Hab vorerst keinen Spaß mehr

  • Hallo Euch allen ,


    mit den Veröffentlichungen von mir unter Downloads und auch in anderen Rubriken dieses Forums


    ist eigentlich ein Teil meiner Mission erfüllt .


    Ob ich mich selbst an die Gestaltung eines Dioramas ,sei es eines für die kriegerische graue Flotte oder auch eines für die brave zivile Flotte , hermache bezweifle ich auf alle Fälle .



    In den vergangenen Stunden und Tage bin ich auf der Suche nach geeigneter Architektur immer wieder gescheitert da sehr viele Seiten ,wo es so etwas einmal gab , im Netz noch Erwähnung finden aber leider nicht mehr erreichbar sind .


    Zum Selbstkonstruieren fehlen mir einige wesentliche Vorraussetzungen :


    A : Kenntnisse um das Konstruieren


    B : Entsprechende Software und letztlich


    C : Lebenszeit um all das noch zu Lernen und zu beherrschen .


    Fragen und Hilferufe zum Bezug bestimmter Modelle liegen wohl eher nahe der illegalität und bleiben eher unbeantwortet und genau dass liegt nicht in meiner Absicht


    Ich habe mir vorgenommen hier weiterhin fleißig mitzulesen aber weitere Aktivitäten werden wohl ausbleiben .


    Mit Joachim Frerichs Modellen werde ich mich aber dennoch weiter beschäftigen und vielleicht gelingt es mir irgendwann mal aus diesen Winzlingen im Maßstab 1:1250 etwas ansehnliches zu schaffen .


    Schade dass Joachim Frerichs schwer zu erreichen ist . Er wird sicher viel beschäftigt sein und seine freie Zeit nicht unbedingt täglich am PC verbringen .


    Drei Modele aus seiner Modellbaukunst im Maßstab 1:1250 hätten mich ,bzw. interessieren mich noch nach wie vor und vielleicht gelingt es mir diese schönen Modelle als reine Vitrinenmodelle zu Bauen .



    Ich wünsche Euch jedenfalls mit dem was ich Euch in den verschiedenen Rubriken des Forums eingestellt habe viel Spaß und gutes Gelingen .



    Mit freundlichen Grüßen


    Walther

  • Hallo Harald ,

    vielleicht liegt mein persönlicher Fehler darin ,dass ich guten Glaubens bin auch im Kartonbau ,sei es bei Modellen oder Dioramen ,Bestrebungen anzustellen

    so nah wie möglich an das Original zu kommen und das kann nur gelingen wenn man dazu in der Lage ist z.B auch die jeweils örtliche Architektur so nah wie möglich dem Original zu gestalten .

    Künstlerische Freiheit soll dabei natürlich nicht auf der Strecke bleiben aber gerade beim nachempfinden von Originalen in die jeweils brauchbaren Maßstäbe ist es mit einfach machen nicht getan .

    Bei vielen Kartonmodellen akzeptiere ich dass einfach machen denn da haben schon andere im vorfeld sehr gut gemacht damit Schere und Messer ihre Bahn finden .

    Doch von Null an nur z.B. nach einem Foto oder anderen Vorlagen will dass bei mir einfach nicht funktionieren da ist mit einfach machen nichts zu wollen .


    mit freundlichen Grüßen


    Walther

  • Hallo Jan,

    es ist nicht so als hätte ich mich nicht schon an einigen Dingen versucht aber in letzter Zeit verfolgt mich irgendwie

    der Teufel mit der Pechpfanne in den Pranken .

    Es will einfach nichts gelingen und ich denke mir dass liegt auch an meinem freundschaftsdienst weil dadurch halt persönliche Dinge auf der Strecke bleiben.

    wenn ich mit dem Rechner von meinem Kumpel irgendwann mal fertig bin dann tritt auch wieder mehr Ruhe ein und ich muss zwangsläufig nicht alles nebenher erledigen.


    Ich hab garnicht auf die Uhr geschaut , für heute soll es erst einmal genügen denn ich will auch wenn es schon spät ist noch versuchen von Joachim Frerichs Schwimmkran den Kranausleger zum bestimmt zwanzigsten mal auszuschneiden .

    Euch noch allen einen schönen Abend .


    mit freundlichen Grüßen


    Walther

  • Hallo Walther,

    ein Hobby sollte Spaß bringen und wenn es das nicht tut, ist es entweder das falsche Hobby oder man geht es ungeschickt an.

    Du hast ein Ziel, das ist gut. Wie kommt man dahin?? Nun ja, man entwickelt seine Kenntnisse weiter. Aus pädagogischer Sicht Bedarf es da einem Erfolg, damit das Lernen sinnstiftend ist und Spaß macht.

    Dazu sollte man sich wohl nicht das Ziel als erste Latte auflegen, sondern wie ein Stabhochspringer erstmal knapp über der Komfortzone beginnen.

    Heißt für uns, wir stechen vielleicht erstmal einen Kran in 1:250 aus, feiern den Erfolg, den nächsten in 1:500, feiern den Erfolg und dann kommt der nächste Versuch in 1:1250 und dann kommt der Erfolg mit Freude und Stolz daher!


    Mir liegt es fern, dich hier belehren zu wollen. Aber du wirkst irgendwas zwischen frustriert und verzweifelt und da leidet man beim Lesen schon etwas mit.

    Deshalb, Frust aus, Spaß an! Mit was Realistischem angefangen und vor allen Dingen, zeig es doch mal her, damit wir dich für deinen Erfolg auch loben können! :-)


    Und mach dir keinen Stress, die Kartongrmeinde ist klein, irgendwann trifft man jeden Mal, baut Kontakte auf und kommt auch an verschollene Schätze. Geduld und Freundlichkeit reicht vollkommen!


    Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute!

    Viele Grüße

    Matthias

  • Hallo Walther,


    na lass dich nicht so hängen, schau ich lebe in der Dominikanischen Republik, hier muss man sehr viel improvisieren, denn so wie in Deutschland, dass man da einfach in einen Bastelladen geht, oder Bastelbögen sich zusenden lassen kann, das gibt es nicht.

    Ich bereite eine Ausstellung im Kulturzentrum hier in Santo Domingo vor, dazu verwende ich nun frei herunterladbare Kartonmodelle, und das hat am Anfang, mit dem Papier, oder Cartulina (Tonkarton) auch nicht so geklappt.


    Aber wie heisst es so schön: "ES IST NOCH NIE EIN MEISTER VOM HIMMEL GEFALLEN."

  • Moin Walther!

    (Noch) gibt es die wayback machine!

    sehr viele Seiten ,wo es so etwas einmal gab , im Netz noch Erwähnung finden aber leider nicht mehr erreichbar sind .

    Gib Deine Links mal da in die Suchmaske ein, es findet sich erstaunlich viel, was sonst (schon wegen Sprachhindernissen) auf Nimmerwiedersehen im Netz verschwunden wäre, und meines Wissens haben wir das Archiv hier auch nie als "Schmuddelecke" gesehen. Allerdings habe ich neulich gelesen, dass US-Medienverlage wohl eine Urheberrechts-Klage führen, die für den Fortbestand gefährlich werden kann - es schadet also sicher nicht, sich zeitnah noch um bekannte Wissenslücken zu kümmern.

    Von Joachims Modellen findest Du sehr viele auf papermodelers.com, vielleicht musst Du ihn gar nicht erreichen.

    Und was das Selbstkonstruieren angeht, finde ich eigentlich, dass jeder, der ein Modell zusammenbauen kann, auch in der Lage sein müsste, sich eines auszudenken. Computer können einem dabei auch sehr helfen, aber bis vor gerade mal (ca.) 30 Jahren ging das auch ohne - Henning z. B. weiß bis heute, wie man Schiffe "von Hand" abwickelt, und ich kenne nicht viele Gebäude, die da ähnliche Formen bereithalten.

    Mach erstmal Pause; wenn Du merkst, dass es juckt, ist der Spaß wohl doch noch nicht vorbei, und wenn nicht, brauchst Du Dich auch nicht zu quälen...

  • Hallo Walter,

    auch ich kann nicht mit dem PC konstruieren. Aber dennoch versuche ich, immer wieder einmal ein Modell zu bauen nach alter Väter Sitte. Mit Zirkel und Lineal und Probieren bis es passt.Dabei habe ich mehr von Abwicklungen etc. gelernt als wenn es einem die Maschine abnimmt. Und mit der Übung komt die Erfahrung und gute Ergebnisse. Also, nicht den Kopf in den Sand stecken.

    Ulrich

  • Ahoi Walther,


    der Papst und ich sind schwer erreichbar. Als Pensionär hat man viel zu wenig Zeit um all das Schöne, was man noch sehen, genießen und erreichen will, einigermaßen auf die Reihe zu bringen.


    Ich habe Dir die drei Dateien der gewünschten Modelle gerade per Mail zugesandt. Viel Feude mit den Offshore- und Kranfahrzeugen.



    Gruß

    Jo

    Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • Hallo Euch allen ,

    mit großem Staunen hab ich zur Kenntnis genommen ,dass Ihr Euch zu diesem Thema doch rege äußert .

    Vielen Dank bisher dafür.

    jedenfalls ist mir das weitaus angenehmer als auf einen Beitrag über 200 Zugriffe zu verzeichnen und keine Resonanz darauf erscheint .


    Ganz besonderer Dank geht an Joachim Frerichs der mir die drei von mir gewünschten Modelle zukommen ließ .


    Danke auch an Heiner für den Verweis auf wayback machine . Bei Gelegenheit werde ich ganz bestimmt dort noch intensiv auf die Suche gehen obwohl ich schon in der Ferne

    an etwas anderes denke .


    viele Grüße


    Walther

  • Apropos eichnen: Hast du Pekakura mal ausprobiert? Soweit ich's bisher kennengelernt habe kann das ganz nette Abwicklungen machen, nur halt keine Zylinder. Ist mir aber gal, ich mach' die Modelle in OpenScad :)