipbuilder ().

  • Ja, Nils, da kann ich Arne nur zustimmen, nimm sie beide!

    Was Andreas da gerade konstruiert ist wieder vom Feinsten und da warte ich auch drauf und die Mellum habe ich ja fast fertig... und auch wenn sie ein paar kleine Ungenauigkeiten hat, man bekommt sie fertig und das Ding sieht auf seine Weise imposant aus, wie ich finde!

    Funfact: Der Mannheimer Kreis bietet zwischen den Jahren ein Mellum fertig bauen an, da man sich der angefangenen Modelle mit gemeinsamer Kraft stellen will. Ausgelöst durch Reinhards ruhenden Bau und auch Peter ist dabei....

    Ist für dich nicht um die Ecke, aber möglicherweise kann man ein Tipps und Tricks Thread dann dazu auf machen.

    Wenn du das Buch zur Mellum willst, sag mir Bescheid, dann kannst du es haben, meine steht ja so gut wie!

    Viele Grüße

    Matthias

  • Vielen Dank nochmal für die vielen Likes!


    @ Arne und Matthias: Vermutlich werde ich beide Modelle nehmen - Jäger und Sammler - Ihr wisst ja... ;)

    @ Arne: Ich habe weder die WINDEA-Boote gesehen noch die WIND OF CHANGE. Was die Boote für di Betreuung der Windparks angeht waren nach meiner Erinnerung die GESA und die NJORD MAGNI vor Ort. Die NJORD MAGNI ähnelt stark den WINDEA-Zubringern.

  • Moin Nils;


    hier habe ich mal was von der " WIND OF CHANGE "


    http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=3067864


    Hier habe ich ein Bild von der " WINDEA LEIBNIZ "


    http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=2927248


    Ja, der Übergang zum sammeln von Bögen ist fliesend. Ich sehe es auch bei mir.

    Nachdem Buch der Stülckenwerft und der German Merchant Fleet sind noch 4 weitere Bücher hinzu gekommen.


    Danke für die beiden Links.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut