Schleusenbetrieb

  • Hallo Modellbaufreunde !


    Jetzt kommt Leben in die Bude !


    mit Baufahrzeugen und Binnenschiffen,


        


    mit einer Dockschleusung,


       


    und der Bundesmarine,





    mit Hochseefischerei und Kutterfischerei


       


    mit Schuchmann-Schleppern




    und der DGzRS


       



    Meinen Schiffchen gefällte die neue Schleuse, euch hoffentlich auch !


    Henning



  • Über so viel Leben in der Schleuse würde sich der NOK auch sehr freuen!


    Klasse Diorama, sehr schön!! Aber mit der Fenja wird es knapp in der Schleuenkammer, oder passt sie doch ganz knapp rein?


    Ich bin begeistert! :):)

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Hallo Henning,


    dieses Diorama mit täglich wechselnder Bestückung wäre auf Messen und Ausstellungen ein echter Hingucker.

    Einfach Klasse die Idee und Umsetzung.

    Gruß


    Willi




    In allen Köpfen entstehen dumme Gedanken -
    die Klugen führen sie nicht aus.

  • Großes Kino, Henning.


    So ein Tag an der Schleuse ist immer spannend.
    Nur die auf der Fenja werden wenig Spass haben...


    Beste Grüße,


    Manfred

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • So, Dirk und Manfred, ihr beiden Seebären wisst also nicht, was eine Dockschleusung ist.

    Bei Gezeitenschleusen wie der Doppelschleuse in Bremerhaven kann man innerhalb eines kleinen Zeitfensters Schiffe schleusen, die länger sind als die Kammern. Es müssen dann Außen- und Binnenhaupt gleichzeitig geöffnet werden. Das ist bei uns oft gemacht worden, weil Seebeck regelmäßig Schiffe gebaut oder umgebaut hat, die deutlich länger sind als die Schleusenkammer, z.B. die Royal Viking Schwestern, die Hamburg-Süd Containerschiffe, oder auch die Fähren für Olau, TT oder die MECKLENBURG-Vorpommern.

  • Ich bin Ostseefahrer :cool:, da man man die Tür hinter sich zu :D.


    Aber wo Du das jetzt schreibst, ist das logisch, darüber hatte ich mir bisher keine Gedanken gemacht, vielen Dank für die Info. :thumbsup:

    Viele Grüße aus Laboe


    Dirk

  • Boaa, die Überraschung ist Dir gelungen. Und wieder was gelernt!
    Eine Dockschleusung hatten wir allerdings mit unserm kleinen Bötchen nie nötig.

    Es muss nicht alles perfekt sein, was gut tut.

  • Nur zur Ergänzung im - Klugscheissmodus an:


    Die erste Schleuse zum Neuen Hafen und die erste Kaiserschleuse in Bremerhaven waren so genannte Dockschleusen. Im Gegensatz zu einer Kammerschleuse, wie Henning sie hier zeigt, hatten sie nur ein Tor, so dass Schleusungen generell nur bei Gleichstand im Hafen und auf der Weser, also in zwei Zeitfenstern am Tag möglich waren. Über eine Kammerschleuse kann man also Dockschleusungen vornehmen, über Dockschleusen muss man es - Klugscheissmodus aus.

  • TOLL!

    Glückwunsch zum Klassenerhalt an den KSC und den HSV! Beiden blieb die Relegation erspart.


    In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), KNM Thor Heyerdahl (ecardmodels.com), V1102 Lützow (Mannheimer Modellbaubogen), Räumboot R49 (GK-Verlag)