Jade Verlag 1:250, Fregatte / Geleitboot Karlsruhe

  • Damit Keiner glaubt, ich hätte nix mehr zu bauen, hier mal was "Einfaches" das aber mit Sicherheit ein kleines Schmuckstück wird. :)


    Nachdem ich mit meiner Bastelwerkstatt wieder in den 1. Stock gezogen bin und erstmal wieder Inventur gemacht habe das neue Projekt


    Gestern hab ich damit angefangen. Das Modell hat noch die charakteristische Farbgebung der früheren Bögen.


    das erste Ergebnis


    Ich hoffe, Euch nicht zu langweilen


    Gruß aus Heidelberg

    Hardie

  • Moin, moin Reinhard,


    klasse, dass auch du diesen schönen alten Bogen unter die Schere genommen hast :thumbup:. Die helle Ausführung vom Jade-Verlag ist ja schon eine erste Überarbeitung, nach dem der Originalbogen vom Lehrmittelinstitut im Format DIN A2 und der ursprünglichen Farbgebung so ca. ab 1965 abverkauft war.


    Letztes Jahr habe ich den ganz alten Bogen verbaut und mir damit einen lang gehegten Herzenswunsch selbst erfüllt. Unten das Ergebnis......vielleicht die eine oder andere Anregung für dich.


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

  • Hallo Hans-Joachim


    So soll mein Modell auch mal aussehen. Gute Anregung für mich. Das Bild hab ich mir jetzt runtergeladen.

    Der Passat Verlag hat ja einiges für die Verfeinerung zu bieten. Als da sind 40mm Bofors, 100mm Kanone, Radargeräte und feine Relings.


    Die Bilderreihe wird fortgesetzt.

    :);):cool:

  • Hallo,

    als das Boot herauskam, war es für die Modellgemeinde ein sehr ausgefeiltes Modell, was weit über die ersten WHVer Schiffe in Detaillierung und Vielzahl der Einzelteile hinausging .

    Ulrich.

  • Hallo Freunde


    Heute bin ich auf Wunsch meines geliebten Weibes mit meinem Bastelzeug wieder ins Wohnzimmer umgezogen.


    Den Rumpf von der Fregatte hab ich noch oben gebaut, heute hab ich im Wohnzimmer weitergebaut


    Ich hab mich entschieden, die F 223 Karlsruhe zu bauen. Die Fregatte war 1962 im 2. Geleitgeschwader Wilhelmshaven stationiert, später 1968 Flottendienstgeschwader, 1973 wieder 2. Geleitgeschwader. 1983 außer Dienst gestellt und an die Türkei verkauft und dort als Zerstörer umgewidmet.


    Jetzt die Bilder vom Baufortschritt





    das ist der Stand von heute Abend, ich will die Decks noch fertig bekommen.


    Jetzt noch liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Freunde


    heute der neueste Stand bei der Karlsruhe :)


    so gings heute los, alle Decks sind eingebaut


    Der Schornstein steht. Da gehören jetzt die aufgedruckten Fußpferde (?) noch dran.

    Könnte man mit einer gekürzten Reling machen



    Ankerketten, Spills und Anker incl. Sicherungsketten sind dran


    der erste Raketenwerfer ist eingebaut


    bei der Bewaffnung baue ich eine Mischung aus WHV-Teilen und Passat-Teilen. wegen der Farbe



    das ist eine Seite von einem Buch vom Motorbuchverlag über die Deutsche Marine, als sie noch Bundesmarine hieß. Da ist für die Karlsruhe die Verwendung anders als oben dargestellt


    Soweit für heute, jetzt ist Feierabend


    Grüße aus Heidelberg


    Reinhard

  • Moin,


    eine gute Lektüre ist auch das Buch von Siegfried Breyer und Gerhard Koop : Die Schiffe und Fahrzeuge der Bundesmarine ". Beide Ausgaben stehen bei mir im Regal.


    Zum anderen will ich, wenn ich wieder in die Bibliothek kann, mal auf die Suche diverser Ausgaben der Heftreihe Marine Form und der eingestellten Marine Rundschau machen.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Hallo Arne danke für die Tips


    Heute gibt es weitere Fortschritte bei der F223 Karlsruhe


    Wilhelmshavener Modelle sind nicht ohne, man muß schon aufpassen, was man macht. Auf jeden Fall hab ich beim Bau viel Freude


    Als nächstes kommt die vordere 40mm Zwillingsflak und die vordere 100mm Kanone


    Jetzt erst wieder Bilder


    der Gittermast, Karton gedoppelt und dann ausgestochen


    jetzt sitzt er am Platz die Radarpodeste sind dran


    die große Rah mit den unten angebrachten Antennen aus einer halbierten Reling


    Feuerleitgeräte und die beiden Raketenwerfer


     


    so sieht sie heut Abend aus


    Gruß aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Freunde so ist der Stand heute Nachmittag


    Übrigens: Die Karlsruhe ist ein sehr elegantes Schiff und recht gut bewaffnet. Kein Wunder, daß das Schiff in der Türkei als Zerstörer geführt wurde.Auch von der Größe her kein Vergleich mit den bei der Gründung der Bundesmarine eingesetzten Schiffe (von der Royal Navy)


    der vordere 100mm Turm, das Rohr ist ein Stahlstift, der noch Farbe kriegt


    die vordere 40mm Zwillingsflak, eine Mischung aus WHV und Passat Verlag


    beides eigebaut, die Rohre haben Farbe


    Vorderansicht die erste Reling ist dran


    das obere Radargerät ist auf dem Gittermast


    das ist der momentane Stand heute Nachmittag.


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Hardie,


    ganz toll, was Du aus dem Bogen zauberst. Schön für Dich, dass Du noch einen Bogen mit der ursprüngliche Farbgebung ergattert hast. Ich habe bei meiner Bestellung vor ein paar Jahren so einen dunklen Gesellen erhalten. Da kommen die Decks fast schwarz raus. Die Markierung der Schlitze ist darauf nur mit der Lupe noch zu erkennen. aber irgendwann werde ich die Bogen auch noch anschneiden, weil dieser Schiffstyp es verdient. Die bei mir rumstehende Augsburg ist noch "ohne Alles" gebaut, wie vor 30 Jahren halt üblich.


    Günter

    Auf der Werft: Fregatten F213 Scharnhorst und F216 Scheer


    Meine letzten Modelle:

    Z 51 der KM; Sven Johannsen, U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck; Landungsunterstützungsboot Natter; Nordstjernen;
    HANSEATIC; U 2540; Vorpostenboot V 1102; BuPo Bayreuth; S.M.S. Frankfurt; Munitionstransporter Westerwald; FD Nürnberg; Fregatte Baden-Württemberg, Minensuchboote Paderborn und Passau

  • Min Zusammen,


    es gibt noch die " KÖLN " .

    Sie liegt als Übungshulk in Neustadt a. d. Ostsee.

    Auf Ihr werden die Schiffssicherungsmassnahmen geübt.

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Heute hatte ich nur am Nachmittag Zeit und hab Kleinkram gebaut. Relings weitergebaut, Rettungsinseln gebaut und montiert und die beiden Beiboote fertiggestellt und eingesetzt


    :);):D



    Die Beiboote sind montiert und haben Riemen


    An den Relings hab ich auch weitergebaut. Das ist gelasertes Material


    an Backbord und Steuerbord sitzen hinter der Brücke jeweils 3 Rettungsinseln


    Morgen sollten die Torpedorohre, das hintere 100mm Geschütz und vielleicht wenigstens eine 40mm Flak gebaut werden.


    Mal sehen, wie weit ich komme.


    Jetzt ist erst mal Feierabend


    Grüße aus Heidelberg und bleibt gesund


    Hardie

  • Moin, moin Hardie,


    na, bei den "verrosteten" Ankerketten würden dem Decksmeister (Schmadding) vom Kommandanten aber die Ohren langezogen :D!

    Ähhh.....Reling bei den "Dickschiffen" der BM in der Regel dreizügig......Fußleiste nicht mitgezählt.


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Den Rost an den Ketten kann ich ja noch farblich abmildern. Das mit den Zügen bei den Relings hätte mir eigentlich beim Betrachten Deiner Bilder auffallen müssen. Ok, Relings werden geändert.


    Danke für Deine Info.


    Gruß

    Reinhard

  • bei der Karlsruhe geht es seit gestern weiter. (Zwischendurch hab ich 2 Modelle von Jabietz auf Kiel gelegt)


    Die falschen Relings sind abgebaut, die Ankerketten sind "entrostet" und das hintere 100mm Geschütz ist eingebaut


    das ist mein Vorrat an 40mm Rohren für die FlaK der BM


    die Stahlstifte, mit denen ich die 100mm Rohre darstelle


    das Heckgeshütz ist in Arbeit. Der Stahlstift hat die richtige Länge


    die falsche Reling ist abgebaut und in der Rundablage, die Ankerkette ist entrostet.


    so sah die Fregatte gestern Abend aus


    Heute geht es mit den FlaK weiter.


    bis morgen dann

    Hardie

  • Moin Hardie,

    solltest Du die Schulfregatte Scharnhorst als Download vom Passat-Verlag haben, könntest Du die mm Türme austauschen. Diese von Wilfried konstruierten Türme sind um Klassen besser!

    Gruß

    Jochen

  • Hallo Jochen, das weiß ich und ich hab die Türme schonmal beim Tender Rhein von WHV verwendet. Das Problem ist ein farbliches, die Waffen von der Scharnhorst sind zu bläulich. das passt einfach nicht. Der Kompromiß bei der Karlsruhe: Das Innenleben von den 40mm FlaK ist Passat. da fällt das mit der Farbe nicht so auf :)


    ansonsten gibt es erst wieder Bilder heute Abend


    Gruß

    Hardie

  • Moin, moin Hardie und zusammen,


    einige Anmerkungen zu den zwei Varianten (lehrmittelinstitut bzw. Jade-Verlag) des Whv`ner Bogens (rein informativ, falls jemand einen besonderen Rüststand bauen möchte....oder darauf beim Bau Wert legt).


    Schraubenschutz achtern: Der voluminöse Schraubenschutz des Bogens wurde nur auf der KÖLN und der EMDEN werftmäßig angebaut, die vier anderen Schwesterschiffe bekamen beim Bau schon das "Drahtgestell" - KÖLN und EMDEN wurden später auch auf das "Drahtgestell" umgerüstet. Dadurch kann man aus dem Bogen eigentlich nur KÖLN oder EMDEN bauen.


    ECM-Antenne Bb./Stb.-Seite am Mast: Bei beiden Bögen ist an Stb.-Seite der ECM-"Pott" und an Bb.-Seite eine Radar-ähnliche Antenne mit Schirm (vielleicht das, was an Stb. im "Pott" steckt ?). Die Bb.-Antenne war so nur auf der KÖLN und nur anfangs während der Erprobungszeit. Die EMDEN und alle andern Schiffe bekamen an beiden Seiten jeweils einen gleichartigen "Pott", diese wurden später aus Gründen der Stabilität samt den Halterungen abgenommen. Die KÖLN wurde auch auf zwei "Pötte" angepasst, die dann später auch verschwanden.


    Feuerleitanlagen: Direkt vor dem Mast befindet sich eine HSA M2-Anlage mit Doppelkegel (Seezielbekämpfung), die drei anderen Feuerleitanlagen sind HSA M2/M4-Anlagen (Seeziel- und Luftzielbekämpfung). Letztere drei Anlagen sind auf dem Ursprungsbogen des Lehrmittelinstituts mit Schirm (also ohne Doppelkegel) und ohne "Baggerkanzel" dargestellt, auf dem überarbeiteten hellen Bogen des Jade-Verlags dann in der von HSA modifizierten Version mit Doppelkegel und "Baggerkanzel". Die modifizierte Version ist jedoch auf allen sechs Schiffen nicht eingebaut worden, sie behielten alle das alte Modell. Insofern ist die helle Fregatte des Jade-Verlags vom Abbild her falsch, wie eben auch hinsichtlich der Bb. ECM-Antenne.


    BOFORS 40mm-Einzellafetten (seitlich achtern): Die Geleitboote Typ 55/Fregatte Kl. 120 waren die einzigen Schiffe, wo auch die BOFORS 40mm-Einzellafetten mit der Mehrfachladeeinrichtung von BREDA ausgerüstet wurden. Allerdings wurden KÖLN und EMDEN noch mit der "einfachen" 40mm-Flak (ohne Mehrfachbelade-Brücke) in Dienst gestellt, weil zu der Zeit die BREDA-Mehrfachladeeinrichtung für die Einzellafetten noch nicht verfügbar waren - die Umrüstung erfolgte später.


    Gruß von der Ostsee

    HaJo

    Exercitatio artem parat!

  • Hallo Hans-Joachim


    wenn ich das lese, dann müsste ich mein Modell auf Köln umbauen :(. ginge zu machen. Mal sehen.


    oder wäre der Ist-Zustand für die Gemeinde doch akzeptabel?


    Na, jetzt kommen die Bilder vom heutigen Stand


    für die 40mm Bofors Zwilling hinten hab ich die Mehrfachladeeinrichtung ausgestochen. mach ich vorne noch.



    die EinzelflaK ist drauf, Detailansicht


    so sieht sie jetzt aus


    jetzt fehlen noch: Feuerleitgeräte hinten, verschiedene Kabel/Schlauchtrommeln, 4 Torpedorohre, die Fertigstellung vom Mast und die Relings (dreizügig!!) und was ich noch evtl vergessen habe.


    Morgen will ich an der Köln weiterbauen


    Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Langsam komm ich mit der Karlsruhe weiter. Die Torpedorohre sind eingebaut, der Gittermast fast fertig, die Relings im Werden. Ich werd sie bis Sonntag fertig haben. Dann soll es mit der Köln weitergehen.


    Jetzt Bilder vom aktuellen Stand


    die ersten Torpedorohre.


    Relings im Bau


    Relings im Bau


    der momentane Stand


    Jetzt wünsch ich ein schönes Wochenende, morgen solls in Heidelberg regnen


    Liebe Grüße


    Hardie

  • Also ich kann diesen grauen Schiffen nichts abgewinnen, finde es aber großartig, was Du da bastelst.

    Ich kämpfe gerade, 21:08, mit 34 Grad im Wagen, und 36 Grad im Vorzelt.

    Tut mir sehr leid, ob Eures morgigen Regnens.


    Beste Grüße aus dem mit größter Wollust versiffte Maulkörbe tragende Andalusien.

    Wolfgang

  • hardie

    Changed the title of the thread from “Jade Verlag 1:250, Fregatte / Geleitboot Köln” to “Jade Verlag 1:250, Fregatte / Geleitboot Karlsruhe”.
  • Hallo Freunde


    Bei der Karlsruhe fehlen jetzt noch 2 Teile am Brückendeck, die Takelung, einige Antennen und die restlichen Relings. Das will ich morgen noch machen, dann ist sie fertig und kann in Dienst stellen. Mir gefällt sie ausnehmend gut.


    soweit heute am frühen Nachmittag


    Flagge ist schon mal esetzt Am Gittermast hab ich Rahen umsetzen müssen.


    Waren falsch rum


    die restlichen Feuerleitgeräte sind dran


    Die Elektronik am Gittermast ist installiert


    die Kabeltrommeln sind eingebaut


    die ganze Schönheit um 22:00h. Die Fregatte ist ein sehr elegantes Schiff.


    Jetzt ist Feierabend für heute. Bis Morgen und bleibt gesund


    Hardie

  • Ich hab sie fertig!! Für mich gesehen ist sie ein Schmuckstück in meiner Sammlung.:)^^:thumbsup:



    Meine Sammlung Bundesmarine / Deutsche Marine wächst


    Liebe Grüße aus Heidelberg


    Hardie

  • Hallo Reinhard,


    das musst du aber wissen....das war doch unser Standartfachgeschschäft Carl Knoblauch .....noch in der Sofienstrasse ..das war in den 60ern dort haben alle meine Schulkameraden ihre LI Modelle gekauft, die so wie ich Kartonmodellbau betrieben haben.

    Etwas zur gleichen Zeit hat dann der Papierladen Küstner in der Plöck das gleiche verkauft.


    Gruß Werner

  • Hallo Hans-Joachim, ich hab den Stempel übersehen. Ich hab meine Bögen damals in der Plöck bei Köster und im Pfaffengrund bei Treu-Dietrich gekauft.


    Hallo Werner, beim Knoblauch war ich sehr selten wegen Kartonmodellen, eher wegen Plastikbausätzen.

  • Moin Zusammen,


    durch einen Zufall gefunden.


    Geleitboot " KÖLN " in Kiel; Tirpitzmole


    Aufnahme von 04/1961


    Qelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


    Fotograf : Magnussen; Friedrich

    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne



    als Langläufer:

    Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
    Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
    Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • Moin, moin Arne,


    das ist ein Super-Foto, weil man im Mast anstelle des Bb.-ECM-Potts noch diese anderweiteige Antenne sehen kann. Später kam dort dann auch noch ein gleichartiger ECM-Pott hin, wie an Stb. Sieht aber so aus, dass die KÖLN schon in lichtgrau "über alles" umgepönt wurde. Bei den Erprobungsfahrten hatte sie noch den zweifarbigen Anstrich.


    Gruß

    HaJo

    Exercitatio artem parat!