Seit Jahren vergessenes halbfertiges englisches Diorama nun fertig gestellt.

  • Vor ca.8 bis 9 Jahren nach der Fertigstellung meines ersten Hauses von Gilbert et Louise Baud, konnte ich einige auslaufende, preiswerte Architekturbögen eines englischen Herstellers (Ich glaube er hieß Bilt Ezzi ) erstehen, Da ich auf neue Baubögen von Gilbert Baud wartete, baute ich in der Zwischenzeit diese englischen Gebäude. Es war ein englisches Herrenhausdiorama, dieses schenkte ich meinem Vater und für mich begann ich mit einem kleinem Diorama welches typische englische Geschäftshäuser enthalten sollte.


    Da aber während des Baues die bestellten Baud Gebäude eintrafen,legte ich das englische Diorama bei Seite und es fiel der Vergessenheit anheim, zumal ich es auf dem Speicher lagerte.


    Durch Zufall stieß ich nun wieder auf dieses halb fertige Diorama und begann sofort es fertig zustellen.Es soll einen Teil einer typischen englischen Geschäftsstraße aus den 60er Jahren darstellen. Durch meine häufigen Aufenthalten in England war es mir möglich einige alte englische Modellfahrzeuge zu erwerben, welche ich nun für das Diorama nutzen konnte.


    Hier nun Fotos des Diorama


       


       


       


  • Moin zusammen,



    wunderbar!!! Irgendwie warte ich darauf, daß Miss Marple um die Ecke kommt, um der Polizei mal so richtig zu zeigen, was Sache ist...


    Gruß

    Hadu

    Vielleicht kommt der Tag, an dem mehr Leute checken, dass Idiotie nicht links oder rechts ist, sondern in erster Linie daher rührt, dass jemand ein Idiot ist! (M. Tegge)




    www.modell-und-geschichte.jimdo.com


    Mitglied der Luft'46-Gang

  • Moin!

    Könnt man glatt glauben, man könnte sich als Tourist auf den Weg machen, um den Ort zu besuchen....

    Hanns


    Hänschen klein ging allein in die weite Welt hinein...jetzt lieber zu Hause bleiben